Allison Winn Scotch Heute und ein Leben lang

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(13)
(13)
(18)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Heute und ein Leben lang“ von Allison Winn Scotch

Was im Leben wirklich zählt Natalie Miller ist ein Gewinner-Typ, gut aussehend, ehrgeizig und durch nichts zu verunsichern. Und eigentlich ist es ja auch nur eine Routineuntersuchung, doch dann heißt es plötzlich: Brustkrebs. Postwendend wird sie von ihrem Freund verlassen, und den Job im Büro der New Yorker Senatorin bekommt ein männlicher Kollege. Für Natalie bricht eine Welt zusammen. So ist sie noch nie behandelt worden. Da hilft nur eins: Sie muss kämpfen und allen beweisen, dass sie es noch draufhat. Wenn nur dieser verdammte Krebs nicht wäre. Und die Schmerzen. Und die Angst … Aber allmählich merkt Natalie, dass sie mit Härte allein nicht weiterkommt. Sie beginnt, in ihrem Leben aufzuräumen – und plötzlich stellt sie fest: Sie ist nicht allein. „Bloß nicht verpassen: Sie werden viel lachen (und ein wenig weinen).“ (Cosmopolitan) (Quelle:'Flexibler Einband/01.10.2008')

Sehr gefühlvolles Buch über ein sehr ernstes Thema.

— rebell
rebell

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was zählt im Leben wirklich?

    Heute und ein Leben lang
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. September 2014 um 16:04

    Inhalt: Natalie Miller ist selbstbewusst, gut aussehend und ein Workaholic. Sie weiß genau, was sie will. Schon als junges Mädchen hatte sie sich vorgenommen, eines Tages Präsidentin zu werden. Doch dieser Plan wird plötzlich durchkreuzt. Bei einer Routineuntersuchung erhält die Dreißigjährige die Diagnose Brustkrebs. Hals über Kopf wird sie von ihrem Freund Ned verlassen, und den Job im Büro bekommt ihr männlicher Kollege Kyle. Um dieses Chaos zu beseitigen, muss sie kämpfen. Die Schmerzen und die Ängste machen es ihr durchaus nicht leicht. Schon bald merkt Natalie, dass sie mit Härte nicht weiterkommt. Sie beginnt, in Ihrem Leben aufzuräumen - und überraschend stellt sie fest: Sie ist nicht allein! Meine Meinung: Dieser Roman handelt von einer jungen Frau, die an Brustkrebs erkrankt. Man denkt in erster Linie natürlich, dass dies ein "schweres" Buch ist. Aber nein, ganz im Gegenteil. Die Autorin schafft es dieses ernste Thema humorvoll und intelligent zu verpacken. Die Geschichte ist aus der Sicht der Protagonistin Natalie geschrieben. Dadurch bekam ich einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt und fühlte mich sofort mit ihr verbunden. Ich bewunderte ihre Stärke und ihren Ehrgeiz. Allison Winn Scotch hat es geschafft, große Gefühle zu erzeugen. Ich habe mit Natalie gelacht, gehofft und gebangt. Und zu guter Letzt kamen mir auch die Tränen. Das schaffen wirklich nicht viele Bücher. Dies ist natürlich keine Anleitung, wie man den Krebs besiegen kann. Doch ich denke, dass es vielen Menschen Mut machen kann, sich diesem Kampf zu stellen, und sich nicht unterkriegen zu lassen. Ein wirklich eindrucksvolles Debüt von Allison Winn Scotch. Es ist witzig, traurig und zugleich tiefgründig. Man wird sich am Ende die Frage stellen: "Was zählt im Leben wirklich?"

    Mehr
  • ohne worte ...

    Heute und ein Leben lang
    Amarylis_

    Amarylis_

    15. July 2013 um 22:47

    ein zauberhaftes buch ich habs regelrecht verschlungen.
    gelacht, geweint und immer wieder gelesen.

    absolut empfehlenswert!

  • Rezension zu "Heute und ein Leben lang" von Allison Winn Scotch

    Heute und ein Leben lang
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. May 2013 um 22:11

    Da meine Kollegin neulich selbst an Brustkrebs erkrankt ist, habe ich dieses Buch noch einmal mit ganz anderen Augen gelesen, als es andere vielleicht getan hätten.., aber es war ja nicht das erste, was ich zu diesem Thema gelesen habe. Bisher hatte ich aber nur wahre Geschichten gelesen, dies ist meine erste fiktive zu diesem Thema. Sie ist gut geschrieben und mit Natalie kommt man gut klar. Es werden natürlich hier und dort einige Klischees erfüllt und teilweise ist die Geschichte vorhersehbar, aber ich denke, irgendwann kommt man da fast nicht mehr drumherum. ;) Ich hätte gerne mehr über die Krankheit an sich erfahren, denn so ist und bleibt es einfach eine Geschichte über eine Frau, die sich durch Höhen und Tiefen ihres Lebens kämpft - halt nichts Besonderes..

    Mehr
  • Rezension zu "Heute und ein Leben lang" von Allison Winn Scotch

    Heute und ein Leben lang
    nasa

    nasa

    12. April 2012 um 09:10

    natalie ist eine junge sehr erfolgreiche frau und steht mit beiden beinem im leben. doch dann bekommt sie eine schreckliche diagnose: brustkrebs! die welt bricht über natalie zusammen nicht nur das sie jetzt krebs hat nein als sie die diagnose bekommt trennt sich ihr freund von ihr und beruflich scheint auch alles den bach runter zu gehen. während der chemo stellt ihre chefin sie frei und so hat natalie zeit sich gedanken um ihr leben zu machen und um die lieben ihres lebens. da sie versucht alles mit sich allein auszumachen doch dabei stößt sie an ihre grenzen und merkt bald das sie tolle freunde hat die ihr bei der krankheit und bei allem anderen helfen. ein toller roman der mich zum lachen aber auch weinen gebracht hat. die autorin schreibt hier über in sehr sensibles thema was jeder frau passieren kann. sie schildert die ängste und sorgen und gedanken der protagonistin sehr deutlich so das man sich in sie hineinversetzten kann und sich unweigerlich fragt wie man selbst mit so einer situation umgehen würde. man fragt sich aber auch ob man mit seinem leben so zufrieden ist oder ob man es auch ohne eine schwere krankheit schafft sich zu ändern und ein anderes leben zu führen. zudem wird einem verdeutlicht wie wertvoll freundschaften sind und das man ruhig hilfe anderer annehmen sollte. ein klaase buch was ich gern gelesen habe und nur weiter empfehlen kann!!

    Mehr
  • Rezension zu "Heute und ein Leben lang" von Allison Winn Scotch

    Heute und ein Leben lang
    Malibu

    Malibu

    03. August 2010 um 18:08

    Natalie Miller, gutaussehend, ein Gewinner-Typ und im Job sehr erfolgreich und auch in jeder anderen Lage bekommt die Diagnose Brustkrebs. Danach geht alles schief - sie wird von ihrem Freund verlassen, den Job im Büro der New Yorker Senatorin bekommt ihr Kollege, ihre Welt bricht zusammen. Sie macht sich Gedanken, was wirklich wichtig ist und da wird ihr klar, dass sie kämpfen muss und allen beweisen, dass sie es noch draufhat. Wenn nur dieser blöde Krebs nicht wäre, die Schmerzen und die Angst. Natalie räumt in ihrem Leben auf und sie stellt dabei fest, dass sie nicht alleine ist. Also am Anfang dachte ich, das sei ein sehr schnulziges und trauriges Buch, doch ich wurde überrascht. Es ist nicht nur traurig, sondern schön traurig und auch humorvoll. Es zaubert einem öfters ein Lächeln über das Gesicht und auch die Tränen fehlen nicht. Das Buch wurde mit viel Gefühl geschrieben und in Nathalie kann man sich sofort hineinfühlen. Man geht mit ihr ihren Weg durch den Krebs und hofft natürlich nur das Beste für sie. Beim Lesen könnte man so darin versinken, dass man denkt, man sei selbst die Hauptprotagonistin!

    Mehr
  • Rezension zu "Heute und ein Leben lang" von Allison Winn Scotch

    Heute und ein Leben lang
    Biestchen

    Biestchen

    22. March 2010 um 21:12

    Grade eben habe ich dieses Buch beendet und da es mir noch so gut im Gedächtnis rumschwirrt, begebe ich mich mal an die Rezension. Ich muss sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat. Es beschreibt die Geschichte einer Frau, Natalie Miller, die an Brustkrebs erkrankt ist und nun allen anderen, aber besonders sich selbst, beweisen will, dass sie "es noch drauf hat". Mit nur 30 Jahren scheint ihr Leben völlig aus der Bahn zu geraten. Als sie die Diagnose über den Krebs erhält, verlässt ihr Freund Ned sie und später bekommt ein Kollege ihren heiß ersehnten Posten im Beruf. Natalie hat nicht vor, aufzugeben, sondern die Krankheit zu besiegen. An ihrer Seite stehen ihr Gynäkologe Zack, ihre beiden besten Freundinnen Sally und Lila, ihre Eltern und ihre Psychologin Janice. Außerdem vertraut Natalie sich ihrem Tagebuch an - die Einträge kriegen wir zu lesen. Natalie begibt sich auf die Suche nach sich selbst und lernt, sich so zu akzeptieren, wie sie ist, seitdem sie gegen die Krankheit kämpft. In der Vergangenheit wühlend, gelangt sie an einen Punkt, an dem sie merkt, dass sie nicht allein ist und das ein "grade gut genug" ihr nicht reicht. Sie schlägt neue Wege ein und erst als sie merkt, dass sie in ihr altes Leben nicht zurück kann, findet sie einen ganz tollen Mann, der sie nimmt, wie sie ist. Wirklich ein nettes Buch. Der Klappentext lässt es dramatischer wirken, als es eigentlich geschrieben ist. Von Schmerz, Angst und Ungewissheit merkt man zwar etwas, aber genau beschrieben wird das ganze nicht. Gefühlvoll aus der Ich-Perpektive erzählt, regt es zum Nachdenken an, aber bringt einen weder zum Lachen, noch zum Weinen. Ein paar Schmunzler waren dabei, weil "Natalie" irgendwie eine humorvolle Art hat, die Auswirkungen der Chemos zu beschreiben. So heißt es zum Beispiel an einer Stelle: "Ehe Zack klingelte, schaffte ich es grade noch, meine restliche Haarpracht zu bürsten, wobei ich wieder mal eine alamierend große Anzahl an Strähnen registrierte, die sich in selbstmörderischer Absicht von meiner Kopfhaut in meine Haarbürste gestürzt hatten." Ich finde es gut, wie das Buch in "Runden" eingeteilt ist. Jede Chemo bekommt einen Abschnitt. Wer sich mit ernsthaften Gedanken über das Leben und kleinen Schmunzlern über ein Buch beugen will, der sollte wirklich "Heute und ein Leben lang" lesen. ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Heute und ein Leben lang" von Allison Winn Scotch

    Heute und ein Leben lang
    Cybill

    Cybill

    21. December 2008 um 16:38

    Das Buch war gut zu lesen - leider ziemlich vorhersehbar...