Aliske Webb Zwölf goldene Fäden

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwölf goldene Fäden“ von Aliske Webb

In diesem Buch begegnen uns vier liebenswerte Frauen aus drei Generationen mit ihren unterschiedlichen Vorstellungen von Glück und Erfolg. Weil die beiden jüngeren von ihrer Großmutter das Quilten, das Anfertigen einer traditionellen Steppdecke, erlernen möchten, treffen sie sich regelmäßig bei der alten Dame. Doch schon bald entdecken die Mädchen, daß die Großmutter weit mehr vermittelt als das Quilten. Sie erteilt ihren Enkeltöchtern in den Stunden der gemeinsamen Arbeit zugleich behutsam Lektionen über das Leben. Als die weise alte Damen plötzlich stirbt, erkennen die Mädchen, daß sie ihnen mit ihren zwölf goldenen Lebensregeln ein geistiges Vermächtnis hinterlassen hat, das ihnen durch konkrete Lebenshilfe ein erfülltes, erfolgreiches Dasein schenken soll.

Naja, ist eher wie ein Sachbuch mit ein wenig Geschichte drumrum.

— rocky75
rocky75

Stöbern in Romane

Sonntags in Trondheim

Geschichte mit skurrilen Charakteren, die sich gut liest und insgesamt unterhaltsam ist, das Lesen der Vorbänder allerdings voraussetzt

Buchmagie

Vintage

Ein Roadtrip voller cooler Details aus der Musikgeschichte, dazu spannend und ziemlich witzig.

BluevanMeer

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Irgendwie zauberhaft, obwohl mich die Protagonistin mit ihrer Naivität zum Ende hin zunehmend nervte.

once-upon-a-time

Underground Railroad

Ein ungeheuer beeindruckendes, in den Zeiten des neuaufkommenden Nationalismus und Rassismus überaus wichtiges Buch.

Barbara62

QualityLand

Eine humorvolle und ebenso beklemmende Zukunftsvision, bei der einem das Lachen im Halse stecken bleibt. Dicke Leseempfehlung!

daydreamin

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Märchen für Erwachsene, manchmal etwas zu übertrieben.

ulrikerabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen