Alicia Jordan Achtung Wild!

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Achtung Wild!“ von Alicia Jordan

Die ehrgeizige Journalistin Krista Nielsen wird gegen ihren Willen als Sommervertretung in ihre alte Heimatstadt Diepholz geschickt. Ihre Artikel über zwei schwere Verkehrsunfälle auf einer Landstraße sorgen nicht nur bei der Polizei für Unruhe. Schon bald gerät der ortsansässige Bauernsohn Frederik Lüdke unter den Verdacht, die Unfälle provoziert zu haben. Bevor dieser zusammen mit seiner Freundin Line seine Unschuld beweisen kann, passiert allerdings eine Katastrophe ganz anderer Art. Denn Line hat ihm etwas Wichtiges verheimlicht.

Solide gemachter Krimi mit jugendlichen Protagonisten!

— mabuerele

Sehr unterhaltsamer Krimi, der auf dem Land spielt

— Julitraum

Krista in ihrem Element

— EditionOberkassel_Verlag

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Brut - Die Zeit läuft

Die Fortsetzung erscheint im nächsten Jahr. Zum Abschluss der Reihe werde ich sie sicherlich lesen.

Sassenach123

Die Bestimmung des Bösen

Ein biologischer Thriller, der auch mit ethischen und moralischen Fragen aufwartet und daher zum Nachdenken und lernen anregt.

nessisbookchoice

Die Einsamkeit des Todes

Bis zum Schluss sehr fesselnd

0Marlene0

Zu viele Köche

Einer der besten der Nero Wolfe Romane

Orest

Ich bin nicht tot

Toller Thriller mit überraschendem Ende.

_dieliebezumbuch

Todesreigen

ein unglaublich spannendes Buch an dem man Stundenlang zu lesen hat. Es gibt ebenfalls eine spannende Wendung die mich aus den Socken haut

jordy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Achtung Wild!"

    Achtung Wild!

    Zsadista

    30. July 2016 um 17:55

    Die Dorfidylle wäre so schön, wären da nicht diese Wildunfälle. Björn und Nina von der Polizei sollen ermitteln. Irgendwie sieht es aber auch nach Unfallflucht aus. Es soll sich um einen weißen LKW handeln. Wie soll man dem bloß auf die Spur kommen?Zur gleichen Zeit wird die Journalistin Krista als Sommervertretung in das Dorf versetzt. Für sie ist das schon regelrecht eine Strafversetzung, was soll sie bloß in dem Dorf groß schreiben?Mitten in der Ermittlung fällt Nina dann auch noch ein, dass Line, ihre Cousine auf dem Bahnhof steht und auf die Abholung wartet. Kurzerhand schickt sie Frederik los, sie abzuholen und sich um sie zu kümmern. Und dann kommen alle zusammen und stecken irgendwie in dem Fall mit drin. „Achtung Wild!“ ist als Krimi bezeichnet. Der Roman stammt aus der Feder von Autorin Alicia Jordan. In ihrer Biografie schreibt sie, dass sie Mitglied der DeLiA ist. Ein Verein zur Förderung Deutschsprachiger Liebesromanautoren. Und genau als das hätte man das Buch besser bezeichnen können. Von den 215 Seiten sind vielleicht 15 Seiten für einen Krimi geeignet. Wobei dieser kriminalistische Fall nicht einmal richtig aufgeklärt wird. Auch läuft er mehr im Hintergrund und wird von der Journalistin erschnüffelt. Dabei wird nicht einmal genau aufgezeigt, wie sie was heraus bekommen hat. Und der am Unfall beteiligte LKW wird völlig vergessen. Ich muss gestehen, dass ich bislang noch keinen Roman hatte, in dem mir wirklich absolut jede Person unsympathisch war. Und das auch noch auf einem durchgängigen Niveau, dass ich hierfür sogar noch einen zusätzlichen Stern für Ausdauer verleihe. Die Polizistin Nina ist eine Person, die man kaum beschreiben kann. Egoistisch, versoffen, verjammert, bösartig, nervig, laut … einfach ekelhaft.Björn, ihr Kollege war mir noch sympathisch, bis er mit ihr im Bett gelandet ist. Wieso, Björn, wieso?Jens, der Freund von Nina, er ist mir eine unbegreifliche Person. Ihn hätte ich gerne öfters mal stark geschüttelt, damit er wach wird. Lina, der Teenie aus der Stadt, einfach nur nervig. Ja, sie hat eine Verletzung, aber man kann das auch gleich sagen und muss nicht so unausstehlich sein. Frederick, der mal wieder alle Mädchen abschleppt, zu Hause beim Vater aber total unter dem Schlappen steht. Krista, von der fange ich erst gar nicht an. Auch jegliche Nebenpersonen waren einfach nur zum Abgewöhnen. Positiv aufgefallen war vielleicht der verunglückte Motorradfahrer, der kurz aufgetreten ist. Über den kann ich nichts Negatives sagen. Der komplette Roman ist von einem Krimi fast so weit entfernt, wie von einem Science Fiction Roman. Es handelt sich in der ganzen Story nur um Liebesgeschichten. Zwischen Frederick und Lina und dem Dreiergespann Jens, Björn und Nina. Ach, und dann noch die unzufriedene Krista, der ein bisschen Liebe vielleicht mal gut getan hätte. Es mag vielleicht so sein, dass das Dorfleben irgendwo noch so von statten geht, dass der Sohn genötigt wird, den Hof zu übernehmen. Das man als Eltern lieber sieht, dass der Sohn dumm bleibt und ohne Abschluss die Schule schmeißt, damit er Kühe melken kann. Mag auch sein das man sich als Polizistin so benehmen kann, sich ständig voll laufen lässt und sich an keine Regeln hält. Ich wohne auch auf dem Dorf und hier ist das mit Sicherheit nicht so vorsintflutlich. Tut mir leid für den Roman, aber für mich war das Buch wirklich nicht das gelungenste Werk. Man sollte vielleicht die Bezeichnung „Krimi“ für den Roman überdenken. Als Liebesroman wäre die Story auf jeden Fall gelungener gewesen. Wenn man dann noch die 15 Seiten Hauch von Krimi weg gelassen hätte, wäre dies auch ein sehr guter Liebesroman geworden. 

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. June 2015 um 15:47
  • Leserunde zu "Achtung Wild!" von Alicia Jordan

    Achtung Wild!

    A_Jo

    Der Verlag edition oberkassel stellt netterweise wieder 10 Exemplare von meinem zweiten Buch "Achtung Wild!" für eine Leserunde zur Verfügung. Bei dem (unblutigen) Krimi geht es um die ehrgeizige Journalistin Krista Nielsen, deren Artikel über zwei schwere Verkehrsunfälle auf einer Landstraße im Kreis Diepholz nicht nur bei der Polizei für Unruhe sorgen. Bald schon gerät der Bauernsohn Frederik Lüdke unter Verdacht, die Unfälle provoziert zu haben. Doch bevor dieser zusammen mit seiner Freundin Line seine Unschuld beweisen kann, geschieht eine Katastrophe ganz anderer Art ... Die Bewerbung endet am Sonntag, dem 3. Mai. Die Teilnehmer werden dann hier bekannt gegeben. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen und würde gerne ein kurzes Stadt- oder Landerlebnis von euch hören (je nachdem, wo ihr NICHT lebt ;-) ). Meines war zum Beispiel das frisch ausgeschlachtete Wildschwein, das an der Gabel des Trecker hängend an mir vorbeifuhr...

    Mehr
    • 179

    Antek

    28. May 2015 um 13:33
    Beitrag einblenden
    Ikopiko schreibt Nina ist und bleibt eine schreckliche Person. Meint sie, sie ist allein auf der Welt? In Lines Haut möchte ich nicht stecken und da einquartiert sein. Nur gut, dass Jens so ein Netter ist. ...

    Ja da hat es schon ein paar Kotzbrocken, die Emotionen schüren, gell! :o) Line jammert aber komischerweise gar nicht, ich befürchte sie ist nicht viel Besseres gewöhnt.

  • Wildunfall?

    Achtung Wild!

    mabuerele

    19. May 2015 um 21:00

    Krista Nielsen ist eine ehrgeizige Journalistin. Deshalb passt es ihr gar nicht, dass sie für die Sommerzeit in ihre alte Heimat nach Diepholz abgeordnet wird. Ein schwarzer Audi ist in der Morgendämmerung nach Diepholz unterwegs. Da sieht die Fahrerin eine Schlange auf der Straße und bremst heftig. Ein LKW prallt auf das Auto. Zur Unfallstelle werden Nina und Björn aus der Diepholzer Polizeiinspektion gerufen. Eigentlich sollte Nina ihre Nichte Line vom Bahnhof abholen. Damit betraut sie nun den 18jährigen Freddy, der am Unfallort erste Hilfe geleistet hat. Die Autorin hat einen vielschichtigen Roman geschrieben, die Darstellung der Lebenswirklichkeit der Protagonisten verdrängt stellenweise sogar die Krimihandlung. Das tut der Spannung allerdings keinen Abbruch. Die Protagonisten werden gut charakterisiert. Freddy ist der erbe des größten Bauernhofs im Ort. Sein Interesse aber gilt der Biologie. Der cholerische Vater macht ihm das Leben schwer. Und nun hat er noch von Nina die Aufgabe aufs Auge gedrückt bekommen, sich um Line, eine Stadtpflanze, kümmern zu müssen. Krista möchte sich an ihrer Ferienstelle profilieren. Dabei geht sie nicht besonders subtil vor.Das wird von den Kollegen nicht gern gesehen. Der schwierigste Charakter aber ist Nina. Sie schafft es, alle und jeden vor den Kopf zu stoßen und hatte schnell meine Sympathie verloren. Die Autorin versteht es, gegenwärtige Probleme geschickt in die Handlung zu integrieren, sei es der Umgang der Jugend mit Alkohol oder die Härte des Leistungssportes. Die Darstellung des Lebens auf dem Bauernhof zeugt von ausführlicher Recherche. Das Buch ließ sich zügig lesen und hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Dazu beigetragen hat der angenehme Schriftstil, die realitätsnahe Handlung und das komplizierte Beziehungsgeflecht im Ort. Passende Metapher werden zur Beschreibung der Landschaft genutzt. Die Entwicklung der Protagonisten wird behutsam dargestellt. Gefühle werden zwar gekonnt in Worte gefasst, aber auch durch Taten gekennzeichnet. Lines Strahlen beim Genuss des Eisbechers war mit den Händen zu greifen. Das rote Cover mit dem Traktor auf dem Feld und dem warnenden Verkehrszeichen passt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist nicht nur ein interessanter Krimi, sondern es erzählt außerdem langsam und gefühlvoll eine zarte Liebesbeziehung im Heute und Hier.

    Mehr
  • Sehr unterhaltsamer Krimi, der auf dem Land spielt

    Achtung Wild!

    Julitraum

    16. May 2015 um 19:51

    Krista Nielsen ist eine sehr karrierebewußte Journalistin und froh, daß sie schon früh ihrem sehr ländichen Heimatort Diepholz den Rücken gekehrt hat, um in der Stadt in ihrem Beruf weiterzukommen. Ohnehin hatte Krista, die nach dem Tod der Eltern, bei Onkel und Tante aufgewachsen ist, zu diesen kein gutes Verhältnis und war damals erleichtert, dem Leben dort entfliehen zu können. Nun aber wird sie für einige Zeit im Sommer in die Lokalredation nach Diepholz zur Ausfhilfe versetzt. Ihr Entsetzen ist groß, denn statt interessanter Recherchen und Artikel ist der Bericht über das Schützenfest eher die Meldung des Tages. Umso interessanter wird es für Krista, als gehäuft schwere Straßenunfälle mit Wild geschehen, über die sie berichtet. Seltsamerweise scheint mit diesen Unfällen irgendetwas nicht zu stimmen. Wurden sie provoziert? Der Schüler und Bauernsohn Frederik, der bei zwei schweren Unfällen als erster am Unfallort war und vorbildlich erste Hilfe geleistet hat, gerät dann durch eine seltsame Aussage über den Tatort auch noch ins Visier der Polizei. Doch Krista findet seine Aussage nicht so seltsam und forscht auf eigene Faust weiter. Ohnehin haben nicht nur die ermittelnden Polizisten einige private Probleme, mit denen sie sich auseinandersetzen müssen, auch Frederik hat neben den Verdächtigungen der Polizei ganz andere Sorgen und Nöte, denen er sich stellen muß. Seine Situation mit seinem Vater ist alles andere als angenehm für ihn. Dann muß er sich auch noch notgedrungen um eine "Städterin" in seinem Alter kümmern. Line, die Cousine der Polizistin Nina ist bei ihr zu Besuch und da Frederik Nina noch etwas schuldig ist, muß er sich mit Line beschäftigen. Line ist sehr eigen und als ehrgeizige Leistungssportlerin prinzipientreu und eckt mit ihrem "Anderssein" bei den Gleichaltrigen auf dem Land schnell an. Sie und Frederik sind wie "Katz und Maus", raufen sich dann aber zusammen. Dieser Krimi las sich aufgrund seines wunderbar flüssigen Schreibstils und der interessant herausgearbeiteten Protagonisten sehr gut. Der Spannungsaufbau und die Entwicklung der Personen sind durchweg gut gelungen. Die Idee zu dem Krimi ist einmal etwas völlig neues und das Landleben wird wirklichkeitsnah beschrieben. Es zeigt mal wieder, daß es für einen lesenswerten Krimi nicht unbedingt blutrünstiges Gemetzel braucht, sondern ein interessanter Plot viel wichtiger ist. Dieser Krimi ist sehr kurzweilig und auch für Jugendliche durchaus empfehlenswert, da gerade viele der Protagonisten im jugendlichen Alter bis relativ jungem Alter sind  und sich somit gut mit den beschriebenen Charakteren und ihren Sorgen und Wünschen identifizieren können.

    Mehr
  • 5 Sterne allerdings nicht für die Krimispannung, sondern die Charaktere

    Achtung Wild!

    Antek

    16. May 2015 um 13:56

    Der Krimi beginnt damit, dass die ehrgeizige Journalistin Krista Nielsen wegen einem Sommerloch von Bremen in ihre Heimatstadt Diepholz versetzt wird. Für sie ist das ein krasser Rückschritt, zurück in die Pampa und was ist mit ihrer großen Karriere? Allerdings ist das Landleben gar nicht so langweilig wie gedacht, könnte sie hier sogar eine Erfolgsstory landen? In Diepholz häufen sich nämlich die Wildunfälle, was hat es damit auf sich? Ist das der Grund, warum der Bürgermeister vom Verkehrsminister unbedingt Mittel für Schutzmaßnahmen bewilligt bekommen möchte? Kommissarin Nina und ihr Kollege Björn ermitteln. Nina kommt die Aufgabe gerade gelegen. So kann sie sich in die Arbeit stürzen und muss sich weder mit Jens, ihrer On-Off-Beziehung herum streiten, noch kann sie sich verständlicherweise um ihre Nichte Line kümmern, die von ihren Eltern für sechs Wochen Ferien bei ihr geparkt wurde. Mir hat Achtung Wild wirklich sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist locker, flockig. Man fliegt fast durch die Seiten. Alles wird toll dargestellt und man kann sich wirklich ein gutes Bild machen. Richtig  begeistert bin ich von der Darstellung der einzelnen Charaktere. Den Reiz und die Spannung dieses Buches machten für mich fast ausschließlich die gelungene Auswahl der Charaktere, deren Zusammenstellung und die Konflikte, die sich daraus ergaben, aus. Nach dem Buchrückentext könnte man meinen, Krista ist die Hauptperson. Ist sie meiner Meinung nach aber überhaupt nicht, sie hat aber durch ihre Zeitungsberichte die Rolle eines übergeordneten Betrachters. Kommissarin Nina ist ein Unikum. Musste ich anfangs über die Chaosqueen, die schon mal vergisst, dass sie Urlaub hat, mit Jens nur über Post-its kommuniziert und gern auch mal ein Bier über den Durst trinkt, wirklich schmunzeln, habe ich mit ihr wirklich eine Achterbahn der Gefühle erlebt. Von Schmunzeln über Abscheu oder Verachtung, bis hin zu Mitleid war alles mit dabei. Der gutmütige Kollege Björn und sein Bruder Jens, der das Gutmütigkeitsgen mit absoluter Sicherheit auch im Blut trägt, waren mir beide von Anfang an sympathisch. Ich konnte wirklich nachvollziehen, warum sie immer für Nina da sind, auch wenn ich stellenweise darüber den Kopf schütteln musste. Mein Favorit ist Freddy. Der junge Erwachsene hat ein großes Herz und ganz viel Verantwortungsbewusstsein, hilfsbereit ist er außerdem. Gerade das wird ihm auch zum Verhängnis, denn er ist bei den Unfällen stets als Ersthelfer anwesend, was ihn verdächtig macht. Ninas Nichte Line, die ich anfangs für die absolute Spaßbremse aus der Stadt hielt, macht hier eine tolle Entwicklung mit. Beziehungskonflikte, Probleme mit den Eltern,  aussichtslose Zukunftspläne und die Entwicklung der einzelnen Charaktere tragen hier viel Spannungspotential in sich. Meiner Meinung steht das Private hier dominierend über dem eigentlichen Krimi, der mehr so nebenher läuft. Der erste Teil hat mit Krimi nicht so wirklich viel gemein, auch wenn es immer wieder mal Hinweise in die Richtung Verbrechen gibt. Dann war mir eigentlich relativ schnell klar, was hinter den Unfällen steckt. Der letzte Teil lies dann noch Krimispannung aufkommen. Krimifans, die auf der Suche nach Höchstspannung sind, werden meiner Meinung nach hier enttäuscht. Allerdings haben mich die Charakterdarstellungen und der locker flockige Schreibstil wirklich überzeugt und ich hatte gute und für mich auch spannende Unterhaltung. Diese Spannung kann man zwar nicht mit üblicher Krimispannung gleichstellen, aber mit der deutlichen Warnung an Krimileser, dass hier der Krimi Nebensache ist, vergebe ich noch 5 Sterne.

    Mehr
  • Wildunfälle

    Achtung Wild!

    esposa1969

    14. May 2015 um 21:20

    Buchrückentext: Die ehrgeizige Journalistin Krista Nielsen wird gegen ihren Willen als Sommervertretung in ihre alte Heimatstadt Diepholz geschickt. Ihre Artikel über zwei schwere Verkehrsunfälle auf einer Landstraße sorgen nicht nur bei der Polizei für Unruhe. Schon bald gerät der ortsansässige Bauernsohn Frederik Lüdke unter den Verdacht, die Unfälle provoziert zu haben. Bevor dieser zusammen mit seiner Freundin Line seine Unschuld beweisen kann, passiert allerdings eine Katastrophe ganz anderer Art. Denn Line hat ihm etwas Wichtiges verheimlicht. Leseeindrücke: Mit "Achtung Wild!" von der Autorin Alicia Jordan liegt uns ein wirklich spannender und bannender Kriminalroman aus dem Verlag Edition Oberkassel vor. Wie man im Buchrückentext bereits entnehmen konnte wird die Journalistin Krista Nielsen von ihrem Vorgesetzen nach Diepholz - ihrem Heimatort - geschickt um einen Auftrag zu erfüllen.  Immer wieder werden Verkehrsteilnehmer verunglücken Verkehrsteilnehmer schwer. Zuerst wird von Wildunfällen ausgegangen, bis ein Schema zu erkennen ist: Eine präparierte Schlange ist der Grund für diese Unfälle. Aber was bezweckt der Täter damit? Soll das nur ein Spaß sein? Bauernsohn Freddy wird zuerst verdächtigt Schuld an diese Unfällen zu tragen. Aber wer ist tatsächlich der Täter? Freddy möchte seine Unschuld beweisen und nimmt sich diesen Fällen an. Die Idee, dass Privat- und Hobby-Ermittler immer mehr die Falllösung in Kriminalromanen übernehmen ist inzwischen bewährt und verbindet eben den eigentlichen Fall als Rahmenhandlung mit der jeweiligen Protagonistin und deren Privatleben, Gefühlen und Gedanken. Von Beginn der Handlung an bin ich schnell und einfach in die Handlung reingekommen. Trotz mehrere Handlungsstränge, die aber schnell miteinander verknüpft werden, konnte ich der Handlung folgen, wer hier wer ist. Alle Charaktere werden detailliert und gut vorstellbar beschrieben. Als angenehm empfand ich auch, dass hier neben der Rahmenhandlung, die Unfälle, auch die Lebensumstände der Privatpersonen näher beleuchtet werden, so dass ich diese Handlungsstränge als angenehme Nebenhandlung empfand. Mit gefällt zudem sehr gut, dass die Kapiteln Überschriften enthalten, die dem Leser direkt signalisieren, was in diesem Kapitel in etwa passieren wird. So bleibt der Spannungsbogen immer schön straff gespannt. Der Schreibstil war sehr einfach und in wenigen Stunden zu lesen. Die angenehm kurzen und fesselnden Kapitel verteilen sich auf 215 Seiten, die u.a. Dank der augenfreundlichen Schrift einfach zu lesen waren. Das Cover sprach mich spontan: Die signalrote Farbe, ein Bauerntraktor und dazu das "Achtung Wildwechsel-Schild" machen neugierig und regen an, diesen Krimi in die Hand zu nehmen. Insgesamt vergebe ich für gute Unterhaltung 5 von 5 Sternen! © esposa1969

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks