Alissa Stone

 4.4 Sterne bei 34 Bewertungen
Autorin von Im Zentrum der Lust.
Alissa Stone

Lebenslauf von Alissa Stone

Alissa Stone wurde 1977 geboren und lebt im Süden Deutschlands. Neben ihrem Beruf als Grafikerin praktiziert sie seit Jahren BDSM. Doch die erregendsten Erlebnisse, so sagt sie, spielen sich meist im Kopf ab. Denn dort existieren keine Tabus. Alles, was im realen BDSM nicht möglich ist, weil es moralische Grenzen überschreitet, findet in der Fantasie seinen Platz. In ihrem Debütroman "Im Zentrum der Lust" entführt sie den Leser in eine Welt, die sonst nur seiner sexuellen Fantasie vorbehalten bleibt. Sie schickt ihn durch ekstatische Höhen und Tiefen, unerwartete Wendungen und lässt ihn erst wieder frei, wenn er auf der letzten Seite angekommen ist.

Alle Bücher von Alissa Stone

Im Zentrum der Lust

Im Zentrum der Lust

 (34)
Erschienen am 15.09.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Alissa Stone

Neu
O

Rezension zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone

Klare Leseempfehlung!!
OpPrincessvor 2 Monaten

Klappentext: Lydia liebt ihre sexuelle Unabhängigkeit. Ein One-Night-Stand jagt den nächsten, bis ihr einer zum Verhängnis wird ... Gegen ihren Willen wird sie Sklavin eines pikanten SM-Zirkels. Als sie dort auf den charismatischen Alex trifft, gerät sie in einen Strudel aus Dominanz und Unterwerfung. Unter Alex Führung begibt sie sich nur widerwillig auf die Ebene einer Sklavin. Hin- und hergerissen zwischen Freiheitsdrang und Leidenschaft ahnt sie nicht, dass noch mehr hinter allem steckt ... Cover: Das Cover ist passend zum Klappentext gestaltet worden. Der schlichte Hintergrund passt insofern zum Thema, als dass unsere Protagonistin keine Berührungspunkte mit einem Leben als Sklavin gemacht hat, es sozusagen ein unbeschriebenes Blatt für sie ist. Das Mädchen wirkt sehr unschuldig und jung was in einem starken Kontrast zu der dargestellten Pose steht. Handlung: An dieser Stelle möchte ich der Autorin ein großes Lob aussprechen. Sie hat auf den insgesamt 398 Taschenbuchseiten ein wahres Meisterwerk geschaffen. Es war die perfekte Mischung aus Spannung und Erotik. Der ganze Roman ist mit viel Liebe zum Detail geschrieben worden, sodass ich mir die jeweiligen Situation bildhaft vorstellen konnte. Die erotischen Szenen waren sehr vielfältig - ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass sich Passagen wiederholen. Die Sprache verdeutlicht, dass Unterwerfung nicht immer derb und obszön sein muss. Die erotischen Szenen werden sehr sinnlich beschrieben, ohne dass der Effekt von Strenge und Dominanz verloren geht. Charaktere: Die Protagonistin Lydia ist mir sehr sympathisch gewesen. Das lag besonders daran, dass sie so authentisch gewirkt hat. Lydia war nicht sofort die perfekte Sklavin sondern hat auch an diesem Lebensweg gezweifelt. Doch Schritt für Schritt hat sie sich mit ihrer devoten Neigung abfinden können. Durch innere Monologe konnten wir an der Gefühlswelt der Protagonistin teilhaben. Die geschickten Umschreibungen der Autorin führten dazu, dass ich mich Lydia verbunden gefühlt habe. Ich habe bis zum überraschenden Ende mitgefiebert und mitgelitten. Fazit: Klare Leseempfehlung! Ich bin ein absoluter Fan von diesem wirklich erotischen Roman hoffe sehr auf eine Fortsetzung :)

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone

Schmerz und Gefühle
Iriavor 2 Jahren

Wir begleiten Lydia, die gegen ihren Willen festgehalten und als SUB ausgebildet wird. Die freiheitsliebende junge Frau hat natürlich Anfangs Probleme mit ihrer neuen Rolle, aber muss sich auch schnell eingestehen, dass sie Freude dabei empfindet. Sie beginnt den Schmerz zu lieben, jedoch nicht nur ihn.
Ich habe mit einem reinen BDSM Buch gerechnet, als ich es begonnen habe, aber irgendwie entwickelte es sich immer mehr zu einer Liebesgeschichte, die meiner Meinung nach, dort Fehl am Platze war.
Von der Entführung von Menschen mal abgesehen, fand ich vieles an den Haaren herbeigezogen. Die erotischen Szenen fielen mir ebenfalls etwas zu kurz aus. Die Haupthandlung findet wirklich in Lydias Kopf statt. Natürlich war auch das interessant, aber ich hätte mir einfach mehr erhofft.
Auf die Praktiken im BDSM wird bedingt eingangen. Toys stehen hier klar im Vordergrund. Meiner Meinung nach lässt es die Szene nicht gerade in einem guten Licht erscheinen, wenn Frauen "zwangsrekrutiert" werden. Es wird natürlich erklärt, warum alles so gelaufen ist, aber das war für mich nicht sehr plausibel.
Das Buch war eine nette Unterhaltung, aber für mich definitiv mehr Liebesgeschichte, als BDSM Roman.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone

Wer nicht gehorchen will muss fühlen
FranzysBuchsalonvor 3 Jahren


Lydia liebt ihre sexuelle Unabhängigkeit. Ein One-Night-Stand jagt den nächsten, bis ihr einer zum Verhängnis wird...
 
Gegen ihren Willen wird sie Sklavin eines pikanten SM-Zirkels. Als sie dort auf den charismatischen Alex trifft, gerät sie in einen Strudel aus Dominanz und Unterwerfung. Unter Alex' Führung begibt sie sich nur widerwillig auf die Ebene einer Sklavin. Hin- und hergerissen zwischen Freiheitsdrang und Leidenschaft ahnt sie nicht, dass noch mehr hinter allem steckt...

Meine erste Grenze hatte ich überschritten, als ich mich dazu hinreißen ließ, sein Spiel zu spielen.

Wer meine Rezensionen verfolgt weiß, dass ich erotischen Romanen gegenüber sehr aufgeschlossen bin. Meine erste Rezension war tatsächlich über einen erotischen Roman aus dem BDSM Bereich (Zieh dich aus!) und so war es nicht verwunderlich, dass ich mich bei der Leserunde um dieses Buch bewarb. Gelesen habe ich es schon vor einer gefühlten Ewigkeit, dann gedacht, dass ich es schon rezensiert hätte und zu guter Letzt dann 100 andere Sachen um die Ohren gehabt und es schlicht und einfach vergessen #AscheaufmeinHaupt!
 
Als das Buch ankam, war ich zuerst leicht "geschockt". Ich besitze auch einige andere Bücher aus dem Verlag und diese waren verhältnismäßig dünn - Im Zentrum der Lust erscheint mit fast 400 Seiten (+Leseproben) vergleichsweise dick. Wobei 400 Seiten nicht wirklich dick sind, aber dies bei erotischen Romanen durch ihre Länge einfach problematisch sein kann. Ich habe mal gelesen, dass sich einige Autoren darüber äußerten, dass Sexszenen unglaublich schwer zu schreiben sein sollen. Dies lieg daran, dass der Grat zwischen Erotik und Porno wohl sehr schmal ist. Ich persönlich bin bei einem erotischen Roman voll darauf eingestellt einen Porno zu lesen und bei vielen ist das auch tatsächlich so...aber nicht bei Im Zentrum der Lust.

Natürlich gibt es Sex. Und nicht nur das, Alissa Stone breitet vieles aus der BDSM-Palette vor dem Leser aus und erreichte bei mir immer wieder Gedanken zwischen 'Ui das klingt aber interessant' und 'Das ist doch nicht dein Ernst! OMG! Nein! Oh doch...es ist ihr Ernst'. Ich befand mich dauerhaft zwischen locken und schocken, was das Ganze nur noch interessanter gemacht hat.

Doch neben all dem Sex - ja es gibt etwas, was noch mehr Gewichtung trägt als die sexuellen Handlungen ^^ - geht es eigentlich um die Protagonistin und ihren Weg in ein selbstbestimmtes Leben. Ich will nicht genauer darauf eingehen wie sie zu sich selbst findet, aber definitiv findet sie sich und ihre Mitte. Und das in einem erotischen Roman unterzubringen schaffen nicht viele!

Der letzte Satz (ok, es sind zwei) in diesem Buch fasst die Handlung ultimativ gut zusammen und beschreibt sie besser als es 1000 Worte könnten:

Die Welt ist so, wie du glaubst, dass sie zu sein hat. Bis du erkennst, dass du dich geirrt hast.
(Seite 398)

Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Natürlich ist man auch angetrieben von dem nächsten Locker oder Schocker. Die Handlungen der einzelnen Charaktere sind schlüssig - wenn auch nicht immer nachvollziehbar - und passen zu den jeweiligen Personen. Insgesamt wurden die Charaktere wunderbar gut ausgearbeitet und eine schwarz-weiß-Sicht, den Göttern sei Dank, weggelassen!

Ein Buch, dass durch seine eindeutigen BDSM-Szenen zu reizen weiß, aber auch eine tiefgründige Botschaft versteckt hält.

Ich würde es jedem empfehlen, der sich gerne mal an dieses Genre/Thema heranwagen möchte oder generell an erotischen Romanen Gefallen gefunden hat.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Du magst Dominanz & Unterwerfung?

Dann bewerbe Dich direkt zur Leserunde "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone & begleite Lydia zwischen Freiheitsdrang und Leidenschaft.

Lydia liebt ihre
sexuelle Unabhängigkeit.
Ein One-Night-Stand
jagt den nächsten,
bis ihr einer zum Verhängnis wird ...
Gegen ihren Willen wird sie Sklavin eines pikanten SM-Zirkels.
Als sie dort auf den charismatischen Alex trifft, gerät sie in einen Strudel aus Dominanz und Unterwerfung.
Unter Alex’ Führung
begibt sie sich nur widerwillig
auf die Ebene einer Sklavin.
Hin- und hergerissen zwischen
Freiheitsdrang und Leidenschaft
ahnt sie nicht, dass noch mehr
hinter allem steckt ...



Leseprobe

Alissa Stone wurde 1977 geboren und lebt im Süden Deutschlands. Neben ihrem Beruf als Grafikerin praktiziert sie seit Jahren BDSM. Doch die erregendsten Erlebnisse, so sagt sie, spielen sich meist im Kopf ab. Denn dort existieren keine Tabus. Alles, was im realen BDSM nicht möglich ist, weil es moralische Grenzen überschreitet, findet in der Fantasie seinen Platz.
In ihrem Debütroman "Im Zentrum der Lust" entführt sie den Leser in eine Welt, die sonst nur seiner sexuellen Fantasie vorbehalten bleibt. Sie schickt ihn durch ekstatische Höhen und Tiefen, unerwartete Wendungen und lässt ihn erst wieder frei, wenn er auf der letzten Seite angekommen ist.



Wir suchen nun bis zu 10 Leser, die gerne in erotischen Romanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Wir vergeben 10 Bücher in Print.
Blogger dürfen sich gerne mit ihrer Blogadresse bewerben.

Bewerbungsfrage: Schildert uns euren Eindruck zur Leseprobe

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Gerne könnt ihr Euch auf unserer Homepage von blue panther books umschauen. Wir freuen uns auf Euren Besuch.


*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.
Letzter Beitrag von  FranzysBuchsalonvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Liebe LovelyBooker!

Ich freu mich, meine erste Leserunde bei LovelyBooks zu starten. Dank der Unterstützung von blue panther books darf ich 15 Bewerber mit einem Freiexemplar beglücken. Aber auch alle anderen sind herzlich eingeladen, sich an der Leserunde zu beteiligen.

Im Zentrum der Lust – ein erotischer BDSM-Roman, geschrieben für alle, die Gefallen an Dominanz und Unterwerfung haben.

Zum Inhalt: 

Lydia liebt ihre sexuelle Unabhängigkeit. Ein One-Night-Stand jagt den nächsten, bis ihr einer zum Verhängnis wird. Gegen ihren Willen wird sie Sklavin eines pikanten SM-Zirkels. Als sie dort auf den charismatischen Alex trifft, gerät sie in einen Strudel aus Dominanz und Unterwerfung. Unter Alex' Führung begibt sie sich nur widerwillig auf die Ebene einer Sklavin. Hin- und hergerissen zwischen Freiheitsdrang und Leidenschaft ahnt sie nicht, dass noch mehr hinter allem steckt ...

Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Ihr seid mindestens 18 Jahre
  • Ihr mögt erotische Literatur mit dem Schwerpunkt BDSM
  • Euch macht das gemeinsame Lesen und Diskutieren Spaß
  • Ihr veröffentlicht eure Eindrücke als Rezension auf LovelyBooks, amazon und wenn ihr möchtet auch auf anderen Plattformen bzw. eurem Blog

Beantwortet mir bei der Bewerbung einfach folgende Frage: Was ist euch bei einem erotischen Roman besonders wichtig?

Ich freue mich auf eure Antworten und die gemeinsame Leserunde!

Liebe Grüße

Alissa Stone


Folge mir auf Facebook

Letzter Beitrag von  AlissaStonevor 4 Jahren
Auf jeden Fall! :-)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Alissa Stone im Netz:

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks