Alice Gabathuler Blackout

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 4 Rezensionen
(11)
(8)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blackout“ von Alice Gabathuler

Carla ist weg. Spurlos verschwunden. Und Nick soll schuld sein. Klar, das würde ja auch passen: Er, der nach Drogengeschichten und einem verpatzten Autodiebstahl eine letzte Chance erhalten hatte. Der sich an nichts erinnern kann. Doch er ist sich sicher: Das hätte er seiner Cousine niemals angetan! Nick beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Was er herausfindet, lässt ihn immer mehr zweifeln. An sich selbst, vor allem aber an den Menschen, die er am besten zu kennen glaubte ...

Überarb. Ausgabe von ISBN 978-3-522-17872-3, in neuer Ausstattung

Musste es damals in der Schule lesen. Mit Abstand die beste Klassenlektüre die ich in meiner Schulzeit gelesen habe.

— Nika-J

Spannender Thriller für Jugendliche.

— kvel

Stöbern in Jugendbücher

Scythe – Die Hüter des Todes

Mein 1. Jahreshighlight 2018 😍 Es war einfach GROSSARTIG! So spannend, so neu, so anders, so blutig, so fesselnd - wow!! Bitte mehr 😍

alina_kunterbunt

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ein geniales und extrem spannendes Finale. Auch wenn ich absolut begeistert bin, das war der letzte Lockwood-Fall (heul)!

MartinaSuhr

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Guter Auftakt mit kleinen Schwächen

ConnyKathsBooks

Die Magie der Lüge

Nach einem etwas schwerfälligen Beginn, konnte mich die Handlung mehr und mehr fesseln und ließ mich zufrieden das Buch schließen.

Uwes-Leselounge

Manipuliert

Auch der 2. Band der neuen Trilogie weiß zu überzeugen.

Uwes-Leselounge

BURN - Der Anfang vom Ende

Ein gelungener Abschluss, der mich mehr als Band 1 überzeugen konnte. Es wäre aber noch Luft nach oben gewesen.

LovelyBuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Thriller für Jugendliche.

    Blackout

    kvel

    20. July 2014 um 22:45

    Hint: Wobei ich ehrlich gesagt die Kategorie "Thriller" (was aber auf dem Cover steht) für zu hoch gegriffen halte, aber auf jeden Fall ein spannender Roman für Jugendliche. Inhaltsangabe gemäß der Buchumschlaginnenseite: Nick ist wahrlich kein Musterknabe: Schulverweise, eine Menge Drogen, und dann setzt er auch noch ein gestohlenes Auto gegen einen Baum … Der Aufenthalt in der Familie seiner Tante ist seine letzte Chance, sein Leben wieder in den Griff zu kriegen. Und dann verschwindet Nicks Cousine Carla nach einem gemeinsamen Discobesuch. Für alle ist klar, dass er sie in Schwierigkeiten gebracht hat. Nick hat zwar einen totalen Blackout, doch er ist sich sicher: Diesmal ist er unschuldig. Ihm bleibt nur eine Wahl: Er muss selbst herausfinden, was in jener Nacht passiert ist. Und er entdeckt, dass Carla einer Sache auf der Spur war, die offensichtlich eine Nummer zu groß für sie war - und bei der Nicks Vater die Hände im Spiel hat ... Meine Meinung: Der Roman ist spannend geschrieben und wirkt nicht übertrieben oder überzogen. Die Handlung ist schlüssig und bleibt bis zum Ende spannend. Das innere Gefühlsleben des Protagonisten wird gut und nachvollziehbar beschrieben. Die Moral von der Geschichte: Jugendliche haben es auch nicht immer leicht. Und manches Mal kommen sie vielleicht in Situationen, in denen sie sich falsch verhalten, obwohl sie eigentlich keinen schlechten Charakter haben. Und dies hängt ihnen dann noch lange nach. Deshalb: Jugendliche brauchen Erwachsene, die zu ihnen halten und an sie glauben. Und das ist doch mal eine schöne Aussage. Das Buch besteht aus schönen, dicken, holzigen Seiten und Einband - fühlt sich sehr gut an und lässt sich sehr schön lesen. Thematisch würde der Roman wahrscheinlich eher den Jungs als den Mädchen liegen. Hint: Der Roman kann aber auch gut von Erwachsenen gelesen werden. Mein Kritikpunkt: Etwas viel Schlägereien. Bei der empfohlenen Altersangabe von 13 bis 16 Jahren würde ich die untere Altersangabe eher etwas nach oben korrigieren.

    Mehr
  • Leserunde zu "Blackout" von Alice Gabathuler

    Blackout

    AlisaA

    Ich brauche unbedingt Zusammenfassungen.

    • 5
  • Blackout

    Blackout

    Claudias-Buecherregal

    25. April 2013 um 11:45

    Blackout. Totale Finsternis im Kopf. Keine Erinnerung an die letzten drei Tage. Nick wird aufgesammelt und von der Polizei verhört. Er soll mit seiner Cousine nach Berlin gefahren sein und nun werde diese vermisst. Nick kann sich jedoch an absolut nichts erinnern. Aber er ist sich sicher, dass er Carla nie im Stich gelassen hätte - auch wenn seine Vergangenheit nicht gerade für ihn spricht. Doch wenn er sich an nichts erinnern kann, wie soll er die Polizei davon überzeugen, dass sie weiter nach Carla suchen, nach einem eventuellen Entführer oder Schlimmerem? Nachdem ich letzten Jahr den aktuellsten Roman von Alice Gabathuler gelesen habe (Matchbox Boy), habe ich mich nun ihrem Debüt zugewandt. "Blackout" ist erstmals 2007 erschienen und wurde nun mit einem viel schöneren Cover als Klappenbroschur erneut auf den Markt gebracht. Hätte ich nicht gewusst, dass es das Erstlingswerk der Autorin ist, wäre ich nie darauf gekommen. Es lässt sich genauso flüssig und spannend lesen, wie ihr letzter Jugendthriller und mir sind keine typischen Debütroman-Fehler aufgefallen. Stattdessen ist mir aber aufgefallen, dass Gabathuler ihre "bösen" Figuren zu lieben scheint. Ich hatte bei beiden Romanen das Gefühl, dass die Autorin ganz viel Herzblut in ihre problembehafteten Figuren steckt und es ihr Spaß macht in deren Rollen zu schlüpfen. In "Blackout" gibt es keinen Ich-Erzähler, sondern einen auktorialen Erzähler, der seinen Fokus die ganze Zeit auf Nick ruhen lässt. Nick, der in seiner Vergangenheit schon viel Mist gebaut hat. Nick, der zu seiner Tante und seinem Onkel gezogen ist, um seine letzte Chance zu nutzen. Und Nick, der überzeugt ist mit Carlas Verschwinden nichts zu tun zu haben - aber ohne Erinnerung schrumpft diese Überzeugung stündlich zusammen. Fazit: Gabathuler hat alles richtig gemacht: Ein interessanter Protagonist, eine spannende, schlüssige Handlung, authentisches Verhalten ihrer Figuren und eine gelungene Auflösung am Ende des Romans, die man nicht schon in tausend anderen Büchern gelesen hat. Rundum ein gelungener Thriller, der sowohl für Mädchen, als auch Jungen geeignet ist - und auch Erwachsene begeistern wird. Broschiert: 208 Seiten, Verlag: Thienemann Verlag; Auflage: 1. (22. April 2013), Sprache: Deutsch, ISBN-10: 3522201841, ISBN-13: 978-3522201841, Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre

    Mehr
  • Ein wirklich gelungener Thriller für Jugendliche

    Blackout

    AusZeit-Mag

    24. April 2013 um 10:40

    ~Inhalt~ Nick war drei Tage verschwunden. Gemeinsam mit seiner Cousine Carla. Und dann taucht er wieder auf, ohne Carla. Er kann sich nicht mehr daran erinnern, was passiert ist. Und Carla ist verschwunden. Wo kann sie nur sein? Was ist geschehen? Und warum glauben alle, dass Nick an ihrem Verschwinden Schuld ist? ~Einschätzung~ Alice Gabathuler, eine Autorin aus der Schweiz, hat bereits einige Jugendbücher geschrieben, darunter „Matchbox Boy“ und „dead.end.com“. „Black Out“ ist nun ein weiterer spannender Jugendroman aus ihrer Feder. Gabathulers Romane gefallen mir immer wieder, denn sie weiß auf gekonnte Art den jugendlichen wie erwachsenen Leser mit ihren Thrillern zu unterhalten. Und das immer wieder mit neuen und ausgefallenen Ideen. Nick ist ein Rebell. Er hat Drogen genommen, eine Menge Probleme und fühlt sich von allen missverstanden. Doch dann passiert das Unfassbare, das ihn in ein noch tieferes Loch reißt: nach einem Discobesuch mit seiner Cousine Carla verschwindet diese spurlos. Und Nick hat ein totales Black Out, weiß nicht, was geschehen ist. Er setzt alles daran, zu beweisen, dass er unschuldig ist und versucht, Carla zu finden… „Black Out“ ist aufregend wie alle Romane von Alice Gabathuler, und ein weiteres kurzweiliges Abenteuer mit unvorhersehbaren Thrillmomenten, was durchgehend für Unterhaltung sorgt. Sie versteht es mit leichter Wortwahl, gut gezeichneten Charakteren, wie etwa den leicht undurchsichtig aber durchaus sympathischen Protagonisten Nick und toll gestrickter Spannung ihre Leser zu fesseln. ~Fazit~ Ein wirklich gelungener Thriller für Jugendliche, der sich um die Themen Angst, Drogen, Familie und das Lüften von ungeahnten Geheimnissen dreht – außerdem spannend daherkommt, zu überraschen und unterhalten weiß. Von mir gibt es 5 von 5 Punkten. (DL)

    Mehr
  • Rezension zu "Blackout" von Alice Gabathuler

    Blackout

    starone

    23. March 2011 um 13:18

    Inhalt Die Geschichte spielt in der Schweiz und es geht um das Leben des Jugenlichen Nick Bergamin, der schon mit Drogen und anderen Sachen seine Probleme hat oder hatte. Seine Eltern kommen mit ihm nicht mehr klar, so das er nun bei der Familie seiner Tante unter gekommen ist als letzte Stadion vor der Heimeinweisung oder ähnlichem. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fasst Nick Fuss in der neuen Familie und seiner Situation. Nach einem gemeinsamen Disco-Besuch, der beiden ist Carla, seine Cousine, plötzlich verschwunden und Nick kann sich an nichts mehr erinnern. Klar das ihn seine Vergangenheit jetzt einholt, denn keiner glaubt Nick, dass er nicht weiss, was sich vor und nach dem Disco-Besuch ereignet hat. So beginnt, ein spannender Wettlauf , um das Verschwinden von Carla, Liebe , Glauben, Vertrauen und Hoffnung. Meine Meinung zum Buch: Spannend gemacht Geschichte um einen Jugendlichen und dem flügge werden. Der Schreibstil und die Ausdrucksweise paßt genau, denn so sind Jugendliche in diesem Alter nun mal! Das Buch ist spannend bis zum Schluß und das Ende ist auch nicht ohne, aber mehr verrate ich hier nicht. Empfehle ich jedem z.B. als Geschenk, besonders für Leute die wieder lust am Lesen bekommen möchte. Das Thema ist gut und spannend um setzt , kompakt geschrieben ohne unnötige Längen. Da macht das Lesen einfach Spaß! LG..starone...

    Mehr
  • Frage zu "Blackout" von Alice Gabathuler

    Blackout

    BERNA

    das alter und das aussehen ist gar nicht bekannt ich muss eien buchvorstellung machen.

    • 9
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks