Alison Kent , Janelle Denison Umtausch nicht vorgesehen

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Umtausch nicht vorgesehen“ von Alison Kent

Stöbern in Romane

Durch alle Zeiten

Eine starke Frau, die von der Liebe betrogen wurde, dennoch ihren Weg trotz vieler Hindernisse geht. Hervorragend geschrieben!

dicketilla

Kleine Schwester

Eine spannende, fesselnde Erforschung der Schuld, der weiblichen Psyche und der Bürde der Weiblichkeit.

JulesBarrois

Niemand verschwindet einfach so

Verloren, Ziellos, zu viele Gedanken, Erinnerungen dennen man nicht trauen kann, Emotional verkrüppelt Ab wann hört man auf zu fühlen?

karinasophie

Die Melodie meines Lebens

Eher Bandsalat als melodiöse Erzählung

katikatharinenhof

Das Floß der Medusa

Ein mit Leichtigkeit erzählter Roman - der ein schweres Thema zugrunde hat und auf einer wahren Begebenheit beruht: Einem Schiffbruch!

Nespavanje

Underground Railroad

Dieser Roman ist ein Mahnmal gegen das Vergessen, das Porträt einer ungewissen Reise und ein nachhaltiges Lesevergnügen.

jenvo82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Umtausch nicht vorgesehen" von Alison Kent

    Umtausch nicht vorgesehen
    buecherwurm0815

    buecherwurm0815

    25. November 2009 um 17:16

    Meine Meinung : Auf das Buch hab ich mich jetzt schon länger gefreut. Denn ich habe schon einige Bücher von Alison Kent und auch eins von Janelle Denison gelesen. Wusste also schon vorher was mich vom Stil her erwartet. Der Roman läuft bei Mira unter dem Genre Sexy Romance. Und wie der Name schon verspricht, geht es um erotische Liebesgeschichten. Die Geschichten sind alle seperat abgeschlossen und gehören nicht zusammen. In allen drei Stories steht Weihnachten vor der Tür. Die besinnliche Zeit, die man gerne mit Freunden und der Familie, eben seinen Liebsten verbringt. Im ersten Roman dreht sich die Story um Claire Braden. Sie ist selbständige Imageberaterin und ist für die Karriere extra nach New Orleans umgezogen. Weg von ihren besten Freundinnen, die sie sehr vermisst. Das sie schon seit längerem kein Privatleben mehr hat, da sie sehr viel arbeitet, macht ihr nicht sehr viel aus bzw. hat es bis jetzt nichts ausgemacht. Doch vor 2 Monaten ist im Reihenhaus gegenüber ein neuer Nachbar eingezogen. Groß, attraktiv, athletisch und sexy! Claire beobachtet ihn heimlich wenn er auf seiner Terrasse ist und fühlt sich von Beginn an zu ihm hingezogen. Eines Abends blicken sie sich über die Terrassen hinweg an und die Funken sprühen nur so. Es ist ein kurzweiliger Roman, der schnell und flüssig zu lesen ist. Wer hier ausgiebige, intellektuelle Diskussionen oder Unterhaltungen sucht ist fehl am Platz. Aber das brauche ich in einem erotischen Liebesroman auch nicht. Hier geht es in erster Linie um Liebe, Sex und Leidenschaft. Die Story ist vorhersehbar und es gibt keine großartigen Überraschungen. Die Charaktere kommen sehr sympathisch rüber und man kann sich in sie hineinversetzen. Kent hält sich nicht mit langen Vorreden auf sondern führt die Charaktere und Begebenheiten ganz beiläufig mit ein. Das gefällt mir sehr an ihrem Stil. Alles in allem hat mir diese Geschichte sehr gut gefallen. Um Amanda Creighton dreht es sich im zweiten Roman. Seid ihre Mutter gestorben ist, als sie 12 Jahre alt war, hat Amanda sich 2 imaginäre Freunde geschaffen, die sie bis heute begleiten. Lola ist sowas wie der kleine Teufel auf der einen Schulter. Sie verkörpert Amandas verruchte und zügellose Seite, die diese allerdings unterdrückt. Lola versucht sie immer zu überreden aber das weiß Angie zu verhindern. Angie ist ihr kleiner Engel auf der anderen Schulter und versucht sie vor bösen Entscheidungen zu schützen. Amanda arbeitet als stellvertretende Herausgeberin bei einem Magazin das ihr Vater verlegt. Im Büro gibt es natürlich, wie sollte es auch anders sein , den Playboy schlechthin. Christian Miller. Er versucht nun schon seit einigen Monaten seinen schlechten Ruf wieder herzustellen, denn er wurde in flagranti mit einer anderen Kollegin erwischt. Da er auf der Karriereleiter aufsteigen will, hat er sich monatelang angestrengt, seinen Job bestmöglichst zu erfüllen. Doch dann kommt ihm die Weihnachtsfeier der Firma in den Weg. Dort erhält er ein anonymes Geschenk, das ihm keine Ruhe mehr lässt. Muss sagen diese Story hat mir von allen drei am besten gefallen. Sie ist witzig, liebenswert und beinhaltet trotz allem Liebe, Sex und Leidenschaft. Auch hier ist das Ende zwar absehbar aber nett gelöst. Amanda hab ich auf Anhieb gemocht, wie sie mit ihren zwei Engelchen und Teufelchen auf der Schulter im Streit liegt. Aber auch Christian mochte ich, denn er entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter, als er begreift, wie lieblos sein altes Playboyleben war. Und so soll es nie mehr sein. Der Schreibstil ist einfach gehalten und flüssig zu lesen. Purer Spaß eben. Kommen wir zur letzten Geschichte. Hier dreht sich alles um Eric und Jessica, die schon länger ein Paar sind und bald heiraten wollen. Das Problem ist, das ihre beiden Familien jeweils ein Restaurant führen, somit also Konkurrenten sind und sich alles, nachdem die Verlobung verkündet wurde in einer Katastrophe ausartet. Erics älteste Schwester ist professionelle Wedding Planerin und versucht ihnen ihre Sicht aufzudrängen. Auf der anderen Seite ist da noch Jessicas Mutter und Brüder, die Eric nicht leiden können. Die leidtragenden sind Eric und Jessica dabei. Sie wollen aus diesem Alptraum fliehen und versuchen mal wieder ein Wochenende für sich zu sein. Den durch die Vorbereitungen und die ganzen Familienstreitereien sind die 2 fast am Boden zerstört. Sie versuchen nun an diesem Wochenende einfach wieder Zeit für sich zu haben, doch dieses Glück währt nicht lange, denn kurz nach ihrer Ankunft in der Hütte, stehen plötzlich Erics Schwester und Jessicas Mutter und Bruder vor der Tür. Und das ganze Drama fängt von vorne an. Diese Story hat mir nicht so gut gefallen wie die beiden anderen. Hatte einen leichten Hang zu Romeo und Julia und ihren verfeindeten Familien. War einfach ein bisschen zu dick aufgetragen. Auch wenn der Schreibstil flüssig war und man schnell durch kam. Konnte auch überhaupt keine emotionale Bindung zu den Hauptcharakteren aufbauen. Sie waren zwar nett und sympathisch, aber es blieb oberflächlich. Das Ende kam für mich dann auch etwas zu schnell und abrupt. Hätte man sicherlich etwas anders umsetzen können. Fazit : Alles in allem waren die 3 Geschichten sehr nett für kurzweiliges Lesevergnügen an Winterschmuddelwetterkuscheltagen. Aber wer kein Fan von erotischen Liebesgeschichten ist, sollte die Finger von diesem Buch lassen.

    Mehr