Allison Leotta Ewig sollst du büßen

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ewig sollst du büßen“ von Allison Leotta

Anna Curtis hat endlich ihren Traumjob als Staatsanwältin. Sie liebt ihr Leben in Washington D.C. Und dann sind da noch der gefährlich gutaussehende Inspector Jack Bailey und der attraktive Anwalt Nick Wagner … Ihr neuester Fall bereitet Anna allerdings Kopfzerbrechen: bereits zum dritten Mal wurde Laprea Johnson von ihrem Freund Deonte verprügelt. Doch Laprea zieht kurz nach Prozessbeginn die Anzeige zurück. Eine Woche später ist die Frau tot. Brutal erschlagen. Der Hauptverdächtige ist natürlich Deonte. Sein Verteidiger: ausgerechnet der charmante Nick Wagner ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Yakuza Requiem

Wieder hat es Andreas Neuenkirchen geschafft mit seinem Buch über Inspector Yuka Sato, mich total in den Bann zu ziehen. ALLES PERFEKT!!!

GinaFelisha87

Trüffeltod

Trüffelsaison im herbstlichen Gotland - nicht für alle ein Genuss. Doch der Krimi ist es allemal. Toller zweiter Teil der schwedischen Serie

talisha

Verfolgung

Thumbs up

mea_culpa

Der Totensucher

Spannender Reihenauftakt

kadiya

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Absolute Leseempfehlung. Rasante Story mit einer außergewöhnlichen Ermittlerin!

Brixia

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Geniale Mischung aus Downton Abbey und klassischem englischem Krimi! ❤

Cellissima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ewig sollst du büßen" von Allison Leotta

    Ewig sollst du büßen

    AusZeit-Mag

    12. February 2012 um 21:04

    Inhalt: . Die junge Staatsanwältin Anna Curtis vertritt Opfer häuslicher Gewalt. Gerade am Valentinstag landet ein neuer Fall auf ihrem Tisch: Laprea Johnson, Mutter von vierjährigen Zwillingen, wird vom Vater ihrer Kinder brutal zusammengeschlagen. Anna engagiert sich sehr für ihre neue Klientin, da sie in ihrer Kindheit selbst Opfer familiärer Gewalttaten wurde. Sie bereitet die Anklage vor, doch kurz nach Prozessbeginn zieht die junge Frau ihre Anzeige zurück und D'marco ist wieder auf freiem Fuß. . Inzwischen bahnt sich eine zarte Liebesgeschichte mit Nick Wagner, dem Pflichtverteidiger D'marco's an. Doch das Auffinden der ermordeten Klientin ändert alles und die Liebe zu Nick wird auf eine harte Probe gestellt. Lassen sich die beruflichen Differenzen mit dem Privatleben verbinden? Ist D'marco, der als Hauptverdächtiger gilt, tatsächlich der Mörder und welche Rolle in Annas Leben spielt der Chief Inspector Jack Bailey? . Einschätzung: . Die Autorin Allison Leotta ist im wirklichen Leben ebenfalls Staatsanwältin in Washington und hat sich dem Spezialgebiet "häusliche Gewalt" verschrieben. Daher rührt auch ihr Fachwissen und die detailgetreuen Beschreibungen der Gerichtsverhandlungen sowie der Ermittlungen, die sie immer wieder einfließen lässt und die der Geschichte sehr viel Realitätsnähe verleihen, was ich als großen Pluspunkt werte. Aber auch das Thema "häusliche Gewalt" wurde anschaulich und glaubhaft dargestellt, genauso die Entscheidung des Opfers, trotz häufiger Gewaltakte weiterhin an eine Besserung und an die Liebe des Mannes zu glauben - Etwas, das leider tagtäglich geschieht. . Anna, die Hauptfigur, wird als sympathische und emotionale Frau dargestellt, deren Kindheit ebenso durch Gewaltszenen geprägt wurde. Sie zeigt Einfühlungsvermögen und verlässt sich auf ihr Bauchgefühl, das ihr oft die richtige Richtung weist. Im privaten Bereich jedoch ist Anna nicht so entscheidungsfreudig. Ihre Gefühlswelt dreht sich um zwei grundverschiedene Männer und sie weiß nicht recht, für welchen der beiden sie sich entscheiden soll. . Wer vordergründig einen Thriller lesen möchte, könnte hier eventuell enttäuscht werden, denn die Ermittlungen müssen das eine oder andere Mal in den Hintergrund treten, während Anna versucht, ihr Gefühlschaos zu entwirren. Liebhaber von Romantic Suspense Romanen dürften hier allerdings durchaus auf ihre Kosten kommen, denn an Herzschmerz und Gefühlswirrungen mangelt es der Geschichte nicht! . Ein kleines Manko für mich hingegen war der Einstieg, der ein wenig langatmig ausfällt. Nach dem ersten Drittel nimmt die Handlung jedoch rasant an Fahrt auf. Von da an hält sich die Spannung und zwar bis zum Schluss, wobei ich noch von so manch einer Wendung ziemlich überrascht wurde. . Fazit: . Wer gerne spannende und sehr gut recherchierte Lady Thriller liest, die ihren Schwerpunkt auf das Thema "häusliche Gewalt" legen, dem kann ich "Ewig sollst du büßen" nur wärmstens empfehlen! Von mir gibt es satte 4 von 5 Punkten. (PH)

    Mehr
  • Rezension zu "Ewig sollst du büßen" von Allison Leotta

    Ewig sollst du büßen

    Natalie77

    29. December 2011 um 23:19

    Inhalt: Anna Curtis ist Staatsanwältin und ist zuständig für Häusliche Gewalt, als sie den Fall von Laprea auf den Tisch bekommt. Laprea wurde schon mehrfach von ihrem Freund geschlagen, aber immer wieder ging sie zu ihm zurück. Auch diesmal kann man ihr nicht wirklich helfen und leider stirbt sie kurz nachdem sie vor Gericht für ihren Freund gelogen hat und er daraufhin frei kam. alles spricht dafür das er sie ermordet hat, aber stimmt das Offensichtliche? Anna wird bei dem Fall hinzugezogen, obwohl es nicht in ihren Bereich gehört. Sie kennt die Familie, allerdings nicht nur die, mit dem Verteidiger hatte sie eine Beziehung und ihr jetziger Vorgesetzter ist als Mann auch nicht zu verachten... Meine Meinung: Unbewusst habe ich schon wieder zur einem Gerichtsthriller gegriffen und auch dieser war durchaus spannend auch wenn es eine Stelle gab die ich eher langweilig und langatmig fand und auch ein wenig zu ausführlich, aber da es ziemlich am Anfang war kam die Spannung sehr schnell wieder und blieb dann bis zum Schluss. Behandelt wird hier das Thema Häusliche Gewalt und das eben Kinder von schlagenden Eltern selber zum Schläger bzw. leichter zum Opfer werden können, ob das immer so ist sei dahingestellt, aber hier hat nicht nur Opfer und mutmaßlicher Täter Gewalt in der Kindheit erfahren, sondern auch noch Staatsanwältin Anna Curtis, wodurch sie wohl viel emotionaler reagiert hat, als jemand der in der "Heilen Welt" groß wurde. Anna Curtis ist die Hauptfigur des Romans und nicht abgehoben, sehr gefühlvoll und eben wie eben geschrieben emotional. Sie hätte man denke ich gerne zur Freundin, wenn sie auch teilweise recht unentschlossen wirkt. Eine Staatsanwältin, die noch ganz am Anfang steht und nicht so weit entfernt ist. Die Beiden männlichen Protagonisten konnten unterschiedlicher nicht sein, der Inspector der Chef ist geradlinig und der Verteidiger, den Anna schon von früher kennt. Eine sehr interessante Kombination. Dazu noch ein Fall, der leider alltäglich ist, wenn auch nicht immer mit der Konsequenz. Das Ganze gepaart mit verworrenen Gefühlen und vielen Wendungen die nicht aufgesetzt wirken, sondern durchaus glaubhaft rüber kommen und schon ist Ewig sollst du büßen fertig. Bis auf die eine Länge spannend vom Anfang bis zum Schluss.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks