Alice Pung

 4.2 Sterne bei 18 Bewertungen

Alle Bücher von Alice Pung

Ungeschliffener Diamant

Ungeschliffener Diamant

 (18)
Erschienen am 28.08.2012
Her Father's Daughter

Her Father's Daughter

 (0)
Erschienen am 08.02.2013

Neue Rezensionen zu Alice Pung

Neu
Barbara62s avatar

Rezension zu "Ungeschliffener Diamant" von Alice Pung

Vom Schicksal von Einwandererkindern
Barbara62vor 3 Jahren

Bei edition fünf erscheinen jedes Jahr in fünf roten Leinenbänden wiederentdeckte oder neue Autorinnen aus aller Welt. Eine davon ist die junge Australierin Alice Pung, Tochter chinesisch-kambodschanischer Einwanderer, deren autobiografischer Roman 2007 als bestes australisches Debüt ausgezeichnet wurde.

Im Asienviertel Melbournes baute sich die Familie durch harte Arbeit eine Existenz auf. Die chinesische Oma prägte Alices Kindheit, das Verhältnis zur Mutter, deren fehlende Englischkenntnisse die Verständigung erschwerten, war schwierig. Frühe Verantwortung, enormer Leistungsdruck und der kulturelle Spagat machten Alice die Eingliederung schwer, doch setzte sie sich schließlich durch und empfindet heute Verständnis und Dankbarkeit für die Eltern.

Ein ebenso bittersüßer wie humorvoller Roman.

Kommentare: 1
33
Teilen

Rezension zu "Ungeschliffener Diamant" von Alice Pung

Rezension zu "Ungeschliffener Diamant" von Alice Pung
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Seit dem Jahr 2010 werden in der „edition fünf“ jedes Jahr fünf bekannte oder weniger bekannte Titel herausgegeben. Es sind Bücher, die lesenswert sind und in denen man sehen kann, was und wie Frauen erzählen. Es sind Titel, die einzeln zu lesen sind oder in jedem Jahr als Gesamtes einer großen Reihe. Ein Titel aus dem Jahr 2012 soll dem Leser hier besonders ans Herz gelegt werden: Ungeschliffener Diamant von Alice Pung (Band 11 der Reihe) wurde 2007 als bestes australisches Debüt ausgezeichnet.

Die Autorin wurde 1981 geboren und lebt und arbeitet als Schriftstellerin und Anwältin in Melbourne. Und dort spielt der Großteil der Geschichte, die erzählt wird. In dem teils biographischen Roman wird der Leser in die Welt von Agheare/Alice hineingeführt. Als Tochter chinesisch-kambodschanischer Einwanderer wächst Alice mitten in Melbourne zwischen Hausgöttern, Aberglauben und strengen Traditionen auf. Da gibt es ihre Großmutter, die ihrer Mutter das Leben zur Hölle macht, Alice hingegen abgöttisch liebt. Alice´ Mutter hat Probleme, die fremde Sprache zu lernen und verzweifelt fast daran. Alice selbst hat Schwierigkeiten, in der Schule Freunde und Anschluss zu finden. Sie muss im Haushalt helfen und ihre kleinen Geschwister hüten, während die Mutter den ganzen Tag in ihrer Goldschmiede arbeitet, um zusätzlich Geld für die Familie zu verdienen. Zusätzlich lernt Alice viel für die Schule und verliebt sich später sogar in einen „weißen Geist“, wie die Eingewanderten die Australier zu nennen pflegen. In Rückblicken wird vom Leben in China und Kambodscha und der Flucht und Vertreibung der älteren Familienmitglieder aus diesen Ländern berichtet.

Stellenweise ist das Buch sehr lustig, besonders am Anfang, wenn die Familie nach Melbourne kommt und zwei Kulturen aufeinanderprallen. An anderer Stelle ist es sehr melancholisch und traurig, dann wieder ironisch und humorvoll. Zu Recht wurde dieser Roman in die edition fünf aufgenommen und mit einem Nachwort von Olga Grjasnowa (Der Russe ist einer, der Birken liebt) versehen.

Die Bücher der Reihe sind nicht nur inhaltlich absolut lesenswert, sondern sie zeichnen sich zusätzlich durch eine wunderschöne Aufmachung aus: der Bucheinband ist aus rotem Leinen gefertigt, die Seiten sind in Fadenheftung gebunden und ein Lesebändchen rundet die edle Aufmachung ab. Ein nettes Geschenk für jeden Buchliebhaber oder zum Selberkaufen und -lesen.

Kommentieren0
9
Teilen
Blausterns avatar

Rezension zu "Ungeschliffener Diamant" von Alice Pung

Rezension zu "Ungeschliffener Diamant" von Alice Pung
Blausternvor 6 Jahren

„Ungeschliffener Diamant“ ist der autobiographische Roman der Australierin Alice Pung, welche chinesisch-kambodschanischer Abstammung ist. Ihre Eltern und Großeltern flüchten aufgrund politischer Umstände aus China nach Kambodscha, dann nach Vietnam und schließlich nach Australien. Alice wächst somit in Melbourne auf, der freien modernen westlichen Welt und in einem Elternhaus, welches streng an der asiatischen Kultur und Tradition festhält. Ihre geliebte Großmutter erzählt ihr viel über die chinesische Heimat und den familiären Hintergründen. Alice sitzt zwischen zwei Stühlen. Sie will sich in die westliche Welt integrieren, aber es auch ihren ehrgeizigen Eltern rechtmachen. Sie muss sogar noch während der Schule den Haushalt führen und für die Geschwister sorgen, und ist schon bald überfordert. Außerdem gelingt es ihr trotz aller Bemühungen nicht, zur australischen Gesellschaft dazuzugehören, obwohl sie einen sehr guten Schulabschluss und einen Studienplatz für Jura bekommen hat. Bald schon landet Alice in Depressionen. Zum Glück gelingt es ihr aber, wieder ins Leben zurückzufinden und sich ihren großartigen Schulabschluss zunutze zu machen.
Alice Pung beschreibt in liebevollen und anschaulichen Episoden die Integration in der westlichen Gesellschaft mit all ihren Träumen und Schwierigkeiten und oft auch Grausamkeiten für die Einwanderer, dem Aufeinandertreffen der verschiedenen Kulturen, sprachlichen Problemen und die strenge Familientradition, wie weiterhin durchgesetzt werden soll. Sie sucht ihre eigene Identität in diesem ganzen Wirrwarr, was so manches Mal bedrückend rüberkam. Andererseits besteht ihr Schreibstil hauptsächlich aus einer lebendigen und humorvollen Sprache, in dem die neuen Erfahrungen der Asiaten berichtet werden.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
edition_fuenfs avatar
Liebe Leserinnen und Leser,

diese Leserunde dreht sich um den Roman Ungeschliffener Diamant der jungen australischen Autorin Alice Pung:

Wie lebt es sich, wenn die Kultur der Eltern eine ganz andere ist als die des Landes, in dem man groß wird? Als Tochter chinesisch-kambodschanischer Einwanderer wächst Alice mitten in Melbourne zwischen Hausgöttern, Aberglauben und strengen Traditionen auf. Doch schon bald kommt ihr die Welt der Eltern exotischer vor als die neue Heimat, und Alice wird zur Grenzgängerin zwischen den Kulturen. Wie kann sie ihre eigenen Vorstellungen von einem erfüllten Leben verwirklichen, ohne die Eltern vor den Kopf zu stoßen? Und kann ausgerechnet die Liebe zu einem "weißen Gespenst" gut gehen?

Ungeschliffener Diamant, 2007 als bestes australisches Debüt ausgezeichnet, erzählt von den Herausforderungen des Erwachsenwerdens in einer globalisierten Welt. Mal ernst und verzweifelt, dann wieder augenzwinkernd ironisch entfaltet dieses autobiografisch motivierte Buch seinen besonderen Charme. 


Uns interessieren eure Gedanken zu diesem Buch! Wir haben 15 Rezensionsexemplare verlost, aber natürlich dürfen auch alle anderen LeserInnen mitreden. 
Wir freuen uns schon jetzt auf eure Besprechungen!
unclethoms avatar
Letzter Beitrag von  unclethomvor 6 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks