Alice Munro Glaubst du, es war Liebe?

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glaubst du, es war Liebe?“ von Alice Munro

Nobelpreis für Literatur 2013 Endlich wieder lieferbar! In einer der Geschichten aus ›Glaubst du, es war Liebe?‹ lernt Georgia den Tiefseetaucher Miles kennen. Sie schläft mit ihm, im Auto und am Strand, beginnt eine Affäre. Sie ist nicht im Geringsten verliebt, fühlt sich „vom Kosmos beschenkt“, bis sich ihr Leben mit Lügen füllt… Ein Band mit Geschichten, wie sie nur die Nobelpreisträgerin Alice Munro schreiben kann – über Frauen, die Vieles verlieren und Großes gewinnen: ein Leben.

Stöbern in Romane

QualityLand

Satirischer Blick in die Zukunft

Langeweile

Sonntags in Trondheim

Geschichte mit skurrilen Charakteren, die sich gut liest und insgesamt unterhaltsam ist, das Lesen der Vorbänder allerdings voraussetzt

Buchmagie

Vintage

Ein Roadtrip voller cooler Details aus der Musikgeschichte, dazu spannend und ziemlich witzig.

BluevanMeer

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Irgendwie zauberhaft, obwohl mich die Protagonistin mit ihrer Naivität zum Ende hin zunehmend nervte.

once-upon-a-time

Underground Railroad

Ein ungeheuer beeindruckendes, in den Zeiten des neuaufkommenden Nationalismus und Rassismus überaus wichtiges Buch.

Barbara62

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Märchen für Erwachsene, manchmal etwas zu übertrieben.

ulrikerabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Glaubst Du, es war Liebe?" von Alice Munro

    Glaubst du, es war Liebe?
    glowinggloom

    glowinggloom

    05. May 2009 um 13:48

    Die 10 Erzählungen dieses Bandes, handeln Mitte des 20. Jahrhunderts, überwiegend in Kanada, der Heimat von Alice Munro, und erzählen Geschichten aus dem alltäglichen Leben "gewöhnlicher" Leute. Von den Motiven und Befindlichkeiten ihrer, meist weiblichen, Protagonisten, die oft starke Persönlichkeiten sind, wird geistreich, glasklar nachvollziehbar, facettenreich, ehrlich und berührend erzählt. Die Autorin versteht es dabei, eine wundervolle, subtil melancholische, Atmosphäre zu erzeugen. Faszinierend, wie die Handlung der Erzählung und die fantastisch ausgewogene, reiche Sprache von Alice Munro harmonieren; ganz große Kunst, finde ich.

    Mehr