Alice Sebold

 4 Sterne bei 1.041 Bewertungen
Autorin von In meinem Himmel, The Lovely Bones und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Als sie 18 Jahre alt war, wurde Alice Sebold in der nähe ihres Collegewohnheims vergewaltigt und zusammengeschlagen. Ein Polizist erklärte ihr danach, dass sie 'Glück gehabt hätte' da ein anderes Mädchen ein paar Tage früher sogar getötet wurde. 1999 veröffentlichte sie ihre Biographie, in der sie ihre Vergewaltigung nochmal aufarbeitet, die sie wegen dem Ausspruch des Polizisten 'Lucky' nannte. Erst danach konnte sie ihr zweites Buch 'In meinem Himmel schreiben'. Welches sich aber auch um das Vergewaltigungsthema dreht.

Alle Bücher von Alice Sebold

Cover des Buches In meinem Himmel (ISBN: 4047553250083)

In meinem Himmel

 (811)
Erschienen am 13.08.2010
Cover des Buches Glück gehabt (ISBN: 9783442541522)

Glück gehabt

 (43)
Erschienen am 16.03.2004
Cover des Buches Das Gesicht des Mondes (ISBN: 9783442542789)

Das Gesicht des Mondes

 (30)
Erschienen am 01.12.2009
Cover des Buches In meinem Himmel (ISBN: 9783837117479)

In meinem Himmel

 (17)
Erschienen am 08.10.2012
Cover des Buches The Lovely Bones (ISBN: 9781447202653)

The Lovely Bones

 (104)
Erschienen am 17.01.2012
Cover des Buches Lovely Bones (ISBN: 9781447275206)

Lovely Bones

 (10)
Erschienen am 01.01.2015
Cover des Buches Lucky (ISBN: 9781439130858)

Lucky

 (6)
Erschienen am 22.09.2009

Neue Rezensionen zu Alice Sebold

Cover des Buches In meinem Himmel (ISBN: 9783442458363)
Maza_e_Keqes avatar

Rezension zu "In meinem Himmel" von Alice Sebold

Grausam, emotional, spannend und doch irgendwie friedvoll.
Maza_e_Keqevor 19 Tagen

Die 14-jährige Susie Salmon wird im Dezember 1973 von einem Nachbarn vergewaltigt und ermordet wird. Aus einer Art Zwischenwelt/Jenseits beobachtet sie nach ihrem Tod das Leben auf der Erde: ihre Familie, Lehrer, Freunde, ihren Mörder.

Die grausamste, schrecklichste und schlimmste Szene erfolgt direkt im ersten Kapitel.

Susie erzählt aus ihrer Perspektive, nach ihrem Tod als allwissende Erzählerin, die über die Geschichte aller Menschen Bescheid weiß und alles sehen kann. Ihr Erzählstil ist nahezu poetisch, leicht und angenehm. Ich empfand die Worte als Erzählung einer Person, die sich mit ihrem Schicksal abgefunden hat. Gleichzeitig ist es spannend die Menschen zu beobachten, wie sie mit Susies Verschwinden/Tod umgehen und auch die Ermittlungen in den 70er-Jahren.

Die häufigen langen Schachtelsätze sind manchmal eine Herausforderung beim Lesen.

Ich habe den Roman parallel im englischen Original gelesen und war häufig irritiert, verwundert und verärgert darüber, wie er übersetzt wurde: Ganze Sätze wurden weg gelassen, Wörter verdreht (gehört/gesehen) oder gar nicht übersetzt, so dass ich selbst erstmal das Wörterbuch bemühen musste um den Sinn zu verstehen. Oder Phrasen wurden wörtlich übersetzt, obwohl sie im deutschen Sprachgebrauch sicher nicht so verwendet würden ("schwarz-weiß vor Verdammung sein" , "zur Nacht loslassen wollte"). Alternativ gab es umständliche Fremdwörter statt Übersetzungen (Campanile, Kotau, Vestibül). Der Roman selbst hat mich schon beim ersten Lesen mitgerissen und ging mir sehr zu Herzen. Im Nachhinein würde ich trotzdem den Originalroman bevorzugen.

Cover des Buches The Lovely Bones (ISBN: 9780330485371)
Maza_e_Keqes avatar

Rezension zu "The Lovely Bones" von Alice Sebold

Grausam, emotional, spannend und doch irgendwie friedvoll.
Maza_e_Keqevor 19 Tagen

Die 14-jährige Susie Salmon wird im Dezember 1973 von einem Nachbarn vergewaltigt und ermordet wird. Aus einer Art Zwischenwelt/Jenseits beobachtet sie nach ihrem Tod das Leben auf der Erde: ihre Familie, Lehrer, Freunde, ihren Mörder.

Die grausamste, schrecklichste und schlimmste Szene erfolgt direkt im ersten Kapitel.

Susie erzählt aus ihrer Perspektive, nach ihrem Tod als allwissende Erzählerin, die über die Geschichte aller Menschen Bescheid weiß und alles sehen kann. Ihr Erzählstil ist nahezu poetisch, leicht und angenehm. Ich empfand die Worte als Erzählung einer Person, die sich mit ihrem Schicksal abgefunden hat. Gleichzeitig ist es spannend die Menschen zu beobachten, wie sie mit Susies Verschwinden/Tod umgehen und auch die Ermittlungen in den 70er-Jahren.

Für mich war es der erste Roman, den ich im englischsprachigen Original gelesen habe, parallel dazu die Übersetzung. Ich hatte oft Schwierigkeiten bestimmte Formulierungen zu verstehen. Auch die langen Schachtelsätze erschwerten das Lesen und Verständnis. Doch größtenteils lässt sich die Geschichte sehr gut verfolgen und ich empfehle jeder Person, die es sich zutraut, den Originalroman zu lesen.

Cover des Buches In meinem Himmel (ISBN: 9783442458363)
M

Rezension zu "In meinem Himmel" von Alice Sebold

Die Toten müssen die Lebenden loslassen und andersrum genauso
MelLilavor 6 Monaten

Erst kam ich nicht so recht rein, obwohl es sehr sehr spannend beginnt (genau wie der Film). Zwischendurch wollte ich schon abbrechen. Aber dann hab ich das restliche halbe Buch in nur einem Tag durchgelesen. Ich kann mich allerdings nicht entscheiden, ob ich das Buch oder den Film besser finde. Beides hat was für sich. Das Buch gibt natürlich wieder deutlich mehr Einblicke in die emotionale Welt der Figuren, was ich immer wieder den spannendsten Teil an Büchern allgemein finde.
Nicht nur die Lebenden müssen die Toten loslassen, sondern auch andersherum, wie dieses Buch zeigt.

Gespräche aus der Community

Hallo liebe Bücherfreunde! Meine Schwester (22) sucht dringend neuen Lesestoff und möchte etwas mit "Das Labyrinth der Wörter" vergleichbares lesen, da sie von dem Buch absolut begeistert war. Ansonsten liest sie hauptsächlich Bücher wie die von Cecelia Ahern oder Alice Sebold. Über ein paar Tipps würde ich mich freuen. Ob in englischer oder deutscher Sprache ist dabei egal, es sollte allerdings einfach geschrieben sein. Trotzdem bitte möglichst keine Jugendbücher und auf keinen Fall Fantasy :)
Zum Thema
5 Beiträge
tuxines avatar
Letzter Beitrag von  tuxinevor 12 Jahren
"Zusammen ist man weniger allein" von Anna Gavalda geht, finde ich, auch ein bisschen in die Richtung. Poetisch geschrieben, französisch, und verschiedene Generationen, die miteinander leben und voneinander lernen. Kann ich sehr empfehlen

Zusätzliche Informationen

Alice Sebold wurde am 06. September 1962 in Madison, Wisconsin (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 1.625 Bibliotheken

auf 152 Merkzettel

von 35 Leser*innen aktuell gelesen

von 7 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks