Alice Kuipers Sehen wir uns morgen?

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(10)
(9)
(9)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sehen wir uns morgen?“ von Alice Kuipers

Claire und ihre Mutter verpassen sich ständig. Dann hinterlassen sie sich Nachrichten an der Kühlschranktür - mit Einkaufslisten, Verabredungen, kleinen Geschichten aus ihrem Leben. Bis die Mutter eines Tages eine Entdeckung macht, nach der nichts mehr ist wie zuvor. Und Mutter und Tochter auf den kleinen Zetteln so viel mehr unterbringen müssen als bisher ...

wunderbar gesprochen, ein trauriges Thema

— Karin1970
Karin1970

Stöbern in Romane

Sonntags in Trondheim

Geschichte mit skurrilen Charakteren, die sich gut liest und insgesamt unterhaltsam ist, das Lesen der Vorbänder allerdings voraussetzt

Buchmagie

Vintage

Ein Roadtrip voller cooler Details aus der Musikgeschichte, dazu spannend und ziemlich witzig.

BluevanMeer

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Irgendwie zauberhaft, obwohl mich die Protagonistin mit ihrer Naivität zum Ende hin zunehmend nervte.

once-upon-a-time

Underground Railroad

Ein ungeheuer beeindruckendes, in den Zeiten des neuaufkommenden Nationalismus und Rassismus überaus wichtiges Buch.

Barbara62

QualityLand

Eine humorvolle und ebenso beklemmende Zukunftsvision, bei der einem das Lachen im Halse stecken bleibt. Dicke Leseempfehlung!

daydreamin

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Märchen für Erwachsene, manchmal etwas zu übertrieben.

ulrikerabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sehen wir uns morgen?" von Alice Kuipers

    Sehen wir uns morgen?
    Schumi_HB

    Schumi_HB

    21. August 2012 um 09:19

    Die 15jährige Claire und ihre Mutter, eine vielbeschäftigte Ärztin, tauschen sich über Zettel an der Kühlschranktür aus. Es geht zunächst um alltägliche Dinge - um Taschengeldbitten der Tochter, um Aufforderungen der Mutter, das Zimmer aufzuräumen, um Einkaufslisten - kurzgesagt: Botschaften des täglichen Miteinanders als Literatur des Alltags. Als ein Schicksalsschlag der Mutter das Familienleben aus den Angeln hebt, wird die Unbeschwertheit Claires Jugend schlagartig ausgesetzt. Jetzt ist es an der Tochter, stark zu sein, der Mutter Trost, Kraft und Zuversicht zu spenden und sich gleichzeitig dem Unausweichlichen, dem Worst-Case, zu stellen. In der Hörbuchversion überzeugend gesprochen von Anna Stieblich und Josefine Preuß, die ihre eingespielte Mutter-/Tochterrolle bereits in dem Film "Türkisch für Anfänger" unter Beweis stellen konnten. Sie lesen die Geschichte mit viel Gefühl, immer der Situation angemessen zwischen Leichtigkeit und Ernsthaftigkeit, zwischen Frohsinn und Trauer. Diese gefühlvolle Geschichte vermittelt unterschwellig die moralische Botschaft, dass die Frage "Sehen wir uns morgen?" auch zwischen zankenden Müttern und Töchtern nicht selbstredend bejaht werden darf.

    Mehr
  • Rezension zu "Sehen wir uns morgen?" von Alice Kuipers

    Sehen wir uns morgen?
    mausispatzi2

    mausispatzi2

    18. March 2012 um 09:45

    Sehen wir uns morgen wieder?- Alice Kuipers Inhalt: Die fünfzehnjährige Claire und ihre Mutter leben allein zusammen. Sie sehen sich nur unregelmäßig, da die Mutter als Ärztin in einer Geburtsklinik arbeitet - und Neugeborene halten sich nun mal nicht an feste Arbeitszeiten. Oft ist sie schon aus dem Haus, wenn Claire aufsteht, oder noch nicht zurück, wenn Claire zu ihrem Vater oder einer Freundin zum Übernachten geht. Dann hängen sie sich gegenseitig Nachrichten an die Kühlschranktür, Einkaufslisten, Taschengelderinnerungen, kleine Berichte aus ihrem Alltag. Doch eines Tages muss Claires Mom, die Ärztin, selbst zum Arzt. Was sie dort erfährt, verändert ihr Leben. Und Mutter und Tochter müssen auf den kleinen Zetteln auf einmal so viel mehr unterbringen als bisher ... Alice Kuipers hat ein außergewöhnliches Buch geschrieben, das einen unglaublichen Sog entwickelt. Ein berührender Roman, zusammengesetzt aus den Zetteln, die sich eine Mutter und eine Tochter an der Kühlschranktür hinterlassen. Meine Meinung: Als ich das Buch zum erstenmal aufgeschlagen habe, war ich doch schon sehr erstaunt, da es wirklich nur aus den Nachrichten zwischen Mutter und Tochter auf dem Kühlschrank besteht. Es hat etwas über 400 Seiten, die Nachrichten sind mal kurz, mal was länger....habe ca.30 Minuten gebraucht um es komplett zu lesen. Die Geschichte kann man gut... verstehen und es ist auch noch Platz für eigene vorstellungen, denn man weiss nie genau was alles außerhalb der Kühlschranknachrichten passiert. Ich würde sagen es ist ein Buch das man mal eben zwischendurch lesen kann, allerdings mit eine schweren Thematik (Brustkrebs) die einen auch zum nachdenken bringt!

    Mehr
  • Rezension zu "Sehen wir uns morgen?" von Alice Kuipers

    Sehen wir uns morgen?
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. August 2011 um 19:07

    Zunächst muss ich erstmal schreiben das ich einen dicken Kloß im Hals habe, während die Tränen langsam trocknen die mir unwillkürlich beim Hören über die Wangen gelaufen sind. Ich finde Alice Kuipers hat mir ihrem Buch/ihrer CD genau die richtigen Worte gefunden. Nicht im Sachbuchstil sondern wundervoll verpackt in einer Geschichte erzählt sie das Schicksal der Menschen. Das dies im Telegrammstil über Zettel geschieht mag den ein oder anderen verwundern, irritieren oder brüskieren, ich finde es lockert das sehr emotionale Thema auf. Interessant finde ich neben der Tragik der Geschichte wie die Personen damit umgehen. So unterschiedlich wie das ist, so verbunden sind sie doch durch diesen Schicksalsschlag damit. Plötzlich wird einem bewusst was solch eine Diagnose doch für eine Auswirkung auf das Leben hat. Lebt man sein Leben zunächst unbewusst weiter, so verändert es sich mit zunehmender Realisation des Ganzen. Genau das fand ich konnte Alice Kuipers sehr gut rüberbringen mit ihrer Geschichte. Die CD ließ sich gut hören, sie war nicht zu lang aber auch nicht zu kurz. Die Stimme angenehm. FAZIT: Eines der emotionalsten Bücher /CDs die ich je gehört habe. ICh werde noch oft daran denken, besonders an Tagen die nicht so toll sind. Danke

    Mehr
  • Rezension zu "Sehen wir uns morgen?" von Alice Kuipers

    Sehen wir uns morgen?
    Nanni

    Nanni

    14. August 2009 um 19:48

    Mein erstes Hörbuch! Eigentlich war ich immer der Meinung, das wäre überhaupt nicht mein Ding. Aber dieses war ideal für mich: insgesamt nicht zu lang, zwei Sprecher und keine komplizierte Geschichte. Claire und ihre Mutter sehen sich nicht oft. Die Eltern sind geschieden und die Mutter ist als Ärztin selten zu Hause. Deshalb schreiben die beiden sich Nachrichten, die sie sich am Kühlschrank oder auf dem Küchentisch hinterlassen. Eines Tages entdeckt die Mutter einen Knoten in der Brust und die beiden müssen ganz andere Dinge dort thematisieren als unordentliche Zimmer oder Dinge für die Einkaufsliste. Ein ganz großes Lob meinerseits für die beiden Sprecherinnen (Josefine Preuß und Anna Stieblich). Ich empfand die Stimmen als sehr angenehm und die beiden legen viel Gefühl in die teilweise kurzen Passagen. Ich glaube sogar das Buch hätte mir nicht so gut gefallen, diese Geschichte ist einfach wie für ein Hörbuch gemacht.

    Mehr
  • Rezension zu "Sehen wir uns morgen?" von Alice Kuipers

    Sehen wir uns morgen?
    Aldona

    Aldona

    09. October 2008 um 13:52

    klar ist ja stichpunktartig geschrieben, hätte mehr davon erwartet, was mich etwas enttäuscht hat, hat sich schnell lesen lassen

  • Rezension zu "Sehen wir uns morgen?" von Alice Kuipers

    Sehen wir uns morgen?
    hazli

    hazli

    22. March 2008 um 20:03

    ein faszinierendes und außergewöhnliches Hörbuch