Alina Fernandez Ich, Alina

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich, Alina“ von Alina Fernandez

Als Alina Fernandez zehn Jahre alt ist, sagt ihr die Mutter endlich, wer ihr Vater ist: Fidel Castro. Die Nachricht löst bei dem Mädchen eine Lawine der Gefühle aus: Sie ist geschockt, aber auch stolz und aufgeregt.§Die Beziehung von Vater und Tochter erweist sich bald als recht problematisch. Das Kind ist rebellisch, genau wie der Vater, aber nicht in seinem Sinne. Alina hat ihren eigenen Kopf und wehrt sich gegen die verordnete Uniformität und Tristheit des kubanischen Alltags. Der Preis, den sie dafür zahlt, ist hoch: ein Leben im Dunstkreis der Macht, aber ohne Freunde und Vertraute. Nach vielen aufreibenden Jahren des Suchens und Scheiterns faßt sie den Entschluß, das Land zu verlassen. Mit Hilfe gefälschter Papiere glückt ihr schließlich im Dezember 1993 die Flucht ins Ausland. Es brauchte Jahre, bis Alina Fernadez den nötigen Abstand hatte, um von ihrem Leben auf Kuba zu erzählen. Das Buch gewährt erstmals Einblicke in das bisher unbekannte Privatleben Fidel Castros.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen