Alison Allen-Gray Remake

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(9)
(7)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Remake“ von Alison Allen-Gray

Dominik findet auf dem Dachboden seines Großvaters Fotos von sich und seiner Familie. Fotos, auf denen er noch klein, die Eltern noch jung sind. Doch dann sieht er Bilder, auf denen er älter ist, älter als er jetzt gerade ist! Wie kann das sein? Dominik kommt einem Geheimnis auf die Spur: Er hatte einen Bruder, der vor seiner Geburt starb! Und weil seine Eltern den Verlust nicht verkraften konnten, ließen sie ihn klonen. Wie kann Dominik mit dieser Erkenntnis leben?

Typisches Easy-Reading-Buch. An einem langweiligen Tag gelesen, ohne Pause. Geht leicht runter, hat seine Höhen und Tiefen. Erinnert ein bisschen an "Double Helix" von Nancy Werlin. Grundsätzlich spannende Thematik, durchaus nett und spannend umgesetzt, aber alles in allem nichts Besonderes.

— tadiehl

Stöbern in Kinderbücher

Petronella Apfelmus - Überraschungsfest für Lucius

Meine Tochter hat eine neue große Liebe in der Kinderliteratur, zum Gluck gibt es noch viel Lesestoff von Petronella Apfelmus.

Nil

Woodwalkers - Hollys Geheimnis

Das tierische Abenteuer geht weiter!

secretworldofbooks

Celfie und die Unvollkommenen

eine kreative Idee mit interessanten Charakteren, deren Plot mich leider nicht zur Gänze mitnehmen konnte.

Siraelia

Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft

Duftig, geheimnisvoll und abenteuerlich - für alle Fans der Glücksbäckerei!

Smilla507

Rotzhase & Schnarchnase - Möhrenklau im Bärenbau

Sehr lustige Geschichte um eine Bärin und einen Köttel essenden Hasen - ungewöhnlich und mal was anderes

Smilla507

Club der Heldinnen. Hochverrat im Internat

Der Club der Heldinnen rettet das Internat - spannend!

mabuerele

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was kommt nach Schaf Dolly ... ?

    Remake

    engineerwife

    07. April 2017 um 14:40

    Ich bin nicht mehr sicher, wie dieses Buch in mein Regal gelangte, denn eigentlich ist das so gar nicht mein Genre und ein großer Fan von Jugendbüchern bin ich auch nicht. Umso positiver war ich beim Lesen überrascht, dass ich mich mit der Geschichte doch sehr gut anfreunden konnte. Es muss die wahre Horrorvorstellung sein, festzustellen, dass man als Klon des verstorbenen Bruders auf die Welt kam. Nach und nach muss unser junger Protagonist feststellen, dass er nie eine Chance hatte, den hohen Ansprüchen seines Vaters zu genügen. Tatsächlich quält der Vater nicht nur ihn, sondern lässt auch die Mutter zur Flasche greifen. Umso mutiger ist Dominiks Ausbruch aus dieser leider nicht sehr heilen Welt. Zugegeben, das Buch entwickelt sich langsam zu einer, für Jugendliche sicher noch spannenderen, Verfolgungsjagd aber die Botschaft, die das Buch vermitteln will, kam auch bei mir als Erwachsener an. Ich denke, die Tatsache, dass geklont werden könnte, ist gar nicht so weit aus der Luft gegriffen. Es bleibt zu hoffen, dass dieses Wissen noch lange in den Schreibtischschubladen der Wissenschaftler schmoren mag und hierfür nach wie vor strenge Strafen verhängt werden. Nicht auszudenken, wenn sich irgendwann jeder anhand einer Checkliste Kinder nach Wunsch „stricken“ lässt.

    Mehr
  • Rezension zu "Remake" von Alison Allen-Gray

    Remake

    LiSa

    28. September 2012 um 14:20

    Dominik ist geklont, das findet er durch Zufall auf dem Dachboden seiner Großeltern heraus. Es wurde nach dem Abbild seines verstorbenen Bruders erschaffen. Das nimmt ihn natürlich sehr mit und er muss letzendlich feststellen, niemandem mehr vertrauen zu können.

  • Rezension zu "Remake" von Alison Allen-Gray

    Remake

    erdbeerliebe.

    01. July 2012 um 17:11

    Das Buch 'Remake' von Alison Allen-Grey handelt von dem 15-jährigem Dominik, der zufällig ein altes Familienfoto von ihm entdeckt, auf dem er viel älter ist. Damit tut sich dann auch der Abgrund unter ihm auf und er wird verstrickt in alte Familiengeheimnisse, unter anderem, dass er der Klon seines verstorbenen Bruders ist. Hört sich alles ganz prächtig an, wäre da nicht die Tatsache, dass das Buch stets nur seiner linearen Handlung folgt und keine tiefgründigen Charaktere besitzt. Es ist recht spannend geschrieben, doch nach gut der Hälfte des Buches merkte ich, wie ich mich trotz Dramatik irgendwie langweilte: Zu unglaubwürdig erschien es mir, dass es (auch wenn das Buch seltsamerweise in der Zukunft angesiedelt ist, aus unerklärlichen Gründen) einem 15 Jährigen Jungen nicht SELTSAM erscheint einer wildfremden Frau (die ihm ziemlich suspekt vorkommt) ins Auto zu folgen, zu einem sehr entfernten Platz fahren zu lassen, sich K.O.-Tropfen in den O-Saft mischen zu lassen - doch selbst DIES schnallt er nicht - und dann noch fröhlich in dem Pool der Fremden umherplanscht. Der Kerl ist ein Teenager, kein KIND mehr! Das Buch versucht sich an einer dramatischen, hochtrabenden Handlung obwohl es dies aufgrund der Klon-Thematik gar nicht bräuchte. Weniger Hubschauberaktionszenen, Charaktere und mehr Liebe zum Detail hätten es auch getan. Manchmal ist weniger eben mehr. Empfehlen würde ich das Buch nicht unbedingt, und wenn nur Jugendlichen, denen sowieso gerade schrecklich langweilig ist und die sonst nichts mit sich anzufangen wissen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks