Alicia Langfeld Herzzauber

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herzzauber“ von Alicia Langfeld

Lina zeichnet. Sie tut das, weil sie dadurch alles um sich herum vergisst. Ihren Vater, zu dem sie keinen Kontakt hat, ihre Mitschüler, die sie mobben und eine Freundin, von der sie nur träumen kann.

So ergeht es ihr bis zu dem Tag, an dem sich alles ändert. Der Tag, an dem das Mädchen, das sie zeichnet, lebendig wird und ihr Leben komplett auf den Kopf stellt. Wenn da nur nicht die eine Frage wäre … Kann man mit einer Zeichnung Freundschaft schließen?

Ein erfrischendes, heiteres, nachdenklich machendes, phantasievolles Buch um Lina und Charlotte, eine ganz besondere Freundin.

— Anna-Loyelle

Stöbern in Jugendbücher

Der Pfad - Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit

sehr emotionaler und spannender Jugendroman

Vampir989

Wolkenschloss

Schönes winterliches Buch für zwischendurch ⛄️

cokkielovesbooks

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein besonderes und hochwertiges Buch, das sehr berührend ist. Sehr lesenswert!

-nicole-

Wir fliegen, wenn wir fallen

Eine Geschichte fürs Herz - voller Gefühl und mit toller Message

Isy2611

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Grandiose Fortsetzung - hat dem ersten Teil noch einen drauf gesetzt.

Lissy77

Über den wilden Fluss

Fantastische Vorgeschichte und großartiger Auftakt zu einer neuen Reihe/Trilogie (?)

Silbendrechsler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Herzzauber" von Alicia Langfeld

    Herzzauber

    Janika_Hoffmann

    19. July 2012 um 13:09

    Lina ist ein hübsches Mädchen, aber nicht besonders beliebt. Ihre Leidenschaft gilt dem Zeichnen. Als sie ein Mädchen in ihrem Alter zeichnet und sich gleichzeitig sehnlichst eine Freundin wünscht, geschieht das Unfassbare: Am nächsten Morgen ist das Blatt leer – und das Mädchen steht in ihrem Zimmer! Lina und Charlotte verstehen sich sofort, doch sie müssen viele Probleme bewältigen: Wie erklären sie Linas Mutter und der Klassenlehrerin, wo Charlotte herkommt? Wie kann sich Charlotte möglichst schnell an den Alltag gewöhnen? Und wie können die beiden in der Schule verheimlichen, dass Charlotte nicht lesen und schreiben kann? Das alles verblasst aber angesichts ihres größten Problems: Lina läuft Gefahr, Charlotte zu verlieren! Die Beiden müssen einen Weg finden, das zu verhindern, gleichzeitig darf aber niemand etwas merken … Alicia Langfeld hat einen schnellen und einfachen Schreibstil, was mit Sicherheit daran liegt, dass sie ihr Buch im Alter von dreizehn (!) veröffentlicht hat. Allein das Ersinnen eines ganzen Buches ist in dem Alter bemerkenswert, erst recht, wenn man es dann auch noch komplett niederschreibt. Aber Alicia Langfeld hat es nicht nötig, mit ihrem Alter zu punkten: Ihre Geschichte besticht mit Einfallsreichtum, Abwechslung, Überraschungen und einer tollen Geschichte von Freundschaft und Gemeinschaft! Obwohl es nicht die wirklich die Sorte Buch ist, die ich eigentlich lese, war es schwer, „Herzzauber“ zur Seite zu legen. Die kurzen, schnellen Kapitel haben dabei kaum gestört, was mich eigentlich immer abbremst. Ich habe jedoch so mit Lina und Charlotte mitgefühlt, dass mir das nur am Rande auffiel! Insgesamt muss ich Alicia Langfeld meine Hochachtung für dieses tolle Debüt aussprechen. Ich freue mich auf weitere Werke ihrerseits!

    Mehr
  • Rezension zu "Herzzauber" von Alicia Langfeld

    Herzzauber

    annette_hillringhaus

    03. July 2012 um 16:19

    Jugendroman nicht nur für Jugendliche Bei der vorliegenden Publikation handelt es sich um einen Jugendroman (2. Auflage) über eine außergewöhnliche Freundschaft zweier Mädchen auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Herzzauber ist Alicia LANGFELDs erster Roman. Die Geschichte handelt von der vierzehnjährigen Lina, die zwar in der Schule sehr gut, aber bei den Klassenkameraden unbeliebt ist. Lina zeichnet gern. Eines Nachts zeichnet sie ein Mädchen, das ihr wie aus dem Herzen kommt. Als am nächsten Morgen dieses Mädchen, Charlotte aus der Zeichenwelt, plötzlich aus Fleisch und Blut vor Lina steht, beginnt ein turbulentes neues Leben für die beiden. Charlotte, hübsch und unbeschwert, aber ahnungslos, wie es in der Realität zugeht, stellt Linas Leben völlig auf den Kopf. Die beiden Mädchen ergänzen sich gegenseitig wunderbar und sind sich darüber einig, dass sie einander die wichtigsten Freundinnen sind - bis sich eines Tages ein Schatten über ihr Glück legt. Die beiden Mädchen werden nun auf eine harte Probe gestellt, in der nicht nur ihre Freundschaft sondern auch ihr Leben auf dem Spiel steht. Bereits der ansprechende Einband mit akzentuiertem Farbfoto (zwei Freundinnen, die gemeinsam Musik hören) lädt zum Aufschlagen des Buches ein. Das Buch beginnt mit einem Gedicht und ist in 24 Kapitel eingeteilt mit einer anschließenden Danksagung. Die jeweiligen Kapitel besitzen keine eigene Überschrift sondern sind ausgeschrieben nummeriert, was dazu führt, dass im Voraus noch nichts über den Inhalt des Kapitels verraten wird, so dass die Spannung bis zum letzten Kapitel bestehen bleibt. Gewöhnungsbedürftig ist die Anordnung der wörtlichen Reden: Sie folgen hintereinander weg, Absätze werden sehr sparsam benutzt. (Das liegt jedoch an der Formatierung der Seiten und hat nichts mit dem Inhalt des Buches zu tun. In einer Neuauflage können diese formalen Unebenheiten geglättet werden, ohne die Handlung zu verändern). Alicia LANGFELD beschreibt in ihrem sehr lebhaften Stil mit viel Schwung und einer großen Portion Witz eine spannende und sehr emotionsgeladene Geschichte aus der Sicht einer Vierzehnjährigen, was ihr mehr als bestens gelingt, da die Autorin selbst 13 Jahre alt ist. Diese Authentizität ist bestechend, denn in der Regel werden derartige Romane von Erwachsenen verfasst und vor allem publiziert. Der Autorin gelingt es, die Geschichte in einer fließenden Sprache mit ansprechenden Formulierungen und abwechslungsreicher Wortwahl zu erzählen. (Ich schnappte mir mein Buch und las, bis ich vom Klopfen an der Tür wieder in die Wirklichkeit zurückgeholt wurde." S. 28) Einzelne Ausdrücke in der wörtlichen Rede der Jugendlichen und Kinder klingen allerdings etwas zu hochgestochen, da es sich hier um umgangssprachliche Dialoge handelt. Ein Beispiel: Bei dem Mann hatte es nicht geklappt, jedoch kannte er zwei, bei denen es gewirkt hatte." (S. 103) Erstaunlich sind die Dialoge zwischen einem Erwachsenen und den Mädchen. Der Autorin gelingt es, den jeweiligen Standpunkt der einzelnen Figuren klar auszudrücken und bei Konflikten auch konsequent die unterschiedlichen Meinungen zu vertreten. Zwar sind einzelne Gedankengänge nicht immer klar nachvollziehbar, doch liegt dies mit großer Wahrscheinlichkeit daran, dass der Altersunterschied zwischen der Autorin und der Rezensentin 30 Jahre beträgt. Abschließend kann gesagt werden, dass der Jugendroman HERZZAUBER von Alicia LANGFELD eine sehr unterhaltsame, spannende und gut formulierte Erzählung ist, die durch feinfühlige Details abgerundet wird. Das Buch ist nicht nur für Jugendliche geeignet, sondern ebenfalls für Erwachsene, da die Geschichte zwar einen fantastischen Hintergrund hat, doch aus der Sicht einer Jugendlichen zu einer authentisch scheinenden Erzählung wird. Dieses Buch steht mit nichts hinter den Werken erwachsener Autoren zurück. Alles in allem lässt das Buch die Leser auf die kommenden Publikationen von Alicia LANGFELD sehr gespannt sein. Annette Hillringhaus 19.11.2011

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks