Alice Hoffman Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(7)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell“ von Alice Hoffman

Als Twig mit ihrer Mutter in dem idyllischen Städtchen Sidwell ankommt, ist sie nicht die einzige Person auf dem Rücksitz. Von ihrem Bruder darf jedoch nie jemand etwas erfahren, genauso wenig wie von dem Fluch, der auf ihrer Familie lastet. Deshalb macht Twig sich so unsichtbar wie möglich und entdeckt dabei jede Menge Geheimnisse in Sidwell: Dinge verschwinden, seltsame Graffiti tauchen auf … Ob das alles mit dem geflügelten Ungeheuer zu tun hat, das sich in mondhellen Nächten über ihrem Haus in die Lüfte schwingt?Während die Leute in Sidwell reden und die aberwitzigsten Vermutungen anstellen, vergräbt Twig sich in Schweigen. Und macht einen besonders großen Bogen um Julia, das mitreißend fröhliche Nachbarsmädchen. Die lässt sich allerdings durch nichts und niemanden davon abhalten, Twigs beste Freundin zu werden, und dann ist es auf einmal vorbei mit der Geheimniskrämerei – zum Glück, denn gemeinsam ist alles plötzlich ganz leicht. Zusammen machen die beiden Mädchen sich daran, die Geheimnisse von Sidwell zu lösen.Eine magische Geschichte über das Normale am Anderssein, die Kraft der Freundschaft und einen Ort, an dem alles möglich ist.

Zauberhafte und schön geschriebene Geschichte über Freundschaft, Anderssein und einen alten Fluch.

— ConnyKathsBooks
ConnyKathsBooks

Schöner Schreibstil :)

— Yuna_ly
Yuna_ly

So eine schöne, spannende und fantastische Geschichte. Es hat viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

— Cynni93
Cynni93

Ein atmosphärisch, spannendes Buch mit fließend, leichten Schreibstil. Es steckt voller Geheimisse und Hexerei!

— Raven
Raven

Ein spannendes und unterhaltsames Kinder- und Jugendbuch.

— LieLu
LieLu

Twig hütet ein dunkles Familiengeheimnis, bis Verstecken keine sinnvolle Alternative mehr ist... Geheimnisvoll, magisch, spannend...

— EmmyL
EmmyL

Geheimnisvoll, ein wenig düster, es nimmt mich als Leser gefangen. Ein Jugendbuch mit einer mysteriösen Aura.

— Buchraettin
Buchraettin

Märchenhaft schöne Geschichte!

— barabook
barabook

Romantisch, geheimnisvoll und spannend, mit wunderbaren süßen Charakteren! Ein verwunschener Ort voller Duft und Geheimnissen.

— Brombeere
Brombeere

Eine schöne fantastische, welche Freundschaft, Familie und die Einzigartigkeit einer jeden Person feiert.

— coala_books
coala_books

Stöbern in Kinderbücher

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Beim zweiten Anlauf hat es besser geklappt…

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    14. August 2017 um 19:21

    Unsere Meinung: Das Buch liegt schon lange hier.  Wir haben das Buch angefangen zu lesen und fanden überhaupt nicht in die Geschichte. Der Wunsch, das Buch erneut in die Hand zu nehmen, war dadurch nicht sehr groß. Jetzt in den Ferien mit viel mehr Zeit aber haben wir einen erneuten Versuch gewagt und siehe da – dieses Mal wollte uns der Einstieg gelingen. Die Geschichte ist sehr atmosphärisch und dunkel. Es gibt viele Geheimnisse und die Geschichte ist dadurch sehr spannend und das bis zum Ende. Uns hat an der Geschichte gefallen, dass sie wirklich etwas ganz anderes ist, als die bisher gelesenen Bücher. Sie ist spannend und mysteriös, wir wussten lange nicht, ob Twig die Dinge nur träumt oder sie wirklich real sein sollen. Schön ist auch die enthaltene Freundschaftsgeschichte und der enthaltene Familiensinn (alle passen aufeinander auf!). Die düstere Atmosphäre und der auf der Familie lastende Fluch drücken die Stimmung, so dass es hier für uns lange nichts zu lachen gab. Die Geschichte ist insgesamt eher traurig, hoffnungslos und trostlos. Diese Lesestimmung machte es uns nicht immer leicht, die Geschichte weiter zu verfolgen. Wir wollten aber wissen, ob wir hier nur „das Hinrgespinst“ eines Mädchens lesen oder ob hier eine fantastische Erzählung mit einem passenden Ende auf uns wartet. Das Ende hat uns wiederum gut gefallen und hier löst sich alles auf. Für uns gab es auch keine Verständnisprobleme mehr und wir konnten das Buch beruhigt zuschlagen. Fazit: Das Buch und seine Geschichte hat uns einiges abverlangt. Wir fanden das Buch nicht leicht zu lesen und meine Tochter hätte es alleine nicht mehr in die Hand genommen, da es doch sehr düster ist und alles so hoffnungslos erscheint. Die Idee hinter allem war dann aber schon „sehr cool“!  (3 / 5)

    Mehr
  • Zauberhafte Geschichte nicht nur für Kinder

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    ConnyKathsBooks

    ConnyKathsBooks

    04. March 2017 um 00:58

    "Was auf eine Art beginnt, muss auf die gleiche Art enden." (S. 104)Nichts beherrscht die 12jährige Twig so gut wie Geheimnisse zu bewahren. Kein Wunder, denn niemand darf von ihrem großen Bruder James wissen, der verflucht ist und ein schweres Los trägt. Twig macht sich daher so unsichtbar wie möglich und lässt keinen an sich heran. Doch dann zieht die gleichaltrige Julia in das Nachbarhaus und will unbedingt ihre Freundin sein. Gemeinsam kommen sie so manchem Geheimnis im kleinen Städtchen Sidwell auf die Spur und versuchen James zu helfen. "Nachtvogel oder die Geheimnisse von Sidwell" ist ein zauberhaftes Kinderbuch aus der Feder von Alice Hoffman. Ein uralter Fluch, der nur die männlichen Nachkommen betrifft, Hexen und Magie - die Geschichte erinnnerte mich gleich an ihren Roman "Practical Magic", dessen Verfilmung ich immer wieder gern sehe. Hier nun das Ganze in abgewandelter und kindgerechter Form. "Meine Mutter hatte einmal gesagt, wir könnten in Sidwell nur überleben, wenn wir uns in den schattigen Ecken aufhielten. Und ich stand so weit im Schatten, dass ich so gut wie unsichtbar war. " (S. 24)Im Mittelpunkt steht die junge Ich-Erzählerin Twig Fowler, deren backbegabte Mutter eine Apfelplantage bewirtschaftet. Ich habe das Mädchen gleich in mein Herz geschlossen und richtig mit ihr mitgefühlt, ist sie doch durch das Geheimnis ihres Bruders zur Einsamkeit verdammt. Keine Freunde, keine Besuche, keine Einladungen - bis eines Tages Familie Hall mit ihren beiden Töchtern Agathe und Julia ins Cottage nebenan einzieht und sich alles ändert. Ob mysteriöse Diebstähle, fliegende nächtliche Ungeheuer oder merkwürdige blaue Graffiti - Twig muss noch einige Rätsel lösen, um das Schicksal ihrer Familie und auch von Sidwell zum Guten zu wenden - in einem Sommer, der viel Hoffnung in sich birgt. "Ich hielt die Augen geschlossen und spürte den Zauber überall - in der Erde, am Himmel und in uns. Vergangenheit und Zukunft schienen sich zu verbinden, als würde unser Schicksal neu gewoben." (S. 193)Die amerikanische Autorin glänzt hier mit ihrem leicht poetischen und schönen Schreibstil, der den Roman zu etwas ganz Besonderem macht. Einige Entwicklungen sind zwar frühzeitig absehbar, dennoch steigt die Spannung und Twig trifft schließlich eine überraschende Entscheidung. Der letzte Satz schließt dann den Kreis und rundet die Geschichte gelungen ab. Ein leckeres Apfelkuchenrezept gibt es obendrein und ich habe das Buch mit einem Lächeln im Gesicht beendet. Insgesamt kann ich daher "Nachtvogel oder die Geheimnisse von Sidwell" sehr empfehlen. Eine wundervoll-magische Geschichte über Freundschaft und Anderssein für Jung und Alt. Knappe 5 Sterne von mir. 

    Mehr
  • [Rezension] Nachtvogel. Oder die Geheimnisse von Sidwell

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    Mone80

    Mone80

    18. January 2017 um 15:24

    "Man sollte nie alles glauben, was man zu hören bekommt." (Seite 5, Nachtvogel) Das Jahr 2017 ist erst 18 Tage alt und ich habe schon ein Highlight in diesem recht jungen Lesejahr entdeckt. "Nachtvogel. Oder die Geheimnisse von Sidwell" haben im Sturm mein Herz erobert und ich bin froh, dieses Buch gelesen zu haben. Die junge Twig zieht mit ihrer Mutter von New York nach Sidwell, wo diese die Apfelplantage der verstorbenen Eltern übernehmen möchte. Doch als sie in der Nacht in Sidwell ankommen, sind es nicht nur Mutter und Tochter, denn es ist noch eine dritte Person im Auto. Ihr Bruder und niemand darf von ihm wissen. Damit Twigs Geheimnisse auch geheim bleiben, macht sich Twig unsichtbar und stößt auf noch mehr Geheimnisse. Eines Tages trifft Twig auf Julia, das immer gut gelaunte Nachbarmädchen, welches unbedingt Julias Freundin werden möchte und sich durch nichts aufhalten lässt. Ein besonderer Sommer beginnt... Schon von der ersten Seite an, hat mich das Buch in seinen Bann gezogen. Ich war sehr gespannt auf dieses Kinderbuch und besonders glücklich war ich, dass es wirklich sehr in die Tiefe ging, obwohl es gerade mal rund 200 Seiten hat. Man begleitet Twig durch die Geschichte. Wie sie leidet, weil sie eigentlich gerne auch eine Freundin hätte, wie sie sich langsam mit Julia anfreundet und dann doch nicht sicher ist, ob diese es ernst meint. Wie sie lieber wieder verschwinden möchte, damit Julia "bessere" Freundinnen findet. Doch am allermeisten macht sie sich Sorgen um ihren älteren Bruder. Sie merkt, dass er unglücklich ist und möchte ihm helfen. Doch das ist alles nicht so einfach. Denn das Geheimnis, was die Familie hütet, würde die Menschen in Sidwell verunsichern. Sie sind ja schon aufgebracht, weil etwas Unheimliches geschieht und sie sind besessen davon, das Ungeheuer, welches in Sidwell sein Unwesen treibt, zu fangen. Man merkt Twig an, dass auch sie immer mehr an der Situation verzweifelt und doch spürt man auch, wie ihr Detektivsinn geweckt wird. Der Schreibstil der Geschichte ist wunderbar. Fließend und doch so spannend. An manchen Stellen melancholisch und an manchen Stellen wird die Leichtigkeit des Lebens spürbar eingefangen. Die zarten Bänder der Freundschaft sind spürbar, die Traurigkeit, die Fröhlichkeit. Ich bin immer noch ganz begeistert von dem Buch. Die ganzen Situationen und Szenen sind so gut beschrieben und man fühlt sich, als wäre man ein Teil von Sidwell und erlebt die Geschichte hautnah. "Nachtvogel. Oder die Geheimnisse von Sidwell" ist das erste Kinderbuchhighlight in diesem Jahr. Märchenhaft, spannend und so schön geschrieben. Eine absolute Empfehlung.

    Mehr
  • eine schöne Fantasy-Geschichte für Kinder und auch Erwachsene

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    Cynni93

    Cynni93

    30. October 2016 um 11:17

    Als Twig mit ihrer Mutter nach Sidwell umzieht, ist sie nicht die Einzige auf dem Rücksitz im Auto. Neben ihr sitzt ihr Bruder James von dem allerdings niemand etwas erfahren darf. Es lastet schon seit 200 Jahren ein Fluch auf der Familie, der alle männlichen Nachkommen mit schwarzen Flügeln zur Welt kommen lässt. Deswegen muss Twig sich in der Schule immer so unsichtbar wie möglich machen damit sie niemand entdeckt und das Geheimnis um James niemand erfährt. Allerdings ist das gar nicht so einfach, denn nebenan in dem einst leer stehendem Haus zieht eine Familie ein. Julia, das Nachbarsmädchen, versucht immer wieder Twigs beste Freundin zu werden und für Twig wird es immer schwieriger das Geheimnis um James für sich zu behalten. Dann verschwinden auch noch in der Stadt verschiedene Dinge und es tauchen merkwürdige Graffitis auf. In der Stadt erzählt man sich, dass dies alles mit dem geflügelten Ungeheuer von Sidwell zu tun hat. Twig möchte diese Geheimnisse aufklären und versucht alles um James zu schützen. Aber ob das überhaupt funktioniert?Ich muss sagen, dass mich das Buch von Anfang an fasziniert hat. Es ist so schön federleicht geschrieben und man taucht sofort in die Geschichte ein. Twig ist ein sehr geheimnisvolles Mädchen, dass die Backkunst von ihrer Mutter über alles liebt und ich hätte ziemlich gerne mal ein Kuchen von ihr probiert. Das wird alles so lecker beschrieben, wo man wirklich Hunger auf die verschiedenen Kuchensorten bekommt. Die Mutter versucht immer so schön ihre Familie zu schützen. Da spürt man den Zusammenhalt. Dann auch die Freundschaft, die sich langsam zwischen Twig und Julia entwickelt, auch wirklich schön geschrieben. Ach ich könnte noch so viel schreiben, aber dann würde ich auch zu viel verraten. Einfach lesen und träumen! Das ist bei diesem Buch garantiert! Glatte 5 Sterne von mir für diese wunderschöne Geschichte.

    Mehr
  • Der Fluch einer Hexe

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    Raven

    Raven

    28. October 2016 um 11:20

    Das Buch "Nachtvogel" von Alice Hoffmann ist 208 Seiten lang, empfohlen ab 10 Jahren und beim Fischerverlag erschienen.Die Hardcoverqualität ist gut mit sehr schönen, dicken Leseseiten. Twig zieht mit ihrer Mutter nach Sidwell. Aber sie ist nicht die Einzige im Auto. Ihr Bruder versteckt sich auf dem Rücksitz. Niemand darf ihn sehen, denn er unterliegt einem Hexenfluch, der schon seit Generationen in der Familie immer an die männlichen Mitglieder geht.Das Buch lässt sich unheimlich schön lesen und handelt von Naturschutz, Freundschaft, Liebe und Individualität. Durchwoben wird die Geschichte mit Magie und Geheimnissen, die mich an eine Hexenserie aus früheren Zeiten erinnert, die ich auch damals sehr mochte. Spannend, atmosphärisch wird das Buch in einem fließend-leichten Schreibstil widergegeben. Als Bonus regt es zum Kochen an, weshalb ich das erste Mal in meinem Leben Honigbutter mit Lavendelblüten hergestellt habe, der ich nun absolut verfallen bin. Im Anhang gibts auch noch ein geheimes Apfelkuchenrezept, welches ich unbedingt ausprobieren muss. Ein wirklich wunderschönes Buch! Fazit: Ein atmosphärisch, spannendes Buch mit fließend, leichten Schreibstil. Es steckt voller Geheimisse und Hexerei. Zudem beinhaltet es Themen wie Natur- und Tierschutz, Freundschaft, Liebe und Individualität. Nebenbei bekommt man auch noch ein paar super Rezeptideen und ein geheimes Apfelkuchenrezept befindet sich im Anhang. Absolut zu empfehlen!

    Mehr
    • 3
  • Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell (Alice Hoffman)

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    LieLu

    LieLu

    16. September 2016 um 15:37

    Erschienen:Mai 2016Seitenzahl: 201Verlag: S. Fischer VerlageHardcover: 12,99 €ISBN: 9783737353878 Die Autorin Alice Hoffman wurde 1952 in New York geboren und lebt derzeit in Boston. Ihre Kinder- und Erwachsenenromane wurden in über 20 Jahre übersetzt und zudem mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Nun legt Hoffman mit „Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell“ einen neuen bezaubernden Roman vor. Nachtvogel Twig ist mit ihrer Mutter vor langer Zeit nach Sidwell gezogen. Ein idyllisches Städtchen fernab. Doch als die kleine Familie in Sidwell ankommt, sitzt Twig nicht allein auf dem Rücksitz des Wagens ihrer Mutter. Ihr Bruder James sitzt dort ebenfalls, doch James darf niemandem unter die Augen treten. Niemand darf auch nur von ihrem großen Bruder erfahren. Deshalb muss sich auch Twig so unsichtbar wie möglich zu machen, damit keine Gedanken an sie und ihre Familie verschwendet werden. Doch als Julia und ihre Familie in ihre Nachbarschaft zieht und unbedingt Twigs Freundin sein will, ändert sich für das Mädchen alles. Denn Julia lässt sich nicht davon abringen, Twigs beste Freundin zu sein… Fazit Ein spannendes und unterhaltsames Kinder- und Jugendbuch. Allerdings möchte ich das Buch eher in den Kinderbuchbereich einordnen. So ist auch die Hauptprotagonistin noch sehr jung und kindlich. Trotzdem schlägt sie sich in diesem Buch mit Problemen herum, die für sie sehr schwierig sind. In der Schule kapselt sie sich absichtlich ab, hat keine Freunde, die sie zu Haue besuchen können. Einen einzigen Freund hat sie, den sie auch außerhalb der Schule ab und an treffen kann. Doch niemandem kann sie von ihrem Bruder erzählen. Doch dann taucht Julia auf und bringt mit ihrer lebenslustigen Art alles durcheinander. Twigs Leben wird gehörig auf den Kopf gestellt. Der Schreib- und Erzählstil des Buches ist locker, leicht und einfach zu verstehen. An einigen Stellen für mich etwas zu leicht, was aber ebenfalls mit dem Kinderbuchgenre zu erklären ist. Lange ist nicht klar, was genau das Geheimnis von Sidwell ist. Es wird gemunkelt, geflüstert und Gerüchte gestreut. Doch nur Twig und ihre Mutter, die früher ebenfalls ein lebenslustiger Mensch war, wissen über das Geheimnis. Sie können jedoch nicht an die Öffentlichkeit. Besonders gut gelungen finde ich die Ausgestaltung des Ortes Sidwell, welches mir sehr anschaulich beschrieben wurde. Dazu kommen die beiden Protagonistinnen, welche neben Twig in die Nachbarschaft ziehen. Die beiden sind sympathisch wie zauberhaft. Sie versuchen Twig aufzumuntern und verschaffen ihr so ein Schlupfloch zurück ins Leben. Ein süßes Kinderbuch, was zum Träumen und Fantasieren einlädt. Gut gelungen und sorgte bei mir, nicht nur durch sein wunderschön gestaltetes Cover, für einen unterhaltsamen Nachmittag. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2016/09/rezension-nachtvogel-oder-die.html

    Mehr
  • Ein gut gehütetes Familiengeheimnis sorgt für Schlagzeilen

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    EmmyL

    EmmyL

    07. September 2016 um 14:06

    Twig wohnt mit ihrer Mutter, abseits der Kleinstadt Sidwell, auf einer Apfelplantage. Apfelkuchen und Apfelwein der kleinen Plantage sind legendär und erfreuen sich in der Region großer Beliebtheit. Leider darf Twig keine Freunde haben, niemand besucht sie auf der kleinen Plantage, in der Schule ist sie mittlerweile fast unsichtbar. Natürlich fühlt sie sich oft sehr einsam. Auf Andere wirken sie und ihre Mutter wie zwei seltsame Eigenbrötler. Diese Zurückgezogenheit hat aber einen Grund. Auf dem Dachboden des Hauses lebt Twigs großer Bruder, dessen Existenz unter allen Umständen geheim gehalten werden muss. Sie hütet und beschützt sein großes Geheimnis, bis im Nachbarhaus die gleichaltrige Julia mit ihrer Schwester Agnes einzieht. Julia hat Twig zu ihrer neuen besten Freundin erklärt, sie lässt sich durch nichts davon abbringen. Die dabei entstehende Nähe gefährdet das Geheimnis auf dem Dachboden. Twig blüht im Laufe der Geschichte immer weiter auf und gewinnt an Selbstbewusstsein. Am Anfang will sie mit der Masse verschmelzen. Sie tut alles, um unsichtbar zu werden. Gegen Ende der Geschichte ist sie so selbstbewusst, dass sie sogar weitreichende Entscheidungen souverän vertritt. Auch ihr Bruder James verändert sich. Er möchte sich nicht mehr verstecken, sondern die ganze Welt über seine Existenz aufklären. Fieberhaft arbeitet Twig mit ihrer neuen Freundin an einer Lösung des Problems, doch alles braucht seine Zeit und den perfekten Augenblick. Der Kinder-Fantasy-Roman ist im Präteritum mit der Ich-Form geschrieben. Twig erzählt die Erlebnisse aus ihrer Perspektive. An einigen Stellen kommt es durch gedankliche Rückblicke bzw. eingeflochtene Erinnerungen zu Ungereimtheiten in der zeitlichen Abfolge. Der Erzählstil ist zügig, präzise, sowie der Zielgruppe zwischen 10 und 13 angepasst. Das Buch eignet sich besonders für weibliches Publikum aber auch mein Sohn hatte Freude am Lesen. Auf den letzten Seiten befindet sich ein Rezept für Apfelkuchen in den Varianten gedeckt oder mit Streuseln.  

    Mehr
  • wundervoll

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    Flatter

    Flatter

    31. August 2016 um 19:29

    Über die Autorin: Alice Hoffman wurde 1952 in New York geboren und lebt heute in Boston. Ihre Kinder- und Erwachsenenromane wurden in über 20 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Nun legt Alice Hoffman ihr neues Kinderbuch vor – und schreibt poetischer und bezaubernder als je zuvor. (Quelle: Verlag) Zum Inhalt: Klappentext Als Twig mit ihrer Mutter in dem idyllischen Städtchen Sidwell ankommt, ist sie nicht die einzige Person auf dem Rücksitz. Von ihrem Bruder darf jedoch nie jemand etwas erfahren, genauso wenig wie von dem Fluch, der auf ihrer Familie lastet. Deshalb macht Twig sich so unsichtbar wie möglich und entdeckt dabei jede Menge Geheimnisse in Sidwell: Dinge verschwinden, seltsame Graffiti tauchen auf … Ob das alles mit dem geflügelten Ungeheuer zu tun hat, das sich in mondhellen Nächten über ihrem Haus in die Lüfte schwingt? Während die Leute in Sidwell reden und die aberwitzigsten Vermutungen anstellen, vergräbt Twig sich in Schweigen. Und macht einen besonders großen Bogen um Julia, das mitreißend fröhliche Nachbarsmädchen. Die lässt sich allerdings durch nichts und niemanden davon abhalten, Twigs beste Freundin zu werden, und dann ist es auf einmal vorbei mit der Geheimniskrämerei – zum Glück, denn gemeinsam ist alles plötzlich ganz leicht. Zusammen machen die beiden Mädchen sich daran, die Geheimnisse von Sidwell zu lösen. Meine Meinung: Die Geschichte hatte mich von der ersten Seite an. Twig und ihre Familie müssen zu ihrem eigenen Schutz, ein großes hüten. Und das ist nicht immer leicht. Twig ist ein aufgewecktes und sehr liebes Mädchen. Sie wünscht sich eine Freundin mit der sie ganz normale Teenie-Sachen machen kann. Aber das ist schwierig, da niemand hinter das Familiengeheimnis kommen darf. Irgendwann zieht Julia in ihre Nachbarschaft und schwups, beschließt diese, dass Twig ihre neue beste Freundin wird. Die beiden Mädchen sind toll, haben die gleichen Interessen und schon nach kurzer Zeit ist die Freundschaft sehr intensiv. Es war sehr schön zu lesen, wie gut Julia Twig tut und wie sie aufblüht. Ihr Bruder ist sehr geheimnisvoll und toll dargestellt. Die Geschichte ist magisch und sehr phantasiereich und einfach nur wunderschön. Die Mutter ist sozusagen eine wahre Meisterin der Backkunst und mir lief beim Lesen permanent das Wasser im Munde zusammen. Die Dorfgemeinschaft ist sehr typisch darstellt und bedient fast jedes Klischee. Allerdings reagieren die Dorfbewohner in manchen Situationen anders als gedacht und das macht sie sehr liebenswürdig. Die Geschichte ist superspannend und hat ein tolles Setting. Die Charaktere sind authentisch gestaltet und sie sind mit allesamt ans Herz gewachsen. Der Schreibstil ist fesselnd und flüssig und in der von der Autorin geschaffene Welt steckt sehr viel Liebe im Detail. Cover: Das Cover hat dunkle, düster Farben, die ich ganz toll und sehr passend zur Geschichte finde. Fazit:Ich war beim Lesen hingerissen, verzaubert und einfach nur Teil der Geschichte. Freundschaft und Zusammenhalt werden hier großgeschrieben und auf ganz wundervolle Weise vermittelt.

    Mehr
  • Sensibel-poetischer und geheimnisvoller Roman

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    Damaris

    Damaris

    17. August 2016 um 17:33

    Autorin Alice Hoffman ist mit ihren Kinder- und Erwachsenenromanen erfolgreich. In über 20 Sprachen wurden diese übersetzt. Jetzt ist sie mit "Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell" zurück, einem sensibel-poetischen und leicht düsteren Kinderroman über das Anderssein, viele Geheimnisse und die Bedeutung echter Freundschaft.Twig hat mir ihrer Familie in New York gewohnt. Nun ist sie mit ihrer Mutter zurück in Sidwell. Der Grund ist ein brisantes Familiengeheimnis, ein Fluch, von dem niemand erfahren darf. Schon gar nicht das fröhliche Nachbarsmädchen Julia, das unbedingt Twigs beste Freundin sein will. Twig ist sich sicher, von niemandem so richtig wahrgenommen zu werden, dabei hätte sie gerne jemandem, mit dem sie ihre Geheimnisse teilen kann. Stattdessen entdeckt sie seltsame Dinge, die im Städtchen Sidwell vor sich gehen.Ich glaube, an diesem Abend fühlte ich mich zum ersten Mal einsam, und von da an trug ich dieses Gefühl in mir - ein Geheimnis, das ich niemals offenbaren würde. Seit damals weinte ich nicht mehr, wenn ich enttäuscht wurde, sondern häufte alle Kränkungen in mir zu einem Turm aus abgestürzten Sternen an, den niemand sehen konnte, obwohl er in meinem Inneren in grellem Licht erstrahlte. - S. 20"Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell" hat einen unglaublichen Charme. Schon nach dem ersten Kapitel wäre ich gerne hingereist, in den (fiktiven) Ort mit der Apfelplantage und dem verwinkelten Farmhaus von Twigs Familie, dem Gemischtwarenladen und dem kleinen Tourist-Center. Gleichzeitig umgibt das Buch aber auch ein poetisches Mysterium, eine geheimnisvolle, phantastische Stimmung. Gemeinsam mit den Charakteren begibt man sich auf Spurensuche. Die schüchterne Twig tat mir leid. Sie trägt eine große Last, ein Familiengeheimnis, das sie sehr einschränkt, weil sie sich niemand mitteilen kann. Selbst eine Freundin, oder nähere Bekanntschaften, sind nicht erlaubt, aus Angst vor den Konsequenzen, sollte jemand von dem Fluch erfahren. Dabei trägt Twig das Herz am rechten Fleck und ist ein sehr freundliches und selbstloses Mädchen.Der bildliche Erzählstil und die Geschichte, die von vielen Metaphern getragen wird, sind sehr besonders und für junge Leser etwas anspruchsvoll. Somit ist das Buch nicht nur ab 10 Jahren, sondern auch für Jugendliche und All Age-Leser geeignet. Der Roman lebt von einer unterschwelligen (An)Spannung, bevor sich diese am Ende nochmals deutlich steigert. Mit einer positiven Grundaussage, und guten Zukunftsaussicht für die Protagonisten, wird das Buch zu Ende gebracht.Fazit ...Ich mag Bücher, bei denen man nicht nur eine bedeutungsvolle Geschichte verfolgt, sondern auch zwischen den Zeilen viel herauslesen kann. "Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell" hat eine liebenswerte Hauptprotagonistin und eine charmant-düstere Atmosphäre mit phantastischen Elementen. Die Geschichte besitzt einiges an Tragik und zeigt dabei, wie wichtig echte Freundschaft ist und das es völlig okay ist, anders zu sein. Lesenswert!

    Mehr
  • Eine fabelhafte, magisch-spannend abenteuerliche Geschichte

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    17. August 2016 um 10:52

    Ein unglaublicher Sommer beginnt - voller Rätsel, die es zu lösen gilt. Erneut habe ich ein Buch aus dem Bereich Kinder-/Jugendbuch gelesen. Das Cover lässt auf eine geheimnisvolle Reise schließen, denn die Abbildung im Vollmond zeigt einen Vogelmenschen. Ein Ungeheuer? Der Infotext gibt keinen Hinweis darauf, dass auch ein Teil der Geschichte in die Vergangenheit greift. Hauptsächlich spielt die gesamte Handlung in der Gegenwart. Handlungsort ist die kleine Stadt Sidwell in Masachusetts. Hier lebt Twig mit ihrer Mutter in dem alten Farmhaus. Mit ihren zwölf Jahren wirkt Twig schon sehr reif, erwachsen. Der Vater war in New York geblieben. Die Mutter hatte von den verstorbenen Großeltern das Haus mit der Apfelplantage übernommen und war nicht nur für ihre köstlichen Kuchen bekannt. Doch die Familie Fowler war nicht wie andere. Der Kontakt zu den Leuten in Sidwell wurde auf das nötigste beschränkt. Besucher waren nicht gern gesehen. Und Freundinnen, nun Twig kannte das schon. Für die Fowlers war es normal, nicht normal zu sein. (*Zitat S. 12) Ich verstand wohl, weshalb meine Mutter keine Freundinnen hatte und weshalb mir dasselbe Schicksal bestimmt war. Weil ich auch niemanden die Wahrheit sagen konnte, obwohl ich sie manchmal am liebsten so laut herausgeschrieben hätte, dass mir der Mund brannte. "Nachtvogel …" ist eine wunderbare Geschichte über das Leben und ihrer Einzigartigkeit einer jeden Person. Dass die FAmilie Fowler ein Geheimnis birgt, ausgelöst durch einen 200 Jahre alten Fluch, von dem Twigs Bruder James betroffen war, weiß niemand in Sidwell. Doch manchmal spielt das Schicksal eine Rolle und so zieht eine neue Familie in die Nachbarschaft der Fowlers. Endlich eine Freundin für Twig?! Und so langsam löst sich das Geheimnis und die Erkenntnis kommt, dass ein Fluch mit einem Umkehrfluch aufgehoben werden kann. Es ist das Geheimnis um James, was zu der Isolation führte. Die Figuren sind es auch, die dieses Buch zu etwas besonderem machen. Unterschiedlich in ihrer Art, sind sie eigenständige, interessante Protagonisten, die einem schnell ans Herz wachsen. Die Charaktere als auch die Handlung sind gut ausgearbeitet. Der Schreibstil/die Erzählweise der Geschichte hat mir gefallen, was aber auch an den wirklich guten Beschreibungen einzelner Szenen lag. Und eins kann ich euch versprechen: Es liegt Magie in der Luft, nicht nur über Sidwell. "Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell" ist eine Geschichte, die u.a. den Wert von Freundschaft als auch gewisse Loyalität zeigt. Dazu tragen nicht nur die Charaktere bei, das Buch zu mögen. Eine spannende, abenteuerliche, altersgerecht geschriebene Geschichte. Und das Ende hält eine Überraschung parat. Von daher meine Leseempfehlung für Jung und Alt.

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • Geheimnisvoll, ein wenig düster, es nimmt mich als Leser gefangen.

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    Buchraettin

    Buchraettin

    08. August 2016 um 08:21

    Liegt wirklich ein Fluch auf diesem Ort? Gibt es da so ein merkwürdiges Wesen wie es hier auch auf dem Cover des Buches zu sehen ist? Mich hat beim Lesen des Buches vor allem die Frage beschäftigt, wer saß da mit der Ich –Erzählerin auf der Rückbank, als sie mit ihrer Mutter in diesem Ort ankamen? Welches Geheimnis verbirgt diese Familie? Ich empfand die Sprache in diesem Buch schon etwas anspruchsvoller, mir fehlte ein klein wenig das flüssige Weglesen, das Eintauchen. Für mich klang hier immer ein etwas melancholischer Unterton mit. Das passt aber zu der Ich – Erzählerin. Das Mädchen erzählt aus ihrer Sicht die Geschichte. Ich empfand es als geheimnissvolle, zurückhaltend, aber dennoch fesselte es mich, wegen der Fragen, die ich gern beantwortet haben wollte. Es gibt immer wieder Andeutungen, die hier auftauchen. Hinweise, auf einen Fluch, ein fliegendes Wesen. Welches Geheimnis verbirgt diese Familie? Die Stimmung der Geschichte war mir etwas düster, aber das passt komplett zum Cover. Die Ich –Erzählerin wird aber gut dargestellt. Beim Leser spürte ich die Angst, dass sie das Geheimnis verraten könnte, die Anspannung. Trotz dieser angespannten Stimmung war ich sofort in der Geschichte drin. Spannend wurde es noch einmal als 2 Mädchen in das Nachbarhaus einziehen. Zu gern, hätte sie eine Freundin, was sie doch nicht haben darf. Es war eine Art ruhige Anspannung beim Lesen. Der Zauber des märchenhaften umgibt die Geschichte, es war mystisch und geheimnisvoll. Zur perfekten Abrundung des Buches findet man am Ende noch ein Rezept für einen Apfelkuchen. Das finde ich sehr gut, da der Apfelkuchen auch immer wieder in der Geschichte auftaucht. Geheimnisvoll, ein wenig düster, es nimmt mich als Leser gefangen. Ein Jugendbuch mit einer mysteriösen Aura. Volle Leseempfehlung.

    Mehr
  • Geheimnisvoll, magisch und mit toller Aussage

    Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell
    coala_books

    coala_books

    02. August 2016 um 11:25

    Eine Stadt mit einem bekanntem Monster, eine Familie voller Geheimnisse und ein ominöser Flucht, das alles sind die Zutaten für eien wirklich spannende und unterhaltsame Kindergeschichte. Twig ist eher ein Außenseiter, was nicht verwunderlich ist, wenn man liest, wie verschlossen und geheimnisvoll doch ihre Familie ist. Dem Leser entschlüsselt sich erst nach und nach das Geheimnis um die Familie, den Bruder, den sonst keiner kennt und das Monster der Stadt. Aber auch um den Fluch, der bis zuletzt über der Famlie und der Geschichte liegt. Es ist also alles ziemlich spannend und mysteriös in dieser Geschichte.Aber auch der Freundschaft wird ein großer Anteil gewährt, ist sie doch sehr wichtig für die verschlossene Twig, die endlich aufblüht und Dinge zu akzeptieren lernt. Ebenso, dass es nicht immer schlimm ist, wenn etwas anderes ist, sondern besonders. Magisch, verspielt und eine kleine Liebesgeschichte gibt es zudem. Dazu jede Menge Aufregung um ein Monster, welches es schafft, eine ganze Stadt in Aufruhr zu versetzen. Der wirklich lebhaft Schreibstil unterstützt dieses magische Abenteuer dabei perfekt und eignet sich gut zum vor- und gemeinsam lesen.Eine magisch Geschichte, die gut unterhalten kann und eine wichtige Lektion um Akzeptanz und das Anderssein leert. Zudem wird der Wert der Freundschaft gefeiert. Zusammen mit sympathischen Charakteren erlebt man ein wahrlich fantastisches Abenteuer, welches zu begeistern vermag.

    Mehr