Alison Weir

 4,2 Sterne bei 93 Bewertungen

Lebenslauf

Alison Weir ist eine Bestsellerautorin aus Großbritannien, die weltweit über 2,7 Millionen verkauft hat. Sie hat 17 historische Sachbücher und viele historische Romane veröffentlicht. Alison Weir ist Mitglied der Royal Society of Arts and Sciences. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Alison Weir

Cover des Buches Anne Boleyn (Die Tudor-Königinnen 2) (ISBN: 9783548063102)

Anne Boleyn (Die Tudor-Königinnen 2)

 (25)
Erschienen am 01.11.2020
Cover des Buches The Lady in the Tower (ISBN: 9780345453228)

The Lady in the Tower

 (5)
Erschienen am 21.12.2010
Cover des Buches The Six Wives Of Henry VIII (ISBN: 9781446449097)

The Six Wives Of Henry VIII

 (3)
Erschienen am 31.05.2011
Cover des Buches The Lady Elizabeth (ISBN: 9780099493822)

The Lady Elizabeth

 (4)
Erschienen am 02.06.2009
Cover des Buches Britain's Royal Families (ISBN: 9780099539735)

Britain's Royal Families

 (2)
Erschienen am 18.12.2008

Neue Rezensionen zu Alison Weir

Cover des Buches Six Tudor Queens: Katheryn Howard, The Tainted Queen: Six Tudor Queens 5 (ISBN: 9781472227782)
Moni2506s avatar

Rezension zu "Six Tudor Queens: Katheryn Howard, The Tainted Queen: Six Tudor Queens 5" von Alison Weir

Katheryn Howard - die fünfte Ehefrau Henry VIII
Moni2506vor 3 Monaten

„Six Tudor Queens: Katheryn Howard - The Tainted Queen“ von Alison Weir ist der 5.Band der „Six Tudor Queens“-Reihe, in der es um die sechs Ehefrauen von Henry VIII geht. Erschienen ist der Roman im Mai 2020 bei Headline Review. 


Frühling 1540: Als Henry VIII ein Auge auf Katheryn Howard wirft, ist auch seine vierte Ehe gescheitert. Er lässt sich von Anna von Kleve scheiden und erfreut sich an der jugendlichen Schönheit seiner neuen Braut. Er preist sie als Rose ohne Dornen ohne zu ahnen, welche Geheimnisse in ihrer Vergangenheit lauern. 

Katheryn genießt ihre Zeit als Königin und die Aufmerksamkeit, die der König ihr schenkt. Auch wenn es keine leidenschaftliche Liebe ihrerseits ist, fühlt sie sich dem mittlerweile 49jährigen König dennoch verbunden und sie möchte ihm einen Thronfolger schenken. Doch Katheryns Vergangenheit möchte nicht ruhen und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. 


Es ist einige Zeit vergangen, seit ich den letzten Band dieser Reihe gelesen habe und ich dachte mir, es wird jetzt mal wieder Zeit, die Reihe fortzusetzen. Da sich hier Zeiträume überschneiden, bietet es sich an, hier Pausen einzulegen, da einige Ereignisse doch immer wieder vorkommen und sich so wiederholen, auch wenn sie dann aus einer anderen Sicht geschildert werden. 

Katheryn Howard war die fünfte Ehefrau Henry VIII und wer den berühmten Spruch über seine sechs Ehefrauen kennt, weiß welches Schicksal sie erwartet. Der Roman ist in unterschiedliche Abschnitte unterteilt und zunächst einmal erfahren wir etwas über ihre Kindheit und ihre Jugendzeit. Letztere wird sie als Königin noch einholen. 

Ich fand es spannend ihr Leben mitzuverfolgen und wie meine Wahrnehmung sich über die Zeit verändert hat. Als Kind und auch als Jugendliche konnte sie noch nicht ahnen, dass sie den König einmal heiraten wird. Katheryn Howard bringt eine sehr spezielle Mischung mit sich. Ich mochte es, wie sie sich ändernden Umständen angepasst hat, doch ihr späterer Lebenswandel lässt schon früh erahnen, dass das nicht wirklich gut gehen kann. 

Dennoch hätte dieses Buch wahrscheinlich auch kürzer sein können. Es wiederholt sich im gesamten Buch immer wieder ein ähnliches Schema, was es manchmal ein wenig langatmig hat werden lassen. Im Leben Henry VIII war sie quasi nur ein kurze Episode. Ich mag die Idee dieser Reihe sehr, bei seinen späteren Ehefrauen, die insgesamt eher kurz mit ihm verheiratet waren, ergibt sich allerdings tatsächlich die Problematik, wie das Buch gut und spannend gefüllt wird. 

Andererseits eröffnet diese Reihe auch immer wieder einen neuen Blick auf ebenjenen berühmten König. Ich bin immer noch fasziniert davon, wie sehr sich dieser über die Jahre verändert hat und wie das spätere Bild von ihm sein jüngeres Ich überlagert. Ich muss mir das immer wieder in Erinnerung rufen. Es ist aber eben auch faszinierend zu sehen, wie viel die Königin von den Dingen, um sie herum mitbekommt. Das gab ja durchaus immer wieder Überschneidungen. Katheryn beispielsweise hat der vorherigen Königin gedient und natürlich hat sich schon während der vorherigen Ehe etwas angebahnt. In dieser Hinsicht bin ich dann immer wieder fasziniert von den Intrigen, die gesponnen werden und wie Menschen und insbesondere Henry VIII immer wieder manipuliert werden. 

Am Ende des Buches schließt sich ein ausführliches Nachwort an, das Fiktion und Wahrheit trennt und einen Einblick darin gibt, wie Alison Weir ihre Entscheidungen getroffen hat, wenn es widersprüchliche Quellen gibt. Darauf folgt dann ein ausführliches Personenverzeichnis, das eine Menge an historischen Personen auflistet und Fragen, die gemeinsam in einer Lesegruppe erörtert werden können. Ich finde diese Idee super und würde mir das ehrlich gesagt auch in deutschen Büchern mehr wünschen. 


Fazit: Ein solider historischer Roman, der einem die fünfte Ehefrau Henry VIII näher bringt. Teilweise war der Roman etwas langatmig, weil einige Dinge immer wieder nach dem gleichen Schema ablaufen. Empfehlenswert, wenn ihr alle Ehefrauen Henry VIII ausführlich und in Romanform kennenlernen wollt.

Cover des Buches Anne Boleyn (Die Tudor-Königinnen 2) (ISBN: 9783548063102)
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Anne Boleyn (Die Tudor-Königinnen 2)" von Alison Weir

Anne Boleyn
Sternenstaubfeevor 5 Monaten

Ich weiß nicht, wann genau es anfing, aber die Tudors interessieren mich schon seit meiner Jugend. Besonders die Geschichten von Heinrich VIII und seinen sechs Ehefrauen und allen voran Anne Boleyn. 

Dieser Roman ist eben das - nur ein Roman, keine Biografie. Dennoch habe ich das Gefühl, Anne Boleyn noch einmal nähergekommen zu sein. Sie ist natürlich die Hauptfigur hier und wir Leser erfahren viel über ihre Gefühle, Gedanken und Motivation. 

Es könnte so oder ähnlich gewesen sein, vielleicht auch ganz anders. Egal, ich konnte hier auf jeden Fall eintauchen in ihre Welt. Es war, als wäre ich dabei gewesen. Kopfkino pur. 

Das Buch hat mich dazu inspiriert, mich wieder ein bisschen mehr mit dem Thema zu befassen. 

16.01.2024

Cover des Buches Six Tudor Queens: Jane Seymour, The Haunted Queen: Six Tudor Queens 3 (ISBN: 9781472227676)
mibeabookss avatar

Rezension zu "Six Tudor Queens: Jane Seymour, The Haunted Queen: Six Tudor Queens 3" von Alison Weir

Jane Seymour ist eine Powerfrau, wie ihre Vorgängerinnen vor ihr!
mibeabooksvor einem Jahr

Wie auch schon bei den vorherigen Bänden, dreht sich dieser Band um eine Ehefrau von Heinrich VIII. In diesem Band geht es um die Lebensgeschichte von Jane Seymour, welche zum einen Hofdame von Katharina von Aragon und von Anne Boleyn war, bevor sie selbst zur Königin von England wurde. Sie bekam die Verstossung von Katharina mit, sowie den Fall von Anne Boleyn. Doch als sie das grösste Glück der Welt erhält für sich und Heinrich, geht ihre Lebensgeschichte zu Ende. 

Alison Weir spiegelt die Geschichte von Jane sehr sachlich und angenehm dar. Großzügige Umschreibungen werden ausgelassen und dafür wird Raum gelassen für viele historische Einzelheiten. Heinrich VIII. wird durch die unterschiedlichen Blicken der Frauen immer wieder neu dargestellt, weshalb ich bis zum dritten Band immer noch nicht seine Persönlichkeit einschätzen kann. Aber ich finde das macht auch das Spannende und Aufregende an diesen Büchern. Zwar weiss man, wie am Ende die Geschichte ausgeht, aber dennoch bekommt man immer wieder das Gefühl, dass sich das Schicksal doch verändern wird. Diese Spannung gelingt Alison Weir sehr gut. Sonst muss ich auch wie bei den Bänden davor sagen, dass die Reihe nichts für Queer Einsteiger in die Tudor-Familie ist, da es dann ein wenig langweilig werden kann. 

Was mich an dem Buch sehr überrascht, war die Vorurteile gegenüber Jane Seymour. Man lernt sie in diesem Band in einem anderen Licht kennen. Hier ist sie nicht nur das „stille Mäuschen“, welches dem König gehorcht, sondern man kann viel tiefer in ihre Persönlichkeit schauen. Das Buch hat mir einen anderen Blickwinkel auf Jane Seymour verliehen. Für mich war sie immer nur die stille Frau, die nur ein Jahr mit Heinrich VIII. verheiratet war. Aber dennoch steckt viel mehr in ihrer Geschichte sowie auch in ihrer Persönlichkeit dahinter, die ich gar nicht erwartet hätte. Deswegen war es mir eine Freude, dieses Buch über sie zu lesen und bin nun ganz gespannt auf die nächste Frau von Heinrich VIII. 

Wieder ein gelungener historischer Roman von Alison Weir über das Leben von Jane Seymour. Ich konnte vieles neues lernen über die Hintergrundgeschichte von ihr und auch über ihre Persönlichkeit. Somit würde ich jedem Tudor – Fan diese Reihe weiterempfehlen! 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 132 Bibliotheken

auf 31 Merkzettel

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks