Alice Camden Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 3 Leser
  • 9 Rezensionen
(6)
(6)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine“ von Alice Camden

Beim Beerensuchen im Wald fällt der junge Heiler Jannis dem Wolfswandler Talin vor die Füße. Jannis ist zunächst verärgert, dann empört über die herablassende Art des Valaners. Trotzdem lädt er Talin zu sich ein. Und später in der Nacht gewährt er sogar dem Wolf einen Unterschlupf, obwohl er sich zunächst nicht sicher ist, tatsächlich den Valaner vor sich zu haben. Bald erfährt Jannis auch von Talins Geheimnis – der junge Valaner ist in Lebensgefahr, denn auf ihm lastet ein tödlicher Fluch. Nur mit Hilfe mächtiger Magie kann der Bann gebrochen werden. Doch ist Jannis bereit, Talin auf seinem schwierigen Weg zu begleiten? Und was sind das nur für seltsame Gefühle, die der Valaner in ihm auslöst?

Band 1 meiner Gay Fanatasyreihe: Im Schatten der Todessteine. Band 2 - Höllenauge, Band 3- Rabenkönig

— alicecamden
alicecamden

Ein Muss für Fantasy Fans im Gay-Genre

— sweetlife18
sweetlife18

Gestaltwandler mit Humor

— Elphaba1
Elphaba1

Sehr schöne Liebesgeschichte, mal etwas anderes als die immer gleichen Fantasy-Romanzen. Nur sprachlich fehlte noch ein kleines Fünkchen.

— Mortalitas
Mortalitas

Ein sehr schöner Fantasyroman, der mal eine andere Liebe zum Vorschein bringt.

— nuffel
nuffel

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

Coldworth City

Eine neue Seite von Mona Kasten. Vielleicht etwas kurz, aber dennoch fesselnd.

Lrvtcb

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein tolle Fantasygeschichte im Gay-Genre

    Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine
    sweetlife18

    sweetlife18

    11. June 2016 um 21:11

    Der junge Heiler Jannis begegnet beim Beeren sammeln dem etwas arroganten Wolfswandler Talin. Obwohl er misstrauisch ist, gewährt er ihm, und in der Nacht dem Wolf, Unterschlupf bei sich zu Hause. Jannis erfährt von Talin, dass dieser mit einem tödlichen Fluch belegt wurde und er nur mit Hilfe eines mächtigen Magiers gerettet werden kann.Wird Jannis seiner Neugier nachgeben und den Wolfswandler auf seiner Reise begleiten? Und was bedeuten diese sonderbaren Gefühle, die Jannis in Talins Nähe fühlt?Die Geschichte von Jannis und Talin hat mir wirklich gut gefallen. So gut sogar, dass ich nach Beendigung in meiner Buchhandlung anrufen musste, und mir den zweiten Band bestellt habe.Die Geschichte hat mich von Beginn an gefesselt. Ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Das lag besonders an den Figuren Jannis und Talin. Beide waren mir sofort sympathisch. Sie sind in ihren Gefühlen und Denken nicht einseitig, sondern vielschichtig, so dass beide gut miteinander harmonieren, auch wenn es am Anfang nicht so scheint. Auch ist die Welt in der das alles spielt interessant. In Jannis Land glaubt man nicht mehr an alte Geister und Magie ist verboten, genauso wie die Liebe zum eigenen Geschlecht. Talin hingegen wächst in einem Land auf, in dem man sich gegenseitig berührt, egal welchen Geschlechts und man offen für Magie und dem alten Glauben ist. Da prallen zwei unterschiedliche Welten aufeinander, was für Spannung und interessante Schlagabtausche führte.Ein kleines Manko gibt es. Es tummeln sich ein paar Rechtschreibfehler in dem Buch, die ich nicht immer überlesen konnte.Mein Fazit: Dieses Buch vereint Spannung, Liebe, Geheimnisse und ist witzig, romantisch, traurig, hoffnungsvoll und macht auch neugierig, denn immerhin gibt es noch zwei Bände :).

    Mehr
    • 2
  • Gestaltwandler mit Humor

    Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine
    Elphaba1

    Elphaba1

    05. March 2016 um 19:14

    Wolfsfluch was ein tolles Buch. Von der ersten Seite an fühlte ich mich wohl. Wir lernen hier Jannis den Jungheiler kennen. Jannis ist für mich ein junger Mann der nicht sehr von sich überzeugt ist. Was man auch im Verlauf der Geschichte miterlebt. Während um ihn herum Menschen sind die ihn Lieben, glaubt er nicht daran. Er hat Selbstzweifel wegen seines Standes, und denkt er sei nichts wert. Doch so ist es nicht. Eigentlich ist er ein netter junger Mann mit Herz und Kraft. Von seinen Gefühlen zu Männern weiß er nichts. Talin hingegen kommt einem am Anfang sehr herablassend vor. Doch wenn man seine Geschichte liest, wird einem schnell klar warum er so ist. Trotz seiner manchmal sehr schwierigen Art mag ich Talin sehr. Denn dieser arme Kerl hat eine riesige Last zu tragen. So wie Alice ihn beschreibt muss es ein sehr hübscher Mann sein. Im allgemeinen hat Alice hier eine sehr schöne Umgebung geschaffen, und ich bewundere die Autoren die sich ein komplettes Land einfallen lassen können. Im Buch gab es eine Stelle mit einem Fuchs. Das war für mich einer der schönsten Lesemomente. Lest es aber bitte selbst. Neben den Haupt Protagonisten kommen auch die neben Darsteller sehr zur Geltung. Für mich war es ein tolles Erlebnis, was man auch daran merken kann, dass ich das Buch innerhalb einem Tag verschlungen habe. Für jeden Gestaltwandler und Fantasy Freund eine Empfehlung.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine: Band 1" von Alice Camden

    Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine
    alicecamden

    alicecamden

    Eine Leserunde für : Wolfsfluch - Im Schatten der Todessteine - Band 1 Genre: gay romance fantasy Zu gewinnen gibt es: 8 signierte Printausgaben des Buches. Natürlich können sich auch Nicht-Gewinner mit ihrer eigenen Ausgabe beteiligen. Das Buch kann sowohl im Shop des Verlages: www.deadsoft.de als auch bei Amazon als Ebook oder Printausgabe erworben werden. Die Handlung dreht sich um einen hübschen jungen Heiler und einen Krieger, der so ganz anders ist, als er zuerst erscheint, um ihren Kampf um eine außergewöhnliche Liebe, gegen irre Magier, Höllendämonen, böse Flüche und ihre eigenen inneren Widerstände. Sogar gegen den Tod selbst müssen sie kämpfen... Siehe Klappentext :) Band 2 wird übrigens nicht lange auf sich warten lassen. Ich werde mich jeden Tag mindestens 1x an der Leserunde beteiligen und stehe für  Fragen gerne zur Verfügung :)

    Mehr
    • 134
  • Ein sehr schöner Fantasyroman, der mal eine andere Liebe zum Vorschein bringt.

    Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine
    nuffel

    nuffel

    10. January 2016 um 13:33

    Titel: Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine Autor: Alice Camden Verlag: Dead Soft Verlag Erscheinungsjahr: 25.11.2015 Seitenzahl: 256 Seiten ISBN: 3945934516 Format: Broschiert Preis: 12,95 Euro Teil einer Reihe: ja Teil 1 Klappentext: Beim Beerensuchen im Wald fällt der junge Heiler Jannis dem Wolfswandler Talin vor die Füße. Jannis ist zunächst verärgert, dann empört über die herablassende Art des Valaners. Trotzdem lädt er Talin zu sich ein. Und später in der Nacht gewährt er sogar dem Wolf einen Unterschlupf, obwohl er sich zunächst nicht sicher ist, tatsächlich den Valaner vor sich zu haben. Bald erfährt Jannis auch von Talins Geheimnis – der junge Valaner ist in Lebensgefahr, denn auf ihm lastet ein tödlicher Fluch. Nur mit Hilfe mächtiger Magie kann der Bann gebrochen werden. Doch ist Jannis bereit, Talin auf seinem schwierigen Weg zu begleiten? Und was sind das nur für seltsame Gefühle, die der Valaner in ihm auslöst? Zusammenfassung: In dem Buch geht es um Jannis, einen jungen Heiler, der mit seiner Mutter in einem Wald in Grünthal lebt. Als Jannis eines Tages zu Beeren sammeln unterwegs ist, lernt er den valanischen Krieger Talin kennen. Am Anfang kommen die beiden nicht so gut mit einander klar, weil Talin gegenüber Jannis sehr argogant ist. Jannis fühlt sich gegenüber Talin, der Krieger der Schwarzgarde ist, minderwertig und herabgesetzt. Allerdings löst Talin mit der Zeit Gefühle bei Jannis aus, die Jannis nicht versteht und nicht einordnen kann. Erschwerend hinzu kommt das die Verbindung zwischen Männern in Grünthal unter Strafe steht. Meinung: Das Cover  zeigt den Wald im Hintergrund und im Vordergrund sieht man einen Mann kniehend und einen Wolf. Das Cover ist in dunkelen Farben gehalten und wirkt dadurch sehr geheimnissvoll. Es passt zu der Geschicht. Der Einstieg ist mir sehr gut gelungen und ich war direkt in der Geschichte drin. Von der ersten Seite an wurde man in die Geschichte hineingezogen.  Die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet und mir sind beide sehr sympatisch. Jannis ist am Anfang des Buches ein naiver und unerfahrener junger Mann, der sich aber im Laufe des Buches zu einem mutigen und fordernen Mann entwickelt. Talin im Gegenteil dazu am Anfang ein aroganter und überheblicher junger Mann, dem aber mit der Zeit klar wird das es so nicht geht und sich so mit ändert und versucht anders auf die Menschen zu zu gehen. Schön ist zu lesen wie sich die Liebesgeschichte zwischen den beiden Figuren entwickelt. Im Hauptteil nimmt die Liebesgeschichte erst einen holprigen Anfang, weil Jannis Aufgrund der sozialen Zwänge eine sehr strenge Erziehung genossen hat die ihn stark geprägt hat. Man erfährt das Grünthal und Valan in einem starken Gegensatz zu einander sind. In Valan ist es völlig normal, dass es Homosexuelle gibt, wobei es in Grünthal streng verboten ist. Talin versucht ständig Körperkontakt mit Jannis zu haben, während Jannis am Anfang ein schlechtes Gewissen hat und mit Agression und Abweisung reagiert. Erst mit der Zeit ändert Jannis sein Verhalten und hört auf sein Herz Der Schreibstil ist flüssig und locker. Der Schreibstil zieht einen in die Geschichte und lässt einen nicht mehr los. Die Autorin schaft es durch ihren Schreibstil die Leser dazu zu animieren sich die Gegend bildlich vorzustellen. Fazit: Ein sehr schöner Fantasyroman, der mal eine andere Liebe zum Vorschein bringt. Bewertung ​ 4von 5 Traumwolken

    Mehr
  • Wolfsfluch - Im Schatten der Todessteine

    Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine
    Sarantha

    Sarantha

    Wolfsfluch - Im Schatten der Todessteine ist der Auftakt zu einer Trilogie und eine nicht in sich abgeschlossene Geschichte.  Beim Beerensuchen im Wald fällt der junge Heiler Jannis dem Wolfswandler Talin vor die Füße.  Die herablassende Art des Valaners ärgert Jannis und doch scheint in Talis mehr zu stecken als es der erste Eindruck dar stellt. Was das ist erlebt man im Laufe der Geschichte.  Auf Talin lastet ein tödlicher Fluch der nur von einem mächtigen Magier aufgehoben werden kann. Jannis Mutter könnte dies wohl, aber diese ist just in dem Moment im Schloss und somit nicht vor Ort um zu Helfen. Die jungen Männer fühlen sich zu einander hin gezogen, doch was für Talin normal ist, ist für Jannis fremd, ja so gar verboten in seinem Land, ist der junge Heiler doch bisher von allen verpöhnt und verachtet worden eben weil er ein Heiler ist, wie seine Mutter. Und doch ist da etwas, was beide verbindet, weshalb sie gemeinsam einen beschwerlichen Weg gehen, der Jannis verändern wird. Das Buch ist sehr lebhaft geschrieben und die Bilder die man beim lesen vor dem inneren Auge sieht sind nicht überzogen und doch ist die Welt in der Jannis und Talin sich bewegen gut vorstellbar. Durch die flüssige Schreibweise macht das lesen Spaß und man will es sofort in eins durchlesen.

    Mehr
    • 2
    alicecamden

    alicecamden

    03. January 2016 um 13:52
  • Der Wolf und der Heiler

    Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    beim Beerensammeln fällt der junge Heiler  Jannis  Talin vor die Füße.Der valanische Schwarzgardist Talin ist ein Wolfwandler und   in Lebensgefahr ,denn auf ihm lastet ein tödlicher Fluch. Doch all dies weiss Jannis nicht als er nachts den Wolf zu sich  in die Hütte holt. Jannis ist ein  eher ängstlicher Typ ,denn in seiner Heimat  ist er als heiler  nicht gut angesehen und Talin strotzt nur so vor Selbstbewußtsein.Zwischen den beiden knistert es von Beginn an ,doch Jannis weiss nicht wie er mit diesen für ihn  total neuen Gefühlen ,die Talins Nähe in ihm auslösen, umgehen soll. Jannis  ist  ein  niedlicher ,unschuldiger Charakter ,der sehr mit sich und seinen Gefühlen zu kämpfen hat.Seine aufkeimenden Gefühle für den charismatischen Talin stürzen ihn in ein Wechselbad der Gefühle .Der hingegen  ist sich  schnell sicher ,das Jannis der Mann seiner Träume ist ,doch kann er verlangen ,das Jannis seinen Weg ,der belastet ist mit diesem Fluch mit ihm gemeinsam bis zum Ende geht? Doch  von Beginn an ist Jannis klar ,das er alles tun will um Talins Nähe  nicht mehr zu verlieren .Doch wird es den beiden gelingen  den  Fluch zu brechen und ihre Missverständnisse aus dem Weg zu räumen?Denn Jannis  mangelndes Selbstvertrauen in sich und in Talins Liebe zu ihm beschwört fast eine Katastrophe herauf. Auch wenn Jannis ab und zu etwas zu divenhaft  auftrat mochte ich ihn sehr gern ,brachte er mich doch des öfteren zum grinsen  mit seiner doch recht naiven Art,die sich im Laufe der Story  prima weiter entwickelte .Auch Talin ist  sehr gut aus gearbeitet und beide zusammen ergeben ein schönes Paar ,das um seine Liebe   und ihr Leben kämpfen muss. Ich fand es sehr schön wie die bedien zueinander fanden und  sich gemeinsam weiter entwickelten ,es passte wunderbar in die Geschichte ,die einen gefesselt hat.Und  ich bin schon gespannt wie es mit  den beiden weiter geht.

    Mehr
    • 2
  • Werwolfromantik einmal anders

    Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka

    27. December 2015 um 14:31

    Dem jungen Heiler Jannis fällt beim Beeren sammeln der valanische Schwarzgardist Talin vor die Füße. Talin, der vor Selbstbewusstsein zu strotzen scheint, der weltgewandte, hübsche junge Mann mit dem düsteren Geheimnis ist Jannis von Anfang an fremd. Und doch fühlen sich beide Männer zueinander hingezogen. Für Talin normal, doch in Jannis Land und auch seiner Welt durchaus ein Tabu. Doch irgendwie scheinen die beiden verbunden und so begleitet Jannis Talin auf einem beschwerlichen Weg, der auch ihn für immer verändern wird.   Ich liebe Wölfe, ich liebe Erotik, ich musste dieses Buch haben. Alice Camdens Schreibstil katapultierte mich auch direkt in die Geschichte hinein und so konnte ich das reale Leben abschalten, sobald ich das Buch öffnete. Die Geschichte hat einen gut durchdachten Spannu8ngsbogen und die Charaktere sind wunderschön entworfen und wachsen dem Leser beide schnell ans Herz, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein können. Jannis‘ unschuldige und naive Art brachte mich mehr als einmal zum schmunzeln, während Talin mich doch des öfteren mit den Augen rollen lies. Besonders gut gefallen hat mir, dass Liebesgeschichte und Spannungsbogen sich gleichermaßen kontinuierlich und gut entwickelten. Es war immer beides zu spüren: die Bedrohung und das Herzklopfen.   Ich habe das Buch unglaublich genossen und war regelrecht enttäuscht, als es zu Ende war, zumal die Geschichte im nächsten Band weitergeht und ich einfach wissen muss, was die beiden noch erleben.   Ein Buch zum darin versinken. Absolut schön!

    Mehr
  • Gute Story, aber noch ausbaufähig!

    Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine
    shnarphla

    shnarphla

    22. December 2015 um 09:45

    Inhalt: Beim Beerensuchen im Wald fällt der junge Heiler Jannis dem Wolfswandler Talin vor die Füße. Jannis ist zunächst verärgert, dann empört über die herablassende Art des Valaners. Trotzdem lädt er Talin zu sich ein. Und später in der Nacht gewährt er sogar dem Wolf einen Unterschlupf, obwohl er sich zunächst nicht sicher ist, tatsächlich den Valaner vor sich zu haben. Bald erfährt Jannis auch von Talins Geheimnis – der junge Valaner ist in Lebensgefahr, denn auf ihm lastet ein tödlicher Fluch. Nur mit Hilfe mächtiger Magie kann der Bann gebrochen werden. Doch ist Jannis bereit, Talin auf seinem schwierigen Weg zu begleiten? Und was sind das nur für seltsame Gefühle, die der Valaner in ihm auslöst? Rezension: An sich gefällt mir das Buch von der Story her, nur leider hat es mich nicht so richtig mitgerissen. An einigen Stellen fehlt mir die Spannung und es ist auch oft recht sprunghaft geschrieben, dadurch hatte ich öfters das Gefühl, dass Teile der Geschichte fehlen. Auch sind die Charaktere ziemlich anstrengend, einmal Jannis mit seinen ewigen Selbstzweifeln und Divenverhalten - leider irgendwie ziemlich nach dem Klischee eines Bilderbuchhomosexuellen, wie ihn viele fälschlicherweise im Kopf haben. Talin ist da einen Ticken besser zu ertragen, allerdings ist auch er selber lange der Meinung, dass er für Jannis nicht gut genug ist, kann aber trotzdem seine Finger nicht von ihm lassen und ermutigt Jannis einerseits, lässt ihn dann dennoch wieder abprallen. Dadurch wirkt er auch recht unreif, obwohl er seinem Hintergrund nach schon mehr Erfahrungen haben sollte. Fazit: Gute Story, die Potential für mehr hat. Mich konnte sie leider durch einige Schwächen nicht ganz überzeugen, ist aber trotzdem nett zu lesen.

    Mehr
  • Es muss weiter gehen

    Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine
    Salira

    Salira

    11. December 2015 um 23:52

    Das Buch hat mich vom ersten Moment, wo es bei mir ankam gereizt. Lang konnte ich nicht widerstehen und hatte es nach wenigen Stunden die ich durchgehalten hatte, zu lesen begonnen. Es war fesselnd und spanned. Die Geschichte von Jannis und Talin, die von Schicksal einen Segen erhalten haben, indem sie sich fanden, müssen immer wieder einen Rückschlag hinnehmen, Einzig ein wirkliches Happy End sucht man in diesem Band vergebens. Das Happy End wird hart überschattet und ich hoffe auf den nächsten Teil. Das Buch ist sehr angenehm geschrieben, man hat nie das Gefühl das sich etwas ewig zieht. Ein wahres Lesevergnügen. Der einzige wirkliche und riesige Kritikpunkt ist klar: Es ist viel zu schnell zu Ende. Als ich am Schluss ankam fragte ich mich wirklich, wieso dieses Buch schon zu Ende ist, Nun muss ich sehr sehr ungeduldig auf den zweiten Teil warten.

    Mehr
  • Im Bann des Wolfsfluchs

    Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine
    Tinaholle

    Tinaholle

    10. December 2015 um 12:46

    So fantasievoll, wie es das kunstvolle Cover verspricht: Originelle Idee, liebevolles Setting, charmante Charaktere und eine schöne Lovestory. Alles, was eine gute Geschichte braucht. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

  • Buchverlosung zu "Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine" von Alice Camden

    Wolfsfluch: Im Schatten der Todessteine
    alicecamden

    alicecamden

    Zu gewinnen gibt es ein von mir signiertes Printexemplar von:   - Wolfsfluch - Im Schatten der Todessteine - Band 1 Genre: gay Fantasy Eine Leserunde zu diesem neuen gay Fantasy Roman. Die Handlung dreht sich um einen hübschen jungen Heiler und einen Krieger, der so ganz anders ist, als er zuerst erscheint, um ihren Kampf um eine außergewöhnliche Liebe, gegen irre Magier, Höllendämonen und ihre eigenen inneren Widerstände. Sogar gegen den Tod selbst müssen sie kämpfen... Viel Spaß! Eine Leserunde zu diesem Roman  wird sehr bald folgen und dann gibt es natürlich weitere Exemplare zu gewinnen.

    Mehr
    • 42