Alix Kates Shulman Zu lieben was ist

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zu lieben was ist“ von Alix Kates Shulman

Nachdem sie ihre Jugendliebe lange Jahre aus den Augen verloren hatte, trifft Alix den smarten Scott endlich wieder. Nichts soll sie nun noch trennen, ihren Lebensabend wollen sie gemeinsam verbringen. Doch dann stürzt Scott eines Nachts, verletzt sich schwer ═ und nichts ist mehr, wie es war. Der Unfall ihres Mannes wird für Alix Kates Shulman zur größten Herausforderung ihres Lebens.

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

Sehr persönlicher Bericht, der nahe geht.

miss_mesmerized

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Youtube - Rezension: Zu lieben was ist von Alix Kates Shulman

    Zu lieben was ist
    Nici86Leyla

    Nici86Leyla

    01. March 2014 um 12:55

    Schaut rein und erfahrt mehr :)

    Mehr
  • Rezension zu "Zu lieben was ist" von Alix Kates Shulman

    Zu lieben was ist
    Daniliesing

    Daniliesing

    06. July 2010 um 15:00

    "Zu lieben was ist" ist ein Buch für Jung und Alt, auch wenn die Protagonisten schon über 70 Jahre alt sind. Denn in diesem Buch geht es um die Liebe, das Leben und vor allem Zusammenhalt - Themen, die in jedem Alter von größter Bedeutung sind. Alles beginnt (oder endet?) damit, dass Scott ganz böse stürzt! Zusammen mit seiner Frau Alix hat er im Sommerhaus einen zum Schlafbereich ausgebauten Dachboden und als er nicht vorsichtig genug ist, fällt er nachts herunter. Besonders dramatisch ist aber, dass sich Scott nicht nur Rippen- und Lungenverletzungen zuzieht, sondern auch sein Kurzzeitgedächtnis stark in Mitleidenschaft gezogen wird. Fortan ist Scott ständig auf Hilfe und Mitgefühl angewiesen, schwebt immer noch zwischen Leben und Tod. Natürlich kümmert sich Alix um ihn, ihre Liebe zu ihrem Mann macht gar nichts anderes möglich. Für sie besteht fortan ihr ganzes Leben daraus, ihren Mann am Leben zu halten und bestmöglich zu fördern. Doch es ist nicht leicht, denn die Fortschritte sind mühsam und eigentlich war Alix immer ein sehr freiheitsliebender Mensch. Nun muss sie sich ständig um einen anderen Menschen kümmern und verliert jegliche Art von Freiraum. Zugleich werden Alix' und Scotts Leben und Liebe von hinten aufgerollt. Der Leser erfährt mehr über diese innige Beziehung und fühlt sich schnell verbunden mit den beiden Figuren. Auch deren Macken nimmt man ohne Probleme direkt an, wie es auch die Liebenden miteinander tun. Die beiden haben schon so viel zusammen erlebt und überlebt, dass es auch jetzt nicht anders werden soll. Und so begeben sich der Leser und Alix zusammen in dem Kampf um ihre große und einzig wahre Liebe! Das Besondere an "Zu lieben was ist" ist, dass die Autorin Alix Kates Shulman hier ihre eigene, wahre Geschichte erzählt und das spürt man in jedem Wort, ja in jeder einzelnen Zeile. Diese Geschichte muss einfach wahr und selbst erlebt sein, so innig und gefühlvoll, aber auch tragisch ist sie erzählt. Und als Leser weiß man das schon auf den ersten Seiten sehr zu würdigen. Niemals driftet dieses Buch in Kitsch ab, sondern bleibt sich selbst und der Realität treu. Die Autorin hat hier eine grandiose Lebensgeschichte geschrieben, die man nur so in sich aufsaugt und die dem Leser zugleich Vieles über das Leben lehrt - und dieser Lehre gibt man sich nur zu gern hin, denn "Zu lieben was ist" ist ein zaubrhaftes und rührendes Bildnis einer wahren Liebe!

    Mehr