Alina Bronsky Scherbenpark (DAISY Edition)

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(3)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Scherbenpark (DAISY Edition)“ von Alina Bronsky

Sascha ist 17, lebt in einem Hochhaus-Ghetto und hat zwei Vorsätze: Sie will für ihre Mutter ein Buch schreiben, und sie will Vadim töten. Was es mit Vadim auf sich hat, warum Sascha ohne Mutter, aber mit ihrer Großtante lebt, wie die Familie durch ein Verbrechen erschüttert und zugleich berühmt wurde, und was es bedeutet, in ein Dreiecksverhältnis mit einem Journalisten und seinem sechzehnjährigen Sohn zu geraten – all das erzählt Alina Bronsky mit Herz, Witz und einer Energie, die mitreißt. DAISY steht für Digital Accessible Information System und ist der Name eines weltweiten Standards für Multimedia-Dokumente. Die DAISY-Hörbücher des Argon-Verlages verbinden Hörbücher im MP3-Format mit Textelementen des Booklets. Ein DAISY-Hörbuch besitzt weitreichende Navigationsmöglichkeiten: Der Benutzer kann etwa von Kapitel zu Kapitel oder von Satz zu Satz springen. Dabei kann die Sprechgeschwindigkeit reguliert werden, der Benutzer kann zudem beliebig viele Lesezeichen platzieren. DAISY-Hörbücher können entweder mit einem speziellen Abspielgerät oder über den Computer genutzt werden: Die Software DAISY-Leser ist eine Freeware und auf dieser CD enthalten. Die meisten handelsüblichen MP3-Player spielen DAISY-Hörbücher ebenfalls ab, allerdings ohne DAISY-Funktionalität.

Stöbern in Romane

Die goldene Stadt

Indiana Jones oder Welt der Wunder? Auf jeden Fall ein außergewöhnliches Buch!

Lieblingsleseplatz

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Scherbenpark" von Alina Bronsky

    Scherbenpark (DAISY Edition)
    dyabollo

    dyabollo

    10. January 2009 um 11:37

    Sascha, was in Russland die Kurzform von Alexandra ist hat einen Traum. Sie will Vadim ihren Stiefvater töten sobald dieser aus dem Knast entlassen wird. Vadim hat nämlich Saschas Mutter aus Eifersucht getötet nachdem sie ihn verlassen hatte. Die Geschichte dreht sich zu Beginn nur um den Mord später kommen typische Jugendprobleme dazu. Das meister erscheint so provoziert und an den Haaren herbeigezogen, dass es fast schon schmerzt. Alles was mit Sascha passiert gönnt mar ihr richtig weil sie es scheinbar gar nicht anders will! Wer etwas witziges über Russlanddeutsche erwartet oder die Problematik kennenlernen will, wird bitter enttäuscht! Das Hörbuch war ein Reinfall und ich bin wirklich froh, dass ich nicht meine Zeit mit dem Buch vergeudetet habe! ich würde es keinesfalls weiter empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Scherbenpark" von Alina Bronsky

    Scherbenpark (DAISY Edition)
    andreadressler

    andreadressler

    06. January 2009 um 15:38

    Temporeich und mit einer Portion Witz flüssig erzählt !
    Empfehlenswert !

  • Rezension zu "Scherbenpark" von Alina Bronsky

    Scherbenpark (DAISY Edition)
    Clari

    Clari

    05. October 2008 um 00:25

    Alina Bronski Scherbenpark Kiepenheuer & Witsch ISBN 3462040308 Blick auf ein fremdes Land! In rasantem Tempo und mit spritzigen Wortkaskaden beginnt der Debütroman von Alina Bronski, in dem eine junge Russlanddeutsche von ihren Abenteuern als neue Deutsche erzählt. Die siebzehnjährige Alexandra, genannt Sascha, wohnt mit ihrem neunjährigen Stiefbruder Anton und der kleinen Schwester Alissa in einer verkommenen Stadtrandsiedlung in der Nähe von Frankfurt/ M. Hier geht es bei Gott nicht immer friedlich zu! Eine entfernte Verwandte aus Russland versorgt die Kinder. Saschas erste Worte im Roman gelten dem verhassten Stiefvater Vadim, den sie umbringen will, und sie bekräftigt den festen Vorsatz, ein Buch über ihre Mutter zu schreiben. Wie es dazu kam, dass sie und ihre Geschwister verwaist sind, das wird hier erzählt. Urkomisch, aufrecht, frech und schmissig ist Sascha mit ihrem Redestrom, in dem sie von ihren Beobachtungen an der bundesrepublikanischen Wirklichkeit und von den Menschen, die ihr begegnen, berichtet. Ohne klare Abfolge, spontan und unüberhörbar witzig erfährt man von den Ereignissen, die sie bewegen. Sascha besucht ein hervorragendes Gymnasium, ist hoch begabt und besitzt die Fähigkeit, auch die ernsten und traurigen Dinge des Lebens durch ihre ironische und bissige Diktion in ein makaber- humoriges Erlebnis zu verwandeln. Dabei spürt man gelegentlich verdeckte Trauer, die jedoch hinter der burschikosen Lebenshaltung verborgen bleibt. Aussiedler bilden eine Randgruppe in der Gesellschaft. Drüben, wie Sascha von ihrer russischen Heimat irgendwo in Sibirien spricht, war alles ganz anders. Ihre deutschen Freundinnen hier sind verwöhnt und leben im Wohlstand. Sie setzt sich kritisch über abfällige Blicke und Bemerkungen hinweg und lässt nichts auf ihre innere und äußere Unabhängigkeit kommen. Hinter einem nüchternen und spröden Auftreten versteckt sie ihr empfindsames Wesen. Sie ist mutig, trotzig, kratzbürstig und hat doch ein liebendes Herz für die Menschen, die ihr nahe stehen und eine stille Sehnsucht nach Liebe! Die Bewohner der Stadtrandsiedlung sind ebenso präsent wie die Hauptprotagonisten, die der Geschichte ihr Gesicht verleihen. Von den Gerüchen bis zu den Sonderlingen, vom Geschrei und dem Lärm bis zur angeödeten Langeweile reichen die Schilderungen, die atmosphärisch hautnah von der bundesrepublikanischen Wirklichkeit aus den Augen einer Osteuropäerin berichten. Dass hier eine Familientragödie von grandioser Verrücktheit enthüllt wird, macht die Erzählung zu einem spannenden und amüsanten Lesevergnügen. Die junge in Russland geborene und heute in Deutschland ansässige Alina Bronski hat mit ihrem Debütroman einen Coup gelandet. Ihr von kritischer Distanz gekennzeichneter Roman überzeugt mit überlegenen Einsichten und ist ein gekonntes Meisterwerk lebendiger Gesellschaftskritik.

    Mehr