Aline Templeton Wenn es ans Sterben geht

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn es ans Sterben geht“ von Aline Templeton

Das Rettungsboot ist mit falsch gesetzten Signalen auf die Klippen gelockt worden. Die drei Lebensretter hatten in der nächtlichen aufgewühlten See keine Chance. Ihr Tod versetzt ihren Heimatort Knockhaven in Aufruhr, denn an der schottischen Küste sind die freiwilligen Mitglieder der Rettungsteams hoch angesehen. Doch die drei Toten scheinen mehr Feinde als Freunde gehabt zu haben. Marjory Fleming übernimmt als ranghöchste Polizistin vor Ort die Ermittlungen. Bald entdeckt sie, dass der Lebenswandel der drei im Ort für Gesprächsstoff gesorgt hat. Außereheliche Affären, kriminelle Aktivitäten und der unsaubere Kampf um die Macht innerhalb des Teams werden den Toten nachgesagt. Wem galt der Anschlag? Und sind noch andere in Gefahr? Als ein weiterer Mord geschieht, wissen Marjory und ihre Freundin, die Psychologin Laura Harvey, dass sie nicht mehr viel Zeit haben, um den Mörder zu fassen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

Klassischer Cosy-Crime für eine toll Weihnachtsstimmung

Silbendrechsler

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Solider Krimi

    Wenn es ans Sterben geht

    Sabine17

    04. March 2014 um 11:32

    Der Krimi spielt in einem kleinen schottischen Küstenort. Nachdem zuerst die unterschiedlichen Charaktere des kleinen Ortes vorgestellt wurden, verunglückt das Rettungsboot des Ortes bei einer Einsatzfahrt und drei der vorgestellten Charaktere kommen dabei ums Leben. Nur durch einen glücklichen Zufall wird klar, dass es sich nicht um ein Unglück handelt. Alle drei Toten hatten Feinde im Ort. Eine schwere Aufgabe für das Ermittlerteam um die Polizeichefin Marjory Fleming. Kurz danach geschieht ein zweiter Mord, der aber auch nicht mehr Licht ins Dunkel bringt. Lange Zeit kreisen die Ermittlungen um eine ganze Reihe von Verdächtigen und auch als Leser findet man keinen Favoriten. Bis unerwartet noch ein Unglück geschieht und die Polizeichefin ein winziges Indiz findet, dass alle "überlesen" haben. Der Krimi ist solide geschrieben und bietet viele Facetten. So gibt es die typischen Dorfbewohner wie die bösartige Klatschbase, die untreue Ehefrau oder den einsilbigen Fischer. Durch einen neuen Kollegen auf dem Polizeirevier wird auch der alte Zwist zwischen Engländern und Schotten mit abgehandelt. Die Polizeichefin ist eine starke Frau, die sich im Laufe der schwierigen Ermittlungen noch um ihre pubertierende Tochter und ihre angeschlagene Ehe kümmern muss. Wobei der Fall aber immer im Vordergrund steht. Mein Fazit: ein bodenständiger, solider Krimi. Wie ich beim Lesen feststellen musste, gibt es noch mehrere Fälle von dem Ermittlerteam.  

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn es ans Sterben geht" von Aline Templeton

    Wenn es ans Sterben geht

    papalagi

    14. May 2009 um 09:53

    "Das Rettungsboot ist mit falsch gesetzten Signalen auf die Klippen gelockt worden. Die drei Lebensretter hatten in der nächtlichen aufgewühlten See keine Chance. Ihr Tod versetzt ihren Heimatort Knockhaven in Aufruhr, denn an der schottischen Küste sind die freiwilligen Mitglieder der Rettungsteams hoch angesehen. Doch die drei Toten scheinen mehr Feinde als Freunde gehabt zu haben. Marjory Fleming übernimmt als ranghöchste Polizistin vor Ort die Ermittlungen. Bald entdeckt sie, dass der Lebenswandel der drei im Ort für Gesprächsstoff gesorgt hat. Außereheliche Affären, kriminelle Aktivitäten und der unsaubere Kampf um die Macht innerhalb des Teams werden den Toten nachgesagt. Wem galt der Anschlag? Und sind noch andere in Gefahr? Als ein weiterer Mord geschieht, wissen Marjory und ihre Freundin, die Psychologin Laura Harvey, dass sie nicht mehr viel Zeit haben, um den Mörder zu fassen." Mit Marjorie Fleming und er Psychologin Laura Harvey hat A. Templeton ein sympatisches "Ermittler-Team" geschaffen. Der Krimi besticht nicht nur mit dem Fall, sondern auch mit den Charakteren.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn es ans Sterben geht" von Aline Templeton

    Wenn es ans Sterben geht

    Neala

    16. November 2008 um 18:28

    Die Geschichte ist eigentlich ganz gut konstruiert, aber das Problem ist der Spannungsaufbau. Immer wieder kommen ausschweifende und extrem langatmige Erläuterungen vor. Die persönlichen Verhältnisse der Polizistin, Marjory Fleming, werden detailliert beschrieben (von ihren kleinen Eheproblemen bis hin zur Bulimie Ihrer Tochter). Nebenher ermittelt sie in dem Mord an den drei Rettungsbootinsassen des Ortes. Dabei deckt sie die familiären und beruflichen Hintergründe der drei Opfer auf und auch das vierte Mitglied des Rettungsteams wird kurze Zeit später ermordet. Die Autorin versucht immer wieder falsche Fährten zu legen um den Leser vom Täter wegzuführen, leider weiß man trotzdem sehr schnell wer der wirkliche Mörder ist. Kurz gesagt, ein nicht wirklich spannendes Leseerlebnis.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks