Alisha April Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(3)
(5)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben“ von Alisha April

Eine himmlisch-romantische Liebesgeschichte mit Happy-End! Klappentext Immer wieder träumt Hannah diesen Traum. Nur dass dieser stets ein gutes Ende nimmt. Ganz anders aber ist ihre Realität. Ein Vorfall, der Hannahs bisheriges, heiles Leben von einer Minute auf die andere verändert und abrupt zerstört. Für lange Zeit ist ihr Glaube an Liebe und Glück verloren. Bis Raphael in ihr Leben tritt. Ein wunderbarer, mitfühlender Mann und auf den ersten Blick ganz normal. Kein Christian Grey, kein Milliardär, sondern Angestellter einer Bank. Sie ist fasziniert von ihm, doch dann gesteht ihr Raphael sein Geheimnis. Kann ihre Liebe dennoch weiter bestehen … ? Die Geschichte einer Liebe, die nicht sein darf, einer Liebe gegen alle Vernunft. Ein himmlisch-romantischer Liebesroman mit einer großen Portion Fantasy und Happy End. Dies ist der 1. Band der Angellovestory-Reihe von Alisha April. Weitere Bücher werden folgen, die alle unabhängig voneinander gelesen werden können. Alisha April ist ein Pseudonym der Autorin Martina Schmid. (Quelle:'E-Buch Text/17.06.2016')

Ein Buch wirklich zum Verlieben, einfach zurücklehnen und entspannen...

— MissRose1989

Diese drei Sterne sehen nach wenig aus, bedeuten aber unheimlich viel. Bitte nicht voreilig Urteilen, sondern selbst entdecken!

— Floh

wirklich mit viel Fantasy

— madamecurie

Ein bewegendes Buch mit viel Gefühl geschrieben und einem fantas(ievollem )tischem Ende

— BeaSurbeck

Nach leichten Anfangsproblemen hat es mir ganz gut gefallen :)

— Sternlein

Wunderbare Geschichte, die ans Herz geht.

— querleserin_102

Stöbern in Liebesromane

Trust Again

Das Buch hat mich zerrissen. Mal habe ich Spencer und Dawn geliebt, mal wollte ich sie aus dem Fenster im fünften Stock werfen. Suchtfaktor

JohannaJonas

Berühre mich. Nicht.

Meine Güte war das ein erstklassiges super Buch*.* warte nun sehnsüchtig auf Teil zwei

Lauras_buecherliebe

Love & Gelato

Ein süßes, sommerliches Buch, nur das Ende fand ich ein bisschen blöd.

Leseeule96

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Es hat sich beim Lesen angefühlt, wie eine dieser stereotypischen Wattpad-Geschichten. Nicht so meins.

TheBookAndTheOwl

Loving Clementine

Gefühlvolle Liebesgeschichte. Ein Buch für regnerische Tage.

Buchverrueggt

Taste of Love - Zart verführt

Wenn ein Fitnessguru auf die süßeste Versuchung trifft, werden Kalorien zur Nebensache :-)

Meine_Magische_Buchwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine echte Wolkenblüte...

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    MissRose1989

    15. January 2017 um 16:39

    Das Cover ist wirklich schön, die Farbkombination ist wirklich gut gewählt und das Cover ist jetzt nicht so etwas klassisches, sondern zeigt schon, dass es in den Himmel und die Wolken geht und dass es dann schon sehr romantisch wird. Die kleinen süssen Schmetterlinge, die um den Titel fliegen, runden das Bild auch wirklich ab.Hanna hat immer und immer wieder den gleichen Traum und im Traum endet auch immer alles gut, aber leider sieht es in Hannas Realität anders aus, da verändert ein Vorfall Hannas Leben von einer Minute auf die andere und zerstört Hannas Vorstellungen von Liebe und Glück für immer. Hanna ist an sich eine glückliche Frau, verheiratet und erwartet ihr erstes Kind, doch dann gerät sie mit ihrer Nichte Laura in einen Autounfall, bei dem sie ihr Kind verliert und das verändert alles in ihrem Leben. Hanna lernt man durch dieses Extrem wirklich gut kennen, wie sie denkt, wie sie fühlt und auch, wie schnell sich das Leben ändern kann, wenn man einen Moment lang nicht aufpasst. Auch die Versuche wieder schwanger zu werden werden immer mehr zur Zerreißprobe und die Ehe geht in die Brüche, also wird es für Hanna immer schwieriger, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Da ist dieser Traum, in dem alles gut wird und dann begegnet sie Raphael, doch auch er trägt ein Geheimnis in sich - kann ihre Liebe trotzdem bestehen?Hanna und auch Raphael sind zwei Charakter, denen man wirklich wünscht, dass es funktioniert, weil man beide einfach wahnsinnig sympathisch findet und sich einfach das ganze Buch über wünscht, dass es einfach klappen soll. Man leidet als Leser wirklich mit und fiebert immer darauf hin, dass es doch klappen soll. Alisha April schreibt mit einer Leichtigkeit und einem Fluss, dass man das Buch so schlecht aus der Hand legen kann und auch ihre Vorstellungen vom Himmel und Engeln ist einfach schön, also im wahrsten Sinne des Wortes himmlisch. Sonst ist sie aber sehr realistisch und transportiert die Gefühle von allen Charakteren, also nicht nur von Hanna und Raphael sondern auch von Jens, dem Mann von Hanna, wirklich gut und nachvollziehbar. Das Buch ist ein echter Paigeturner und man sollte sich wirklich überlegen, das Buch nur anzufangen, wenn man bereit ist, es gleich in einem Rutsch zu lesen, das ist in dem Buch einfach so. Fazit:Alisha April schafft mit Hanna und Raphael zwei Charaktere, die man einfach lieben muss. Durch den wunderbaren Schreibstil leidet man einfach mit und hofft, dass es klappen wird, auch wenn beide ein recht schwierigen Hintergrund haben und das natürlich auch die Beziehung zwischen beiden belastet. Durch den realistischen Bezug und den himmlischen Beistand schafft Alisha April eine tolle Fantasy-Love-Story, die einfach in einem Rutsch weggelesen werden muss.

    Mehr
  • Wolkenblüte

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    christiane_brokate

    09. January 2017 um 15:06

    Hannah erlebt in ihrem Leben ein Schiksalschlag , der sie und ihr Leben grundligend verändert. Sie schafft sehr schlecht denn Absprung wieder in das richtige Leben zurück, als sie dann eine himmlische Begnung hat ,ändert sich wieder alles und sie fängt an wieder zu leben.Das Cover:Warme töne, himmlisches Motiv, lädt dem Betrachter zum Träumen ein.Meine Meinung:Hannah ist am Anfang glücklich und in guter Hoffnung, als sie jedoch ihr Kind verliert ändert sich ihr Leben komplett, sie fällt in ein tiefes Loch. Ihre Gefühle und ihren Schicksalschlag hat der Leser hautnah mitbekommen und konnte ihn auch fühlen ,ihr Handeln und tun zu 100 Prozent nachvollziehen.Hannah wirkt nach dem Schicksalschlag traurig, verbittert und stösst alle von sich weg. Das ist aber ganz normal in dieser Zeit der Trauer ,ihr Partner verlässt sie dann auch. Hannah ist einem Zwiespalt mich sich und der Welt und dem Wunsch endlich wieder schwanger zu werden. Durch Raphael beginnt sie wieder zu leben und wieder offen zu sein für die schönen Dinge der Welt.Der Autorin ist hier ein sehr schöner Roman gelungen , mit sehr viele Tiefe und ausdrucksstärke. Ich bin durch die Kapitel nur so geflogen, konnte mich mit Hannah und ihren Gefühlen identifizieren und fühlte sehr genau mit. Die Charaktere wirkten real und zum anfassen, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.Raphaels Geschichte kam mir zu kurz , hätte gerne mehr über ihn erfahren und sein Leben. Von Beginn an hatte das Buch ein sehr schnelles tempo, da hätte ich mir noch mehr tiefe gewünscht. Die Kapitel waren relativ kurz und zügig zu lesen.Die Handlungsstränge waren verzwickt und gut durchdacht, der Leser weiss eine ganze Zeit nicht was es mit Raphael auf sich hat. Der Schreibstil war locker und leicht, trotz sehr trauriger und schwieriger Thematik. Die Autorin ist auf die Charaktere vorallem auf Hannah genau eingangen und hat sie dadurch zum Leben erweckt.Der Anfang einer aufkeimenden Liebe zwischen Raphael und Hannah , war wie ein Blume die gerade erst anfängt zu wachsen. Diese Liebe ist mit soviel Gefühl dargestellt worden das der Leser nur Träumen konnte. Leider kam das Ende dann viel zu schnell und unerwartet.Ich freue mich auf Teil 2 und hoffe noch mehr über die 2 zu erfahren.

    Mehr
  • Der Anfang war gut, doch es ließ leider nach

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    annso24

    30. November 2016 um 20:24

    Cover: Das Cover ist wirklich zaberhaft. Es hat eine positive, optimistische und einfach anziehende Wirkung auf den Leser. Die Elemente passen wunderbar zusammen und ich finde, dass das Cover auf jeden Fall  neugierig auf die Geschichte, also ist es sehr gelungen. Inhalt: Der Einstieg fiel mir sehr leicht, sodass ich sofort in der Geschichte drin war. Das gefiel mir sehr gut. Auch die Handlung überzeugte mich, denn ich litt mit Hannah mit und verstand die schweirige Situation, in der sie sich mit ihrem Mann befand. Auch als es zur Trennung kommt und Hannah daraufhin Zeit brauch, um wieder ins Leben zurückzufinden, riss mich die Geschichte mit, denn es war einfach authentisch. Wie die Handlung weitergeführt wurde gefiel mir und war wirklich gut durchdacht, doch konnte mich die Umsetzung nicht überzeugen. Zum Ende hin überschlug sich das Geschehen regelrecht, es ging wahnsinnig schnell voran, sodass ich kaum hinterher kam. Die Beschreibung der Welt der Engel war oberflächlich und hastig und auch wie die Geschichte zu Ende gebracht wurde, gefiel mir nicht, da mir jegliche Erklärung dafür fehlte und ich es bis jetzt noch nicht ganz verstehe. Die Geschichte hatte einen guten Anfang, doch wurde meines Erachtens nicht gut zu Ene geführt. Charaktere: Mir gefielen die Charaktere wirklich gut. Vor allem Hannah stand im Mittelpunkt des Geschehens, was mir gefiel, da ich sie gut kennenlernen konnte und ihr Denken dadurch sehr gut nachvollziehen konnte, was mir die Geschichte näher brachte. Auch die anderen Charaktere gefielen mir und haben sich wunderbar in die Geschichte eingefügt. Sie waren für mich nicht oberflächlich sondern genau richtig beschrieben. Dahingehend konnte mich die Autorin wirklich überzeugen. Schreibstil: Den Schreibstil fand ich sehr gut, da ich mich in die Geschichte hineinversetzen konnte und sie sich wirklich sehr gut lesen ließ. Der Anfang gefiel mir richtig gut, sowohl vom Tempo der Handlung als auch von den Beschreibungen her. Zum Ende hin wurde es mir dann etwas zu hastig. Mir fehlte die Tiefe, sodass mir manches zu oberflächlich war und auch wesentlich zu schnell ging, das fand ich sehr schade. Vor allem da der Anfang mir wirklich gut gefiel vom Stil. Fazit: Mir fiel die Bewertung dieses Buches wirklich nicht leicht, da mich der Anfang total begeistern konnte. Wäre es so weitergegangen, hätte ich definitiv 5 Sterne gegeben, doch der Stil

    Mehr
  • Fesselnd und unglaublich schön. Hier steckt noch sehr viel ungenutztes Potential für weitere Teile..

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    Floh

    25. August 2016 um 03:20

    Eine begnadete und passionierte Thrillerautorin greift zur bedeutenden Feder und widmet sich einem fantastischem Liebesroman, einem neuen Auftakt einer ganz überwältigenden Ära der Liebesgeschichte zwischen Himmel und Hölle der Emotionen und zwischen irdischen und fantastischen Nuancen. Warum sollte sich die Autorin dafür nicht auch ein treffendes Pseudonym geben und fortan als Alisha April anstatt der bekannten Martina Schmid zu schreiben? Nachdem ich den Klapptext und die ansprechende Inhaltsangabe zur Handlung der neuen deutschen Fantasy-Liebesgeschichten-Reihe „Wolkenblüte – Ein Engel zum Verlieben“ der sympathischen und vielseitigen Autorin Alisha April gelesen habe, war ich sofort interessiert, was mich hinter dieser verheißungsvollen Einleitung erwarten wird. Die Leseprobe zum Romance-Fantasy-Auftakt der neuen Angel-Love-Story-Reihe hat mir sehr gefallen und ich wollte dieses Buch anschließend unbedingt kennenlernen. Ein kleines Buch auf gerade mal knapp 230 Seiten von großer Emotion, Liebe, Gefühl, Atmosphäre, Mystik, Phantasie, Traumwelt, Romantik, Flair und größten Hoffnungen… das habe ich mir erhofft, doch leider bleibt am Ende ein nicht ganz zufriedengestelltes Lesegefühl für mich zurück und meine hohen Erwartungen bleiben nach Band 1 „noch“ unerfüllt!Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform Inhalt:„Immer wieder träumt Hannah diesen Traum… Nur dass der Traum ein gutes Ende nimmt. Nicht so aber ist ihre Realität. Eine furchtbare Realität, die Hannahs Leben von einer Minute auf die andere völlig verändert hat und ihr bisheriges, heiles Leben abrupt zerstört. Für lange Zeit scheint ihr Glaube an Liebe und Glück zerstört. Bis Raphael in ihr Leben tritt. Ein wunderbarer, mitfühlender Mann und auf den ersten Blick ganz normal. Kein Christian Grey, kein Donald Trump, sondern Angestellter einer Bank. Sie ist fasziniert von ihm, bis zu jenem Tag, an dem er Hannah in sein Geheimnis einweiht … Die Geschichte einer Liebe, die nicht sein darf, einer Liebe gegen alle Vernunft.“Handlung / das passiert:Wie schon kurz von mir erwähnt, spielt diese romantische Liebesgeschichte auf zwei gegensätzlichen Ebenen. Wir erfahren eine Liebesgeschichte, die auf normalem Wege beginnt und sich zu einer sehr bewegenden Romantoc-Fantasy entwickelt, die einem dem Atem raubt. Zunächst lernen wir die beiden Hauptprotagonisten Hannah und ihren Freund Jens kennen. Sie führen eine ausgeglichene Beziehung und zu ihrem Glück fehlt nur noch ein Kind. Beide wünschen sich zutiefst ein Baby. Und es soll auch nicht mehr lange dauern, ehe Hannah schwanger wird und dieses überwältigende Gefühl endlich Mutter zu werden mit Jens ganz intensiv und innig genießt. Doch das Schicksal schlägt hart zu und Hannah verliert durch einen tragischen Unfall ihr ungeborenes Baby. Von einem Moment auf den anderen wird das soeben erst erblühte Glück von Hannah und Jens und ihrer Beziehung zerstört. Von diesem Tag an ist nichts mehr wie es je einmal war. Hannah fühlt sich für dieses Leid und diesen Verlust schuldig und macht sich schwere Vorwürfe. Sie zerbricht an dem Verlust ihres absoluten Wunschkindes und muss zudem zusehen, wie Jens mit diesem Drama ganz anders umgeht als sie selbst. Ohne es bewusst zu merken verändert Hannah sich. Äußerlich und innerlich wirkt sie mehr und mehr wie eine zerbrochene und traurige Frau, die scheinbar alles verloren hat und kaum noch Glanz in sich trägt. Das einzige was für sie zählt ist möglichst schnell wieder schwanger zu werden. Und hier ist ein weiterer Reibungspunkt zu Jens, der die ganze Situation ganz anders verarbeitet. Auch er ist traurig und zerstört. Doch er muss auch feststellen, dass die Hannah, die er vor dem Unfall und vor der Fehlgeburt so sehr geliebt hat, eine andere Hannah ist… Geht es Hannah nur noch um eine neuerliche Schwangerschaft? Jens fühlt sich verstoßen und nur noch als Mittel zum Zweck. Die Beziehung zerbricht daran. Hier in „Wolkenblüte – Ein Engel zum Verlieben“ geht es aber weit mehr um eine zerbrochene Liebe. Hier geht es um die unterschiedliche Art mit Trauer und Verlust umzugehen, neue Wege zu finden und die Hoffnung niemals aufzugeben. Und wie der Titel in seinem Untertitel auch schon verrät, geht es um etwas Himmlisches. Einem Engel zum Verlieben. Während Jens sich ein neues Leben aufbaut, sich neu verliebt und Hannah verlässt und mit ihrer Beziehung endgültig abschließt, geht es Hannah richtig schlecht. Sie ist am Boden zerstört und fühlt sich ohne Halt. Bei einem Spaziergang findet sie eine symbolträchtige Feder. Merkwürdige Träume begleiten sie fortan und sie erinnert sich an ihre Kindheitserinnerungen mit besonderen Schutzengeln, an denen sie lange geglaubt hat. Auf einmal gibt es auch für Hannah wieder einen Halt und einen Lichtblick. Ein erholsamer Urlaub soll sie aufbauen und sie hofft sich abzuschalten, alles Leid hinter sich zu lassen und auch ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen. Dort trifft sie auch schon rasch auf den Mann ihrer Träume. Hannah fühlt seit langem wieder Schmetterlinge im Bauch, fühlt sich zu dem attraktiven und leicht verwegenen Bankangestellten Raphael sehr hingezogen. Er ist zuvorkommend, höflich und sehr empathisch. Genau dass, was Hannah in dieser schweren Zeit und für ihren Neuanfang braucht und sucht. Doch Raphael hat ein Geheimnis, was ihre Liebe eigentlich unmöglich macht… Raphael: Wie der Name schon verrät, ist er nicht irdisch und Hannah muss feststellen, dass sie sich in einen Engel verliebt hat… Und hier geht die Geschichte eigentlich erst richtig los - eine romantische Geschichte die einen ins Reich der Fantasie und der neuen Möglichkeiten führt und eine ganz innovative Art von Liebesgeschichte bringt. Das Ende ist in sich abgeschlossen, doch nach dem Beenden dieses ersten Bandes spürt man, dass es einfach weitergehen muss…. Diese Liebe ist noch lange nicht am Happy-End! Meine Meinung:Wenn man eine Geschichte beendet und im selben Atemzug das Gefühl hat, noch nicht all die Sinneseindrücke, Gefühle und Antworten, die man sich erhofft hat, gefunden zu haben, dann ist das ein sehr sehr unbefriedigendes Gefühl. Zwar bietet „Wolkenblüte – Ein Engel zum Verlieben“ zunächst den Auftakt einer geplanten Reihe, das Ende ist auch an sich abgeschlossen und rund, doch es bleibt ein fahler Geschmack, nicht alles aus dem Buch herausgekitzelt bekommen zu haben, was möglich gewesen wäre und was mir meine hohen Erwartungen vorausgesetzt haben. Denn diese charmante und attraktive Romance-Fantasy rund um Engel und großer Gefühle, um Gut und Böse, um Möglich und Unmöglich, um wahrhaftig oder schier unfassbar, Freud und Leid hat so viel charmantes Potential, welches erst gerade zum Ende des ersten Bands aufzublühen schien. Auf gerade einmal knapp 230 Seiten ist es sicherlich für einen Autor auch kein Kinderspiel so viel Roman auf so wenigen Seiten zu platzieren und eine Vorgeschichte zu bieten, eine Handlung aufzunehmen und noch einen Abschluss zu bringen, der die Leser auf weitere geplante Bände neugierig macht. Doch wenn sich ein Autor, oder eine Autorin, für diesen Weg entscheidet, dann sollte das Gesamtbild auch stimmig und zufriedenstellend sein. Für mich erfüllte sich dieser ganz zufriedene Umstand leider nicht. Ich spüre jedoch all das Herzblut der Autorin Alisha April (die sich eigens für ihre romantische und fantastische Ader und Schreibfeder, dieses fantastisch klingende Pseudonym erdacht hat), kann auch all ihre Ambitionen und all ihre Leidenschaft, die sie den Charakteren und der ganzen Romanidee entgegen bringt restlos spüren und aufnehmen, jedoch verschenkt sie für mich persönlich zu viel Potential, indem sie einen kleinen Roman, anstatt eine komplette und gänzliche Fantasygeschichte in einem Band zusammenhängend und vollständig geschrieben hat. Die fantastische Liebesgeschichte fängt gerade einmal wirklich an und bekommt Zunder, und dann ist das Buch auch schon aus…. Das war eines der größten Mankos. Leider waren mir bis zum Finale auch die Charaktere stellenweise etwas blass, Jens gelangt schnell in Vergessenheit, nachdem er sich ein neues Glück mit seiner neuen Liebe aufzubauen beginnt, obwohl ich auch ihn sehr angenehm und sympathisch fand, so wird er später eher unbedeutend und Hannah, sowie Raphael nehmen im zweiten Handlungsstrang erst spät Form und Ausdauer an. Raphael wirkt auf mich jetzt schon unheimlich anziehend, weil er so „verboten“ und doch so zugegen ist. Hier MUSS man einfach weiterlesen. Ich hoffe, stark, der Folgeband erscheint schon bald…?!?So, nun habe ich Luft gemacht und möchte jetzt die vielen Stärken und Sympathien nennen, die den Leser in dieser magischen und bewegenden Romance-Fantasy erwarten. Dieser Angel-Love-Story-Auftakt entführt den Leser an grandiose Kulissen, bringt ihm die Zwischenwelt der Engel und deren Rituale und eine längst vergessene Vergangenheit nahe, Mythen und alte Kodexe, Gefahr und Liebe, Gut und Böse, Mögliches und Undenkbares und mittendrin Hannah, die ihr Herz an diesem Engel verliebt und nun mit ganz anderen Dimensionen der Gefühlswelt zu kämpfen hat. "Wolkenblüte" hat einen ganz bestimmten Sog, dem man sich kaum entziehen kann. Wir Leser begleiten die Charaktere Hannah, Jens, Raphael und Co. Durch ein Schicksal miteinander verbunden und doch getrennt. Wo die Liebe hinfällt… Für einen Menschen ist es gar nicht leicht, sich mit den Gefahren und dem Umgang mit Engeln und himmlischen Wesen zurechtzufinden. Doch hier gibt es eine Beziehungskiste, die all diese Stolpersteine vereint. Ein dunkles Geheimnis wirft Schatten über die Vergangenheit und Gegenwart. Einzig allein die Zukunft könnte Hoffnung und ein neues Leben für Hannah mit ihren unerfüllten Wünschen bringen. Doch wie weit ist sie bereit dafür zu gehen? Was kann sie hinter sich lassen und was sagt ihr Herz wirklich? Kleinere Schwäche in Form von einigen längeren Passagen verzeiht man diesem sonst so makellosen Buch mit Freude, nur um endlich zu wissen, was als nächstes geschieht. Ja, sogar die Tatsache, dass sich die Geschichte um Engel dreht und man als Realist den Kopf schütteln mag, nimmt ein fast jeden gefangen, weil sie einfach so wundervoll und intensiv geschrieben ist. Ein Auftakt zu einer potentialgeladenen und vielversprechenden Buchreihe, die in ihrem anfänglichen Verlauf mit Band 1 zunächst immer viel mehr Fragen stellt, als diese zu beantworten, kann ich verzeihen - wenn auch mit einiger Ungeduld. Dabei verwebt die Autorin Alisha April geschickt zwei verschiedene Handlungsstränge miteinander und schafft schließlich ein vollgepacktes Netz voller Gefühl, Herzblut, Zerrissenheit, Tränen, Beklemmungen, Abenteuer, Geschichten und dem Gefühl den Charakteren näher kommen zu wollen. Schreibstil:Die deutsche Autorin Alisha April macht es ihren Lesern aber auch nicht leicht, sich in ihre Geschichte einzufinden und abzutauchen. Hier zeigt die Autorin noch sehr viel Potential. Ihre Story ist wirklich lobenswert, nur bedarf es neben ganz viel Herzblut und Leidenschaft in einer Romanidee auch den gekonnten Zug, einen Auftakt rund und „fast“ vollkommen zu bieten, um am Anfang eine gute Zufriedenheit herzustellen, die zum Weiterlesen animiert und man doch auch nach Band 1 ein Gefühl von Sättigung und Wohlwollen hat. Dass gelingt hier leider in der Umsetzung nicht ganz rund und ich vermute, dass mich hier ein zusammenhängendes Buch sicherlich hätte viel mehr begeistern können. So merkt man, zumindest stellt es sich für mich so dar, dass die Autorin Schwierigkeiten hat, einen Auftakt mit nur knapp 230 Seiten zu schreiben, der alles beinhaltet. Von der Vorgeschichte, zum beginnenden Plot bis hin zu einem seichten Ende um dieses später wieder aufzunehmen und fortzuführen. Entweder hätte sie sich für mehr Seiten entscheiden sollen, oder für ein komplettes Buch. Diese Krux spiegelt sich für mich im Schreibstil wieder, der zwar wunderschön und voller Leidenschaft ist, bei dem man aber den Eindruck hat, dass der Autorin die tickende Zeit im Nacken sitzt. Die Handlung und die Charaktere beweisen eine gewisse Tiefe, was wunderschön ist, aber auf noch mehr Seiten gefächert viel mehr Aussagekraft besäßen hätte. Am Talent der Autorin mag ich gar nicht zweifeln und an ihrem Stil hätte ich auch gar nichts sonst auszusetzen. Ich wurde gefangen genommen, konnte mich verlieren, ein wenig verlieben und bin voller Vorfreude auf eine Fortsetzung mit Hannah und Raphael, ihrem neuen Leben und einen Blick auf Jens. Mit ihrem mitreißenden, fesselnden, phantastischen und bildhaften Erzählstil ist es ein Leichtes die Handlung aufzunehmen, zu versinken und zu vertiefen. Sie schreibt sehr intensiv, verbunden und voller Nähe, dass man als Leser sehr schnell Bezug zu den Charakteren aufnimmt. Gerade als glückliche zweifache junge Mutter konnte ich am Beginn gleich mitfühlen, was den beiden die Schwangerschaft bedeutet hat und wie schlimm der Verlust sein musste. Alisha April besitzt lobenswerte Stärken im Erzähltempo, im Konstrukt, im Ideenreichtum und fortlaufend in einer Welt fernab der Realität. Man geht mit der Geschichte, ohne wirklich zu wissen, wohin sie führen wird, und das ist eines der Dinge, die ich an dem Buch so beeindruckend und unvergleichlich finde. Einen roten Faden, in dem Sinn, dass man immer zumindest eine Ahnung hat, was als nächstes geschehen könnte, gibt es eher nicht. Vielmehr steht man permanent vor einem schwarzen Abgrund und hofft, dass sich die Dinge doch noch zum Guten wenden. Dass dieses Buch dadurch nicht ein einziges Chaos, sondern umso authentischer und komplexer und schmerzlicher, sowie sogleich auch liebenswürdiger ist, ist schlicht beeindruckend - und vor allen Dingen fesselnd. Alisha Aprils Schreibstil überzeugt mit real gewordenen Kulissen, lebhaften Bildern, viel Atmosphäre und Flair. Und dem Wunsch trotz einiger kritischen Blickwinkel weiterlesen zu wollen. Charaktere:Das i-Tüpferlchen in einem Fantasywerk mit einer Verbindung zwischen den Menschen und Engeln, die unter uns Menschen weilen und lange unentdeckt bleiben, bis sie einem bestimmte Zeichen senden. Sei es nur eine einfache Feder, die einen Stein ins Rollen bringt… Zudem finde ich die Namenwahl sehr ansprechend. Das passt prima und wirkt durchdacht. Leider zeigen die Charaktere erst zum Ende des ersten Bandes die richtige Gefühlswelle, die ich mir schon die ganzen knapp 150 Seiten zuvor gewünscht hätte. Sehr schade, aber es geht ja weiter….Aber da auch die Vorgeschichte mit der Schwangerschaft von Hannah, der Beziehung zu Jens, der Fehlgeburt und das Scheitern der Liebe sehr berührt und mich den Tränen hat nahe kommen lassen, so spüre ich doch, dass mich der paranormale Strang weit mehr in den Bann zieht, was wohl auch Raphael zu verschulden hat. Raphael ist wirklich attraktiv und sympathisch skizziert. Zwar kann ich auch über Jens nicht wirklich schlechtes sagen, aber Raphael hat das gewisse Etwas, das verwegene und verbotene, was mich sehr anzieht und in den Bann nimmt. Es weiterhin faszinierend zu beobachten, wie sich die Seiten und die Charaktere im Verlauf der Handlung entwickeln und was sie erleben und fühlen. Zumal ihr Tun und Handeln und ihre Erlebnisse immer irgendwelche Konsequenzen haben. Diese Verstrickungen führen nur dazu, dass man seinen eigenen Emotionen und Bauchgefühlen kaum einem über den Weg trauen kann und nicht mehr weiß, welche Gefühle die richtigen sind und wie weit man gehen darf… Die Autorin stellt sich vor:„Ein Autor hat einem Schauspieler eines voran:Er kann in einem Buch mehrere Rollen spielen. Er kann Menschen nach seinem Gefallen schaffen, kann sie gut oder böse, traurig oder froh, abartig oder normal sein lassen. Das ist es, was mich immer wieder reizt, Bücher zu schreiben, wobei ich im Laufe der Zeit erkannt habe, welche Art von Geschichten und welcher Schreibstil mir liegen. Ich habe schon als Zwölfjährige diese Leidenschaft in mir entdeckt, damals natürlich noch in sehr eingeschränkter Form. Doch ist man erst mit dem "Schreibvirus" infiziert, wird man ihn meist nicht mehr los. So habe ich nach langer "Abstinenz" in Sachen Literatur erst im Alter von ca. 35 Jahren wieder "zur Feder" gegriffen. Seither hat mich diese Leidenschaft nicht mehr losgelassen, so dass ich meine "schriftlichen Ergüsse" noch verfeinert, ausgebaut und erweitert habe. So wollte ich auch andere teilhaben lassen an der "Kunst des Schreibens" und habe vor einigen Jahren die "Schreibwerkstatt für Kinder" ins Leben gerufen. Damals noch unbekannt, erfreute sie sich zunehmender Beliebtheit bei Kindern zwischen etwa acht und zwölf Jahren. Ebenfalls unterstützte ich einen Lesewettbewerb für Schüler aktiv als Mitglied der Jury.“Alisha April ist das Pseudonym der Autorin Martina Schmid, unter dem sie Romance-Fantasy und Liebesromane schreibt. Weitere Infos finden Sie auf der Autoren-Seite von Martina Schmid.Fazit:Liebe Autorin Alisha April, bitte beglücke uns schon bald mit deiner Fortsetzung, denn erst zum Schluss ist das Buch zur („Wolken“) Blüte erwacht und noch zu viele Fragen sind offen…. Trotz aller Begeisterung und Sympathie zur Handlung, kann ich für diesen potentialgeladenen Auftakt „nur“ 3 Sterne vergeben! Diese drei Sterne stellen keine negative Wertung dar, sollen lediglich auf das enorme weitere Potential hinweisen, was vermutlich in den weiteren Bänden stecken wird, ehe diese Romance-Fantasy zu seiner ganzen Gefühlsgewalt kommt…

    Mehr
    • 4
  • Wolkenblüte:Ein Engel zu Verlieben von Alisha April

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    madamecurie

    23. August 2016 um 20:16

    Buchcover: Immer wieder träumt Hannah diesen Traum. Nur dass dieser stets ein gutes Ende nimmt. Ganz anders aber ist ihre Realität. Ein Vorfall, der Hannahs bisheriges, heiles Leben von einer Minute auf die andere verändert und abrupt zerstört. Für lange Zeit ist ihr Glaube an Liebe und Glück verloren. Bis Raphael in ihr Leben tritt. Ein wunderbarer, mitfühlender Mann und auf den ersten Blick ganz normal. Kein Christian Grey, kein Milliardär, sondern Angestellter einer Bank. Sie ist fasziniert von ihm, doch dann gesteht ihr Raphael sein Geheimnis. Kann ihre Liebe dennoch weiter bestehen … ? Es war ein schöner Fantasyroman der sich flüssig Lesen ließ und vor allem wo man dei Fantasy spielen lassen könnte.Mir hat es sehr gut gefallen,danke das ich dieses tolle Buch lesen durfte.

    Mehr
  • Eine bewegende und sehr gefühlvolle Geschichte

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    BeaSurbeck

    21. August 2016 um 07:58

    Wolkenblüte - Ein Engel zum Verlieben Inhaltsangabe / Klappentext: Immer wieder träumt Hannah diesen Traum. Nur dass dieser stets ein gutes Ende nimmt. Ganz anders aber ist ihre Realität. Ein Vorfall, der Hannahs bisheriges, heiles Leben von einer Minute auf die andere verändert und abrupt zerstört. Für lange Zeit ist ihr Glaube an Liebe und Glück verloren. Bis Raphael in ihr Leben tritt. Ein wunderbarer, mitfühlender Mann und auf den ersten Blick ganz normal. Kein Christian Grey, kein Milliardär, sondern Angestellter einer Bank. Sie ist fasziniert von ihm, doch dann gesteht ihr Raphael sein Geheimnis. Kann ihre Liebe dennoch weiter bestehen … ? Die Geschichte einer Liebe, die nicht sein darf, einer Liebe gegen alle Vernunft. Ein himmlisch-romantischer Liebesroman mit einer großen Portion Fantasy und Happy End. Meine Meinung: "Wolkenblüte - Ein Engel zum Verlieben" hat mir schöne Lesestunden am Strand beschert. Der Schreibstil war locker und flüssig und ich kam gleich in die Geschichte rein. Die Charaktere haben mir richtig gut gefallen und gerade die ersten Kapitel fand ich sehr bewegend und gefühlvoll. Die Autorin hat es geschafft die Gefühle von Hannah, aber auch die von Jens sehr gut rüber zu bringen. Man spürte von Anfang an das beide sich nichts mehr wie ein Kind wünschen, das dieser Wunsch sie noch mehr verbindet und sie nehmen alles dafür in Kauf. Endlich klappt es, die beiden könnten nicht glücklicher sein und dann auf einmal dieser tragische Unfall der das Glück der beiden zerstört. Von diesem Tag an ist nichts mehr wie es war. Hannah gibt sich die Schuld und kann es nur schwer ertragen das sie das Wunschkind verloren hat. Ohne es zu merken verändert sie sich, äußerlich und innerlich. Das einzige was für sie zählt ist möglichst schnell wieder schwanger zu werden. Jens ist genauso geknickt wie Hannah, aber er geht anders damit um. Er merkt das er seit dem Unfall nicht mehr an Hannah herankommt, das sie ihm entgleitet und er ihr für sie nur noch wichtig ist um ein Kind zu bekommen. Für ihn gäbe es auch andere Wege um Vater zu sein, aber davon will Hannah nichts wissen - sie lebt in ihrer eigenen Welt. Die Gefühlswelt der beiden wird sehr gut beschrieben und man spürt förmlich das die Liebe zwischen den beiden weicht. Die beiden verarbeiten ihre Trauer auf unterschiedliche Art und Weise, sie sprechen nicht miteinander und als Hannah erkennt das nichts mehr so ist wie es einmal war ist es zu spät. Jens hat sich neu verliebt und verlässt sie. Während Jens sich ein neues Leben aufbaut und mit Hannah abschließt, geht es ihr richtig schlecht. Sie ist todunglücklich und es dauert seine Zeit bis auch sie wieder ins Leben zurück findet. Bei einem Spaziergang findet sie eine Feder, nachts träumt sie von einem Mann - sie erinnert sich an die Schutzengel ihrer Kindheit und auf einmal geht es auch für sie wieder aufwärts. Sie gönnt sich einen Urlaub und trifft dort auf den Mann ihrer Träume. Sie verliebt sich und dann geht die Geschichte eigentlich erst richtig los - eine romantische Geschichte die einen ins Reich der Fantasie führt und Hannah in ein neues Leben schickt. Mein Fazit: Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen. Die einzelnen Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und die Autorin hat es sehr gut verstanden die Gefühle von Hannah und Jens zu beschreiben. Man konnte sich gut in sie reinversetzen und mit ihnen fühlen. Es war herzzerreißend zu lesen wie der größte Wunsch der beiden sie auf einmal auseinanderbrachte und jeder seinen Weg für sich finden musste. Viele Wendungen bereichern das Buch und das fantas(ie)tische Ende hat mir dann auch gut gefallen, wobei es mir persönlich dann zu fantasievoll geworden ist. Nichtsdestotrotz, ein wunderschönes und unterhaltsames Buch bei dem ich bis zum Schluss mit gefiebert habe. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und vier Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Tolle Romance-Fantasy-Liebesgeschichte

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    esposa1969

    03. August 2016 um 23:19

    Klappentext:Immer wieder träumt Hannah diesen Traum. Nur dass dieser stets ein gutes Ende nimmt. Ganz anders aber ist ihre Realität. Ein Vorfall, der Hannahs bisheriges, heiles Leben von einer Minute auf die andere verändert und abrupt zerstört. Für lange Zeit ist ihr Glaube an Liebe und Glück verloren. Bis Raphael in ihr Leben tritt. Ein wunderbarer, mitfühlender Mann und auf den ersten Blick ganz normal. Kein Christian Grey, kein Milliardär, sondern Angestellter einer Bank. Sie ist fasziniert von ihm, doch dann gesteht ihr Raphael sein Geheimnis. Kann ihre Liebe dennoch weiter bestehen … ?Die Geschichte einer Liebe, die nicht sein darf, einer Liebe gegen alle Vernunft.Ein himmlisch-romantischer Liebesroman mit einer großen Portion Fantasy und Happy EndLeseeindruck:"Wolkenblüte - Ein Engel zum Verlieben" ist ein locker-leichter Liebesroman der Autorin Martina Schmid, den sie unter ihrem Pseudonym Alisha April verfasst hat und mit dem sie Romance-Fantasy und Liebesromane schreibt, so wie eben diesen hier. Inhaltlich lesen wir das, was uns der Klappentext schon verraten hat: Nachdem Hannahs Leben alles andere als traumhaft verlief und sie den Glauben an der wahren Liebe fast schon verloren hat, da tritt Raphael in ihr Leben, der ein roßes Geheimnis mitsich trägt, denn analog seines Namens ist er ein Engel. Wir es ein Happy-End für die beiden geben?Zugegeben: Ich bin eigentlich eher nicht so der Fantasyroman-Fan, dieser hier aber ist die perfekte Mischung aus Fantasy und Lovestory. Die Charaktere sind überschaubar und werden sehr real und gut vorstellbar beschrieben. Die Geschichte selbst liest sich locker und fesselnd. Dies ist der 1. Band der Angellovestory-Reihe der Autorin, weitere Bücher werden folgen, die alle unabhängig voneinander gelesen werden können. Das Cover ist sehr dezent und stimmig. Die 232 Seiten haben mich kurzweilig unterhalten, gerne möchte ich 5 Sterne vergeben!@ esposa1969

    Mehr
  • leider enttäuschend

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    Sunny7

    01. August 2016 um 20:40

    Kurz zum Inhalt: Hannah ist glücklich mit Jens, doch nach einer Fehlgeburt geht die Ehe der beiden in die Brüche. Lange kommt sie nicht darüber hinweg, bis sie im Urlaub auf Raphael trifft. Allerdings hat Raphael ein Geheimnis und dies verändert alles... "Wolkenblüte" ist der Auftakt der Angel-Lovestory-Reihe und weckt aufgrund des wirklichen schönen Covers sofort das Interesse. Leider kann der Inhalt da nicht so richtig mithalten. Die Geschichte konnte mich nicht wirklich überzeugen, ich bekam keinen Zugang zu den Figuren. Es war mir alles etwas zu oberflächlich und langatmig, die Fantasyelemente schafften es nicht eine "Traumwelt" in meinem Kopf entstehen zu lassen. Hier ist wirklich noch viel Luft nach oben. Die Story plätschert so vor sich hin ohne an Tiefgang oder Spannung zu gewinnen, was ich wirklich schade finde, da die Geschichte durchaus Potential hat. Die am Ende angefügten Rezepte sind eine sehr schöne Idee und das ein oder andere verdient einen Probierversuch.

    Mehr
  • Eine schöne Lovestory

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    Sternlein

    01. August 2016 um 15:41

    Die Ehe von Hannah ist kein Spaß. Ihr Mann mit dem sie ein eigentlich harmonisches Verhältnis hat, lässt sie nach einem weiteren Schicksalsschlag links liegen. Das Hannah da schnell den Glauben an das Gute verliert ist klar. Aber zum Glück ist nicht alles so negativ wie es sich anhört, Hannah rappelt sich auf und kämpft sich ins Leben zurück. Das sie dabei noch einen tollen Mann kennen lernt ist natürlich eine schöne Dreingabe.Das dieser Mann aber auch alles andere als gewöhnlich ist, merkt man ziemlich bald und auch Hannah scheint etwas von den Socken zu sein.Was ich gleich zu Anfang bemängeln muss ist für mich persönlich das Verhältnis Hannah und Eheman. Alles ist toll, scheint perfekt und als es nicht so läuft wie er will schmeißt er gleich alles weg. Hannah verändert sich auch. Ich bin auf den ersten Seiten überhaupt nicht mit ihr oder der Geschichte warm geworden. Es ging mir zu schnell und ich konnte einfach nicht mit ihr mitfühlen. Zum Glück wurde es dann aber besser. zum Mittelteil der Geschichte hin fand ich mich besser in die Geschichte hinein und konnte mich auch besser auf  Hannah einlassen. Das ist für mich wichtig, sonst nimmt mich die Geschichte nicht gefangen. Das hat sie dann zwar, als Raphael ins Spiel kam, aber so ganz mitreißen konnte mich die schöne Erzählung leider dann nicht mehr.Das heißt jetzt nicht das mir das Buch nicht gefallen hat, nein nein. Das hat es. Aber zum ganz Großen Wurf hat es bei mir nicht gereicht. Am Schreibstil lang es nicht, der ist schön zu lesen. Eher an Hannah zu beginn. Ich muss aber auch sagen das mir das Buch gegen Ende hin dann wieder gut gefallen hat. Da ist noch eine Menge Luft nach oben und ich bin ehrlich gesagt neugierig wie es wohl in den weiteren Bänden weiter gehen wird.Die Geschichte um die verbotene Liebe zwischen ihr und Raphael hat mich auf jedenfalls trotz anfänglicher Probleme begeistern können. Eine Punkt Abzug gibt es wegen der schon angesprochenen Anfangsphase. Der Rest war echt schön. Es gibt viele Geschichten mit Engel die sich in Menschen verlieben. Diese hier hat es auch zum Thema und es wurde meiner Meinung nach auch sehr gut umgesetzt. Die Ideen haben mir gut gefallen. Ich glaube das Leser die Engel mögen, damit eine schöne leichte Geschichte zum Lesen bekommen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben" von Alisha April

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    MartinaSchmid

    Hallo ihr Lieben!Ich starte eine Leserunde zu meinem neuen Romance-Fantasy-Buch "Wolkenblüte - Ein Engel zum Verlieben" -  Ein himmlisch-romantischer Liebesroman mit Happy-End. Klappentext:Immer wieder träumt Hannah diesen Traum. Nur dass dieser stets ein gutes Ende nimmt. Ganz anders aber ist ihre Realität. Ein Vorfall, der Hannahs bisheriges, heiles Leben von einer Minute auf die andere verändert und abrupt zerstört. Für lange Zeit ist ihr Glaube an Liebe und Glück verloren. Bis Raphael in ihr Leben tritt. Ein wunderbarer, mitfühlender Mann und auf den ersten Blick ganz normal. Kein Christian Grey, kein Milliardär, sondern Angestellter einer Bank. Sie ist fasziniert von ihm, doch dann gesteht ihr Raphael sein Geheimnis. Kann ihre Liebe dennoch weiter bestehen … ? Die Geschichte einer Liebe, die nicht sein darf, einer Liebe gegen alle Vernunft. Dazu verlose ich 10 e-books. Mögliche Formate sind epub und mobi.Wer mitmachen möchte, kann sich bis Sonntag, 17.07.16 bewerben. und beantwortet mir bitte folgende Frage:Wenn ihr euch ein Buch eures Lieblingsgenres aussucht, worauf achtet ihr dabei am meisten (Titel, Cover, Klappentext, Farben, Seitenzahlen, etc.) und warum?Die Leserunde beginnt am Samstag, 23.07.16. Ich freue mich schon sehr darauf, mit euch zu diskutieren und eure Fragen zu beantworten und drücke euch schon mal fest die Daumen!!!Bis bald!Eure Martina Schmid alias Alisha April 

    Mehr
    • 76
  • Engel dürfen liebe, oder etwa nicht?

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    querleserin_102

    01. August 2016 um 15:04

    Inhalt:Eine himmlisch-romantische Liebesgeschichte mit Happy-End! Klappentext Immer wieder träumt Hannah diesen Traum. Nur dass dieser stets ein gutes Ende nimmt. Ganz anders aber ist ihre Realität. Ein Vorfall, der Hannahs bisheriges, heiles Leben von einer Minute auf die andere verändert und abrupt zerstört. Für lange Zeit ist ihr Glaube an Liebe und Glück verloren. Bis Raphael in ihr Leben tritt. Ein wunderbarer, mitfühlender Mann und auf den ersten Blick ganz normal. Kein Christian Grey, kein Milliardär, sondern Angestellter einer Bank. Sie ist fasziniert von ihm, doch dann gesteht ihr Raphael sein Geheimnis. Kann ihre Liebe dennoch weiter bestehen … ? Meinung:Das Buch ist in einem wunderbar leichten Schreibstil verfasst worden, die Charaktere sind gut und ausführlich beschrieben, vorallem Hannah. Der Charakter der Hauptprotagonistin ist sehr einfühlsam und toll beschrieben und dargestellt.Ehrlich gesagt habe ich mit etwas mehr Fantasy gerechnet und war etwas enttäuscht, dass dies ausgeblieben ist. Alles in allem ist es aber ein wunderschönes Buch, das einem definitiv ans Herz geht.

    Mehr
  • Schöne Geschichte über eine Liebe die nicht sein darf.

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    papaschluff

    27. July 2016 um 22:17

    Immer wieder träumt Hannah diesen Traum… Nur dass der Traum ein gutes Ende nimmt. Nicht so aber ist ihre Realität. Eine furchtbare Realität, die Hannahs Leben von einer Minute auf die andere völlig verändert hat und ihr bisheriges, heiles Leben abrupt zerstört. Für lange Zeit scheint ihr Glaube an Liebe und Glück zerstört. Bis Raphael in ihr Leben tritt. Ein wunderbarer, mitfühlender Mann und auf den ersten Blick ganz normal. Kein Christian Grey, kein Donald Trump, sondern Angestellter einer Bank. Sie ist fasziniert von ihm, bis zu jenem Tag, an dem er Hannah in sein Geheimnis einweiht … Die Geschichte einer Liebe, die nicht sein darf, einer Liebe gegen alle Vernunft. Hannah muss in ihrem Leben einige Tiefschläge einstecken, bei einem Unfall verliert sie ihr Kind und an dieser Geschichte zerbricht ihre Ehe. Der Betrug ihres Mannes stößt sie in eine große Krise und man leidet wirklich sehr mit ihr. Meine Meinung: Der Einstieg in das Buch ist mir nicht ganz leicht gefallen. Obwohl die Geschichte sehr schön erzählt wird, brauchte ich doch eine Weile, um mit Hannah der Hauptfigur warm zu werden. Daher auch ein Sternchen Abzug. Aber das Weiterlesen hat sich gelohnt, Hannah wird am Ende für all ihre Leiden belohnt, bekommt die Liebe die sie sich so sehnsüchtig gewünscht hat. Happy End. Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen, es ist leicht geschrieben und als leichte Sommerlektüre ideal. Trotz Startschwierigkeiten kann ich sagen, es lohnt sich, dieses Buch zu lesen.

    Mehr
  • „Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben“ von Alisha April

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    nancyhett

    27. July 2016 um 08:49

    Ein himmlischer Liebesroman mit einer Spur Fantasy von der deutschen Autorin Martina Schmid, die unter dem Pseudonym Alisha April schreibt. Hannah ist glücklich mit Erik, als sie bei einem Autounfall ihr ungeborenes Baby verliert, geht auch ihre Ehe in die Brüche. Für einige Zeit hat sie den Glauben an die Liebe verloren, bis ihr Raphael begegnet. Sie fast Mut und möchte einer neuen Liebe eine Chance geben. Doch es ist nicht alles so, wie es scheint. Raphael ist ein Engel und beide müssen um ihr Glück und ihre Liebe kämpfen. Der Schreibstil der Autorin ist locker-leicht und hat mir recht gut gefallen. Leider konnte die Geschichte mich nicht wirklich vom Hocker reißen, da sie mir einfach zu langatmig war. Auch zu den Protagonisten konnte ich nicht wirklich eine Beziehung aufbauen, da ich Hannah nach dem ersten Teil der Geschichte einfach nur enervierend fand. Dafür dass in der Liebesgeschichte um Hannah und Raphael geht, kommt er eigentlich viel zu kurz weg, was ich von ihm kennen lernte, reichte mir nicht wirklich aus, um mir ein gutes Bild von ihm machen zu können. Die Idee zum Roman finde ich eigentlich ziemlich gut, aber die Umsetzung war mir persönlich etwas zu platt, daher auch nur 3 Sterne. Am Ende des Buches gibt es von der Autorin Alsiha April noch einige sehr schöne Rezeptvorschläge zum Abschluss, welche ich auch gern ausprobieren werde. Mein Fazit: Leider nicht wirklich meins, aber so etwas ist ja zum Glück Geschmackssache.

    Mehr
  • Dürfen Engel lieben?

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    Schugga

    26. July 2016 um 21:13

    Nachdem Hannahs Ehe nach einer Fehlgeburt kinderlos bleibt, geht ihre Ehe in die Brüche. Ein Schicksalsschlag, an welchem sie ziemlich zu knabbern hat. Bis sie im Urlaub Raphael kennenlernt: Gutaussehend, charmant und ein wenig geheimnisvoll. Ihr Herz ist entflammt. Auch Raphael hat Gefühle für Hannah. Doch darf dies sein? Denn Raphael ist nicht von dieser Welt... Wolkenblüte ist ein sehr emotionaler Roman. Zu Beginn begleitet die Leserin Hannah durch die letzten Jahre ihrer Ehe, erlebt mit, wie die Beziehung langsam zerbricht. Der zweite Teil besteht aus der fantastischen Romanze zwischen Hannah und Raphael, welche sich langsam entwickelt und Raphaels Chefin auf den Plan ruft, die ein Veto gegen diese Liebe einlegt. Der Schreibstil des Romans ist angenehm leichtgängig. Vor allem Hannahs Charakter ist sehr ausführlich und einfühlsam beschrieben. Dafür, dass ich einen Fantasyroman erwartet hatte, war mir jedoch der Abschnitt um Hannahs erste Ehe deutlich zu lang. Ich hätte mir schwerpunktmäßig mehr Fantasy gewünscht, der Teil hätte Potential gehabt, mehr ausgeschmückt zu werden. Vor allem von Raphaels Welt hätte ich sehr gerne mehr erfahren. Dennoch definitiv eine Geschichte fürs Herz.

    Mehr
  • Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben von Alisha April

    Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben

    Nefertari35

    05. July 2016 um 17:50

    Kurze Inhaltsangabe:Eine himmlisch-romantische Liebesgeschichte mit Happy-End! Klappentext Immer wieder träumt Hannah diesen Traum. Nur dass dieser stets ein gutes Ende nimmt. Ganz anders aber ist ihre Realität. Ein Vorfall, der Hannahs bisheriges, heiles Leben von einer Minute auf die andere verändert und abrupt zerstört. Für lange Zeit ist ihr Glaube an Liebe und Glück verloren. Bis Raphael in ihr Leben tritt. Ein wunderbarer, mitfühlender Mann und auf den ersten Blick ganz normal. Kein Christian Grey, kein Milliardär, sondern Angestellter einer Bank. Sie ist fasziniert von ihm, doch dann gesteht ihr Raphael sein Geheimnis. Kann ihre Liebe dennoch weiter bestehen … ?(Quelle: Klappentext "Wolkenblüte: Ein Engel zum Verlieben" von Alisha April)Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:Das Buch teilt sich in zwei Schreibstile auf, was der Leser während der Geschichte herausfindet. Leider ist der fantastische Teil nicht so schön ausgearbeitet und zauberhaft, wie der "normale" Anteil. Die Liebesgeschichte beginnt melancholisch und traurig, hat unerwartet viel Tiefgang, bevor dann die Liebe gewinnt und alles lockerer und leichter wird. Die Fantasygeschichte ist leider robuster, abgehackter und ihr fehlt der eigentliche Zauber, den solche Storys eigentlich innehaben. Der Schluß ist recht knapp gehalten, aber sehr schön und zeigt, das die Liebe gewinnen kann, wenn man nur daran glaubt.Die Hauptprotagonisten sind trotz der Kürze recht gut beschrieben, nur bei Raphael wünscht man sich als Leser etwas mehr Infos. Das Hannah bei ihren Entscheidungen bleibt, finde ich großartig. Sie ist da sehr zielstrebig, aber auch etwas leichtgläubig.Dieser Kurzroman ist aber trotz der kritischen Punkte sehr lesenswert und man darf auf die Folgebücher gespannt sein.Das Cover ist sehr sehr schön gestaltet und fällt ins Auge. Es hat wunderschöne Farben, eine klare Struktur und ist romantisch.Eigene Meinung:Diese Geschichte hat meine Erwartungen nicht ganz getroffen, ist aber trotz allem schön zu lesen, auch wenn ich einige Kritikpunkte angesprochen habe. Man merkt einfach, wie sehr die Story der Autorin am Herzen liegt und das sie nicht einfach nur dahingeschrieben wurde. Da steckt Herzblut und Leidenschaft dahinter, was ich bem Lesen auch bemerkt habe. Natürlich kann man es als Autor nie alles recht machen, aber mir hat der Wechsel der Schreibstile einfach nicht so gut gefallen. Ein wenig mehr Zauber und Magie in den fantastischen Anteil und das Buch wäre fünf Sterne wert. Ich freue mich aber auf die Folgebände, denn ich bin sicher, die Geschichten werden wachsen. Ich gebe drei Sterne!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks