Alicia Mirowna Rebellion

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(4)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rebellion“ von Alicia Mirowna

Der Beginn einer Liebe zum Ballett!

— Antika18

Ballettroman für junge Leser. Kein Kitsch, dafür Schweiß und Engagement. Authentische Kids mit Ecken und Kanten.

— SinjeB

Hier wird das Ballett lebendig, ein Jugendtraum beginnt "auf Spitze" zu wachsen. Absolute Leseempfehlung für Tänzer und Noch-nicht-Tänzer!

— Floh

Mein erstes Buch! Heiderzacken, was ein Ritt, das Ballett in Worte zu fassen, aber es hat funktioniert.

— AliciaMirowna

Stöbern in Romane

Patria

Mein Jahreshighlight 2018?

buchstabensammlerin

Der Mitternachtsgarten

Dramaturgisch perfekt in Szene gesetzt

katikatharinenhof

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Das Ende der Freundschaft von Elena und Lila

buchernarr

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Die Lebensgeschichte einer außergewöhnlichen Dame zwischen Freud und Leid - lesenswert!

Lovely90

Der Klügere lädt nach

Schnörkellose und Rabenschwarze Geschichte um einen intelligenten Sheriff, der Probleme auf seine ganz eigene Art und Weise regelt.

Ruffian

Die Farbe von Milch

Marys Geschichte wird mir noch ein paar Tage im Kopf rumschwirren. Sie war ein außergewöhnlicher Charakter, den man nicht so leicht vergisst

TraumTante

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Nikija: Ballerina High Band 5" von Alicia Mirowna

    Nikija

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Mit etwas Verspätung verlose ich diesmal Band 5 der Ballettserie Ballerina High. Um ein Exemplar zu gewinnen, müsst ihr lediglich diese drei Fragen beantworten: Wer hat die Ballettoper "La Bayadère" komponiert?, Wann fand die westliche Premiere statt?, Warum muss Nikija sterben? Teilnahmebedingungen: Jeder Teilnehmer darf nur eine PN oder E-Mail an lektorat@textflash.de schreiben. Für die treuen Mitspieler unter euch: Achtung, neue E-Mail-Adresse!, Gebt bitte eine Adresse an, an die euer Gewinn geschickt werden soll., Einsendeschluss ist der 01.05.2016 um 23:59 Uhr. Es gilt der Zeitstempel der eingehenden PN bzw. E-Mail!, Verantwortlich für die Verlosung bin wie immer ich, Michaela Stadelmann. Der Rechtsweg ist ebenfalls ausgeschlossen. Die Gewinner werden per PN oder E-Mail benachrichigt. Weitere Infos zum Roman und zur Serie findet ihr unter https://textflash.wordpress.com/der-verlag/nikija/Und jetzt viel Glück!

    Mehr
    • 4
  • Buchverlosung zu "Walzertraum: Lit.Limbus Dance Floor Band 9" von Alicia Mirowna

    Walzertraum: Lit.Limbus Dance Floor Band 9

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Und schon wieder habe ich Bücher für euch! Wer schnell ist, kann eins von drei Exemplaren gewinnen. Teilnahmebedingungen: Jeder Teilnehmer darf nur eine E-Mail bzw. PN schreiben., Gebt bitte eine Adresse an, an die euer Gewinn geschickt werden soll., Einsendeschluss ist der 05.12.2015, 23:59 Uhr. Es gilt der Zeitstempel der eingehenden E-Mail. , Verantwortlich für die Verlosung ist Michaela Stadelmann. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Die Gewinner werden per PN oder E-Mail benachrichigt., Weitere Infos zum Roman und zur Serie findet ihr unter http://wunderwaldverlag.wordpress.com Darum geht's in Walzertraum: Der Schock nach dem Besuch der Gauck-Behörde sitzt tief. Doch Sandra Schmitt wäre nicht sie, wenn sie deshalb aufgäbe, denn die Fahrt zur Werkschau des Berliner Feuergeister-Musicals bei ihrem Kollegen Yves Leblanc hat sie inspiriert. Wenn sie es bis Ende des Jahres schafft, selbst ein Jugendensemble aufzubauen, will sie in Wien bleiben, andernfalls geht sie zurück nach Nürnberg. Die verbliebenen Schüler danken es ihr auf ihre Art: Simon hat die Zusage der Wiener Ballettakademie für den nächsten Herbst bekommen. Daniel will das nächste Schulsemester bei seinem Vater in den USA verbringen. Und Nina hat das Fotomodeln für sich entdeckt, statt eifrig weiterzutrainieren. Wie soll man so ein Jugendensemble aufbauen? Im letzten Roman der zweiten Staffel geht es noch einmal richtig rund. Die Autorin Alicia Mirowna gönnt jedoch nicht allen Protagonisten ein Happy End, denn sonst wäre es ja vorbei mit den Dance-Floor-Geschichten: Wer ist der Glückliche, dem am Ende der Applaus im Scheinwerferlicht zuteil wird? Und nun viel Glück!

    Mehr
    • 14

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. December 2015 um 07:43
  • Buchverlosung zu "Wiener Blut: Dance Floor, 2. Staffel (Lit.Limbus Dance Floor 5)" von Alicia Mirowna

    Wiener Blut: Dance Floor, 2. Staffel (Lit.Limbus Dance Floor 5)

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Einmal mehr könnt ihr schon vor Weihnachten eure Geschenkkörbchen füllen und ein Exemplar von Alicia Mirownas fünftem Ballettroman "Wiener Blut" gewinnen.
    Schreibt einfach in einem Kommentar, warum ihr das Buch gewinnen wollt!

    Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen, weitere Informationen gibt es bei mir unter info@wunderwaldverlag.de

    Weitere Titel aus der Dance-Floor-Reihe findet ihr unten.

    • 22
  • Buchverlosung zu "Rebellion" von Alicia Mirowna

    Rebellion

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Man wird nur einmal 40 - nämlich ich & das heute - weshalb ich genau so viele Bücher aus dem Verlagsprogramm verlose, wie ich Lebensjahre zähle, nämlich 40! Zu gewinnen gibt es: Lit.Limbus Dance Floor Sammelband 1 (enthält die Bände Rebellion & Eisprinzessin, Lit.Limbus Dance Floor Sammelband 2 (enthält die Bände Swanlake & Traumtänzer, Wiener Blut, Coppelia im Heu, Dunkle Gefährten, Traumtänzer (Einzelband Nr. 3) Jetzt heißt es schnell sein, denn wer zuerst kommt, mahlt zuerst! PN oder E-Mail an info@wunderwaldverlag.de genügt, es gilt der Zeitstempel der Nachricht. Bitte nur eine PN bzw. E-Mail schicken, die ersten vierzig Einsender können sich auf ein Überraschungspaket freuen. Und wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

    Mehr
    • 47
  • Der Traum vom Tanzen

    Rebellion

    Legeia

    Klappentext: Melisande, von allen wegen ihres Umfanges nur Molly genannt, schwärmt heimlich für klassisches Ballett. Ihre Eltern Susanne und Udo möchten allerdings, dass sie ihr musikalisches Talent an der Flöte entfaltet, weil sie Ballett "viel zu restriktiv" finden. Da ist es ein Glücksfall, dass das Ballettzentrum eine Probestunde an Mollys Gesamtschule anbietet. Jedoch boykottieren die Jungen ihrer Klasse die Bemühungen des Ballettpädagogen - die Stunde scheitert kläglich. Als ihre beste Freundin Svenja erzählt, dass es am Gymnasium seit Neuestem eine Tanz AG gibt, nimmt Molly ihren ganzen Mut zusammen und schwänzt den nachmittäglichen Flötenunterricht, um an der AG teilzunehmen. Danach ist nichts mehr wie vorher. Für Molly gibt es nur noch die Ballettstunde, ihre geliebte Altflöte ist vergessen. Udo und Susanne merken rasch, dass etwas nicht stimmt, wenn sie Molly auf das bevorstehende Weihnachtskonzert ansprechen. Eine Heimlichkeit folgt der nächsten, bis Molly nur noch den Wunsch hat, endlich offen mit ihren Eltern über ihren Traum reden zu können: Unterricht im Ballettzentrum. Die Autorin: Alicia Mirowna lebt und schreibt seit einiger Zeit in Mittelfranken und war schon immer ein großer Ballett-Fan. Inzwischen hat sie ihre Prima-Ballerina-Träume hinter sich gelassen und bezeichnet sich als "Prima Zuschauerin". Weil sie es leid war, ihre tanz- und lesebegeisterten Töchter mit langen Gesichtern aus der Buchhandlung kommen zu sehen, beschloss sie im Mai 2013, einen Ballettroman für Jugendliche zu schreiben. Wenn sie nicht gerade schreibt, führt die gebürtige Niederrheinerin ein recht beschauliches Leben mit ihrer Familie. Sie experimentiert in ihrer Freizeit mit Digitalkamera und Musik und zeichnet sich verantwortlich für die Entwicklung der Dance-Floor-Cover. Meine Meinung: Molly ist 11, entspricht nicht dem gängigen Ideal, hat mit ein paar Pfunden zu viel zu kämpfen, und ein Mädchen, das genau wie jedes andere Träume hat. Als in der Schule eine Probestunde im Ballett stattfindet, endet diese, ohne dass sich jemand außer Molly für weitere Stunden interessiert. Die Jungs lachen nur über die Art des Tanzens, verstecken ihre Scham hinter coolen Sprüchen. Und auch die Mädchen sind eher desinteressiert. Molly aber gibt nicht auf, weil sie die Leidenschaft für das Ballett entdeckt hat, es ist auf jeden Fall spannender als der Flötenunterricht, den sie besucht. Ihre Eltern sind keine große Hilfe, und so kann sie nicht mit ihnen über ihren großen Traum reden. Mir gefiel, dass in dem Buch vermittelt wird, dass auch mollige Mädchen an ihren Wünschen festhalten sollten. Warum sollen sie nicht auch tanzen, wenn sie das unbedingt wollen? Außerdem lernt man, dass es wirklich hartes Training bedeutet, und dass der Körper intensiv gefordert wird. Der Schreibstil war flüssig und die Handlung gut erzählt, jedoch hat mich das Buch nicht so sehr gefangen genommen, was vielleicht auch daran lag, dass ich nicht zur Zielgruppe gehöre. Die im Anhang befindlichen Begriffserklärungen erleichtern es sehr, den Durchblick zu behalten. Mir hat "Rebellion" gut gefallen. Eine Geschichte, die zeigt, dass man durchaus etwas wagen sollte. 3 Sterne.

    Mehr
    • 2

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. May 2015 um 16:38
  • Buchverlosung zu "Traumtaenzer: Lit.Limbus Dance Floor (Lit.Limbus. Geschichten aus der literarischen Vorh?lle)" von Alicia Mirowna

    Traumtaenzer: Lit.Limbus Dance Floor (Lit.Limbus. Geschichten aus der literarischen Vorh?lle)

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Gewinnspiel - das Rätsel zum Wochenende: Welche Redewendung verbirgt sich im folgenden Text? Ich tue es nicht gern, denn manchmal ergibt sich dadurch ein unangenehmes Ziehen im Mundraum. Natürlich tue ich es trotzdem, denn der Hausarzt rät dazu. Also plane ich zusätzlich zu den anderen Lebensmitteln dieses eine ein, verziehe das Gesicht in Erwartung der unbequemen Empfindung – jetzt an was Süßes denken! – und arbeite mich durch die Misere. Es fällt mir nicht leicht, aber was bleibt mir übrig? Wenigstens habe ich ihn aus dem eigenen Garten, er ist sozusagen nachhaltig gezogen. Wenn ich diese Tätigkeit verweigere, ergeben sich noch viel drastischere Konsequenzen, die ich auf keinen Fall tragen möchte! Und so könnt ihr mitmachen: Welche feststehende Redewendung verbirgt sich hier? Schreibt eure Lösung bis zum 28.06.2014, 23.59 Uhr an info@wunderwaldverlag.de und gewinnt einen Überraschungstitel aus dem Verlagsprogramm. Wichtig: Bitte denkt daran, eure Adresse in die E-Mail zu schreiben! E-Mails, die später als zum angegebenen Zeitpunkt eintreffen, werden nicht in der Bewertung berücksichtigt. Das gilt auch für Mehrfacheinsendungen. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

    Mehr
    • 2

    esposa1969

    27. June 2014 um 00:44
  • Leserunde zu "Rebellion: Lit.Limbus Dance Floor Band 1: 9 (Lit.Limbus. Geschichten aus der literarischen Vorhoelle)" von Alicia Mirowna

    Rebellion

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Hallo, seit Oktober gibt es im Lit.Limbus die Miniserie "Dance Floor". Es handelt sich um eine Serie für Leser ab 10 Jahren. Darin geht es um Molly, die zwar etwas rundlich ist, aber trotzdem gerne zum Ballett möchte. Blöderweise haben ihre Eltern etwas dagegen, weil es in ihren Augen weder gesund noch "kindgerecht" ist (dabei ist Molly schon fast 12). Molly schwänzt deshalb den Nachmittagsunterricht, nur um heimlich zu tanzen, und damit geht die Lügerei erst los. Für diese Miniserie (Band 2 ist am 28.11. erschienen, Band 3 wird im März herauskommen) suche ich diskussionsfreudige Leser. Es handelt sich um die erste Auflage und ich bin sicher, dass sie noch Fehler enthält. Inhaltlich geht es (auch) ums Ballett, in erster Linie aber um den Alltag von Jugendlichen und die Konflikte, die sich ergeben, wenn man sich von allzu besorgten Eltern lösen möchte bzw. muss. Noch mehr Infos gibt es hier: http://lldancefloor.wordpress.com

    Mehr
    • 109
  • Rebellion

    Rebellion

    Blaustern

    03. February 2014 um 19:30

    Molly ist 11 Jahre alt und geht zum Flötenunterricht, so wie ihre Eltern es für sie vorgesehen haben. Dann erscheint in ihrer Schule das Ballettzentrum und gibt eine Probestunde. Durch die Jungen der Klasse wird aus der Stunde eine Niederlage für den Ballettlehrer, aber Mollys Interesse ist geweckt. Sie ist sogar hin und weg. Ihre beste Freundin Svenja geht an einer anderen Schule und auch zum Ballettunterricht und bietet Molly an, sie zu begleiten. Da mit ihren Eltern nicht zu reden ist, schwänzt sie den Flötenunterricht, denn der fällt genau in die gleiche Zeit. Ihre anfänglichen Bedenken, dass sie zu mollig ist für diesen Traum, wischt sie schon bald beiseite, denn die große Leidenschaft fürs Tanzen hat sie gepackt. Molly würde so gern mit ihren Eltern darüber reden, sie davon überzeugen, aber die sind so verbohrt, dass sie davor Angst hat. Denn Ballett ist für sie zu restriktiv, wie so ziemlich alle Sachen, denn das ist ihr Lieblingswort. Wie werden Mollys Eltern reagieren, wenn sie auffliegt? Denn auffliegen wird sie, es ist nur eine Frage der Zeit. „Rebellion“ ist der erste Band der Dance-Floor-Reihe. Hier lehnt sich Molly gegen ihre Eltern auf, wenn auch zunächst heimlich, um Ballett tanzen zu können. Sie lernt, dass Ballett hartes Training bedeutet, welches auch für den Körper absolut strapaziös und vernichtend ist. Außerdem geht es um Freundschaft, die erste Liebe ihrer Freundin und um miesepetrige Mitschülerinnen sowie jede Menge Partys im hiesigen Jugendclub. Der Leidenschaft zum Tanzen hätte hier noch etwas mehr Ausdruck verliehen werden können, denn Molly befand sich mehr im Jugendclub als auf ihren Zehen. Die Emotionen ihren Eltern und auch ihrer Freundin gegenüber, die es momentan vorzieht, sich lieber mit ihrer ersten großen Liebe zu treffen, sind gut dargestellt. Molly ist ein sympathisches junges Mädchen, ihre Eltern weniger. Dass sie darauf bestehen, zum Geburtstag zu Verwandten zu gehen, diesen nicht verschieben wollen, anstatt ihrer Tochter beim Tanzen zuzusehen, macht sie noch unsympathischer. Ganz zu schweigen von ihrem ständigen Gerede, ohne jemals auf den Punkt zu kommen und mit dem Herumwerfen von Fremdwörtern. Die Mutter nimmt sich zwar für die Tochter in den Ferien frei, aber wirkliches Interesse für sie kam bei mir nicht an. Die französischen Tanzbegriffe erschweren das Lesen etwas, werden aber im Anhang erklärt.

    Mehr
  • gutes Buch für Zwischendurch

    Rebellion

    Vanilla_Nani

    19. January 2014 um 12:21

    „Die Mädchen eilten schweigend davon. Molly konnte es kaum glauben. Die meisten krochen schon auf dem Zahnfleisch, und jetzt sollten sie auch noch den Spitzentanz üben? Der Glanz in Sophias Augen belehrte sie eines Besseren. Für den Spitzentanz war man niemals zu müde – er war die Krönung des sphärischen Tanzes.“ Inhalt: Melisande, von allen wegen ihres Umfanges nur Molly genannt, schwärmt heimlich für klassisches Ballett. Ihre Eltern Susanne und Udo möchten allerdings, dass sie ihr musikalisches Talent an der Flöte entfaltet, weil sie Ballett "viel zu restriktiv" finden. Da ist es ein Glücksfall, dass das Ballettzentrum eine Probestunde an Mollys Gesamtschule anbietet. Jedoch boykottieren die Jungen ihrer Klasse die Bemühungen des Ballettpädagogen - die Stunde scheitert kläglich. Als ihre beste Freundin Svenja erzählt, dass es am Gymnasium seit Neuestem eine Tanz AG gibt, nimmt Molly ihren ganzen Mut zusammen und schwänzt den nachmittäglichen Flötenunterricht, um an der AG teilzunehmen. Danach ist nichts mehr wie vorher. Für Molly gibt es nur noch die Ballettstunde, ihre geliebte Altflöte ist vergessen. Udo und Susanne merken rasch, dass etwas nicht stimmt, wenn sie Molly auf das bevorstehende Weihnachtskonzert ansprechen. Eine Heimlichkeit folgt der nächsten, bis Molly nur noch den Wunsch hat, endlich offen mit ihren Eltern über ihren Traum reden zu können: Unterricht im Ballettzentrum. Rasant erzählt Alicia Mirowna aus der Sicht der Jugendlichen. Dazu gehören schwierige Eltern und anstrengende Lehrer genauso wie die erste große Liebe und laute Partys im Jugendclub. Molly, Svenja, Chip, Sebastian, Mercedes, Isabel, Katja und Sophia wissen genau, was sie wollen: echtes Ballett, das mehr ist als rosa Tutus und Spitzenschuhe. Ein aufschlussreicher Einblick in die Welt der Kunst von der Autorin Alicia Mirowna. Erster Absatz „Die Pausenglocke schrillte. Die Sonne brannte durch die Fenster in den Schulkorridor. Langsam setzte Molly einen Fuß vor den anderen, doch egal, wie sehr sie sich anstrengte, sie kam nur langsam voran.“ Wie kam das Buch zu mir: Das Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde auf LovelyBooks gewonnen. Das Buch war ganz schnell mit der Post bei mir und ich habe es direkt angefangen zu lesen, da ich als Kind selbst immer Ballett tanzen wollte und nie die Möglichkeit hatte. Cover: Auf dem Cover sieht man ein Mädchen als Schattenfigur. Sie steht in einer Art Türrahmen und macht einen Standspagat. Der Hintergrund ist in rötlichen Tönen gehalten. Mir gefällt das Cover sehr gut. Auch wenn ein Standspagat in mehreren Sportarten seinen festen Platz hat, verbinde ich ihn doch immer sofort mit Ballett. Das Cover ist eigentlich sehr harmonisch. Doch der große Anteil der schwarzen Farbe verbindet sich gut mit dem Titel Rebellion und lässt Probleme erwarten. Charaktere: Molly ist die Protagonistin dieses Buches. Das kleine 12-jährige, etwas pummelige Mädchen wächst mit der Altblockflöte auf. Sie war immer stolz auf ihr Können, dennoch hegt sich seit der ersten Trainingsstunde im Sportunterricht ein Wunsch: Sie will Ballett tanzen. Da sie ihren Eltern den Wunsch nicht mitteilen kann, fängt ein Katz-und-Maus-Spiel an. Wie viel kann sie für ihren geheimen Ballettunterricht wagen? Dennoch ist Molly ein ganz normales Mädchen. Sie geht in einen Jugendclub, hat viele Freunde und Freundinnen und alle aus ihren Freundeskreis, die ihr wichtig sind, halten zu ihr. Die Nebencharaktere Svenja, Sophia, Isabell, Chip etc. sind alle wirklich gut dargestellt. Zwischendurch musste ich ein paar Mal überlegen wer von den Mädchen jetzt wirklich wer war. Aber nach einigen Szenen mit jeder von ihr, konnte man sie ganz gut auseinander halten. Mollys Eltern sind sehr schwierig. Das vermittelt nicht nur Molly, sondern auch die Eltern selber. Sie nehmen sich zwar frei für ihre Tochter, aber wirklich intensive Zeit verbringen sie nicht mit ihr. Sie sehen einfach nicht, dass ihre Tochter einen Traum leben möchte, den sie nicht nachvollziehen können. „Ballett ist Körperbeherrschung und Grazie pur“, lies sie mit ihrer kühlen Stimme verlauten. „Wer Ballett für eine Freizeitbeschäftigung hält, sollte es bleiben lassen. Es hagelt nur Enttäuschungen. “ Meine Meinung: Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Der Schreibstil war angenehm zu lesen und die kleinen Ballettsilhouetten zwischen den Zeitabschnitten waren wirklich schön anzusehen. Leider war in dem Buch sehr viel kursiv geschrieben. Nicht nur Begriffe, die im Glossar standen, sondern auch Mollys Träume und auch Gedanken in Gesprächen. Aber gerade was die Glossarbegriffe angeht, war dies nicht konsequent durchgezogen. Es war einfach ein bisschen viel und man fängt an, es einfach zu übersehen. Manchmal waren mir auch die Sprünge zwischen den Szenen etwas zu abrupt, aber das hat die Story an sich nicht verschlechtert. Mollys Traum Ballett zu tanzen wird das ganze Buch über deutlich. Aber auch ihr Wunsch, nach dem Verständnis ihrer Eltern, wird mindestens genauso deutlich. Hier sind nicht die typischen Übereltern dargestellt, welche ihre Kinder zu Sporterfolgen zwingen, sondern genau das Gegenteil. Es geht um Kinder, die eine Leidenschaft ausleben möchten. Grundidee: 4/5 Schreibstil: 4/5 Spannung: 3/5 Emotionen: 4/5 Charaktere: 4/5 Liebesgeschichte: 2/5 Fazit Das Buch ist wirklich schön zu lesen gewesen. Eine schöne Geschichte für Zwischendurch. Als Nicht-Ballett-Tänzer ist man manchmal mit den französischen Tanzbegriffen ein wenig überfordert. Dennoch ist das Buch flüssig zu lesen. Mir kamen leider die negativen Aspekte des Balletts (sehr hartes Training, Körperliche Probleme nach langen Jahren des Tanz, etc.) ein bisschen kurz. Aber vielleicht wird genau das ja im zweiten Band thematisiert. Ich bin sehr gespannt.  3 von 5 Sterne

    Mehr
  • Rebellion

    Rebellion

    Blacksally

    13. January 2014 um 22:06

    Ich war schon sehr enttäuscht von dem Buch. Es geht um die 11jährige, pummlige Molly die unbedingt Ballett Tanzen will und ihre Flötenstunden schwenzt um zum Ballettunterricht zu gehen, fast bis zum Ende des Buches wissen die Eltern davon nichts. Die Eltern sind wirklich außergewöhnliche Geschöpfe, ich musste dabei immer an Dr. Sheldon Cooper von The Big Bang Theorie denken. Sie sind so uneinsichtig und es darf nicht gestritten werden, sie reden lieber ewig um den heißen Brei rum anstatt mal auf den Punkt zu kommen. Wenn ich Molly gewesen wäre, wäre ich schon lange zum Jugendamt gegangen und hätte nach einer anderen Familie gefragt, da hätte ich es nicht lange ausgehalten :/ was ich auch total schade fand das man am Ende nicht erfährt wie es eig. weiter gegangen ist, keine Auflösung ob Molly nun zum Ballett darf oder nicht usw. (vielleicht kommt das auch erst im nächsten Teil, aber trotzdem fand ich das Ende nicht gelungen und viel zu aprubt) Vielleicht ist das Buch wohl doch eher etwas für Mädchen im alter von 11 oder 12, die verstehen das ganze vielleicht ein bisschen besser

    Mehr
  • Auf "Spitze" beginnt ein Jugendtraum zu wachsen. Rebellion und Ballet vereinen sich.

    Rebellion

    Floh

    09. January 2014 um 04:55

    Gleich der erste Blick auf das Buch ist eine Symphonie für die Sinne und Erwartungen des Lesers. Autorin A. Mirowna erregt durch die gekonnte Optik ihres Buches die Aufmerksamkeit und macht Neugierig! Ihren Ballet-Roman "Rebellion" hat sie mit eigenen Erfahrungen im Umgang mit dem Tanzen und Seelenleben geschrieben und verwirklicht. Zum Inhalt: "Melisande, von allen wegen ihres Umfanges nur Molly genannt, schwärmt heimlich für klassisches Ballett. Ihre Eltern Susanne und Udo möchten allerdings, dass sie ihr musikalisches Talent an der Flöte entfaltet, weil sie Ballett "viel zu restriktiv" finden. Da ist es ein Glücksfall, dass das Ballettzentrum eine Probestunde an Mollys Gesamtschule anbietet. Jedoch boykottieren die Jungen ihrer Klasse die Bemühungen des Ballettpädagogen - die Stunde scheitert kläglich. Als ihre beste Freundin Svenja erzählt, dass es am Gymnasium seit Neuestem eine Tanz AG gibt, nimmt Molly ihren ganzen Mut zusammen und schwänzt den nachmittäglichen Flötenunterricht, um an der AG teilzunehmen. Danach ist nichts mehr wie vorher. Für Molly gibt es nur noch die Ballettstunde, ihre geliebte Altflöte ist vergessen. Udo und Susanne merken rasch, dass etwas nicht stimmt, wenn sie Molly auf das bevorstehende Weihnachtskonzert ansprechen. Eine Heimlichkeit folgt der nächsten, bis Molly nur noch den Wunsch hat, endlich offen mit ihren Eltern über ihren Traum reden zu können: Unterricht im Ballettzentrum. Rasant, spannend und witzig beschreibt Alicia Mirowna, dass Eltern nicht immer Recht haben, auch wenn sie nur das Beste für ihre Kinder wollen. Zusammen mit Svenja, Chip, Clarissa und Sebastian entdeckt Molly im ersten Dance-Floor-Roman die Welt des klassischen Balletts, die mehr beinhaltet als rosa Tutus und Spitzenschuhe. Schweiß und Selbstzweifel gehören ebenso dazu wie die erste große Liebe und Isabel, die Zimtzicke, die Molly das Leben schwermacht. Wird Molly es schaffen, trotz aller Missverständnisse mit ihren Eltern einen Kompromiss zu finden und sich gegen Isabel zu behaupten?" Meinung: In "Rebellion" begegnen wir einer Jugendlichen, mit ihren besonderen Träumen und Schicksalsschlägen. Zum einen ist da ihr Wunsch des Tanzens, zum anderen sind dort Häme und die Angst nicht dem Ideal zu entsprechen.  Dieses sind aktuelle Themen, die unsere Jugendlichen auch heute betreffen, der Roman ist wie für die junge Zielgruppe gemacht, aber auch Erwachsene haben Freude mit dem Buch und erhalten mal wieder einen Blick hinter die Kulissen.  Schreibstil: Man liest in dem Roman die Überzeugung und das Herzblut der Autorin. Ich freue mich, diese Faszination in Wort und Schrift zu spüren. Dieses Können zeugt von guter Überzeugung und Verbundenheit zum Buch. Das bewerte ich sehr sehr positiv und löblich. Cover: Das Cover ist einfach toll. Romantisch, dezent in Pink Schwarz und vielversprechend. Sehr gelungen und stimmig zum bewegenden und bereichernden Roman. Eyecatcher ist die Balletfigur auf dem Titelblatt.  Fazit: Es ist anders, als alle anderen Bücher, es bewegt. Es öffnet Türen und führt den Leser wahrhaftig in eine andere Welt des Tanzens. Ein BonBon sind die Begriffserklärungen aus der Welt des Ballet und HipHop. 

    Mehr
  • Ballett-Roman

    Rebellion

    esposa1969

    06. January 2014 um 18:55

    Hallo liebe Leser,  gerade durfte ich diesen Roman lesen: Rebellion: Lit.Limbus Dance Floor Band 1: (Lit.Limbus. Geschichten aus der literarischen Vorhoelle) [Taschenbuch]  von der Autorin: Alicia Mirowna . == Buchbeschreibung : == Melisande, von allen wegen ihres Umfanges nur Molly genannt, schwärmt heimlich für Ballett. Ihre Eltern Susanne und Udo möchten allerdings, dass sie ihr musikalisches Talent auf der Flöte entfaltet, weil sie Ballett "viel zu restriktiv" finden. Da ist es ein Glücksfall, dass das Ballettzentrum eine Probestunde an Mollys Gesamtschule anbietet. Jedoch boykottieren die Jungen ihrer Klasse die Bemühungen des Ballettpädagogen - die Stunde scheitert kläglich. Als ihre beste Freundin Svenja erzählt, dass es am Gymnasium seit Neuestem eine Tanz AG gibt, nimmt Molly ihren ganzen Mut zusammen und schwänzt den nachmittäglichen Flötenunterricht, um an der AG teilzunehmen. Danach ist nichts mehr wie vorher. Für Molly gibt es nur noch die Ballettstunde, ihre geliebte Altflöte ist vergessen. Udo und Susanne merken rasch, dass etwas nicht stimmt, wenn sie Molly auf das bevorstehende Weihnachtskonzert ansprechen. Eine Heimlichkeit folgt der nächsten, bis Molly nur noch den Wunsch hat, endlich offen mit ihren Eltern über ihren Traum reden zu können: Unterricht im Ballettzentrum. - Rasant, spannend und witzig beschreibt Alicia Mirowna, dass Eltern nicht immer Recht haben, auch wenn sie nur das Beste für ihre Kinder wollen. Zusammen mit Svenja, Chip, Clarissa und Sebastian entdeckt Molly im ersten Dance-Floor-Roman die Welt des klassischen Balletts, die mehr beinhaltet als rosa Tutus und Spitzenschuhe. Schweiß und Selbstzweifel gehören ebenso dazu wie die erste große Liebe und Isabel, die Zimtzicke, die Molly das Leben schwermacht. Wird Molly es schaffen, trotz aller Missverständnisse mit ihren Eltern einen Kompromis zu finden und sich gegen Isabel zu behaupten? (quelle: amazon.de) . == Leseeindrücke: == Dieser spannende Roman ist für Erwachsene (so wie ich eine bin), als auch Jugendliche gleichermaßen geeignet. Die 12-jährige Melisande ist etwas mollig, daher wird sie auch von allen Molly genannt. Als in der Schule das Ballettzentrum einen Probeunterricht anbietet, möchte Molly viel lieber Ballett-Tänzerin werden, als weiterhin am Flötenunterricht teilzunehmen. Leider sind ihre Eltern wenig kooperativ, daher rebelliert Molly dagegen. Zwischen den Kapiteln lesen wir, wie Molly Albträume träumt, so merken wir, dass sie weder mit ihrer Figur, noch mit dem was sie ist, zufrieden ist. Der Text ist flüssig geschrieben und man kommt schnell in die Handlung rein. Schön, dass die Abschnitte mit kleinen Ballettfiguren abgegrenzt werden. Die Schrift ist schön groß, so dass das Lesen nicht zu anstrengend wird. Das Buch hatte ich innerhalb etwa 3 Stunden durchgelesen. Vielen Dank für´s Lesen! by esposa1969

    Mehr
  • Rezension zu "Dance Floor: Rebellion" von Alicia Mirowna

    Rebellion

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Der ersten Teil der "Dance Floor" Reihe "Rebellion" von Alicia Mirowna behandelt  Die 11-jährige Molly kommt in der Schule und im Jugendzentrum das erste Mal in Kontakt mit Tanz, insbesondere Ballett, und ist sofort fasziniert, wie auch einige ihrer Freundinnen. Sie schwänzt ihren Flötenunterricht, um an der Ballett-AG teilzunehmen und entwickelt immer mehr Freude und Ehrgeiz. Ihren Eltern erzählt Molly nichts von ihrer neuen Leidenschaft, da sie ihr das Tanzen, aufgrund der mangelnden Entfaltungsmöglichkeiten, verbieten würden. Die familiäre Situation wird immer angespannter, da Molly ihre eigenen Grenzen kennenlernen möchte und sich nicht dem Rat ihrer Eltern anpassen will. Nach einer heftigen Auseinandersetzung und einem überzeugenden Gespräch mit Mollys Ballettlehrer bei ihrer ersten Aufführung, wird Mollys Wunsch, weiter zu tanzen, von ihren Eltern, wenn auch erst widerwillig, akzeptiert. Die Geschichte wird größtenteils einfühlsam aus Molly Sicht erzählt, wobei hin und wieder auch die Perspektive der Eltern oder Freunde geschildert wird. Die Charaktere sind glaubwürdig gestaltet, auch Mollys Freunde haben ihre ganz normalen Probleme und Liebenswürdigkeiten; die Konstellation wirkt authentisch und sympatisch. Mir gefällt jedoch nicht, wie Kinder / Jugendlichen miteinander umgehen, insbesondere die männlichen Charaktere. Die sprachliche Gestaltung der Dialoge ist aus meiner Sicht völlig unangemessen in einem Buch für diese Altersgruppe. Schimpfwörter oder englische Begriffe, für die es passende deutsche Wörter gibt, stören mich als Leser. Dass Fremdwörter aus dem Tanzbereich benutzt werden, ist verständlich und angebracht, zumal sie im Anhang erklärt werden, andere Fremdwörter stören jedoch den Lesefluss, trotz angehängter Erklärung. Die Handlung selbst basiert auf einer guten Idee; die Begeisterung für das Tanzen spielt eine zentrale Rolle. Diese hätte noch etwas ausführlicher geschildert werden können, sie ist für einen "Nicht-Tänzer" schwierig nachzuvollziehen, es fehlt ein wenig an Gefühlen in Bezug auf die Beweggründe, Ballett zu tanzen. Die Gefühle von Molly zu ihren Eltern werden hingegen sehr anschaulich übermittelt. Schade ist jedoch, dass das Ende dem vorangegangenen Streit und Differenzen nicht ganz gerecht wird, da der Leser den Wandel der Eltern nicht so recht nachvollziehen kann wie die vorherigen Handlungen. Das Buch basiert auf einer interessanten Geschichte, eine gute Kombination aus jugendlichem Austesten der Grenzen und kindlicher Behütung, die Umsetzung, insbesondere die sprachlich Gestaltung ist aus meiner Sicht nicht passend und angenehm zu lesen.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks