Alice Clayton WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben

(114)

Lovelybooks Bewertung

  • 87 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 36 Rezensionen
(59)
(37)
(14)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben“ von Alice Clayton

USA-Today-Bestsellerautorin Alice Claytons großer Erfolg: Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr… und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig. Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das „wallbanging“ gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung. Eine Geschichte über Liebe und Frust auf den ersten Blick. Unwiderstehlich, sexy, und köstlicher als das beste Zucchinibrot der Welt.

Eine amüsante Story mit sympathischen Charakteren. Liest sich super schnell und ideal für zwischendurch.

— LeserinsuchtLeser
LeserinsuchtLeser

Für zwischendurch

— Kirajtz
Kirajtz

Klasse Buch habe sehr viel gelacht und es gibt noch eine tolle Liebesgeschichte dazu.

— Monika81
Monika81

Das Ende war einfach übertrieben und hat mir nicht gefallen

— lena90
lena90

Überraschend tiefgründiger & amüsanter Inhalt...nach dem Cover !!! Ich fand es absolut süchtigmachend...nur beim Ende war die Luft raus...

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Erfrischend lustige Liebesgeschichte!

— RAMOBA79
RAMOBA79

Lustig, liebevoll, vollkommen überzeugend!!

— Hope92
Hope92

Spannend! Konnte es gar nicht mehr weglegen... :)

— MA_RIE2205
MA_RIE2205

Erotisch und super witzige Geschichte. Hat mir sehr gut gefallen und freu mich schon auf Band 2. Top!!!!

— MCM
MCM

romantisch, erotisch und dennoch humorvoll

— NewAdult_Fan
NewAdult_Fan

Stöbern in Erotische Literatur

Fire in You

Schöner Abschluss dieser Reihe!

Irina_Rico

Saint - Ein Mann, eine Sünde

Erotik pur...Flüssiger Schreibstil und tolle Protagonisten....

steffib2412

Paper Palace

Toller Abschluss einer schönen Reihe!

passionelibro

DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren

Gelungener Abschluss!

passionelibro

Black Dagger - Krieger im Schatten

Was soll ich sagen? Ich liebe Rhage und Mary ♥

Veritas666

Dirty, Sexy, Love

Nicht so gut wie der erste Teil, aber ich habe auch hier wieder mitgelitten, gelacht und mitgefiebert.

Finchen411

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Und wieder...Überraschung :D

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    06. August 2017 um 12:30

    Titel: Ein Nachbar zum VerliebenAutor: Alice Clayton Reihe: Wall Banger #1Verlag: Sieben - VerlagGenre: Frauen|Erotik|Liebe|Chick-Lit (?)Seitenanzahl: 373Klappentext:USA-Today-Bestsellerautorin Alice Claytons großer Erfolg: Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr… und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig. Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das „wallbanging“ gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung. Eine Geschichte über Liebe und Frust auf den ersten Blick. Unwiderstehlich, sexy, und köstlicher als das beste Zucchinibrot der Welt.Meine Meinung:Das Cover schreckte mich immer vorm Lesen ab. Dieses Buch lag eine sehr lange Zeit auf meinem SuB und ich musste mich schon sehr zwingen, es zu lesen.Ich dachte, dass ich nach dem Cover und diesem Klappentext eine mega kitschige Standard "Weibergeschichte" bekomme.(bloß jetzt nicht aufregen ;) )Meine Befürchtung war es eben, dass mir tauschen Frauenklischees um die Ohren fliegen und ich eine mega zuckrig süße Geschichte bekomme...Und dann das...nach dem Buch zuvor wurde ich schon wieder sehr überrascht.Statt typischen "Weiberkitsch" bekam ich eine super amüsante und lockere Geschichte mit zwei sympatischen Hauptcharakteren, die sich gar nichts schenkten.Zudem gefiel es mir sehr, dass es nicht einfach oberflächlich blieb, sondern auch wichtige Themen wie zum Beispiel die in Partnerschaften behandelte ohne jetzt zu übertreiben.Simons Sex-Eskapaden und Partnerinnen sind einfach der Brüller und vor allem bei Mietzie konnte ich nur vor Lachen heulen.Mir gefiel diese Lockerheit so sehr, denn so ließ sich das Buch flott lesen und zudem...man hatte einfach Bock auf diese Geschichte.Dieser Bock verschwand so leicht, als das letzte Drittel erreicht wurde und ich mir allmähnlich wünschte, dass die Autorin zum Ende kommt...denn wenn endlich das eingetreten ist, was man ja erwartete, sich aber auch wünschte, dann wird es leider langweilig und der vorherige Zauber verfliegt.Hier wäre der Spruch "Weniger ist mehr." sehr passend !Ansonsten kann ich wirklich nicht meckern.Eine lockere Unterhaltung mit tollen Chrakteren und ganz viel Herz und Humor !Apropo Charaktere....ich fand die Nachbarschwulen Antonio & Euan einfach nur zum Brüllen....Genrell finde ich, dass sie sehr schöne Charaktere ausgearbeitet haben, die mir überwiegend sehr gut gefallen haben...nur die Freunde von Caroline und Simon haben mich leicht mit ihrem Hin und Her genervt....Und die Hauptcharaktere ?Caroline & Simon fand ich super sympatisch. Er kam mir auf seine Art als Womenizer sehr authentisch rüber, aber man konnte eben auch seine anderen Seiten sehen.Sie gefiel mir, weil sie eine schön temperamentvolle Art hat.Bewertung:Ich bin auf mehr gespannt und fand den Auftakt echt gelungen...Nur das Ende war definitiv zu lange....Von mir gibt es: 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Wallbanger - Alice Clayton

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    Katykate

    Katykate

    16. July 2017 um 20:05

    Handlung & UmsetzungIn Wallbanger geht es um Caroline, die in eine neue Wohnung zieht und jede Nacht von ihrem Nachbarn mit Sexgeräuschen belästigt wird. Carolines größtes Problem ist ihr fehlender O, wobei O für Orgasmus steht. Dieses Problem zieht sich durch das ganze Buch, und auch wenn es anfangs noch amüsant war, nervt es irgendwann leider nur noch. Man hat das Gefühl, dass die Handlung unnötig herausgezögert wird, und auch der Spannungsaufbau war meiner Meinung nach völlig durcheinander gewirbelt; so als hätte man die 5 Komponenten eines Dramas (Einführung, erregendes Moment, etc.) in eine Kiste geworfen und einmal kräftig durchgeschüttelt. Mehrmals wurden Situationen angedeutet, bei denen sich dann im Nachhinein herausgestellt hat, dass sie überhaupt nicht passiert sind. So geht es auch mit der Beziehung der beiden Protagonisten. Man hat in der zweiten Hälfte des Buches irgendwann das Gefühl, dass die beiden zusammen sind, doch 5 Seiten später merkt man dann, dass dem gar nicht so ist. Für mich war das sehr verwirrend.  CharaktereDas Buch ist aus der Sicht von Caroline geschrieben, die einem anfangs noch sehr sympathisch ist. Sie will eigentlich nur ihr Leben leben, ihren Job gut machen und ein ausgewogenes Sexleben mit einem anständigen Liebhaber. Aber im Laufe des Buches ist sie mir nicht direkt unsympathisch geworden, aber es war anstrengend mitzulesen, wie sie immer wieder Probleme sucht, wo überhaupt keine sind. Deshalb konnte ich mich wohl auch überhaupt nicht mit ihr identifizieren.Den männlichen Protagonisten, Simon, fand ich eigentlich ganz okay. Er war humorvoll, sexy…eigentlich alles, was man sich von einem männlichen Protagonisten wünscht. Ich hätte es aber noch schön gefunden, wenn seine Leidenschaft für das Fotografieren noch mehr vorgekommen wäre.Neben den beiden Protagonisten kommen auch noch jeweils zwei Freunde von ihnen in der Geschichte vor. Genau zwei Freunde von jedem – was für ein Zufall, dachte ich mir da schon, und es war sehr vorhersehbar, was mit diesen beiden Frauen und den beiden Männern passiert. Nämlich dass es noch eine Doppel-Lovestory der Nebencharaktere gibt. Das war ziemlich vorhersehbar, doch der Verlauf dieser Nebenlovestories überrascht den Leser dann doch. Ich bin mir unschlüssig, ob ich es interessant und einfallsreich finden soll oder einfach nur lächerlich. Es kommt noch eine ganz besondere Nebenfigur vor, nämlich Clive! Das ist Carolines Kater, der meiner Meinung nach wirklich viel Potenzial in die Geschichte reinbringt und dem ganzen doch noch ein bisschen Würze gibt. Aber leider kann eine Katze ein Buch, in dem es um die Liebe zweier Menschen geht, nicht retten.  SchreibstilDer Schreibstil hat mir eigentlich ganz gut gefallen, er war aber auch nichts Besonderes. Das einzige, das mich hier gestört hat, war dieses Mister und Miss ständig, ich habe nämlich überhaupt nicht verstanden, was das sollte. Und damit meine ich nicht, dass sie sich förmlich angesprochen haben, sondern dass sie sich gegenseitig ab und zu Mister Simon und Miss Caroline oder sogar Mister Clive genannt haben. Da bin ich jedes Mal beim Lesen hängen geblieben und habe mich einfach nur gewundert.Fazit Die Inhaltsangabe und die Leseprobe locken zu einem vielversprechenden Buch, das am Ende aber leider nicht überzeugen kann.

    Mehr
  • Der "Wallbanger" hat es in sich...

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    LeserinsuchtLeser

    LeserinsuchtLeser

    05. July 2017 um 16:30

    Die zwei Hauptcharaktere sind Simon und Caroline. Wie man schon aus dem Titel erahnen kann handelt es sich um einen "netten" Nachbarn(Simon), der in diversen Nächten,  Caroline's Schlafzimmerwand zum "Beben" bringt. Welches Sie natürlich anfangs als belastend empfindet weil es Sie um den Schlaf bringt aber dann,  als Sie sich eines Abends bei Simon beschweren möchte und sie den Antlitz dieses Mannes sieht, ändert sich Ihre Meinung. Es ist eine sehr amüsante Story die mit tollen Charakteren ihren Leser zum Schmunzeln aber auch zum Schwitzen bringt. Ich habe es super schnell gelesen weil es sehr flüssig geschrieben wurde und man wissen wollte wohin die Story führt. Also sehr empfehlenswert! 

    Mehr
  • Manche Nachbarn...

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    RAMOBA79

    RAMOBA79

    16. March 2017 um 18:52

    Inhalt:Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr … und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig. Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das „wallbanging“ gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung. Eine Geschichte über Liebe und Frust auf den ersten Blick. Unwiderstehlich, sexy, und köstlicher als das beste Zucchinibrot der Welt.Der Schreibstil war sehr flüssig und man war mehr oder weniger direkt im Geschen. Die Charaktere sind sehr gut umgesetzt worden. Der Kater...ich will ihn...er ist mit der Beste der Geschichte! :) Ich konnte mich teilweise vor lachen nicht halten, wie kann man es nicht, wenn aus dem "Harem" des Nachbarn eine Dame hervorgeht, die Maunzt, wenn Sie bei der Sache ist? Sobald der Kater die Chance hat "greift er an". :D

    Mehr
  • Der Stoff aus dem amerikanische Teenie-Komödien sind

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    Insi

    Insi

    25. May 2016 um 20:11

    Meine Meinung: Wallbanger ist locker flockig und mit sehr viel Humor geschrieben. Das Buch zaubert immer wieder ein fettes Grinsen in mein Gesicht, die Zeit beim Lesen ist nur so dahingeflogen.Mit der Protagonistin Caroline konnte ich mich super schnell identifizieren. Ihre Probleme, Gedanken & Einstellung, die sie mit Mitte/Ende 20 hat wurden in meinen Augen super dargestellt und geschickt verpackt.Simon mochte ich trotz seiner anfänglichen Schwierigkeiten mit Caroline ebenfalls auf anhieb. Er ist in manchen Dingen nicht so erwachsen wie er sein sollte. Er hat sich eine kindliche Art bewahrt, wegen er ich ihn gleich ins Herz geschlossen habe. Überhaupt verhalten sich die Mädels und Jungs manchmal etwas kindisch, was vielleicht auf den ersten Blick nicht ihrem Alter entsprechen mag. Aber ganz im ernst, es gibt tatsächlich genug Cliquen, in denen es in genau dem Alter auch genau so zugeht. Und das sind die Menschen die ich mag - wenn es auch manchmal anstrengend sein kann. Die Nebenfiguren 2 beste Freundinnen plus Chefin, die irgendwie auch noch mit in die Clique zählt + drei Kumpels von Simon. Ich habe sie durch die Bank ins Herz geschlossen. Jede der Figuren hat ihre eigenen Macken. Dadurch bleiben sie nicht zu blass und wirken authentisch. Zu erwähnen ist auch noch Clive, Carolines Kater, der ebenfalls eine wichtige Rolle spielt und für ein paar Schmunzel-Momente sorgt. Das Tempo der Geschichte finde ich gut, auch das unvermeidliche hin und her zwischen Caroline und Simon bleibt im richtigen Maß. Dieses typisch amerikanische Ambiente, ein bisschen abgehoben, manchmal ein bisschen chaotisch kommt in meinen Augen super rüber. Quasi eine typische Komödie, wie sie auch als Hollywoodstreifen z.B. mit einer 10 Jahre jüngeren Katherine Heigl verfilmt werden könnte. Dabei werden natürlich auch ein paar Klischees bedient, aber es ist alles in allem eine runde Sache. Das mach für mich auch den Reiz des Buches aus.    Fazit: Wallbanger war einfach genau das, was ich mir vorgestellt hatte - ich bin begeistert und empfehle guten Gewissens weiter!

    Mehr
  • Ein wirklich amüsantes Buch!

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    Luna0501

    Luna0501

    19. May 2016 um 12:41

    Caroline, ihr Kater Clive, das Zucchinibrot und der fehlende O.Ein interessanter Wallbanger und eine riesige Portion Humor.Ich lese sehr gerne humorvolle Bücher, allerdings immer darauf bedacht keine zu plumpen Storys zu erwischen. Wallbanger hat mich sofort mitgerissen. Es ist schon eine leichte Geschichte, die heiss und erotisch daher kommt, allerdings mit so viel Witz und Charme, dass ich es in einem Zug gelesen hatte.Das Buch ist wundervoll geschrieben mit einer tollen sprachlichen Raffinesse und ich würde es sofort weiter empfehlen. Lachtränen und seufz - Momente vorprogrammiert!

    Mehr
  • Kurzrezension. - Sehr unterhaltsam

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    19052012

    19052012

    27. April 2016 um 21:13

    Das Cover ist sehr Ansprechend und hat mich zum lesen animiert! Es geht um Caroline die, in San Francisco eine neue Wohnung bezieht und durch den Verlust ihrer Orgasmen sehr frustriert ist. Da ist auch ihr sexy Nachbar keine große Hilfe, der mit seinen Liebesabenteuern ihre Wände zum Beben bringt. Natürlich ist sie alles andere als glücklich damit, doch ihre Neugier wächst, als sie wütend in ihrem rosa Babydoll gegen seine Türe hämmert. ;) ;) Wie der "Zufall" es will, freundet Caroline sich mit dem "Wandbeben" an! Anfangs hat mich Carolines Gerede über ihr verlorenes "O..." ziemlich genervt. Doch der flüssige Schreibstil der Autorin hat mich dies wieder vergessen lassen. Die sexuelle Spannung wird ständig aufrecht gehalten, wodurch das Buch auch nicht langweilig wird! Zum Ende hin wurde es für mich leider etwas zu unrealistisch. Mir waren beide Charaktere sehr sympatisch. Caroline ist sehr taff und lässt sich nicht so schnell etwas sagen! Naja und Simon ist einfach.. haaach... tolll! Ich wurde auf jeden Fall sehr gut unterhalten und musste sehr viel Lachen! Ich kann dieses Buch jedem, der dieses Genre liebt auf jeden Fall empfehlen. Es lässt sich schnell zwischendurch lesen. Man möchte es nicht aus der Hand legen! 4 von 5 Sternen!~Ira http://book-sunshine.blogspot.de/2016/04/kurzrezension-wallbanger-ein-nachbar.html

    Mehr
  • Rezension zu "Wallbanger - Ein Nachbar zum Verlieben" von Alice Clayton

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    tragalibros

    tragalibros

    25. February 2016 um 16:12

    Ein toller Job, ein erfülltes Leben und eine wunderschöne neue Wohnung; das denkt sich Caroline, nachdem sie ein schickes Apartment in San Francisco bezogen hat. Bis ihre erst Nacht dort von ihrem sexuell sehr aktiven Nachbar unterbrochen wird. Eine ungewöhnliche nächtliche  Begegnung auf dem Hausflur, stellt allerdings alles auf den Kopf...   Wer diesen Roman zur Hand nimmt, kann sich auf ausgeklügelte, amüsante und charmante Unterhaltung freuen. Vom Buchcover sollte man sich nicht abschrecken lassen, da es im Grunde nicht den Inhalt des Buches wiedergibt. Die Geschichte ist mit viel Humor, Witz und dem richtigen Maß an Romantik  geschrieben, hat aber besonders zum Ende hin einige erotische Passagen, die allerdings ganz ohne vulgäre Sprache und ausgefallene Sexpraktiken auskommen.   Die Charaktere sind von Beginn an sympathisch, weshalb man das anregende Geplänkel zwischen den beiden Hauptpersonen gespannt verfolgt. Auch alle Nebencharaktere wirken sehr plastisch, freundlich und sympathisch.   Fazit: Dieser Roman kann, wie oben schon geschrieben, mit viel Humor punkten. Enthaltene Sexszenen haben hier nichts obszönes oder vulgäres. Charaktere und auch Nebendarsteller der Geschichte können mit Sympathie und Witz punkten und geben dem Buch die richtige Würze. Es liest sich überraschend schnell und ist für mich definitiv eine Empfehlung wert.   Deswegen gibt es von mir die vollen fünf Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Wallbanger - Ein Nachbar zum Verlieben" von Alice Clayton

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    tragalibros

    tragalibros

    25. February 2016 um 14:37

    Ein toller Job, ein erfülltes Leben und eine wunderschöne neue Wohnung; das denkt sich Caroline, nachdem sie das schicke Apartment in San Francisco bezogen hat. Bis ihre erst Nacht dort von ihrem sexuell sehr aktiven Nachbar unterbrochen wird.  Eine ungewöhnliche nächtliche  Begegnung auf dem Hausflur, stellt allerdings alles auf den Kopf... Wer diesen Roman zur Hand nimmt, kann sich auf ausgeklügelte, amüsante und charmante Unterhaltung freuen. Vom Buchcover sollte man sich nicht abschrecken lassen, da es im Grunde nicht den Inhalt des Buches wiedergibt. Die Geschichte ist mit viel Humor, Witz und dem richtigen Maß an Romantik  geschrieben, hat aber besonders zum Ende hin einige erotische Passagen, die allerdings ganz ohne vulgäre Sprache und ausgefallene Sexpraktiken auskommen. Die Charaktere sind von Beginn an sympathisch, weshalb man das anregende Geplänkel zwischen den beiden Hauptpersonen gespannt verfolgt. Auch alle Nebencharaktere wirken sehr plastisch, freundlich und sympathisch. Fazit: Dieser Roman kann, wie oben schon geschrieben, mit viel Humor punkten. Enthaltene Sexszenen haben hier nichts obszönes oder vulgäres. Charaktere und auch Nebendarsteller der Geschichte können mit Sympathie und Witz punkten und geben dem Buch die richtige Würze. Es liest sich überraschend schnell und ist für mich definitiv eine Empfehlung wert. Deswegen gibt es von mir die vollen fünf Sterne!

    Mehr
  • Wallbanger

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    spookie

    spookie

    15. December 2015 um 18:25

    Caroline ist gerade in San Francisco angekommen und hat ihre neue Wohnung bezogen. Sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und ist Innen-Designerin. Bis auf das Problem mit ihrem abhanden gekommenen O, ist alles bestens. Allerdings macht sie ihr Nachbar wahnsinnig, der jede Nacht anderen "Damenbesuch" hat und diesen lautstark an Carolines Schlafzimmerwand nagelt. Neben der Ruhestörung macht sich in ihr Frustration breit, denn im Gegensatz zu ihrem sexuell aktiven Nachbarn, ist sie schon länger nicht mehr in der Lage einen Orgasmus zu bekommen. Als ihr Nachbar eines nachts eine seiner Gespielinnen sogar zum miauen bringt und Carolines (kastrierter) Kater daraufhin buchstäblich die Wand hochgeht, platzt ihr der Kragen und es kommt zu einer folgenschweren Begegnung im Hausflur. Der Titel und das Cover provozieren mal wieder einen Vergleich mit Shades of Grey. Auch bei mir war das so. Allerdings bin überrascht worden. Denn der Vergleich hinkt. Was mich an SoG so gestört hat; nämlich das ewige Gejammer der beiden Protagonisten; ist in diesem Buch gar nicht zu finden. Die Beziehung die sich zwischen Caroline und Simon entwickelt ist so angenehm "normal". Caroline ist auch nicht so ein unaufgeklärtes Püppchen, sondern steht mit beiden Beinen fest im Leben und weiß was sie will und was nicht. Der Umgang der Protagonisten ist spannend, ich habe den Begegnungen der Beiden hin gefiebert. Natürlich werden auch alle gängigen Klischees in diesem Buch bedient. Das gehört zu diesem Genre, auch die "expliziten Sexszenen". Die Übersetzung vom Englischen ins Deutsche ist gelungen. Damit steht und fällt für mich das Lesevergnügen. Ich fand das Buch toll, habe es in einem Rutsch gelesen und kann es guten Gewissens weiterempfehlen. Zu meiner Freude habe ich gerade festgestellt, dass es der erste Teil einer Reihe um Caroline und Simon ist. 

    Mehr
  • Gewinnt die 15 Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2015!

    Lua und die Zaubermurmel
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Vorweihnachtszeit ist doch die schönste Zeit im Jahr für tolle Buchempfehlungen, oder? Da es ja schon eine kleine Tradition geworden ist, möchten wir vom LovelyBooks Team euch auch 2015 wieder unsere Lieblingsbücher des Jahres empfehlen und einen von euch sogar mit einem Buchpaket, das alle 15 Bücher enthält, glücklich machen! Bevor es mit den einzelnen Lieblingsbüchern losgeht, möchten wir euch aber ein wunderbares Kinderbuch ans Herz legen, das uns alle bezaubert hat und das Klein und Groß mit seiner berührenden Geschichte in seinen Bann zieht! "Lua und die Zaubermurmel" ist unser gemeinsamer Buchtipp für das Jahr 2015. Unsere Buchempfehlungen: 1. kultfigur empfiehlt: "Unterwerfung" von Michel Houellebecq Ein hochinteressantes Gedankenspiel zum schlummernden Konfliktpotential in unserer Gesellschaft und der Anpassungsfähigkeit des Einzelnen. Zeitlos und aktuell zugleich. Für mich ein geniales Buch, gerade weil es stellenweise auch banale und langweilige Seiten hat - denn so sind wir Menschen nunmal. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer Ein Goldfisch fällt aus dem 27. Stock - vorbei an den vielen Fenstern des Hochhauses und den Geschichten der Menschen dahinter. Gekonnt verknüpft Bradley Somer die einzelnen Schicksale dieser Menschen - mal ganz gewöhnlich, mal total abstrus und verbindet sie zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk, das man in dieser Form bestimmt noch nicht gelesen hat! Genial! 3. TinaLiest empfiehlt: "Im Frühling sterben" von Ralf Rothmann Ralf Rothmann hat mich mit seinem sprachlich sehr beeindruckenden Roman "Im Frühling sterben" aus einer Leseflaute geholt: Ich habe ebenso gebannt wie erschüttert von den Erlebnissen des Protagonisten Walter während der letzen Monate im zweiten Weltkrieg gelesen & auch nach dem Lesen hat mich der Roman nicht so schnell losgelassen. Ein beeindruckendes, leises und sehr starkes Buch! 4. doceten empfiehlt: "Chaos" von David Mitchell In "Chaos" erzählt David Mitchell in neun Geschichten über den freien Willen des Einzelnen in einer deterministisch-chaotischen Welt - nicht das kleinste Thema für einen Debütroman. Nahezu mikroskopisch klein sind jedoch oft die verbindenden Elemente zwischen den Geschichten, bis sie sich in ein großes Ganzes fügen, das wir wohl Leben nennen. Wer die Erzählweise aus dem bekannteren "Cloud Atlas" mag, wird auch von "Chaos" begeistert sein - ich bins! 5. Malista empfiehlt: "Die schönste Art, sein Herz zu verlieren" von Mamen Sánchez Es gibt Bücher, die liest man und am Ende waren sie gut. Und es gibt Bücher wie Mamen Sanchez' "Die schönste Art sein Herz zu verlieren", erschienen im Thiele Verlag, welches einen auf eine Reise mitnimmt, die niemals enden soll! Die Faszination des Buches liegt in den pointierten Beschreibungen der Protagonisten, ihrer Herkunft und ihrer Lebensstile, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Unbedingt lesen! 6. ValerieLiebtLesen empfiehlt: "Das achte Leben (Für Brilka)" von Nino Haratischwili Ich habe das Familienepos dieses Jahr im Sommerurlaub in Portugal gelesen und war vom ersten Moment an gefesselt von dieser spannenden Geschichte rund um acht beeindruckende Frauenfiguren. Die 1200 Seiten habe ich verschlungen und danach war ich fast ein wenig wehmütig, dass die Geschichte "schon" rum war. Grandios! 7. Sophia29 empfiehlt: "Das Geheimnis des weißen Bandes" von Anthony Horowitz In diesem Jahr bin ich auf den Sherlock Holmes-Geschmack gekommen. Deswegen zählt „Das  Geheimnis des weißen Bandes“ von Anthony Horowitz zu meinen absoluten Lesehighlights 2015. Die ersten Seiten dieses Buches haben ausgereicht, um mich voll und ganz in seinen Bann zu ziehen:   London im November 1890 – der unvergleichliche Detektiv Sherlock Holmes und sein alter Freund Dr. Watson setzen alles daran, das Geheimnis um „Das weiße Band“ schnellstmöglich zu lüften, um   weitere Morde zu verhindern. Ich habe die beiden wirklich gerne auf ihrer Verfolgungsjagd begleitet und von Seite zu Seite mehr der Auflösung dieses dubiosen Falls entgegengefiebert. Dieses Buch bietet nicht nur durch und durch sympathische Protagonisten und einen einzigartigen Stil des Autors, sondern garantiert vor allem auch Spannung bis zum Schluss. 8. HannaBuecherwurm empfiehlt: "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss Lasst euch nicht vom schleppenden Anfang des Buches trügen! Sobald ihr diesen einmal hinter euch habt, wird euch das Buch vollkommen fesseln und bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen. Vor allem der originelle Schreibstil macht dieses Buch aus, macht euch darauf gefasst, wiederholt in Lachen ausbrechen zu müssen. Das Buch ist der Auftakt zu einem fantastischen Fantasy-Epos, auf dessen Fortsetzung ich nun richtig gespannt bin! 9. aba empfiehlt: "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie Gegen Ende des Jahres nur ein Lieblingsbuch zu nennen, fällt einem oft schwer, wenn fast jedes gelesene Buch diese Auszeichnung verdienen könnte. Dieses Mal ist es bei mir nicht so, ich musste keine Sekunde lang überlegen, die Entscheidung stand schon im Frühjahr fest. "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie ist mein absolutes Lieblingsbuch aus 2015. Für so viel Leidenschaft, so konsequente und menschliche Charaktere, und eine glaubhafte und spannende Entwicklung habe ich dieses Buch sehr geliebt. 10. Kathycaughtfire empfiehlt: "Wer die Nachtigall stört ..." von Harper Lee Eines der Bücher, das man in seinem Leben unbedingt gelesen haben sollte. Es ist ein Klassiker der amerikanischen Literatur, aber einer, den man schlichtweg lieben muss. Die Geschichte ist wunderschön, die Botschaft nach wie vor eine unglaublich wichtige und Harper Lee eine grandiose Autorin. 11. markusros empfiehlt: "Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" von Per J. Andersson Das Buch und speziell der so mutige Pikay haben mir die eigene Lust am Abenteuer und an fernen Ländern nicht nur in den Lesestunden zurückgebracht. Ich bewundere den Mut, sich aus Überzeugung für eine Sache in Situationen zu begeben, ohne vorher alle Eventualitäten intellektuell durchdacht und durchdrungen zu haben. 12. Tree_Trunks empfiehlt: "Altes Land" von Dörte Hansen Für mich ist "Altes Land" von Dörte Hansen eines der besten Bücher 2015 gewesen. Die Geschichte beschreibt die kleinen Wunden, die sich die Generationen einer Familie gegenseitig zufügen können und erzählt von der Bürde der Vergangenheit. Gleichzeitig hat Dörte Hansen einen tollen Humor, der mich wirklich laut zum Lachen gebracht hat und der von einer ungetrübten Menschenkenntnis zeugt. Ein großartiges Buch über menschliche Stärken und Schwächen! 13. Tasmetu empfiehlt: "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai Dieses Buch war so viel mehr als das, was ich erwartet habe und ließ mich tief berührt und nachdenklich zurück. Es ist die Geschichte des Swat Lands, es ist die Geschichte der Taliban, des Islams, es ist die Geschichte ihres Dorfes, ihrer Eltern, ihrer Freunde, ihrer Heimat, ihrer Flucht. Sympathisch, aufrüttelnd, aktuell. 14. nordbreze empfiehlt: "Bora" von Ruth Cerha Die Frankfurter Verlagsanstalt sollte dieses Buch nur zusammen mit einem Flugticket nach Kroatien verkaufen. Obwohl ich schon immer eine Wasser-Sehnsucht hatte, war diese noch nie so stark wie beim Lesen von "Bora". Ich möchte auch eine Insel erkunden, klettern, schwimmen, Wein trinken (ich mag gar keinen Wein ..) und Fisch essen. Ruth Cerha beschreibt das Inselleben einfach, alltäglich, aber trotzdem prägnant, so dass man das Gefühl hat, schon einmal dort gewesen zu sein (was ich für mich ausschließen kann. Ich war noch nie in Kroatien). Hinzu kommen mit Mara und Andrej zwei unaufdringliche Protagonisten, deren Liebesgeschichte so dezent aufgestellt ist, eigentlich will ich das gar nicht Liebesgeschichte nennen. Zwischen den beiden herrscht einfach eine große Vertrautheit, die ohne große Worte auskommt. Seid ihr neugierig auf unsere 15 Lieblingsbücher 2015 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 6. Januar Zeit, bei der Verlosung eines tollen Buchpakets mit allen 15 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns über den "Jetzt bewerben"-Button ganz oben nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir selbst immer so gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Welche sind eure Buchgeschenktipps des Jahres? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 990
  • Wallbanger - Ein Nachbar zum Verlieben (The Cocktail Serie 1)

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    Seit ich das Cover von „Wallbanger – Ein Nachbar zum Verlieben“ in der Programmvorschau vom Sieben-Verlag entdeckt habe, wollte ich dieses Buch lesen ;-) Nun war es endlich soweit und mit diesem Buch startet die Cocktail Serie von Alice Clayton. Soweit ich es bisher gesehen habe, warten noch mindestens zwei weitere Geschichten auf die geneigte Leserschaft ;-) Für Caroline Reynolds läuft es eigentlich in jedem Lebensbereich rund. Sie hat einen tollen Job, lebt mit San Francisco in einer besonderen Stadt, zieht regelmäßig mit ihren Freundinnen um die Häuser und wohnt seit kurzem in einer wunderschönen Wohnung. Alles könnte so schön sein, wenn ihr nicht ihr „O“ (Orgasmus) abhanden gekommen wäre und ihr Nachbar ihr nachts mit seinem ausdauerndem Sexleben und dem damit verbundenen lautstarken „wallbanging“ (mit dem Kopfteil des Betts gegen die Wand klopfen) nicht den Schlaf rauben würde. Eines Nachts platzt Caroline der Geduldsfaden und sie klingelt ihren Nachbarn aus seinen Aktivitäten und fordert Ruhe ein. Simon ist nach dieser ersten Begegnung von seiner Nachbarin alles andere als begeistert, doch es bleibt nicht bei dieser einen Begegnung ;-)   Mich hat „Wallbanger – Ein Nachbar zum Verlieben“ stellenweise herzhaft lachen lassen. Die Lovestory kommt kurzweilig daher und lässt sich flott weg lesen. Die Autorin hat mit Caroline und ihren Freundinnen, aber auch mit Simon und seinen Kumpels ausnehmend sympathisch Figuren geschaffen, die mich schnell für sich eingenommen und mit in die Geschichte gezogen haben. Die Geschichte bietet viele unterhaltsame Szenen und punktet mit einem spritzigen und erfrischenden Schreibstil. Auch die Idee, z. B. ein Kapitel im Buch fast ausschließlich mit den inneren Monologen/Gedanken von den zwei Hauptprotagonisten und zwei Freunden, zu schreiben war eine nette Idee. Leider muss ich dem Buch aber auch vorwerfen, dass es sich an manchen Stellen gezogen hat und diverse – aus meiner Sicht unnötige – Wiederholungen mir den Lesespaß zwischendurch etwas vergällt haben. Überwiegend bietet „Wallbanger“ allerdings eine wirklich unterhaltsame Lovestory, die mir gut gefallen hat. Es gibt 3 Bewertungssterne!

    Mehr
    • 2
    Cridilla

    Cridilla

    30. November 2015 um 02:41
  • Simon & Caroline

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    15. November 2015 um 15:27

    Wallbanger - Ein Nachbar zum Verlieben Ich  bin durch viele positive Rezensionen auf dieses Buch aufmerksam geworden, war aber zuerst sehr skeptisch, ob mir diese Geschichte gefallen könnte. Doch das Buch hat mich nicht nur gut unterhalten und zum Lachen gebracht sondern auch berührt. Inhalt Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr … und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig. Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das „wallbanging“ gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung. Eine Geschichte über Liebe und Frust auf den ersten Blick. Unwiderstehlich, sexy, und köstlicher als das beste Zucchinibrot der Welt. Meinung Diese Geschichte brauchte für mich ein paar Seiten um in Fahrt zu kommen, denn am Anfang passiert lange Zeit nicht viel, außer das Caroline über ihren seltsamen Nachbar nachdenkt. Doch nach circa 40 Seiten konnte ich kaum noch aufhören zu lesen und habe mich auf fast jeder Seite kaputt gelacht. Nicht  nur Caros Katze Mister Clive ist brüllend komisch, sondern auch die Dialoge zwischen Simon und ihr selbst. Die beiden sind das beste Beispiel dafür, dass der eigene Partner auch der beste Freund sein sollte und nciht nur ein Liebhaber. Zu sehen bzw. zu lesen wie sich diese Freundschaft zwischen den beiden aufbaut und langsam zu Liebe wird war unglaublich berührend. Außerdem passiert noch einiges witziges rund um Simons "Harem" und Carolines Freundinnen. Im Letzten Drittel des Buches geht es dann auch nach Spanien, was ich besonders schön fand. Auch wenn Erotik in diesem Buch durchaus ein Thema ist steht sie nicht im Mittelpunkt und wenn sie Thema ist, werden eher Witze zu diesem Thema gebracht oder wirklich Stilvolle Liebesszenen beschrieben.Ich freue mich schon auf den zweiten Band der Serie und kann dieses Buch nur empfehlen.

    Mehr
  • Selten soviel gelacht und genossen

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    Kipfal87

    Kipfal87

    03. November 2015 um 12:02

    Klappentext: "Als Caroline  nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr … und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig. Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das "wallbanging" gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung. "   Also eigentlich lese ich Fantasy Bücher und zwischendurch lustige Romanzen ohne zu viel Kitsch. Und auf das Letztere trifft dieses irre Buch mehr als nur zu! Der Wortwitz ist derart versaut, sarkastisch und lustig, dass ich es verschlungen habe. Klar, es ist eine ganz eigene Art von Humor und ich kann verstehen, dass nicht jeder darüber lachen kann, aber ich tu es! Die erotischen Szenen kommen erst sehr spät im Buch, dafür dann um so heftiger. Das Ende ist nicht überraschend und die letzten 30 Seiten..naja, sagen wir ein wenig übertrieben? hehe also DIESEN Mann will ich persönlich kennen lernen, der DAS durchhält, Respekt. Ich fand es wirklich toll und einzig und allein das Ende hat mich einen Stern abziehen lassen :-)

    Mehr
  • Ein Nachbar zum Verlieben!

    WALLBANGER - Ein Nachbar zum Verlieben
    FantasyBookFreak

    FantasyBookFreak

    01. November 2015 um 11:35

    Ein Nachbar zum Verlieben! Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr… und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig. Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das „wallbanging“ gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung. Eine Geschichte über Liebe und Frust auf den ersten Blick. Unwiderstehlich, sexy, und köstlicher als das beste Zucchinibrot der Welt. Meine Meinung „Wallbanger“ ist der erste Band der Cocktail Reihe von Alice Clayton. Ich habe schon viel von diesem Buch gehört, die einen lieben es und die anderen fand es irgendwie gar nicht gut. Da mich der Klappentext einfach so neugierig gemacht hat, musste ich mich einfach selbst von diesem Buch überzeugen. Und ich kann ganz ehrlich sagen ich habe schon lange nicht mehr so gelacht bei einem Buch. Caroline ist einfach mit ihrer Art und ihrem Verhalten einfach zum Schießen. Sie bringt einem zum Schmunzeln, kaputt lachen und Augen verdrehen. Es hat einfach Spaß gemacht, sie dabei zu begleiten wie sie durch ihr Leben stolpert und hier und da wieder einen ihrer Sprüche ablässt. Simon ist anfangs der mysteriöse Nachbar, den Caroline durch den Türspion beobachtet, wenn er mal wieder eine seiner Flammen für die Nacht verabschiedet. Durch einen sehr großen Zufall treffen sie dann doch auf einander und das ganze nimmt seinen Lauf. Ach Simon mochte ich einfach. Er ergänzt sich super mit Caroline. Es macht Spaß den beiden bei ihren Wortgefechten zuzusehen und er ist ein ganz wundervoller männlicher Hauptcharakter, mit auch etwas Tiefgang. Natürlich trotz diesem Buch nur vor interessanten Nebencharakteren, deren Liebesgeschichten noch so nebenbei laufen und die einfach genauso amüsant sind, wie Caroline und Simon. Leider habe ich auch einen kleinen Kritikpunkt. Das Buch hätte man auch um 50 Seiten kürzen können, so hätte es am Ende nicht so einen Durchhänger gehabt, wo die Caroline und Simon zusammen in den Urlaub fahren. Der Urlaub war schön beschrieben, mit den Landschaften und dem guten Essen, aber als Leser hätte man das nicht unbedingt gebraucht. Es hat einfach dem ganzen etwas die Power genommen. Der Schreibstil von Alice Clayton hat mir wirklich super gut gefallen. Das Buch lässt sich wirklich super schnell lesen und man will gar nicht mehr aufhören, weil man einfach wissen will, was hat sich die Autorin jetzt wieder Verrücktes einfallen lassen. Fazit Ein wirklich grandioser und lustiger erster Teil einer Reihe. Der einen wirklich zum laut loslachen bringt. Es hat auf jeden Fall meinen Geschmack getroffen, was verrückte Ideen angelangt. Außerdem überzeugt das Buch mit liebenswerten Charakteren und einer romantischen Lovestory. Daher gibt es von mir 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • weitere