Allessandro Gallenzi

 2.3 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Irgendwohin.

Alle Bücher von Allessandro Gallenzi

Irgendwohin

Irgendwohin

 (4)
Erschienen am 08.06.2015

Neue Rezensionen zu Allessandro Gallenzi

Neu
Missi1984s avatar

Rezension zu "Irgendwohin" von Allessandro Gallenzi

Nicht zu empfehlen,würde sehr enttäuscht
Missi1984vor 2 Jahren

Das Cover verspricht Freiheit und Spaß beim Reisen, hatte mich sehr auf das Buch gefreut,würde aber sehr enttäuscht Zusammenfassung Der italienische Student Francesco ist irgendwann in den 1990er Jahren mit einem Ticket in Europa unterwegs, bezahlt wird noch in D-Mark, Lira und Francs. Er fährt ziellos von Stadt zu Stadt, begegnet zufällig irgendwelchen Menschen, trifft auf einen arroganten Hochstapler namens Pierre, wird irgendwie in einige seiner dubiosen Affären verstrickt und nach einigen Umwegen ist der Trip dann irgendwann zu Ende. oberflächlich, durchsichtig und voller Klischees. Fazit: Ich fände das Buch sehr sehr langweilig ,Gott sei dank hatte es nur 260seiten. Es passiert leider so gar nichts

Kommentieren0
6
Teilen
Tasmetus avatar

Rezension zu "Irgendwohin" von Allessandro Gallenzi

Leider enttäuschend
Tasmetuvor 3 Jahren

Das Cover dieses Buches ist so wunderschön, dass ich es immer wieder anstarren muss. Der Reise Aspekt klang sehr verlockend, doch leider wurde meine Erwartungen so gar nicht erfüllt. Was ich unsagbar schade fand.
Was mich am meisten gestört hat war der Schreibstil. Die ganze Geschichte wurde im Endeffekt so erzählt "Er tat dies. Er tat das. Dialog. Er tat jenes. Dialog. Er reiste weiter." Es ging nie in die Tiefe, oft wurden große Zeitspannen mit nur einem Zeilenumbruch übersprungen und auch Emotionen wurden kaum beschrieben. Deshalb hatte ich auch große Schwierigkeiten mit Francesco eine emotionale Bindung aufzubauen, er blieb mir bis zur letzten Seite fremd. Nicht einmal seine Verbindung zu Chloe, die noch am emotionalsten war, konnte mich erreichen.
Fast genauso schlimm fand ich, dass dieses Buch (obwohl es so aussieht und vom Klappentext her so klingt) überhaupt kein Fernweh auslöst. Die Orte und auch die Reisen zwischen den Orten werden überhaupt nicht beschrieben, es wird nicht einmal wirklich das Wetter betitelt. Man hat nicht das Gefühl, dass Francesco die Reise Freude bereitet, im Gegenteil. Es scheint als würde er von einem Ort zum anderen springen weil er alles doof und langweilig findet. Er interessiert sich nicht für die Städte und Länder in die er kommt. Immer wieder habe ich mich gefragt: Wieso macht er überhaupt diese Reise?! Zumal er dann auch noch nach der Hälfte des Buches wieder daheim ist.
Pierre, der viel mehr im Mittelpunkt steht als Francesco, war mir unfassbar unsympathisch und ich konnte nicht nachvollziehen, warum Francesco überhaupt immer wieder auf ihn reinfällt. Wirklich. Er hat mich wahnsinnig gemacht.
Und, ein letzter Kritikpunkt: Logik. Vor allem auf Geld bezogen. Pierres Kreditkarten funktionieren nicht, er hat kein Bargeld, aber er kann problemlos tanken. Francesco hat auf der einen Seite nicht einmal Geld für was zu essen und keine halbe Seite später kauft er sich neue Klamotten. Aaaaaaaaah.
Alles in allem hat dieses Buch leider nicht mehr zu bieten als ein schönes Cover und das nicht erfüllte Versprechen auf sommerliche Fernweh Literatur. Sehr schade.

Mehr auf: http://wp.me/p5aiIx-19C

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Worüber schreibt Allessandro Gallenzi?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks