Alina Bronsky

(1.017)

Lovelybooks Bewertung

  • 1215 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 28 Leser
  • 349 Rezensionen
(356)
(393)
(206)
(46)
(16)

Lebenslauf von Alina Bronsky

Alina Bronsky wurde 1978 in Jekaterinburg, Russland geboren. Ihr Name ist nur ein Pseudonym welches sie benutzt, ihr Geburtsname ist unbekannt. Sie ihre Kindheit auf der asiatischen Seite des Ural-Gebirges und ihre Jugend in Marburg und Darmstadt. Später fing Sie an Medizin zu studieren, brach das Studium aber ab, um als Texterin in einer Werbeagentur und als Redakteurin bei einer Tageszeitung zu arbeiten. Sie wurde bisher für den »Aspekte-Literaturpreis« sowei den »Deutschen Jugendliteraturpreis« nominiert. Sie lebt heute in Frankfurt am Main.

Bekannteste Bücher

Und du kommst auch drin vor

Bei diesen Partnern bestellen:

Baba Dunjas letzte Liebe

Bei diesen Partnern bestellen:

Scherbenpark: Roman (KiWi)

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Abschaffung der Mutter

Bei diesen Partnern bestellen:

Nenn mich einfach Superheld

Bei diesen Partnern bestellen:

Mein Bruder soll nicht Pepsi heißen

Bei diesen Partnern bestellen:

Mamas Liebling

Bei diesen Partnern bestellen:

Spiegelriss

Bei diesen Partnern bestellen:

Spiegelkind

Bei diesen Partnern bestellen:

Scherbenpark

Bei diesen Partnern bestellen:

Outcast

Bei diesen Partnern bestellen:

Just Call Me Superhero

Bei diesen Partnern bestellen:

Broken Glass Park

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Alina Bronsky
  • Die Jugend von heute

    Und du kommst auch drin vor
    Faltine

    Faltine

    16. August 2017 um 20:11 Rezension zu "Und du kommst auch drin vor" von Alina Bronsky

    Es geht um Kim Josephine, die mit ihrer Klasse eine Buchvorlesung besuchen muss. Eigentlich liest sie, wenn überhaupt, nur ihre Bücher für die Schule, aber in der Lesung wird sie hellhörig: Alles was die Autorin vorliest, handelt von Kim. Dinge, Gespräche und Gedanken. Kim ist total panisch und kauft sich mit ihrer besten Freundin in der nächsten Buchhandlung besagtes Buch um es ganz zu lesen...nach einigem hin und her liest sie es dann auch zu Ende und stellt schockiert fest: am Ende des Buches stirbt der Klassenkamerad der in ...

    Mehr
  • leider viel zu oberflächlich

    Und du kommst auch drin vor
    lillylena

    lillylena

    16. August 2017 um 20:09 Rezension zu "Und du kommst auch drin vor" von Alina Bronsky

    Kim ist ein ganz normaler Teenager, sie interessiert sich kein Stück für die Schule und generell ist alles blöd, was in ihrem Umfeld geschieht. Eines Tages geht sie gemeinsam mit ihrer Klasse zu einer Lesung und ist total verwundert: Das Buch handelt von ihr! Diese Tatsache lässt sie einfach nicht los und sie kauft sich ein Exemplar. Ständig betont sie, dass sich eigentlich nicht liest, doch dieses Buch fasziniert sie. Und einige Dinge, die die Autorin beschreibt treten wirklich ein. Um aber eine Sache zu verhindern, die Kim gar ...

    Mehr
  • Kein Gericht nach meinem Geschmack …

    Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche
    Herbstrose

    Herbstrose

    03. July 2017 um 21:16 Rezension zu "Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche" von Alina Bronsky

    Rosalinda will immer hoch hinaus, sie wäre gerne etwas Besseres, als es ihre Verhältnisse zulassen. Sie fühlt sich jung und schön und will deshalb auch noch nicht Großmutter werden, als ihre Tochter schwanger nach Hause kommt. Sulfia muss abtreiben, ob sie will oder nicht. Die Prozedur wird von der Nachbarin auf dem Küchentisch vorgenommen, mit wenig Erfolg. Das Baby kommt zur Welt und Rosalinda nimmt die kleine Aminat sofort in Besitz, als wäre sie die Mutter. Alle Versuche Sulfias, sich ihrer Mutter zu widersetzen, misslingen ...

    Mehr
  • Lieblingsbuchalarm

    Baba Dunjas letzte Liebe
    blaues-herzblatt

    blaues-herzblatt

    20. May 2017 um 16:10 Rezension zu "Baba Dunjas letzte Liebe" von Alina Bronsky

    Dieses Buch habe ich in Berlin, bei einer Tour durch die kleinen Buchläden im lauschigen Prenzlauer Berg von der Buchverkäuferin empfohlen bekommen. Ich habe ihr gesagt das ich Masha Kaléko liebe und sie hat mir dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt. Ich fand die geringe Seitenanzahl für den stressigen Alltag genau richtig und die Story einer Tschernowo-Rückkehrerin einen interessanten Ausbruch aus den alltäglichen Themen.Die Geschichte fängt mitten im Leben von Baba Dunja an und fährt mit Worten eine Geschichte nach, die manch ...

    Mehr
  • Baba Dunjas letzte Liebe

    Baba Dunjas letzte Liebe
    Angel10

    Angel10

    18. May 2017 um 16:29 Rezension zu "Baba Dunjas letzte Liebe" von Alina Bronsky

    - sehr sympathische, bodenständige Protagonistin kehrt in die Todeszone (Tschernobyl) zurück, um dort ihren Lebensabend zu verbringen- bald folgen ihr einige andere alte Menschen- Baba Dunja wurde im Leben nicht immer verwöhnt, hat trotzdem ihr großes Herz behalten und ihren Optimismus

  • Strahlende Kommune

    Baba Dunjas letzte Liebe
    JuliB

    JuliB

    24. April 2017 um 08:52 Rezension zu "Baba Dunjas letzte Liebe" von Alina Bronsky

    Da die Ukraine als „drüben an der ukrainischen Grenze“ erwähnt wird, gehe ich davon aus, dass das Buch in Russland spielt. Die ehemalige Hilfsschwester Baba Dunja, längst keine 82 mehr, wohnt mit einer Handvoll Nachbarn in Tschernowo. Einem einst sehr lebendigen Dorf nahe der Stadt Malyschi. Heute gibt es in Tschernowo nur noch die Toten, die die Lebenden nie verlassen haben und viel zu viele Spinnen. Denn das Dorf, an dessen Hauptstraße einst 30 Häuschen standen, liegt mitten in der sogenannten Todeszone. Nach dem großen ...

    Mehr
  • Wut - Rot - Sascha

    Scherbenpark
    Farbwirbel

    Farbwirbel

    04. April 2017 um 09:46 Rezension zu "Scherbenpark" von Alina Bronsky

    Dies ist mein zweiter Roman, den ich von Alina Bronsky lese. Er ist für ein Publikum gedacht, dass etwas jünger ist, doch konnte ich mich von der Intensität des Romans gut mitreißen lassen. In 'Scherbenpark' geht es um Alexandra Naimann, kurz Sascha, die mit ihren beiden Geschwistern und der Cousine ihres Stiefvaters in einem Hochhauskomplex bei Frankfurt lebt. Stück für Stück erfährt man, dass Saschas Stiefvater vor zwei Jahren vor ihren Augen den neuen Partner und die Mutter selbst niedergeschossen hat und seit dem im ...

    Mehr
    • 6
  • Große Erwartungen

    Nenn mich einfach Superheld
    buchliebhaberin26

    buchliebhaberin26

    09. March 2017 um 21:54 Rezension zu "Nenn mich einfach Superheld" von Alina Bronsky

    "Nenn mich einfach Superheld" - so heißt ein wundervoll einfühlsamer Roman von Alina Bronsky. Es geht um den Jugendlichen Marek, der lernen muss, sich so anzunehmen, wie er ist und lernen muss, nicht immer der Mittelpunkt zu sein. Marek ist nach dem Angriff eines Rottweilers ein anderer Mensch geworden. Sein Gesicht ist entstellt, sein Selbstbewusstsein ist auf dem niedrigsten aller Punkte. Den Kontakt zu seinen alten Freunden bricht er komplett ab. Die anderen Menschen wechseln die Straßenseite, sobald sie ihn erblicken, sie ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    zu Buchtitel "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    • 1027
  • Baba Dunjas letzte Liebe

    Baba Dunjas letzte Liebe
    leniks

    leniks

    04. March 2017 um 23:28 Rezension zu "Baba Dunjas letzte Liebe" von Alina Bronsky

    Nach eine Leseprobe dieses Buches wollte ich es unbedingt lesen. Denn schon da habe ich es so empfunden, das die Autorin es mit viel Einfühlungsvermögen versteht, den Leser mit in das Dorf Tschernowo (Tschnerobyl) zu nehmen, wo in den 1980 Jahren der Reaktor kaputt ging. Die Menschen wurden evakuiert. Doch nach einigen Jahren gingen einige Menschen zurück und eine der ersten war im Buch Baba Dunja, ihre Kinder im Ausland wissend. Die meisten Bewohner im Dorf sind alt und leben mit der Strahlung. Doch dann kommt  ein Fremder mit ...

    Mehr
  • weitere