Allison Pittman

 4.7 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Für Zeit und Ewigkeit, Nur dir will ich gehören und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Allison Pittman

Cover des Buches Für Zeit und Ewigkeit9783865916587

Für Zeit und Ewigkeit

 (11)
Erschienen am 28.02.2012
Cover des Buches Nur dir will ich gehören9783865917140

Nur dir will ich gehören

 (8)
Erschienen am 02.07.2012
Cover des Buches All for a Song9781414366807

All for a Song

 (1)
Erschienen am 01.02.2013
Cover des Buches For Time and Eternity9781414335964

For Time and Eternity

 (0)
Erschienen am 02.08.2010
Cover des Buches Forsaking All Others9781414335971

Forsaking All Others

 (0)
Erschienen am 01.09.2011
Cover des Buches Loving Luther9781414390451

Loving Luther

 (0)
Erschienen am 01.09.2017

Neue Rezensionen zu Allison Pittman

Neu

Rezension zu "Für Zeit und Ewigkeit" von Allison Pittman

Rezension: Für Zeit und Ewigkeit – Sister Wife #1 von Allison Pittman
Buchbloggerinvor 8 Monaten

Diese Woche habe ich (noch) Urlaub, daher konnte ich es mir erlauben, auch mal bis tief in die Nacht zu lesen. Vor zwei Tagen las ich Für Zeit und Ewigkeit, den ersten Band der Dilogie Sister Wife, von Allison Pittman und ich bin so froh darüber, diesen Roman endlich gelesen zu haben, denn er stand bereits einige Zeit in meinem Bücherregal. In dieser Geschichte lernt man die Gemeinschaft der Mormonen näher kennen, über diese Gruppe von Menschen habe ich bisher nämlich nicht sehr viel gewusst.

 Iowa, 1850: Die fünfzehnjährige Camilla Deardon würde ihr Leben wohl als „eintönig“ beschreiben. Das ändert sich schlagartig, als sie Nathan Fox kennenlernt. Dem Charme des gutaussehenden Mannes kann sich Camilla nicht entziehen, so sehr ihre Eltern sie auch vor ihm warnen. Denn Nathan gehört zu einer Gruppe Mormonen, die in der Nähe ihr Lager aufgeschlagen haben.
Voller Sehnsucht nach Freiheit und Geborgenheit brennt Camilla mit ihrem Liebsten durch. Doch das vermeintliche Glück währt nicht lange. Camilla muss sich mit dem Kern ihres christlichen Glaubens auseinandersetzen. Und mit der Frage, was sie als Ehefrau und Mutter ertragen kann …

Schon als ich das Buch vor ein paar Jahren zum ersten Mal sah, war ich fasziniert von der Inhaltsbeschreibung, denn sie versprach eine spannende Handlung. Und tatsächlich kam es auch so. Ich hatte recht hohe Erwartungen und diese wurden nicht enttäuscht.
Dadurch, dass Camilla, die Protagonistin, aus der Ich-Perspektive erzählte, hatte ich das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Ich konnte mit Camilla mitfühlen, mich mitfürchten und -freuen. In dem Sinne waren ihre Gedanken auch meine Gedanken.

Camilla wuchs als Einzelkind auf – unter der Erziehung eines strengen Vaters und einer liebevollen Mutter. Als sie dann auf Nathan traf – da war ihr noch nicht klar, dass er Mormon war – schien er für sie der Ausweg aus ihrem trostlosen Alltag zu sein. Auch wenn sie sich anfangs dagegen sträubte, handelte sie schließlich doch gegen den Willen ihrer Eltern und verließ diese, um bei Nathan zu bleiben.
Erst unterwegs – die mormonische Gemeinschaft machte sich auf den Weg, Zion zu erbauen – erkannte sie mehr und mehr, was die Mormonen so sehr von den anderen Menschen unterschied. Plötzlich sah sie, dass Männer mehrere Ehefrauen hatten, anstelle der Bibel gab es das Buch „Mormon“ und doch blieb sie bei Nathan. Sie lernte, damit zu leben, und nahm die für sie neue Lehre an.

Man merkt dem Roman an, dass die Autorin viel recherchiert haben muss. Ich hatte das Gefühl, mitten unter den Menschen zu sein. Sie hat auch einige Gottesdienste beschrieben, und es hat mich teils sehr mitgenommen, was die Menschen dort über sich ergehen ließen. Ab dem Zeitpunkt, als Camilla begann, sich endlich mit der Lehre auseinanderzusetzen, und als ihr bewusst wurde, wie falsch ihr momentanes Leben aus der biblischen Sicht war, hielt sie es dort kaum noch aus. Wenn Nathan es nicht gerade von ihr verlangte, besuchte sie den Gottesdienst nicht. Umso verstärkter las sie wieder in der Bibel und betete zu Gott. Eine ihrer größten Sorgen war, dass ihre kleinen Töchter durch den stark präsenten Mormonismus nicht zu Gott kommen würden, also schloss sie auch die Mädchen in ihr Bibelstudium mit ein.

Je mehr Zeit verging, umso klarer wurde Camilla, dass es so nicht weitergehen konnte, und so spitzte sich die Lage gegen Ende drastisch zu. Sie musste die Gemeinschaft verlassen, doch auf dem Weg – nach Hause? – geschieht etwas und an dieser Stelle endet der erste Band. Es bleibt offen, wie es weiter mit Camilla und ihren Töchtern gehen wird.

Also, an Spannung fehlt es in diesem Roman nicht, auch nicht an Informationen über die Mormonen – dies ist auf jeden Fall ein lehrreiches und interessantes Buch, das ich jedem empfehle, der sich fragt, wie es in anderen Glaubensgemeinschaften – bzw. hier in einer Sekte – abläuft und wie schwierig es sein kann, dort herauszukommen.
Von mir gab es 4 von 5 Sterne und ich hoffe, die Fortsetzung schon sehr bald zu lesen!

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Für Zeit und Ewigkeit" von Allison Pittman

Leichte Lektüre
Dominikavor 6 Jahren

Beschreibung:

Camilla ist 15, als sie einen jungen Mann, namens Nathan Fox, aus der Gemeinde der Mormonen kennenlernt. Gegen den Willen ihrer Eltern verliebt sie sich in ihn und verlässt ihr liebloses Elternhaus. Sie folgt Nathan  in die weite Welt, auf der Suche nach dem verheißenen Land der Mormonen, das Land, dass Gott ihnen allein zugesprochen hat. Dort angekommen genießt sie ihr Eheglück und bereut nicht im Geringsten, diesen Schritt gewagt zu haben.
Doch dann stirbt ihr drittes Kind und Camillas Glaube an ihren Mann und seine Gemeinde kommt ins wanken.

Meine Meinung:

Ich habe das Buch wirklich sehr gern gelesen. Die Autorin schreibt sehr einfach und unkompliziert. Und vor allem sehr gefühlvoll. Sie wiederholt sich nicht und lässt wunderbar in den Glauben der Mormonen einblicken und verstehen. 
Was ich an Camillas Mutter sehr gut fand und selbst übernommen habe ist, dass sie ihre Tochter jeden Tag einen Kapitel aus der Bibel lesen und einen Vers, der Camilla wichtig erschien, daraus abschreiben lies. So bleibt doch etwas für eine längere Zeit im Gedächtnis.



 







Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Nur dir will ich gehören" von Allison Pittman

Der steinige Weg zurück nach Hause
mabuerelevor 7 Jahren

Es handelt sich um den Nachfolgeband zu „Für Zeit und Ewigkeit“. Wie schon im ersten Buch, steht auch hier zu Beginn ein Brief von Camilla. Sie fasst darin die Ereignisse des ersten Teils zusammen und begründet, warum sie ohne ihre Kinder geflohen ist.

Die eigentliche Handlung schließt punktgenau an Teil I an. Camilla lebt bei der Armee. Die Flucht hat zu Erfrierung an den Händen geführt, die behandelt werden müssen. Colonel Brandon wird ihr Ansprechpartner und Beschützer.

Die Geschichte wird von Camilla selbst erzählt. Ich darf sie auf ihren weiteren Weg, auf einem letzten Versuch, ihre Liebe zu retten, und bei dem Kampf um ihre Kinder begleiten. Das Buch erzählt von Vergebung und Glaubenskraft, aber auch von Fanatismus und Verirrungen.

Sehr gut gefallen hat mir der Pfarrer in Camillas Heimat. Er macht ihr die Rückkehr leicht. Sein Verständnis und seine Einfühlsamkeit ist nicht selbstverständlich, wenn ein „verirrtes Schaf zur Herde“ zurückkehrt.

Das Buch ist flüssig geschrieben und lässt sich zügig lesen. Die Autorin versteht es, nicht nur Orte und Personen ausreichend zu beschreiben, sondern Gefühle nachfühlbar darzustellen. Camillas innere Kämpfe sind ein beredtes Beispiel dafür.

Die Wahl von Camilla als Ich-Erzählerin hat aber auch einen Nachteil. Die Vorgänge bei den Mormonen während Camillas Abwesenheit bleiben zu großen Teilen im Dunkeln. Aber gerade das dort Geschehene hat wesentlichen Einfluss darauf, ob Camilla ihre Kinder problemlos oder nur unter großen Schwierigkeiten zu sich holen kann. Die Unterschiede in den Glaubensvorstellungen werden allerdings an verschiedenen Stellen thematisiert.

Während der erste Teil eher düster geschrieben war, steckt in diesem Buch jede Menge Hoffnung. Das wird auch durch das Cover verdeutlicht. Die junge Frau hat ein zartes Lächeln auf den Lippen.

Kommentieren0
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Nur dir will ich gehörenundefined
Hallo allerseits,

heute darf ich euch wieder zu einer Leserunde einladen. Darum geht es:


Zum Inhalt (Quelle: Lovelybooks)

Das Leben von Camilla Fox hängt an einem seidenen Faden. Denn nachdem sie ihre Familie verlassen muss, gerät sie in einen schweren Schneesturm. Zum Lebensretter wird ein Trupp Soldaten, der sie findet und wieder gesund pflegt. Nach ihrer Genesung versucht sie, sich mit ihrem Mann zu versöhnen und ihm noch eine letzte Chance zu geben. Als ihr Versuch fehlschlägt, kehrt sie resigniert in ihr Elternhaus zurück. Doch ein Jahr später ist sie bereit, um ihre Kinder zu kämpfen ... Band 2 der Reihe von Alison Pittman, die die Glaubenswelt der Mormonen thematisiert.

> Hier auf der Verlagsseite bei Gerth Medien zum Buch < gibt es eine Leseprobe dazu.


Das Buch ist die Fortsetzung zu „Für Zeit und Ewigkeit“.
Daszu gibt es > hier ebenfalls eine Leserunde < .

Für die Leserunde gibt es keine Freiexemplare, jeder liest mit eigenem Exemplar, das man entweder schon hat oder sich erst noch besorgen muß.

Die Anmeldefrist läuft ab sofort bis zum 17. Oktober, 24.00 Uhr.

Beginn der Leserunde nach Absprache der Teilnehmer.
78 Beiträge
Letzter Beitrag von  mabuerelevor 7 Jahren
Cover des Buches Für Zeit und Ewigkeitundefined
Hallo allerseits,

heute darf ich euch wieder zu einer Leserunde einladen. Darum geht es:


Zum Inhalt (Quelle: Lovelybooks)

Iowa, 1850: Die fünfzehnjährigen Camilla Deardon würde ihr Leben wohl als „eintönig“ bezeichnen. Das ändert sich schlagartig, als sie Nathan Fox kennenlernt. Dem Charme des gutaussehenden Mannes kann sich Camilla nicht entziehen, so sehr ihre Eltern sie auch vor ihm warnen. Denn Nathan gehört zu einer Gruppe Mormonen, die in der Nähe ihr Lager aufgeschlagen haben. Voller Sehnsucht nach Freiheit und Geborgenheit brennt Camilla mit ihrem Liebsten durch. Doch das vermeintliche Glück währt nicht lange. Camilla muss sich mit dem Kern ihres christlichen Glaubens auseinandersetzen. Und mit der Frage, was sie als Ehefrau und Mutter alles ertragen kann

> Hier auf der Verlagsseite bei Gerth Medien zum Buch < gibt es eine Leseprobe dazu.


Das Buch findet seine Fortsetzung in „Nur Dir will ich gehören“.
Dazu gibt es > hier ebenfalls eine Leserunde < .

Für die Leserunde gibt es keine Freiexemplare, jeder liest mit eigenem Exemplar, das man entweder schon hat oder sich erst noch besorgen muß.

Die Anmeldefrist läuft ab sofort bis zum 17. Oktober, 24.00 Uhr.

Beginn der Leserunde nach Absprache der Teilnehmer.
97 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks