Ally Carter Uncommon Criminals

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Uncommon Criminals“ von Ally Carter

When Katarina Bishop was three, her parents took her to the Louvre...to case it. For her seventh birthday, Katarina and her Uncle Eddie traveled to Austria...to steal the crown jewels. When Kat turned fifteen, she planned a con of her own--scamming her way into the best boarding school in the country, determined to leave the family business behind. Unfortunately, leaving "the life" for a normal life proves harder than she'd expected.§§Soon, Kat's friend and former co-conspirator, Hale, appears out of nowhere to bring her back into the world she tried so hard to escape. But he has good reason: a powerful mobster's art collection has been stolen, and he wants it returned. Only a master thief could have pulled this job, and Kat's father isn't just on the suspect list, he is the list. Caught between Interpol and a far more deadly enemy, Kat's dad needs her help.§§For Kat there is only one solution: track down the paintings and steal them back. So what if it's a spectacularly impossible job? She's got two weeks, a teenage crew, and hopefully just enough talent to pull off the biggest heist in her family's (very crooked) history--and, with any luck, steal her life back along the way.

Stöbern in Jugendbücher

Dreamkeeper. Die Akademie der Träume

spannender, fantasievoller Roman, der mich in seinen Bann gezogen hat.

Diana182

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Freundschaft ist ein Heilmittel!

ameliesophie

Zimt und ewig

Sehr charmant und nett zum Lesen. Eine Hauptperson und ihre Familie bei der man sich wohl fühlt!

Anjuli

Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente

Der Grundidee gefiel mir gut aber es blieb meist farblos und ohne wirklichen Tiefgang.

Amy-Maus87

Absolute Gewinner

Kurzweilig zu lesen. Cooler Humor, spannend, schöne Teamgeschichte.

Hermione27

Fanatisch

Topaktuelles Grundthema: Religiöse Fanatiker in spannenden Jugendthriller verpackt!

Igela

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Uncommon Criminals" von Ally Carter

    Uncommon Criminals

    Erdbeere_Mag_Lesen

    19. August 2011 um 18:31

    Erste Gedanken: Ich habe erst vor kurzem den ersten Teil "Meisterklasse" (engl. Heist Society) gelesen und war ganz angetan von dem Buch und seinen tollen Charakteren. Und da Geduld nun wirklich keine Stärke von mir ist und ich nicht warten wollte, ehe der zweite Teil auf deutsch erscheint, habe ich kurzerhand zum englischen gegriffen. Meine Meinung: Vergesst George Clooney und Brad Pitt in Oceans Eleven, denn eine neue Generation von Dieben ist im Anmarsch.Genauer gesagt Katarina Bishop und ihre Crew. Nachdem sie es im ersten Teil geschafft hatten, das weltberühmte Henley auszurauben, wartet nun ein neuer, ganz anderer Schatz auf sie. Und das obwohl sie dem Familiengeschäften abgeschworen hatte - mal wieder. Kat soll nämlich den sagenumwobenen Smaragd von Cleopatra stehlen. Allerdings heißt es auch, er sei verflucht und bringe nur Unglück, sodass es auch noch keinem anderen Dieb jemals gelungen ist, ihn zu stehlen. Auch ihr Onkel Eddie rät ihr dringend davon ab. Aber was Onkel Eddie nicht weiß, macht ihn nicht heiß, oder? Mit ihren Freunden Simon, den Bagshaw Brüdern, ihrer Cousine Gabrielle und Hale begeben sie sich wieder auf eine Reise, die um die halbe Welt führt. Doch auch dieses Mal haben sie einen bösen Gegenspieler. Carter hat mit Uncommon Criminals keine Fortsetzung von Meisterklasse geschrieben, sondern jedes Buch hat eine in sich abgeschlossene Handlung. Und auch wie im ersten Buch bleibt Carter ihren Schreibstil und Erzählperspektive treu. Er ist einfach gehalten, bleibt aber durch die verschiedenen Sichtweisen spannend. Meistens wird aus der Sicht von Kat erzählt, manchmal aber auch einfach aus der des auktorialen Erzählers. Dadurch kann es passieren, dass es für den Leser verwirrend sein kann, um wen es gerade geht. Beispiel? [...not one soul watched as the girl with the soft pale skin climed the stairs...] - ja welches girl ist denn hier gemeint, fragt man sich. Schnell klärt es sich aber auf, denn es ist ein Buch zum mitdenken. Und darum funktioniert ihr Schreibstil hier. Es war einfach wie ein wunderbar erzeugtes Kopfkino mit einer sehr guten Kameraeinstellung. Wie im ersten Teil war ich von Kat wieder sehr begeister. Ich dachte mir beim lesen des öfteren: diese Kat ist verdammt cool. Mit der würde ich gerne auf Raubzug gehen. Sie lässt sich nichts sagen, macht ihr Ding und dumme Sprüche hat sie schon gar nicht nötig. Sie ist einfach eine normale 15-jährige, die ihren Job sehr ernst nimmt. Da bleibt auch keine Zeit für so etwas wie Liebe übrig. Wer gehofft hatte, die Beziehung zwischen Hale und Kat vertieft sich oder kommt langsam in Gang, den muss ich wohl leider enttäuschen. Der Leser weiß, da geht was zwischen den beiden ab und er weiß auch, wie sehr Kat ihn mag (sofern sie es sich eingesteht), doch für Flirterei lässt Carter hier keinen Platz und das ist auch sehr erfrischend, denn Kat bleibt sich auch im zweiten Teil treu. Selbst die anderen Figuren wurden gekonnt in Szene gesetzt. Auch wenn Kat nicht gerade mit komischen Talent glänzt, tut es die Crew umso mehr. Jeder hatte irgendwie sein Steckenpferd, sei es einfach nur hübsch zu sein (macht sich gut für Ablenkungen), Technik (sowieso immer gut) oder einfach irgendwelche Waffen in der Hand haben (nicht so gut). Die Szenen, wenn alle vereint sind, fand ich einfach sehr amüsant und interessant zu lesen. Generell wurde es an keiner Stelle langweilig, da sie Story sehr viel zu bieten hatte. Den Spannungsbogen wusste Carter gut einzusetzen. Auch deshalb, weil die Kapitel den Countdown bis zum großen Bang zelebrierten und immer den Standort der Crew wiedergaben. Mein Urteil: Der zweite Teil steht dem ersten in Nichts nach. Ich kann nicht sagen, er ist besser oder schlechter. Uncommon Criminals ist einfach ein gutes Jugendbuch, dass man perfekt im Sommer auf dem Balkon lesen kann. Fans von Oceans Eleven und Meisterklasse werden ihre Freude daran haben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks