Alice Munro

(567)

Lovelybooks Bewertung

  • 686 Bibliotheken
  • 26 Follower
  • 44 Leser
  • 83 Rezensionen
(216)
(194)
(112)
(30)
(15)

Lebenslauf von Alice Munro

Die Meisterin der Kurzgeschichte: Im Jahr 2013 nahm die kanadische Schriftstellerin Alice Munro die Auszeichnung für die große Leidenschaft ihres Lebens entgegen, den Nobelpreis für Literatur. Die 1931 in Ontario geborene Autorin veröffentlichte seit ihrem Debüt im Jahr 1950 mehr als 150 Kurzgeschichten. Ihr Journalistikstudium beendete sie aus finanziellen Gründen. Die Heirat mit James Munro und die Geburt ihrer vier Töchter hielten sie aber nicht vom Schreiben ab. Seit 1953 verkaufte sie ihre Kurzgeschichten regelmäßig an Zeitschriften. 1968 kam erstmalig ein Buch der Autorin auf den Markt, eine Sammlung von Erzählungen. In ihren Geschichten porträtierte sie Menschen aus ihrem Lebensumfeld in der kanadischen Provinz. Hierbei bediente sie sich oftmals unerwarteter Zeitsprünge und beschrieb ihre Protagonisten – überwiegend Frauen – beeindruckend glaubwürdig. Mit dem faszinierenden Sog ihrer Erzählkunst zog sie ihre Leser in ihren Bann. Am Anfang der 1970er-Jahre nahm Alice Munro eine Dozententätigkeit an Hochschulen auf und verfasste Drehbücher für die Hörspiel-Adaptionen ihrer Erzählungen. Ab 1977 erschienen ihre Kurzgeschichten im Magazin „The New Yorker“. Für ihr Werk erhielt Munro zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den O. Henry Award, den National Book Critics Circle Award for Fiction und den Man Booker Prize für internationale Literatur. Der Nobelpreis im Jahr 2013 galt als verdienter Höhepunkt ihrer Karriere, der sie 2012 ein Ende setzte. Nach dem Erscheinen ihrer Sammlung „Dear Life“ („Liebes Leben“) gab sie bekannt, zukünftig nicht mehr zu schreiben, da sie die hierfür erforderliche Kraft und Ausdauer nicht mehr aufbringen könne. Alice Munro hat der Kurzgeschichte zu neuem Ruhm verholfen und gilt als eine der bedeutenden zeitgenössischen Autorinnen.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wo kommt es her, wo will es hin?

    Kleine Aussichten

    Amilyn

    30. March 2018 um 12:07 Rezension zu "Kleine Aussichten" von Alice Munro

    (Hier steht leider keine Zusammenfassung des Inhalts)In diesem einzigen Roman der Literaturnobelpreisträgerin Alice Munro merkt man an jeder Stelle, dass die Autorin fast ausschließlich Kurzgeschichten schreibt. Die Geschichte eines Mädchens, das in Kanada irgendwann in der Nachkriegszeit aufwächst, besteht einzig aus Anekdoten, die die Protagonistin zu erzählen hat. Der Leser erfährt nicht, wann genau es spielt, der Leser erfährt nur einmal das aktuelle Alter des Mädchens, zwischen Seite 90 und 100 erfährt man überhaupt erst ...

    Mehr
  • Vom Erwachsenwerden...

    Tanz der seligen Geister

    parden

    30. December 2017 um 23:17 Rezension zu "Tanz der seligen Geister" von Alice Munro

    VOM ERWACHSENWERDEN...Schon lange befindet sich dieser Band von 15 Erzählungen in meinem Regal - zufällig sogar das Debüt der kanadischen Schriftstellerin (Erstveröffentlichung 1968) -, und spätestens seit Alice Munro 2013 den Nobelpreis für Literatur erhielt, war ich neugierig auf dieses Buch. Doch erst jetzt nahm ich mir die Zeit für die Lektüre und kann schon so viel vorweg verraten: es wird für mich nicht das letzte Buch der 1931 geborenen Preisträgerin gewesen sein.Das verbindende Glied der 15 Erzählungen ist im weiteren ...

    Mehr
    • 6
  • Meisterin der Kurzgeschichte

    Tanz der seligen Geister

    solveig

    19. November 2017 um 14:01 Rezension zu "Tanz der seligen Geister" von Alice Munro

      „Tanz der seligen Geister“ nennt Alice Munro die letzte der fünfzehn Erzählungen ihres ersten Kurzgeschichtenbandes, der im Jahr 1968 veröffentlicht worden ist. Sie handelt von der Musikalität eines geistig behinderten Mädchens, wobei einer kleinbürgerlichen Umgebung vor Augen geführt wird, dass sich Behinderung und Talent nicht ausschließen. Die meisten der Geschichten Munros spiegeln die 30er bis 50er Jahre im ländlichen Ambiente Kanadas. Fünfzehn Schicksale von Mädchen und Frauen  -  in erster Linie Angehörige unterer ...

    Mehr
  • Ich kann mich nicht mehr so gut erinnern ...

    Das Bettlermädchen

    Nikolaus_Klammer

    05. June 2017 um 08:34 Rezension zu "Das Bettlermädchen" von Alice Munro

    Habe ich doch tatsächlich nach der Vergabe des Literaturnobelpreises an die kanadische Autorin Alice Munro neugierig in meiner hinteren Wohnzimmerbücherwand gesucht und wurde an ungünstiger Stelle hinter dem Sofa zwischen weiteren prominenten Namen fündig.Beim Herausziehen des Bandes musste ich erst einmal eine ordentliche Staubschicht vom Kopfschnitt blasen. Das verwendete billige Papier ist an den Rändern gelb nachgedunkelt und daher wirkt das Taschenbuch wesentlich älter als die dreißig Jahre, die es trotz vieler Umzüge die ...

    Mehr
  • Menschliche Abgründe

    Zu viel Glück

    Alira

    17. March 2017 um 22:54 Rezension zu "Zu viel Glück" von Alice Munro

    In den zehn Geschichten geht es um Mord, um körperliche Gebrechen und generell um Menschen, die aus ihrer Bahn geworfen werden. Alice Munro beschreibt menschliche Abgründe ohne zu werten oder zu psychologisieren Allerdings war mir die Titelgeschichte - die längste und einzige Erzählung, die auf einer realen Person beruht - zum Fertiglesen zu zäh ...

  • Eure Lieblingsbücher der S. FISCHER Verlage

    Marina_Nordbreze

    Beglückt uns mit euren Lieblingsbüchern der S. FISCHER Verlage Buchliebhaber, Leseratten, Schmökerkönige - Wir lieben Bücher und das kann man auch sehen - volle Bücherregale wohin man sieht.  Das weckt natürlich unsere Neugierde! Macht ein Foto von euren Lieblingsbüchern aus den S. FISCHER Verlagen und postet es hier in diesem Thema. Dafür erhaltet ihr das "Lieblingsbuch"-Abzeichen im FISCHER Leseclub.  Es ist egal, ob es sich bei den Büchern um alte oder neue Titel handelt, ob ihr nur einen Lieblingstitel aus den S. FISCHER ...

    Mehr
    • 459
  • 15 kurze Geschichten

    Tanz der seligen Geister

    Herbstrose

    22. February 2016 um 14:48 Rezension zu "Tanz der seligen Geister" von Alice Munro

    15 Geschichten, die alle im ländlichen Kanada in der Zeit zwischen ca. 1930 und 1950 angesiedelt sind. Die Protagonisten sind überwiegend junge oder sehr junge Menschen, die mehr oder weniger einen Verlust hinnehmen müssen. Oft ist es ein alter Mensch, oft ist es auch eine vergangene Zeitspanne, ein Übergang, ein Weg in die Zukunft. Es geht ebenso um das Erwachsenwerden unter ungünstigen Voraussetzungen, wie um die Bewältigung unvorhergesehener Ereignisse. Es ist die erste Sammlung von Kurzgeschichten, die Alice Munro geschrieben ...

    Mehr
  • Ach, das Leben!

    Dear Life

    JohannGeher

    02. February 2016 um 11:41 Rezension zu "Dear Life" von Alice Munro

    Ein wirklich heißer Tipp für alle, die auf Kausalität im Leben Acht geben. Das Leben ist kein Wunschkonzert, sondern verläuft oft chaotisch und unerwartet - genau diese Spannung fängt Munro in ihrer Kurzgeschichtensammlung gekonnt ein...

  • Mit gemischten Gefühlen gelesen

    Liebes Leben

    Lilli33

    03. November 2015 um 16:01 Rezension zu "Liebes Leben" von Alice Munro

    Taschenbuch: 448 Seiten Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (23. April 2015) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3596520619 Originaltitel: Dear Life Preis: 12,00 € Mit gemischten Gefühlen gelesen „Liebes Leben“ beinhaltet vierzehn Erzählungen, wovon die letzten vier stark autobiographisch geprägt sind, wie die Autorin selbst schreibt. Für mich waren es mit die schwächsten Geschichten in diesem Buch. Ihnen fehlt es doch ziemlich an Dramatik. Ich fand sie eher langweilig als spannend und besonders. Auch die übrigen Erzählungen ...

    Mehr
  • Wie ein Strauß voller Herbstblumen

    Himmel und Hölle

    rumble-bee

    09. September 2015 um 13:53 Rezension zu "Himmel und Hölle" von Alice Munro

    Ich habe schon viel von Alice Munro gelesen. Immer - oder zumindest oft - geht es um ungewöhnliche Frauen und ihre Schicksale, um die Bedeutung von lebensverändernden Ereignissen, um die Verstrickungen innerhalb von Familie und Freundeskreis. Dieses Buch habe ich jedoch, aus welchem Grund auch immer, als "besonders" empfunden. Besonders düster in den Untertönen, besonders weitreichend in den Konsequenzen, die man gedanklich ziehen kann. Ungewöhnlich oft geht es in diesen neun Geschichten zum Beispiel um den Tod und das ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.