Neuer Beitrag

Marina_Nordbreze

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hangout mit Alice Oseman am 24.09.2015 um 19 Uhr!



Am 24.09. ab 19 Uhr könnt ihr Alice Oseman per Hashtag #lblive bei Twitter oder direkt in der Leserunde im Unterthema "Fragen an die Autorin" Fragen rund um ihren ersten Roman "Solitaire" und zu allen anderen Themen, die euch interessieren, stellen! Unter allen Fragestellern verlosen wir zusammen mit dtv 3 Buchpakete, bestehend aus "Solitaire" und zwei weiteren Titeln aus dem aktuellen Programm von dtv. 

"'Der Fänger im Roggen' für das digitale Zeitalter." - The Times


Für alle, die die meiste Zeit auf Blogs, Twitter und Tumblr verbringen und popkulturelle Anspielungen zu Harry Potter, Star Wars und Co. lieben, kommt jetzt mit "Solitaire" von Alice Oseman das perfekte Buch, um mal das Smartphone zur Seite zu legen und zwischen Buchseiten abzutauchen. Lernt Victoria Spring, von allen Tori genannt, kennen, die zwischen Schulalltag und Internet hin- und her pendelt und dabei langsam ihr Schneckenhaus verlässt. 

Mehr zum Buch:
Die sechzehnjährige Tori Spring hat das Gefühl, dass sie sich zwischen Weltschmerz, Erfolgsdruck, dem Zwang, ihre Zukunft planen, sich selbst finden und jetzt eigentlich die beste Zeit ihres Lebens haben zu MÜSSEN, verliert. Dass sie kurz davor ist, zu zerbrechen an der Gleichgültigkeit der Welt. Dass sich daran auch im neuen Jahr nichts ändern, dass wieder nichts passieren wird. Und dann passiert doch etwas: Tori trifft auf Michael Holden. Eigentlich verkörpert Michael mit seinem Enthusiasmus und der schwarzen Hipster-Brille all das, was Tori verachtet, und dennoch ist sie fasziniert von seiner überschäumenden Lebensfreude und seiner Neugier auf die Welt. Und es gibt Solitaire, eine anonyme Schülergruppe, die seit Kurzem Toris Schule in Atem hält. Anders als alle anderen fragt Tori sich, was und wer wirklich hinter Solitaire steckt.

Leseprobe| Special zu "Solitaire" auf Tumblr

Mehr zur Autorin:
Alice Oseman schrieb "Solitaire", als sie siebzehn und noch Schülerin war. Für ihren ersten Roman hat sie sich intensiv mit dem Leben "leidenschaftlich pessimistischer" Teenager, die die ganze Zeit im Internet surfen, beschäftigt, indem sie selbst ein leidenschaftlich pessimistischer Teenager war, der die ganze Zeit im Internet surfte. Inzwischen studiert sie Englische Literatur an der renommierten Durham University und verbringt weiterhin viel Zeit auf Twitter und bei Tumblr. 

Im Laufe der Leserunde werden wir zusammen mit Alice Oseman ein exklusives Live-Event veranstalten, bei dem ihr direkt Fragen an die Autorin stellen könnt! 

Wenn ihr jetzt neugierig auf "Solitaire" geworden seid, bewerbt euch am besten gleich für eins der 35 Exemplare*, die wir zusammen mit dem dtv Verlag verlosen. 25 Exemplare vergeben wir unter allen Bewerbern, 10 Exemplare sind exklusiv für Blogger reserviert. Wenn ihr also einen Buchblog habt, gebt bitte den Link bei eurer Bewerbung mit an.

Um ein Exemplar von Alice Osemans grandiosen und weltweit gefeierten Debüt zu gewinnen, beantwortet einfach folgende Frage:


Harry Potter, Sherlock, Star Wars, Hunger Games - das sind nur einige Themen, die in "Solitaire" angesprochen werden. Auch auf einer Kostümparty, die Toris beste Freundin veranstaltet, verkleiden sich die Gäste als beliebte Serien- und Filmfiguren. Und ihr? Als welche Figur würdet ihr euch kostümieren? 

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

Autor: Alice Oseman
Buch: Solitaire

Marina_Nordbreze

vor 2 Jahren

Fragen an die Autorin

Zusammen mit Alice Oseman werden wir am 24.09.2015 um 19 Uhr ein Hangout starten, bei dem ihr der Autorin Fragen rund um "Solitaire" und ihr Leben als Autorin stellen könnt.
Da Alice Oseman kein Deutsch versteht, stellt eure Fragen bitte auf Englisch. Sie wird euch in jedem Fall verstehen, auch wenn es vielleicht nicht grammatikalisch perfekt ist.

Für das Hangout werden wir einige der Fragen an Alice Oseman auswählen und ihr direkt stellen.

Unter allen Fragestellern, die hier oder unter dem Hashtag #lblive bei Twitter Fragen an Alice Oseman stellen, verlosen wir zusammen mit dtv 3 Buchpakete, bestehend aus "Solitaire" und zwei weiteren Titeln aus dem aktuellen Programm von dtv.
Also ran an die Tasten und losfragen!
Ich freu mich schon sehr auf den Hangout!

Marina_Nordbreze

vor 2 Jahren

Ab sofort könnt ihr euch für die Leserunde zu "Solitaire" bewerben! Viel Glück, es lohnt sich! :)

Beiträge danach
604 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

katha_strophe

vor 2 Jahren

Rezensionen / Fazit

Eeeendlich hab ich auch mal meine Rezension geschrieben. Bei mir lags auch an der Bachelorarbeit, dem anschließendem Urlaub, meiner falsch angegebenen Adresse und einfach daran, dass ich auch so selten online war. Sorry! Ich fands auch schade, dass ich nicht wirklich mitdiskutiert habe.

Dennoch hab ich mich wirklich gefreut, dass ich mitlesen durfte. Ich hab das Buch auch ruckzuck fertig gelesen gehabt. Hier ist meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Alice-Oseman/Solitaire-1160952137-w/rezension/1200630004/1200629669/

Außerdem hab ich mein Exemplar auf der Frankfurter Buchmesse signieren lassen, da hab ich mich echt gefreut :) :) - ich hab auch ein Foto davon angehängt, weil ich mich so freue :D

1 Foto

kvel

vor 2 Jahren

Wie gefällt euch das Buchcover?
Beitrag einblenden

Ich finde das Cover nicht schlecht.
Die in-sich-gekehrte Jugendliche passt sehr gut zu dem Roman.
Allerdings sind mir die Zauberwürfel und damit die Anspielung auf die 80er Jahre ein Rätsel.

kvel

vor 2 Jahren

Rezensionen / Fazit
Beitrag einblenden

Meine Rezension zu dem Roman - insgesamt fand ich die Story mittelprächtig:

http://www.lovelybooks.de/autor/Alice-Oseman/Solitaire-1160952137-w/rezension/1201181717/

fraumitkatze

vor 2 Jahren

Rezensionen / Fazit
Beitrag einblenden

Hier auch meine Rezension

Schon nach den ersten Seiten wusste ich, mit diesem Buch werde ich es schwer haben. Tori Spring ist eine 16-Jährige Schülerin, die gerade durch die tiefsten Tiefen einer Pubertät geht. Pessimistisch veranlagt und immer das schlimmste Szenario im Kopf. Vielleicht schreckte mir genau das ab, denn ich fand mich beim Lesen immer wieder selbst in ihr wieder, auch nicht in der Intensität wie sie es auslebt. Was mich jedoch an ihr besonders gestört hat, war - ich kann es nicht anders beschreiben - ihr benebelter Geist. Alles ist ihr egal, keine Fantasie herrscht bei ihr. Ihre Gefühle sind wie auf Eis gelegt.

"Wach auf, die Welt ist nicht so grausam!"

Ich wollte schon zu Beginn dieser Geschichte ihr entgegenspringen, sie an den Schultern packen, sie schütteln und ihr entgegenrufen: "Wach auf, die Welt ist nicht so grausam!" Auch der Schreibstil hat mich wahnsinnig gemacht! Nicht nur, dass die ganze Geschichte schön aus verschiedenen Filmen zusammengesetzt ist (Habt ihr schon einmal Breakfast Club geschaut?), auch war das Zitat "Das ist lustig, weil es wahr ist." (engl. it's funny because it's true) nicht mehr zu ertragen. Wer sich ein bisschen im Internet auskennt und auch die Verknüpfungen zu Tumblr kennt, der weiß, dass es sich bei dem Spruch um ein Meme handelt. Heißt, ein geflügeltes Wort direkt aus dem Internet. Je öfters es sich wiederholt hat, desto mehr stieg mein Ärger auf dieses Buch. Das hat übrigens auch Lotta in ihrer Rezension angemerkt. Und ich musste tatsächlich darüber lachen, denn es ist lustig, weil es war ist! (Der musste jetzt sein!).

Darf es ein bisschen mehr Popkultur sein?

Für mich ist dieses ganze Buch ein Zusammenstücklung aus Zitaten und Filmen, was wahrscheinlich auch an der Vorliebe für Filme der Hauptprotagonistin liegt. Im Nachhinein frage ich mich, warum ich dieses Buch wirklich beendet habe und nicht schon einfach zu Beginn weggelegt habe. Die Story und das geheimnisvolle Solitaire war es jedenfalls nicht. Obwohl ich zwischendurch schon spekuliert habe, wer es sein könnte. Die Lösung hierbei ist recht unspektakulär, aber nicht das, was ich dachte. Das soll hier positiv angemerkt werden. Der Grund weswegen ich hier noch weitergelesen habe, waren wohl die anderen Charaktere des Buches. Da wäre auf der einen Seite Michael. Verschroben, merkwürdig, aber doch von einer tiefen Freundlichkeit, die er Tori entgegenbringt. Ich kann immer noch nicht verstehen, warum er so nett zu ihr war. Spätestens noch dieser einen Aktion (psst, nichts wird verraten), hätte ich sie wiederum anschreien können und wäre für immer aus ihrem Leben verschwunden.

Michael hält die ganze Geschichte für mich zusammen, er spinnt die Fäden und treibt das Geschehen voran. Keiner schafft es Tori aus ihrem Kokon aus Selbstmitleid und Traurigkeit herauszubringen, nur er schafft es - ein bisschen. Der andere Grund ist Toris Bruder Charlie. Ich hätte so gerne mehr von ihm erfahren. Seine Geschichte ist wirklich tragisch und traurig. Wenn ich das Buch noch einmal im Geiste resümiere, dann fällt mir auf, ich habe zum Schluss mehr mitgefühlt und auch mehr Verständnis für Tori gehabt. Das Ende ist leider genauso unbedeutend wie das ganze Buch zusammen und auch fehlt mir der Punkt, an dem Tori realisiert, was das Leben sonst noch zu bieten hat. Doch ich verstehe sie etwas mehr. Allein ihre Familie und Charlie machen ihr Verhalten manchmal verständlicher.

MadameJessi

vor 2 Jahren

Rezensionen / Fazit

Ich habe es jetzt schon mehrmals probiert, aber irgendwie kann ich die Rezension auf Lovelybooks nicht veröffentlichen. Immer wenn icch den text einfüge und auf veröffentlichen gehe, kommt: Bitte geben sie einen Text in den Editor ein.

Ich hoffe meine Rezension auf meinem Blog (endlich) reicht fürs erste:
http://leserattentee.blogspot.de/2015/11/rezension-solitaire-von-alice-oseman.html

Marina_Nordbreze

vor 2 Jahren

Habt ihr übrigens schon gesehen, dass es jetzt eine E-Novella von Alice Oseman auf Deutsch gibt, die vor "Solitaire" spielt? Mich kribbelt das schon sehr, aber eigentlich bin ich nicht so der E-Book-Leser.

Autor: Alice Oseman
Buch: X wie Xmas

katha_strophe

vor 2 Jahren

@Marina_Nordbreze

Uiii, aber ich bin auch nicht so der E-Book-Fan :/

Neuer Beitrag