Alice Moss Kristallkuss

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(3)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kristallkuss“ von Alice Moss

Als ihre Blicke sich zum ersten Mal treffen, steht für Faye die Welt still. Ihr Herz erinnert sich an diesen Jungen, scheint ihn seit einer Ewigkeit zu kennen. Dabei sind sie sich nie begegnet Doch Finn ist zunächst abweisend und geht ihr aus dem Weg. Ganz im Gegensatz zu Lucas, dem Neuen in der Klasse. Der bemüht sich umso mehr, Fayes Herz für sich zu gewinnen. Faye weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Und das ausgerechnet jetzt, wo alles um sie herum aus den Fugen gerät: Unheimliche Wölfe streifen durch die Wälder, eine Motorradgang hält die Stadt in Atem, und die Polizei findet die Leiche eines Fremden im Schnee. Der Tote trug ein Foto bei sich. Ein Foto von Faye

Eine Fantasy Geschichte mit einer verbotenen Liebe und etwas Krimi. Ich musste weiterlesen!

— _mystery-007-ly_

Superguter Mix aus Fantasy und Liebesroman !!!

— tea28

Das Buch ist eher für 12-15 jährige geeignet

— piinky95

Die Idee in der Geschichte ist was Neues, was leider die Tiefe der Charaktere etwas einbüssen. Aber ansonsten ein gutes und spannendes Buch.

— LiilasBuecherwelt

Fayes Gefühle sind ein wenig schwammig beschrieben

— _another_girl_

Eine spannende Teeniegeschichte, die nach einem kleinen Anlauf dann voller verwobener Fantasyelemente ist,...

— BuechersuechtigesHerz

Packend bis auf die letzte Seite, voller Gefühl! Mich hat es in seinen Bann gezogen!

— Seelensplitter

Stöbern in Jugendbücher

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Starfall ist ganz anders und faszinierend. Jennifer Wolfs Schreibstil ist herrlich zu lesen! Flüssig, emotionsgeladen und mitreißend.

buchstabenverliebt

Constellation - Gegen alle Sterne

Gute Story, blasse Charaktere.

Sylinchen

Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln

Faszinierendes japanisches Setting - aber zu viele Figuren und zu emotionslos erzählt.

ConnyKathsBooks

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Schade, für meinen Geschmack zu oberflächlich und zu viele Wiederholungen. Ich hatte mehr erwartet.

DeansImpala

Über den wilden Fluss

Ein gelungenes Prequel zu einer der bedeutendsten Reihen der modernen Fantasy-Literatur.

BookHook

Das Vermächtnis der Arassis

Spannende Geschichte für alle Altersklassen

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spieglein, Spieglein an der Wand, bin ich nicht die böseste auf der Welt?

    Kristallkuss

    LiilasBuecherwelt

    08. August 2015 um 11:05

    Inhalt: Als ihre Blicke sich zum ersten Mal treffen, steht für Faye die Welt still. Ihr Herz erinnert sich an diesen Jungen, scheint ihn seit einer Ewigkeit zu kennen. Dabei sind sie sich nie begegnet … Doch Finn ist zunächst abweisend und geht ihr aus dem Weg. Ganz im Gegensatz zu Lucas, dem Neuen in der Klasse. Der bemüht sich umso mehr, Fayes Herz für sich zu gewinnen. Faye weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Und das ausgerechnet jetzt, wo alles um sie herum aus den Fugen gerät: Unheimliche Wölfe streifen durch die Wälder, eine Motorradgang hält die Stadt in Atem, und die Polizei findet die Leiche eines Fremden im Schnee. Der Tote trug ein Foto bei sich. Ein Foto von Faye …(Quelle: www.schneiderbuch.de) Meine Meinung: Die Figuren in der Geschichte sind nicht neu. Fast jedes zweite Buch handelt mittlerweile von dieser Thematik. Womit ich kein Probleme habe, weil ich diese Art von Büchern wirklich sehr mag. Hier muss ich leider sagen, dass mir die Figuren teilweise zu oberflächlich waren. Man erfährt zwar hin und wieder etwas über ihre Gedanken und Gefühle, aber der Hauptpunkt der Geschichte liegt auf der neuen Idee. Am Anfang hatte ich damit etwas Probleme, was sich nach der grossen Offenbarung dann aber legte. Von diesem Punkt an, zog die Spannung an. Man konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen wollte wie es ausgeht. Hierbei hat die Autorin ihr Talent unter Beweis gestellt, weil sie mit Hilfe ihres Schreibstil die Leser in ihren Bann ziehen konnte. Wie oben beschrieben, habe ich teilweise die Tiefe der Figuren vermisst. Was aber nicht heissen soll, dass ich Faye oder Liz nicht mochte. Es war einfach etwas schwerer, sich in sie hineinzuversetzen. Natürlich gibt es auch eine Romanze, welche gut in den Kontext der Geschichte passte und zur Auflösung beitrug. Das Cover ist eine Augenweite und schon alleine deshalb sollte man sich das Buch eigentlich kaufen. Thematisch passt es hervorragend zum Inhalt der Geschichte und widerspiegelt dieses in den schönen Farben wieder. Fazit: Fast 5 Sterne. Die Geschichte wertet mit einer neuen Idee auf, die mir so noch in keinem Buch begegnet ist. Es ist ein gutes Buch, dass gute Unterhaltung und ein wenig Gruselstimmung beinhaltet. Ich warte auf jeden Fall auf den zweiten Band.

    Mehr
  • Mysteriöse Geschichte

    Kristallkuss

    _another_girl_

    27. July 2015 um 17:32

    Man hat iwie das Gefühl das sie nicht der Mittelpunkt der Geschichte ist weshalb mam sich schwer in ihre Geschichte hineinversetzen kann was dazu führt das es nicht so zum weiterlesen anregt 

  • Eine spannende Teeniegeschichte, voller verwobener Fantasyelemente...

    Kristallkuss

    BuechersuechtigesHerz

    30. March 2015 um 14:49

    Faye und Liz sind beste Freundinnen und führen eigentlich ein sorgloses Teenieleben, bis in ihrer Stadt merkwürdige Dinge passieren. Im September fängt es an zu schneien, eine Motorradgang zeltet in den Wäldern und eine Leiche wird entdeckt. Als Faye auch noch von unheimlichen Wölfen gejagt wird und von dem Gangmitglied Finn gerettet wird, wissen die Mädchen nicht mehr wem sie wirklich trauen können, zumal sich einige Stadtbewohner plötzlich seltsam verhalten... Das Cover dieses Buches ist wirklich irgendwie außergewöhnlich schön. Eigentlich ist ja nichts Besonderes abgebildet, aber das Farbzusammenspiel und die schönen Muster machen es zu einem eindeutigen Blickfang. Ich bin sehr uninformiert an das Buch heran gegangen. Wie einige von euch vielleicht wissen, verlasse ich mich da auf das Gefühl. Ich schau mir das Cover an, lese den Klappentext und entscheide dann nach Geühl, ob ich es lesen möchte. Dementsprechend wusste ich auch wirklich nicht, was mich hier erwarten würde. Der Einstieg gelang ganz leicht, es ist flüssig geschrieben und man befindet sich im Leben von Faye und Liz, zwei Mädchen die gerne Klamotten shoppen und auf Partys gehen. Ich hatte nach der zweiten Shoppingtour leise Befürchtungen, dass die Geschichte etwas oberflächlich ist und sollte auch recht behalten. Die Charaktere sind zwar sympathisch, aber gehen nicht besonders in die Tiefe. Ich konnte mir weder Faye noch Liz gut vorstellen, geschweige denn sagen, was die Beiden so ausmacht als Person. Die Beziehungen untereinander sind ebenfalls etwas flach, wirkliche Bindungen oder langsame Annäherungen entstehen nicht, plötzlich war es einfach so wie es ist und ich fragte mich wie es dazu gekommen war. Im Laufe des Buches war ich kurzzeitig enttäuscht, als ich das erste Geheimnis aufdeckte. Das hatte aber mehr damit zu tun, dass ich grade 4 (!!) Bücher über das Thema gelesen hatte und auf Abwechslung gehofft hatte. Gott sei Dank, weitete sich das Ganze aber noch aus und die Autorin brachte einiges an Ideen rein und verwob sie miteinander. Das Konzept fand ich gut und auch mal etwas anders, als die Sachen die man sonst auf dem Markt findet, aber dennoch muss ich sagen, mir war es etwas zuviel. Trotz Jugendbuch fiel es mir schwer der Geschichte zu folgen, ich konnte die Zusammenhänge nicht ganz herstellen und hatte das Gefühl, dass zuviele Ideen in ein Buch gequetscht wurden. Zum Ende hin wurde es nochmal spannend und ich hatte so ein bisschen das Gefühl ich würde einen Teeniefantasyfilm auf dem Disney Channel schauen. An irgendetwas erinnerte mich das Finale, ich komme aber leider nicht drauf. Im Großen und Ganzen eine nette Idee, die mich persönlich aber leider nicht so richtig fesseln konnte. Eine spannende Teeniegeschichte, die nach einem kleinen Anlauf dann voller verwobener Fantasyelemente ist, was mir persönlich aber irgendwie zuviel des Guten wurde. Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Spannend bis auf die allerletzte Seite

    Kristallkuss

    Seelensplitter

    11. March 2015 um 11:32

    Meine Meinung zum Buch: Kristallkuss Inhalt in meinen Worten: Ich lerne zu erst einmal verschiedene Personen im Buch kennen, die nach und nach Verbindungen zu einander aufbauen. Dabei merke ich sehr schnell, ich hab es nicht mit einem einfachen Mädel zu tun, oder gar mit einem normalen jungen Mann, nein, es gibt Geheimnisse, die tiefer, schärfer, beeinflussender und prägender sind, als alles was die Protagonisten bisher kannten. Und nun ist die große Frage: Schaffen Fay und Finn die Welt, die ihnen lieb ist, zu retten, in dem sie sich selbst in die Presche werfen? Spannungsbogen: Der Spannungsbogen ist von Anfang an auf einem sehr hohen Niveau! Jedoch musste ich mich erst einmal in die Geschichte hinein finden, um wirklich mit zu bekommen um was es denn geht. Denn ich lese am Anfang von mehreren Sichtweisen, die sich nach und nach zu einem einzigen Faden verspinnen lassen. Doch genau das macht diese Geschichte so lebendig und spannend. Charaktere: Wo mir Mercy Morrow etwas zu blass, und einfach nur als das böse abgestempelt wird, sind die anderen Figuren Ereignisreicher und auch tiefgründiger, doch auch hier hätte ich mir etwas mehr gewünscht, denn so waren mir die Figuren irgendwie fremd. Bis zum Schluss eigentlich. Die einzigen beiden die ich sehr gut hervor gebracht fand, Finn und Fay. Woran es aber liegt, das die Figuren mir zum teil sehr blass erschienen, kann ich gar nicht so genau sagen. Geschichte: Ich war ein paar mal hin und her gerissen, wie ich die Geschichte denn nun finde: Denn es gab in meinen Augen viele Parallelen zu den Biss Büchern, allerdings nicht so harmlos wie Biss sondern schon tiefer und dramatischer. Vor allem für das erste Buch! Auch fand ich die Idee zwar, Werwölfe zu nutzen, jedoch nicht unbedingt einen Vampir sondern ein andersartiges Geschöpf sehr gelungen. Auch das zwei Brüder sich in dieser Geschichte gefunden haben, hat mich sehr angesprochen. Wie fand ich die Kulisse in diesem Buch? Die Kulisse war spannend gewählt, ein Dorf, das den betreffenden Namen schon im Titel hat. Auch die Waldszenen und die jeweiligen Häuser konnte ich mir gut vorstellen und fand sie sehr interessant gewählt, für jede Person im Buch. Zusätzlich fand ich die Idee mit den Spiegeln sehr spannend gewählt, womit das Buch noch mal was Märchenhaftes an sich hatte. Cover: Das Cover war ein Grund, warum ich das Buch unbedingt lesen wollte. Schwarz mit Pink passt einfach perfekt zusammen. Dazu die verschiedenen Elemente, denn genau das ist auch die Sprache im Buch. Bis ich wirklich alles ergriffen hatte warum und wieso war ich letztlich schon im Zauber des Buches gefangen. Warum muss ich noch so lange warten bis Band 2 raus kommt. Fazit: Ein Buch für alle Fans von Twillight und die Märchen mögen. Für alle Leser/innen, die es lieben, abzutauchen, abzuschalten, sich überraschen zu lassen, denn das Buch war für mich selten hervorsehbar wie es enden wird. Oder was als nächstes kommen wird. Sterne: Dieses Buch hat aufgrund seiner Spannung, seiner liebenswerten Gedankenwelt und der wunderschönen Geschichte 5 volle Sterne redlich erjagt!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks