Allan Levine Mit falscher Zunge

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mit falscher Zunge“ von Allan Levine

Odessa 1883: Hinter einem Lagerhaus des jüdischen Kaufmanns Max Schiff wird die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Die Tat ist als Ritualmord getarnt. Schiff wird verhaftet und vom Mob gelyncht obwohl der wahre Täter woanders zu finden ist. Jahre später wird in Winnipeg ein ähnlicher Mord begangen, der erschreckende Parallelen zum Fall von Odessa aufweist. Nachdem ein Rabbi als Mörder verhaftet wird, beauftragt die jüdische Gemeinde Sam Klein, der als Mädchen für alles bei der Bordellbesitzerin Melinda arbeitet, sich auf die Suche nach dem wahren Mörder zu machen. Die gestaltet sich schwieriger als gedacht. Seine Nachforschungen führen ihn schon bald in die besseren Kreise der Winnipeger Gesellschaft und zu einem windigen Makler namens Tooley, der beste Beziehungen unterhält, seine Kundschaft allerdings regelmäßig betrogen hat. Während der Rabbi für schuldig befunden wird und gehängt werden soll, wird der wahre Mörder offensichtlich nervös: Sam selbst entgeht nur knap p mehreren Anschlägen und findet schließlich Tooley tot im Haus von dessen Schwester vor, nachdem bereits kurz zuvor ein befreundeter Polizist und das Freudenmädchen Amy gewaltsam ums Leben kamen, ehe sie Sam und seinem Partner, dem Reporter Maloney, etwas Entscheidendes mitteilen konnten. Schließlich wird das Freudenmädchen Sarah, die für Tooley gearbeitet hat und in die Sam sich verliebt hat, zum Schlüssel des Ganzen. Sie erzählt Sam von Tooleys Aufzeichnungen, die dieser bei ihr hinterlegt hat wodurch sie ebenfalls in Lebensgefahr schwebt! Als Sam die Unterlagen durchgeht, stößt er auf den Namen von Isaac, seinem väterlichen Freund, dem Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde. Als er ihn zur Rede stellt, gesteht dieser, dass er die Morde begangen hat einige auch sein Handlanger. Das polnische Mädchen musste sterben, weil sie Zeugin einer Unterhaltung wurde, deren Inhalt nicht an die Öffentlichkeit sollte. Das Motiv hinter allem war Gier außerdem hatte er herausgefunden, dass Tool ey ihn betrogen hatte. Den Mord hatte er als Ritualmord getarnt, weil er die Tat in Odessa kannte: Schiff war Sams Vater gewesen und Isaac der Agent, der ihn eigentlich retten wollte. Bei der anschließenden Schießerei kommt Isaac ums Leben. Sam heiratet einige Monate später Sarah und eröffnet eine Detektei ...

Stöbern in Romane

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Der Sommer der Inselschwestern

Ein leichter Roman, der einen verzaubert.

Sarah_Knorr

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mit falscher Zunge" von Allan Levine

    Mit falscher Zunge
    dyke

    dyke

    15. October 2009 um 17:23

    Ein sehr interessanter historischer Krimi. Der Autor versteht es, das Leben und die Probleme im Winnipeg/Kanada der Jahre 1910/11 realistisch bildhaft herüber zu bringen. Die geschilderte Einwanderproblematik liest sich streckenweise, als würde jemand das heutige Deutschland und seine Probleme mit seinen Einwanderern beschreiben. Der Kriminalfall bleibt für den, der auf die Schilderung der Ermittlungsarbeit wert legt, etwas auf der Strecke. Dafür sind die Charaktere umso plastischer. Insgesamt ein sehr angenehmer Ausflug in eine Welt vor 100 Jahren, die doch letztendlich kaum anders funktioniert als die heutige. Den zweiten Band „Die Sünden der Sufragetten“ der Trilogie um Sam Klein werde ich mir auf jeden Fall auch noch zu Gemüte führen und hoffen, dass auch der 3. noch veröffentlicht wird. Und wer vor hat, diesen Roman zu lesen – AUF KEINEN FALL DIE INHALTSANGABE BEI AMAZON LESEN – hier wird nämlich alles, auch die Lösung des Falles, verraten.

    Mehr