Ally Condie Die Ankunft

(1.313)

Lovelybooks Bewertung

  • 1297 Bibliotheken
  • 58 Follower
  • 48 Leser
  • 159 Rezensionen
(322)
(412)
(392)
(136)
(51)

Inhaltsangabe zu „Die Ankunft“ von Ally Condie

WENN JEMAND STIRBT, DEN DU LIEBST – WÜRDEST DU DEN RETTEN, DER IHN GETÖTET HAT? Das fulminante Finale über die Liebesgeschichte von Cassia & Ky beschert den Leserinnen ein unvergessliches Leseerlebnis. Stell dir vor, du konntest fliehen – vor dem System, das dir befohlen hat, wie du leben und wen du lieben sollst. Unter Lebensgefahr hast du deine Liebe wiedergefunden – eine Liebe, die das System töten wollte. Jetzt willst du das System besiegen, doch dafür musst du zurück. Zurück in dein altes Leben. Zurück zu einem Geheimnis, das tief in dir verborgen ist. Es wird alles verändern. Dein Leben. Deine Liebe. In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden– sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen? Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen … ***Noch spannender, noch überraschender und noch dramatischer!***

Leider der schwächste Teil der Trilogie, Aber trotzdem schön zu lesen gewesen.

— Insa_Talina_Pruefert

Für das Ende hätte ich mir etwas mehr Spannung erhofft. Leider keine großen Überraschungen mehr. Das Ende war richtig dürftig.

— Schnapsi

Ich habe zwar etwas gemischte Gefühle, aber es ist ein relativ guter Abschluss für eine tolle Reihe.

— LostRealist

Ich liebe die von Condie erschaffene Welt, auch wenn mich das offene Ende kalt erwischt hat, finde ich „die Ankunft“ wundervoll geschrieben.

— Sarah_Adams

Finale mit ein paar Längen, welches in meinen Augen einige offene Fäden nicht bis zum Ende spinnt. Dennoch solide Trilogie.

— Somaya

Leider fiel es mir sehr schwer dieses Buch zu lesen, es wurde unnötig in die Länge gezogen. Das Ende hat mich leider nicht überzeugen können

— SofiaE_Mtz

überraschend gut und interessant

— Anneja

Guter Abschluß der Reihe. Insgesamt etwas langatmig.

— KidsandCats

Besser als Band 2, aber immer noch nicht das gelbe vom Ei....

— Pummelchen

Ein fabelhaftes Ende der Reihe! Mitreisend in einen Strudel voller Hoffnungen, Verluste, Liebe und Freundschaft! Genial

— lilakate

Stöbern in Jugendbücher

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Unglaublich spannend und traurig!

Hexelili

AMANI - Verräterin des Throns

Gelungene Fortsetzung!

LaRyYh

Frost wie Schatten

Eine Reihe, die viel Potenzial gehabt hätte, aber leider unter Klischees begraben und erstickt wurde

Tasmetu

Goldener Käfig

(3,5)

Paules_Buecherkiste

Scherben der Dunkelheit

Ein Highlight-Buch voller Poesie und Magie

SelectionBooks

Iskari - Der Sturm naht

Definitiv unterhaltsam....

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension

    Die Ankunft

    Libellchen007

    07. August 2017 um 19:57

    Die Trilogie hat von mir durchgehend 3 Sterne bekommen, es war konstant "okay" 😅 Bei diesem Band find ich es schön, dass das Cover nun rot gestaltet ist, da die Farbe eine große Rolle spielt, diesmal ist es auch vom Motiv her wieder mehr mein Fall 😋 Inhaltlich war es okay, hätte allerdings kürzer sein können. Allein wegen des lockeren und einfachen Schreibstils kann man das Buch ganz gut weglesen. Für meinen Geschmack wurden zu viele unnötige Sachen eingebaut und bei wichtigeren Fakten gespart. Auch ein Epilog hat mir gefehlt, es hätte mich dann doch noch interessiert wie die Wahl ausgegangen ist usw. Im Großen und Ganzen eine Reihe die sich gut lesen lässt allerdings doch auch einige Schwächen aufweist.

    Mehr
  • Die Ankunft

    Die Ankunft

    Sarah_Adams

    06. August 2017 um 16:01

    Hier gehts zu meinem Blog Inhalt Endlich haben sich Cassia & Ky wiedergefunden – und dabei herausgefunden, dass sie mit ihren Erkenntnissen über die Geheimnisse der Gesellschaft nicht alleine sind. Sie schließen sich der „Erhebung“, der auch Xander angehört, an. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Aufgaben in der rebellischen Untergrundbewegung müssen sie sich schweren Herzens direkt wieder trennen. Gemeinsam versuchen sie, ohne blutige Kämpfe austragen zu müssen, die Regierung zu unterwandern und den Menschen ihre Freiheit zurückzugeben. Dabei kommt es zu unvorhergesehenen Wendungen… Meine Meinung Nach unendlich langem Umherwandern in den äußeren Provinzen und den Canyons schlägt die Handlung endlich wieder den Bogen zurück zum fehlerhaften Gesellschaftssystem und dem Streben der Protagonisten nach Veränderung. Dabei wird wieder aus einer zusätzlichen Perspektive geschrieben und so erhält man nun abwechselnd Einblicke in Cassias, Kys und Xanders Gedanken und Gefühle. Dies trägt zwar auch manchmal zur Verwirrung bei, aber es ist schön, endlich auch mehr über Xander zu erfahren, der einem in den anderen zwei Bänden oft nur noch leidtat. Außerdem werden seine Handlungen nun viel nachvollziehbarer! Gefallen hat mir auch, dass es nicht darum ging, ohne Rücksicht auf Verluste die alte Regierung niederzuwalzen, sondern vielmehr mit Hilfe psychologischer Kriegsführung ihre Macht zu untergraben und das Vertrauen der Bevölkerung zu gewinnen. Dass natürlich nicht alles nach Plan verläuft erzeugt viel Spannung, auch wenn Ally Condie ihrem Motto „in der Ruhe liegt die Kraft“ treu geblieben ist. Leider bleiben viele Frage bis zuletzt ungeklärt und lassen mich damit am Ende im Regen stehen, was mich etwas enttäuscht hat – aber das mag an meiner persönlichen Einstellung zu offenen Enden liegen, mit denen ich auf Kriegsfuß stehe, auch wenn sie manchmal wirklich passend sein können. 

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2414
  • Ein teilweise überraschendes Ende der Serie

    Die Ankunft

    Anneja

    23. July 2017 um 15:37

    Die beiden Vorgänger der Reihe hatte ich bereits im letzten Jahr gelesen. Da mir jene Teile nicht so ganz zusagten rührte ich die Bücher nicht weiter an. Dies änderte sich nun, da ich doch wieder neugierig auf Geschichte wurde. Ich hatte zwar anfangs Probleme wieder in die Story hinein zu finden, nach ein bisschen kramen im Gedächnis fiel mir jedoch schnell wieder ein worum es ging und wo ich aufgehört hatte zu lesen.Die Rebellion ist in vollen Gange. Nach den Abenteuern in den Canyons steht das Finale an welches nicht spannender sein könnte. Nicht nur das der Umsturz kurz bevor steht, nein, eine Seuche greift im Land um sich. Diese Seuche nutzt die Erhebung um sich nun endlich zu erheben, denn sie haben das Heilmittel. Doch wer denkt das damit alles zu Ende wäre der täuscht, den die Seuche die zu einem Moment noch im Griff war mutiert und Xander, der Arzt ist, muss zusehen wie immer Mensch diesem mutierten Erreger verfallen. Während dessen ist Ky bei der Erhebung und Cassia muss weiter als Sortiererin arbeiten, jedoch im Zeichen der Erhebung. Wie geht es nun weiter mit Xander, Cassia und Ky? Für wen wird sich Cassia entscheiden? Und können sie die Seuche eindämmen? Im Zentrum stehen natürlich weiterhin Cassia, Ky und Xander, welche durch ihre Erlebnisse stark gezeichnet sind. Da dies der letzte Teil der Reihe ist, erfahren wir um so mehr über die Vergangenheit von Ihnen und die es teilweise sehr in sich. Nicht nur einmal war ich überrascht und konnte kaum fassen was ich da las. Zum anderen beeindruckte es mich wie erwachsen sie jetzt wirkten. Dies spiegelte sich gerade in ihren Gedanken und Gefühlen wieder, die wie in den Teilen davor, kapitelweise erlesbar waren. Natürlich gab es auch neue Charaktere die allesamt sehr gut in diese Welt passten. Egal ob von der Erhebung oder der Gesellschaft, man fand auf jeder Seite eine Person die einem sympatisch wirkte. Besonders sprach mich allerdings eines an, der unbändige Gedanke an die Hoffnung. Gerade die Personen der Erhebung zeigten was es heißt noch hoffen zu dürfen. Sie taten alles dafür, wenn auch manchmal fragwürdig, aber doch verständlich. Und trotzdem konnte mich keiner der 3 Hauptakteure wirklich überzeugen. Ich fand einfach keinen Bezug zu Ihnen und hielt mich lieber an Nebenpersonen, die mir mehr zu sprachen. Vielleicht lag es daran das diese "2 Jungs lieben ein Mädchen"-Sache zu abgedroschen war und man teilweise einfach vorhersagen konnte wie sie sich am Ende entscheiden würde. Über die Schreibweise lässt sich nichts schlechtes sagen. Wie in seinen Vorgängern war auch dieser Teil sehr lesefreundlich und machte es mir leicht der Geschichte zu folgen. Auch schaffte es die Autorin endlich eine gewisse Spannung aufzubauen, die seine Wirkung nicht verfehlte und mich an das Buch band. Das der Kapitel-weise Aufbau mit dem Wechsel der 3 Hauptcharaktere blieb fand ich sehr gut, da diese immer für eine gute Abwechslung sorgten. Ich hatte erst Angst, sehr lange für die 608 zu benötigen, aber war dann doch überrascht wie schnell die Seiten an mir vorbei flogen. Auch die Detailverliebtheit nahm in diesem Teil noch einmal erheblich zu. Alles was wichtig war wurde so gut es ging beschrieben und war meist sehr leicht vorstellbar. Diese machte es sehr einfach das Kopfkino anzuschalten und es einfach laufen zu lassen. Ich finde alle 3 Cover der Serie sehr gelungen. Einen Favoriten habe ich dabei nicht. Die Gestaltung mit der Glasblase die immer mehr zerbricht war eine tolle Idee und konnte mit den Farbwechseln noch zuzüglich begeistern. Das Ende der Triologie war noch einmal äußerst spannend, konnte aber meinen Eindruck über die gesamte Serie nicht mildern. Ich werde sie wohl kein 2. Mal lesen, sie aber gut in meiner Erinnerung aufbewahren. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Hoffnung für alle - Die Bibel"

    Hoffnung für alle - Die Bibel

    Seelensplitter

    Hallo ihr Lieben,  Unsere christliche Challenge geht mal wieder los, in der Hoffnung das ihr dieses mal mehr Spaß an der Sache habt :).Gesamt gibt es 34 Aufgaben. Und wer 30 Aufgaben schafft bis zum Ende des Jahres 2018 hat die Chance auf einen Büchergutschein von 30 Euro. Das alles übernimmt aber arwen10, ich bin nur die Ausführende.Ich stelle euch einmal die Möglichkeit, das ihr über die Themen im Unterpunkt sprechen und austauschen dürft, andererseits möchte ich euch bitten, die Links zu euren Rezensionen in diesem Formular einzutragen -> Link das dient mir damit, dass ich nichts übersehe und zeitgleich schneller erfassen kann, wer denn nun schon so und so viele Aufgaben geschafft hat :). Somit langt es auch, wenn ihr im Dokument nur einen Link eintragt.Übrigens die Bücher gelten erst mit 100 Seiten (außer dem christlichen Kinderbuch) und die Bücher dürfen auch von den vergangenen Jahren sein. Perfekt wäre es aus den christlichen Verlagen, aber es gibt ja auch Bücher von Autoren, die definitiv aus christlichen Verlagen bekannt sind, auch diese dürft ihr beachten, aber NUR wenn ihr mich vorher per Privater Nachricht fragt, ob ich das Buch zählen lassen kann. Bücher für diese Challenge ab 01.08.2017. Zumindest bitte keine Bücher die ihr vorher gelesen habt, denn einerseits könntet ihr diese ja noch in der alten Challenge vermerken, andererseits startet dieses Challenge erst ab dem 01.08.2017 und läuft bis zum 31.12.2018. Ihr habt also wirklich ganz viel Zeit um die Aufgaben zu lösen.Rezensionen: Ich benötige nur einen einzigen Link  im Dokument, ich möchte mich gerne auf euch verlassen und ihr wisst ja, die Verlage freuen sich, wenn die Rezensionen gestreut werden. Aufgaben:  Lies ein christliches Buch das Blau ist  Lies ein christliches Buch das Lila ist Lies ein christliches Buch das Rot ist Lies ein christliches Buch das ein Roman ist Lies ein christliches Buch das ein Kinderbuch ist (hier dürfen es Ausnahmsweise auch weniger als 100 Seiten sein) Lies ein christliches Buch das ein Jugendbuch ist Lies ein christliches Buch das ein Krimi/Thriller ist Lies ein christliches Sachbuch Lies ein christliches Buch, dass das Thema Gebet behandelt Lies ein christliches Buch das Grün ist Lies ein christliches Buch, dass das Thema Himmel beinhaltet Lies ein christliches Buch, dass das Thema Heilung/Gesundheit behandelt Lies ein christliches Buch das in einer Form den Tod behandelt Lies ein christliches Buch das ein Andachtsbuch ist Lies ein christliches Buch das dich in deinem christlichen Leben stärkt Lies ein christliches Buch, das ein biblisches Thema behandelt (Vielleicht gelingt dir auch das Neue Testament gesamt zu lesen (wenn ja, musst du hier nur eine Kurzmeinung hinterlassen)) Lies ein christliches Buch, dass über Jesus handelt Lies ein christliches Buch, das eine Kirche auf dem Cover hat Lies ein christliches Buch, dass einen Vogel/Taube auf dem Cover hat Lies ein christliches Buch, dass von deiner Lieblingsautorin kommt Lies ein christliches Buch, dass von deinem Lieblingsautor stammt Lies ein christliches Buch, indem du dich in einer Leserunde beteiligt hast. Lies ein christliches Buch, wo dir geschenkt oder geliehen worden ist Lies ein christliches Buch, wo eine Hochzeit vorkommt Lies ein christliches Buch, wo eine Geburt vorkommt Lies ein christliches Buch, das du schon sehr lange auf deinem SUB beherbergst Lies ein christliches Buch, mit dem du etwas verbindest, weil du entweder den Autoren kennenlernen durftest (sehen) oder das du mit jemanden zusammen gelesen hast (Nicht Leserunde) Lies ein christliches Buch, mit dem Thema Liebe Lies ein Buch aus dem fontis Verlag Lies ein Buch aus dem Gerth Medien Verlag Lies ein Buch aus dem Brunnen Verlag Lies ein Buch aus dem Brendow Verlag Lies ein Buch aus dem Francke Verlag Lies ein Buch aus einem christlichen Verlag Aus folgenden Verlagen akzeptiere ich die Bücher, ohne das ihr nachfragt wie ich dazu stehe:adeo, Adullam Verlag, Advent-Verlag-Lüneburg,  asaph,  Betanien Verlag, Boas-Verlag, Brendow, Brunnen,Beuroner Kunstverlag, Butzon und Berecker Verlag, Christliche Verlagsgesellschaft, CLV, Echter-Verlag-Würzburg, Francke, Fontis,GerthMedien, Grace-Today,Grain Press,  Glory World Medien, Gütersloher Verlagshaus,Herder, Kawohl, Kreuz Verlag, Lichtzeichen Verlag, Luqs-Verlag, mediakern, Neufeld Verlag, Neukirchener Aussaat,Schleife,  SCM Brockhaus, SCM Hänssler und St. Benno. 3 L Verlag,cap-Verlag Andreas Claus e.KSolltet ihr noch christliche Verlage kennen, die hier nicht stehen, dann meldet mir das sehr gerne :).Folgende Regeln gibt es:Regeln auf die Schnelle ;)Jeder der mitmachen möchte sollte folgende Punkte erfüllen :).1) Sich im Thread anmelden - Links von euch werden jedoch in das richtige Formular eingetragen -> Link2) Jede/r der mitmacht hinterlässt hier einen Bewerbungspost, wo ich den Link eintragen kann um euch hier zu vermerken, das jeder sehen darf, wer hier mitmacht.3) Es gibt Preise bis zu 30 Euro. Wer alles schafft hat hier Glück. Wer 15 Aufgaben schafft, bekommt die Chance auf den 20 Euro Gutschein, wer 10 Aufgaben schafft, bekommt eine Chance auf 10 Euro, jedoch wird das nicht kombinierbar sein. Wenn also z.B. Seelensplitter alle Aufgaben lösen sollte, hat sie nur die Chance auf den 30 Euro Gutschein. Die Preise kommen von arwen10! Und ich bin hier leider nicht berücksichtigt, also werde keinen Preis gewinnen, nichts desto trotz möchte ich euch gerne begleiten :).4) Maria hat die Schirmherrschaft, ich bin ihre fleißige Biene. Deswegen wenn ihr ein Problem mit den Preisen habt, richtet euch an sie. 5) Jeder der mitmacht, muss auch zu jedem Buch mind. eine Rezension schreiben (umso mehr umso besser) und im Dokument -> Link <- eintragen. 6) Jedes Buch darf für einen Punkt von der Liste genommen werden, jedoch nur für einen Punkt. Ein Buch ist sozusagen ein Punkt wert.7) REZENSIONEN gelten erst ab August 2017.  Jedoch dürft ihr das Buch schon im Juli 17 begonnen haben.8) Für Fragen bin ich gerne da. Und versuche sie zeitnah zu beantworten.9) Bücher gelten erst ab 100 Seiten.10) Es ist dieses mal nicht von Bedeutung von welchem Jahr ihr das Buch lest.11) Bei Fragen fragt freundlich nach, und akzeptiert, dass hier kein Computer sondern ein Mensch am Werk ist, und wo Menschen sitzen, menschelt es ;).12) Ich hoffe ihr macht zahlreich mit, und findet Freude an der neuen Challenge.Wer macht mit?  mabuerle maerchentraum Yannah36 marpije Martinchen lieberlesen21 theophilia Smila507 MiniBonsai LaDragonia Hopeandlive Uhu1 Eskimo81

    Mehr
    • 180
    • 31. December 2018 um 23:59
  • Würdiges Finale!

    Die Ankunft

    Books-have-a-soul

    19. June 2017 um 11:18

    Mit dem letzten Cover wird die Reihe optisch perfekt abgerundet. Ich war sehr gespannt, wie das ganze enden wird.Der letzte Band konnte mich, insgesamt gesehen, am meisten fesseln. Es ist spannend von Anfang bis Ende, die Längen, die ich in den ersten beiden bemängelt habe, sind hier nicht vorhanden. Die Autorin konnte mich mit einigen Wendungen ziemlich überraschen, teilweise auch schockieren, aber sie hat auch alle meine Fragen beantwortet. Cassia hat eine Entwicklung hinter sich, die hier deutlich zu sehen ist, sie liebt Freiheit und setzt sich auch richtig dafür ein. Allerdings empfand ich sie manchmal sehr emotionslos. Ob das gewollt ist, bezweifle ich, viel mehr ist es so, dass einfach allgemein die Gefühle häufig nicht so bei mir angekommen sind, wie es in den jeweiligen Situationen hätte sein müssen. Trotzdem sind mir die Charaktere, auch Ky und Xander, sehr ans Herz gewachsen. Hier lernt man auch Lei besser kennen und sie hat sich schnell zu einer meiner Lieblingsprotagonisten entwickelt. Obwohl sie nur eine Nebenrolle hat, mochte ich ihre ruhige, überlegte Art sehr gerne.Das Ende ist meiner Meinung nach sehr gelungen und einer Dystopie angemessen. Besonders gut gefallen haben mir wieder die Gedichte und allgemein der tolle Schreibstil. Auch das Verzeichnis am Ende über die Autoren einiger nennenswerter Dichter, finde ich großartig.Fazit: Mit „Die Ankunft“ hat die Autorin hier ein würdiges Finale geschaffen. Die Reihe ist auf jeden Fall eine sehr lesenswerte Dystopie, auch wenn ein paar kleinere Kritikpunkte vorhanden waren. Trotzdem ist diese beängstigende Grundidee toll umgesetzt worden und ich habe diese Reise sehr genossen. Die Sprache war erfrischend und episch, auch wenn stellenweise die Emotionen nicht hundert Prozent übertragen wurden. 

    Mehr
  • Guter Reihenschluss

    Die Ankunft

    Carlosia

    27. April 2017 um 12:08

    Klappentext:Nach den Spiegel-Bestsellern „Die Auswahl“ und „Die Flucht“:Der dritte Band der Erfolgsserie „Cassia & Ky“Wenn jemand stirbt, den du liebst – würdest du den retten, der ihn getötet hat?Stell dir vor, du konntest fliehen – vor dem System, das dir befohlen hat, wie du leben und wen du lieben sollst. Unter Lebensgefahr hast du deine Liebe wiedergefunden – eine Liebe, die das System töten wollte.Jetzt willst du das System besiegen, doch dafür musst du zurück. Zurück in dein altes Leben. Zurück zu einem Geheimnis, das tief in dir verborgen ist.Es wird alles verändern.Dein Leben.Deine Liebe. Geschrieben von:(Amazon)Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake City, USA. Nach dem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die phänomenal fesselnde Serie ›Cassia & Ky‹ wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und war ein überwältigender internationaler Erfolg. Erster Satz:Jeden Morgen geht die Sonne auf, färbt die Erde rot, und ich denke: Dies könnte der Tag sein, an dem sich alles ändert. Gestaltung:Das Cover passt zu den beiden anderen Teilen und mir gefällt es sehr gut! Es passt einfach zu dem Buch und daher einfach PERFEKT. Inhalt:Cassia ist nun ein Teil der Erhebung und übernimmt ihre Rolle als Sotierer bei der Gesellschaft. Sie macht ihren Job und merkt nach und nach wie alles anders wird… Meine Meinung:Ich finde das dieses Buch der Thematik her am interessantesten ist, jedoch hat mir dieser Teil auch nicht so ganz von sich überzeugen können.Toll finde ich auf jeden Fall das eine dritte Perspektive dazu gekommen ist.Mir hat hier das System gut gefallen und die Inneren Spaltung. Da ich Spoilern würde um das genauer auszulegen lasse ich es an dieser Stelle Im Allgemeinem finde ich das diese Reihe sehr interessant ist und das sie hoffentlich niemals Wahr werden wird…

    Mehr
  • Die Gesellschaft oder die Rebellen?

    Die Ankunft

    Kayri

    07. March 2017 um 08:17

    ACHTUNG es sind Spoiler enthalten von den 1 und 2 Teil. Ich werde als erstes über die Entwicklung der Charaktere bevor ich mit der Geschichte weitermache :)   Cassia: Es sind ja nur einige Monate nach dem 2 Teil wo wir weiterlesen. Cassia hat sich geändert und ist erwachsener geworden, sie gefällt mir wirklich gut, ich habe mir so gewünscht das ihr Traum in Erfüllung geht da sie ja sehr Kreativ ist. Ky: auch er ist erwachsener geworden und denkt immer noch an Cassia, er hat zugestimmt sich den Rebellen anzuschließen und kann Cassia immer noch nicht sehen. Xander: Xander ist der Charakter der am meisten gewachsen ist und sich geändert hatte. Er sieht sich nicht mehr als das Dritterad am Rad sondern als eine Person die verdient Glücklich zu sein.   Das Buch ist in Kapiteln aufgeteilt und es fängt mit dir Auferstehung der Rebellion an. Eine Krankheit bricht aus und niemand weiß wie man sie heilen kann. Im Prinzip ist das ganze Buch mit den beiden Sätzen erklärt. Natürlich geht es auch noch darum ob Cassia und Ky zusammen kommen oder was mit Xander ist oder ob Cassia sich für Xander entscheidet, Es hat Spaß gemacht die Dystopie zu lesen und es war meine erste, ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und oft bin ich gesessen Kopfschüttelnd und habe mir gedacht wie wäre es in so einer Welt aufgewachsen zu sein. Eine wirklich gute Reihe von Band 1 bis 3, sogar Band 2 war gut was meistens nicht der fall ist :)    

    Mehr
  • Begeisterung sieht anders aus

    Die Ankunft

    Gucci2104

    13. February 2017 um 11:16

    Oh man, was war ich glücklich....als ich diese Trilogie endlich zu Ende hatte!!! Sorry aber bei dem Buch musste ich mich wahrlich zwingen zum Ende zu kommen. Die Story plätschert im gewohnten Stil weiter, die Charaktere entwickeln sich auch nicht weiter. Trotz des lesens bin ich mit den Gedanken immer wieder abgedriftet. Die Autorin schafft es einfach nicht mit abzuholen und mitzunehmen. Sie hätte was werden können. Leider wirklich keine Empfehlung.

    Mehr
  • Leider enttäuschend!

    Die Ankunft

    geschichtsmagie

    03. February 2017 um 20:03

    Endlich habe ich den dritten und letzten Band der „Cassia & Ky“-Serie gelesen und diese Trilogie somit beendet. Das Buch von Ally Condie ist beim Fischerverlag erschienen und ich war sehr gespannt, ob es mir besser gefallen würde als der sehr langatmige Vorgängerband. Stell dir vor, du konntest fliehen – vor dem System, das dir befohlen hat, wie du leben und wen du lieben sollst. Unter Lebensgefahr hast du deine Liebe wiedergefunden – eine Liebe, die das System töten wollte. Jetzt willst du das System besiegen, doch dafür musst du zurück. Zurück in dein altes Leben. Zurück zu einem Geheimnis, das tief in dir verborgen ist. Es wird alles verändern. Dein Leben. Deine Liebe. In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden– sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen? Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen… Vorab möchte ich sagen, dass ich schon sehr niedrige Erwartungen an den Abschluss der Trilogie hatte. Leider ist es so gekommen wie gedacht, „Die Ankunft“ hat mich eher enttäuscht anstatt mir Freude beim Lesen zu bereiten. Aus Buch 1 und 2 kennen wir Cassia und Ky als ein gemeinsames Liebespaar, dass immer zueinander findet. Doch da die beiden zu Beginn der Geschichte getrennt voneinander leben und sich nicht sehen können, geht ein Großteil des romantischen Charmes kaputt. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass mir viele Charaktere in diesem Buch extrem unsympathisch geworden sind. Da haben wir einmal Ky, welcher in Band 1 noch unglaublich in Cassia verliebt war. Hier wirkt es allerdings eher so, als sei dies verflogen. In den Kapiteln aus seiner Sicht geht es oft darum, wie er einer Beziehung mit Indie hinterhertrauert, die er nicht haben kann. Er lässt sich von ihr küssen und zerstört damit automatisch das, was ich an dieser Reihe noch am besten fand – die Romantik zwischen Cassia und Ky. Andererseits finde ich es gut, dass man eine starke Entwicklung der Charaktere von Anfang bis Ende feststellen kann! Generell kann ich von mir behaupten, dass mich die Dreiecksgeschichte zwischen Cassia, Ky und Xander inzwischen etwas genervt hat. Die Autorin erfindet in dieser Hinsicht nichts Neues, gibt der ganzen Sache keine neue Richtung, weshalb dieser Part sehr langatmig wirkt. Aus diesem Grund bin ich wenigstens positiv davon überrascht worden, dass in diesem letzten Band nun endlich alle ihren Seelenverwandten finden. Beispielsweise habe ich die Harmonie zwischen Xander und Lei als sehr angenehm empfunden. Deshalb haben mir die Geschichte aus der Sicht von Xander noch am ehesten zugesagt. Aber trotz des recht angenehmen Schreibstils, habe ich mich seltsam distanziert von den Figuren gefühlt. Egal, wie schlimm es um Ky stand, es hat mich weder mitgenommen noch gepackt. Genauso ging es mir mit den anderen Hauptpersonen, wenn sie in einer schlimmen Lage steckten! Eventuell mag dies an den verschiedenen Sichten liegen, die nach jedem Kapitel bereits wieder wechseln. So hat man sehr wenig Zeit, um sich auf den jeweiligen Charakter einzulassen. Bei dem Abschlussband einer Trilogie ist es meiner Meinung nach sehr wichtig, ob alle aufgetauchten Fragen geklärt werden und die Reihe einen runden Abschluss findet. Bei „Die Ankunft“ ist es auf jeden Fall so, dass viele meiner Fragen gelüftet wurden, wie z.B. wer der Steuermann ist. Allerdings hat auch dies mich nicht extrem mitgerissen. Besonders diese spannendste Erleuchtung aller spannendsten Erleuchtungen wird total unbefriedigend abgehandelt. Alles in allem war ich sehr enttäuscht von der Rolle des Steuermanns, da dieser sich als gar nicht so toll wie angepriesen entpuppt! Des weiteren enthält das Buch teilweise unrealistische Passagen. Aus meiner Sicht erscheint es mir beispielsweise unlogisch, wie leicht die Erhebung vonstatten geht und dass die Gesellschaft überhaupt nicht dagegen ankämpft. Ich hätte mir inhaltlich mehr Konflikte gewünscht, wie man es bei solchen Revolutionen kennt. Stattdessen lief alles reibungslos ab, was ich persönlich als etwas langweilig empfinde. Alles in allem hat mich „Die Ankunft“ eher enttäuscht. Der erste Band von Cassia & Ky hat mich noch begeistert, Band 2 und dieser hier dagegen leider nicht. Trotzdem bereue ich es nicht, diesen Roman gelesen zu haben, da die Trilogie am Ende doch ein schönes Ende nimmt.

    Mehr
  • Ein bisschen von Allem, aber nichts wirklich

    Die Ankunft

    Argentumverde

    28. January 2017 um 10:05

    Im dritten Band der Reihe haben sich Cassia und Ky direkt nachdem sie endlich wieder zusammen waren wieder getrennt. Ky wir zum Piloten für die Erhebung ausgebildet und Cassia kehrt zurück ins System. Dort trifft sie auch wieder auf  Xander, der inzwischen Arzt ist und es dauert nicht lange und sie muß sich entscheiden, Xander vertrauen oder Ky zu verlieren.Nach dem langatmigen zweiten Buch startet dieser Band angenehm zügig und verändert die Situation der Hauptprotagonisten. Eine weitere Veränderung für den Leser ist, das er nun auch aus Xanders Sicht einen Teil der Geschichte erleben kann. Eine Veränderung die tatsächlich ungemein belebt. Leider dauert es allerdings nicht allzu lange und wieder dümpelt die Geschichte so irgendwie vor sich hin. Fast der gesamte mittlere Teil zieht sich mehr und mehr. Da hilft es auch nicht, dass Ally Condies Schreibstil gewohnt fließend und leicht zu lesen bleibt. Erst gegen Ende nimmt das Buch wieder an Fahrt auf. Ein wenig Spannung führt zum Abschluß des Buches und der Reihe, mit deutlich weniger Romantik als im ersten Band und deutlich weniger Hoffnung aus im zweiten Band. Es ist jetzt einfach anders.Mein Fazit: Leider muß ich sagen, dass obwohl Band drei insgesamt flüssiger und interessanter als der zweite Band ist, es mir einfach zu viele Längen gab und auch das Ende mich einfach nicht wirklich überzeugt. Nach Abschluß der Reihe würde ich wahrscheinlich nicht von vorne anfangen hätte ich geahnt in welche Richtung alles driftet.

    Mehr
  • Ich war leider enttäuscht

    Die Ankunft

    EmilyTodd

    14. January 2017 um 22:56

    Diesen letzten Teil zu bewerten fällt mir etwas schwerer als bei den ersten beiden Teilen. Ich empfand den Schreibstil als immer noch sehr passend zu der Geschichte, da ist die Autorin sich treu geblieben. Auch fand ich, das der dritte Teil nicht solche Länge wie der zweite Teil hatte. Die ganze Geschichte und die Grundidee in diesem dritten Teil fand ich auch gut und interessant. Aber ich hatte irgendwie ein bißchen Probleme mit der Umsetzung. Ich hatte nicht das Gefühl wirklich dabei zu sein aber das waren die Personen aus deren Sicht die Geschichte erzählt wurde eben auch nicht. Man war nur dabei und nicht mittendrin und das fand ich wirklich schade. Und so richtig glaubwürdig fand ich die ganze Umsetzung auch nicht. Ich war schon ein wenig enttäuscht muss ich sagen. Aber da mir die Grundidee gut gefallen hat und ich wegen der gehaltenen Spannung immer neugierig war wie es weiter geht, bleib ich wie beim zweiten Teil bei 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Leider nachgelassen

    Die Ankunft

    NiQue

    26. September 2016 um 19:53

    Cassia&Ky Die Ankunft – Ally Condie Das Buch liest sich aus der Sicht der Hauptpersonen Cassia, Xander und Ky, es wechselt mit den Kapiteln. Es ist in normal lange Kapitel gehalten. Dies ist Band 3 von 3.Es ist eine Dystopie. Der Text ist leicht zu lesen und verständlich geschrieben. Ein schöner Schreibstil. Besonders gefällt mir, das an den Seiten jeweils der Name der Person steht aus dessen Sicht man gerade liest. Die Protagonisten sind realistisch beschrieben, deren Gedankengänge kann man grösstenteils nachvollziehen. Die Veränderungen die die jeweiligen Protagonisten durchleben sind deutlich dargestellt. Der Steuermann war leider nicht so gut beschrieben, und für mich ein Phantom. Die Story besteht aus mehreren Etappen, durch verschiedene Ereignisse. Anfangs sind die 3 getrennt von einander, und somit erfährt man was in den verschiedenen Bereichen passiert. Mit gefällt dies ganz gut, da man „rundum“ Details mitbekommt und nicht nur von einer Seite. Allerdings habe ich bei gewissen Erklärungen einiger Sachen irgendwann schlappgemacht, und nur noch Bahnhof verstanden. Genauso wie der Steuermann bei mir für Verwirrung sorgte, erst weiss keiner wer er ist, dann hört man nur seine Stimme und sieht glaub ich seine Augen und auf einmal ist er als Person da, aber gar nicht beschrieben.. Irgendwann bin ich in der Story verloren gegangen, und sie hat mich auch nicht mehr so angesprochen wie die ersten 2 Teile. Dennoch ist ein guter Abschluss gekommen. Das Cover gefällt mir, die Schriftart des Titels lädt zur Aufmerksamkeit. Das Bild ist ebenso passend, das Mädchen steigt aus ihrer zerbrochenen Welt. Fazit&Empfehlung Zu allererst, ich finde es super,das an den Seiten der jeweilige Name der Person steht, aus dessen Sicht man gerade liest! Kann leider nicht mehr mit Teil 1+2 mithalten, was ich schade finde. Ich war teilweise ziemlich verwirrt (vielleicht waren es zu viele Beschreibungen oder Details). Mittendrin verlor mich die Geschichte etwas, ich denke da das Abenteuer oder die Spannung fehlt. Ich will jetzt nicht sagen, dass keine Spannung da war, es war einfach eine andere. Mir fehlte etwas. Dennoch empfehle ich es weiter an die Teil 1+2 Leser. Mein gesamt Urteil der Reihe, mir gefiel es die Reihe zu lesen, Spannung war nicht zu wenig, das Ende ist gut und auch abgeschlossen, zwar würde es interessant sein, wie es in der „neuen“ Welt nun aussieht, aber ich glaube es könnte nicht mehr an die Teile heranreichen. Ein Epilog wäre vielleicht noch gut gewesen mit 2 oder 5 Jahre später. Alles in allem eine gute gesamt Story, die sich weiterentwickelt hat. Ich vergebe 4 Sterne.

    Mehr
  • Die Ankunft

    Die Ankunft

    MyBookLife

    10. September 2016 um 20:28

    Kaum aus den Canyons raus, geht es für Cassia auf nach Central, um dort für die Erhebung zu arbeiten. Ky und Indie hingegen werden als Piloten eingesetzt. Und Xander arbeitet als Arzt. Nachdem plötzlich eine Seuche ausbricht, zeigt sich die Erhebung und verteilt ein Heilmittel an alle Kranken. Doch irgendwie geriet alles außer Kontrolle und das Heilmittel wirkte nicht mehr. Es scheint fast aussichtslos etwas zu finden das den Kranken hilft. Werden Cassia, Ky und Xander ein Heilmittel finden? Persönliche Meinung: Wie immer ist der Anfang nicht ganz so spannend, aber zum Glück wird es später ja wieder besser. Außerdem finde ich es ganz interessant, dass man das Ganze auch noch von Xanders Sicht sieht. Aber trotzdem ist es ein eher nicht ganz so spannendes Finale.

    Mehr
  • Ein ruhiges Finale, das dahin plätschert

    Die Ankunft

    maria-around15

    09. August 2016 um 14:02

    Rezension: Ich will so viel! Glück, Freiheit, Liebe. Aber auch ein paar ganz konkrete Wünsche habe ich. Erleichterung, dass es vorbei ist? Trauer, dass ich Cassia und Ky verlassen muss? Freude, dass Xander sein Glück gefunden hat? Meine Gefühle, was das Buch angeht, sind sehr durchmischt, vor allem, weil es das Ende der Trilogie ist. Einerseits bin ich wirklich erleichtert, dass es vorbei ist, denn besonders der Schluss hat sich gezogen und ich wollte endlich weiterkommen in meinem Bücherleben, aber dieses Buch hielt mich eisern in seiner Umklammerung und wollte mich nicht loslassen. Ich meine das nicht positiv. Es ist eher so, dass ich nicht voran gekommen bin. Allerdings sind mir in dieser Zeit auch Cassia und Ky ans Herz gewachsen und ich bin traurig, dass ich sie jetzt hinter mir lassen muss. Für Xander freue ich mich wirklich. Endlich konnte ich ihn kennenlernen und freue mich, dass er sein Glück gefunden hat, nachdem er die letzten beiden Bände eigentlich nur leiden musste. Würde ich dieses Buch einen gelungenen Abschluss der Reihe nennen? Ja! Aber ich glaube, das meine Gründe, das zu sagen, andere sind, als man vielleicht denkt. =) Man kann seinem Leben keine andere Wendung geben, wenn man am selben Punkt verharrt. Dazu finde ich das Zitat ganz passend, denn es kam mir nicht so vor, als hätte auch die Autorin sich weiterentwickelt. Während ihre Charaktere erwachsen geworden sind, schien sie mir am selben Punkt zu verharren und immer noch dieselbe wie im ersten Teil zu sein. Dadurch wurde auch die Stimmung nicht anders. Man bekam irgendwie immer noch dieses Geplätscher serviert und keinen reißenden Strom, der wenigstens zum Ende noch einmal da sein sollte. Inhaltlich war hier auf jeden Fall die Möglichkeit gegeben, endlich eine Wendung zu vollziehen, aber daraus wurde nichts. Die Gesellschaft gab ihre Macht ohne Widerspruch an die Erhebung ab, Cassia suchte immer noch danach, was sie wirklich machen sollte. Mal hier Sortiererin, dann dort Poetin. Mädchen, entscheide dich! Es war also keine Überraschung da, denn selbst der ach-so-schlimme, mutierte Virus wirkte zu sehr geplant, um in mir jegliche Emotionen hervorzurufen. Das Ende war klar, und so kam es auch. Ich hätte mir da wirklich etwas mehr gewünscht. Wie hat Casper es so schön besungen? "Lieber gehen mit 'nem Knall!" Na dann, mach doch auch mal, Ally, geh mit einem Knall! Ich würde mich immer wieder in sie verlieben, wieder und wieder und immer wieder. Ja, Ky, ich glaube, wir haben es inzwischen alle verstanden. Genauso sollte jeder verstanden haben, dass wieder und wieder und immer wieder die Gedanken der Personen dazwischenfunken und jegliches Stückchen Spannung zunichte machen. Eigentlich mag ich den Schreibstil, weil er anders ist. Er fasziniert mich selbst in Teil drei der Reihe immer noch manchmal, aber teilweise geht mir die ruhige Art auch richtig heftig auf den Keks. Nachdem der Inhalt so darauf hindeutete, dass ich nun auch ein paar Erlebnisse bekommen würde, wurde aus meinem Wunsch einfach nichts. Da ich das vorherige Zitat wirklich passend finde, kann ich hier nur sagen, dass Ally Condie sich irgendwie nicht sonderlich weiter entwickelt hat. Besonders nicht, was den Schreibstil angeht. Ich mag es, wenn man merkt, wie auch der Autor sich verändert. Wenn der Autor wirklich mit seinen Charakteren mitgeht. Dann weiß ich, dass dieses Buch keine kurze Sache war. Ich möchte Ally nichts unterstellen, aber ich hätte mir einen schöneren Abschluss gewünscht. In den Canyons konnte ich es noch verstehen, aber besonders nach diesen Erlebnissen ist Cassia nun einmal anders. Genauso wie Ky, aber laut Schreibstil fühlte ich mich noch genauso wie im ersten Teil. Nur Xander war wirklich erfrischend, da er mir komplett anders erschien als Cassia und Ky. Während ich bei Cassia und Ky manchmal gar nicht so richtig wusste, in welcher Sicht ich bin, musste ich bei Xander nie zweifeln. Allein vom Schreibstil wurde er dieses Mal abgegrenzt, was ich definitiv schöner finde als dieses Misch-masch. Ich bin mir ganz sicher, dass ich nicht die Einzige bin, die kleine Akte der Rebellion vollzieht. Eigentlich hätte ich gedacht, dass Cassia sich auf die Rebellion freut und nun endlich ihren Platz in der Welt findet, aber wie ich es schon angesprochen hatte, wirkte es nicht so auf mich. Natürlich, sie hat schon lange rebelliert gegen das System der Gesellschaft, aber so richtig heftige Gefühle konnte nichts in ihr hervorrufen. Das Einzige, was mich überzeugt hat, war ihre Liebe zu Ky, denn die war immer vorhanden. Der Rest schien vorbei zu fliegen, wie es manche Dinge nun einmal tun. Cassia schien nie wirklich mit vollem Herzen dabei zu sein. Bei dem kleinsten Problem verabschiedete sie sich davon und kämpfte nicht weiter. Da wären wir wohl wieder beim Anfang. Am liebsten würde ich sie noch einmal in die Canyons stecken, damit sie lernt, nicht gleich alles liegen zu lassen, wenn es Probleme gibt. Aus der Galerie hätte mehr werden können, aus ihrem Handel mit Gedichten, aus ihrem Job als Sortiererin. Das alles war zu kurz, um echt zu wirken. Ky hingegen blieb auch jetzt so, wie in den anderen Teilen. Er hatte seinen Charakter fast komplett behalten, nur seine Liebe zu Cassia war noch intensiver geworden. Und es gab eine Sache, die sich tatsächlich geändert hat. Er ist offener geworden. Während er schon im zweiten Teil mehr Leuten vertraute, bekam ich nun das Gefühl, dass er nicht mehr versuchte, sich anzupassen, sondern für sich selbst auch manchmal einstand. Allerdings kam in solchen Situationen immer etwas dazwischen, was mich tierisch genervt hat. Immer, wenn er sich geöffnet hat, passierte etwas, was es verhindert hat und er hat sich wieder zurückgezogen. Dann war er versunken und seine Veränderung konnte nicht weitergeführt werden. Der Ansatz zum "Endergebnis" war also da, wurde aber nicht weiter ausgenutzt und es entstanden nur geringfügige Veränderungen. Xander hingegen lernte ich zum ersten Mal richtig kennen. Er war ein interessanter Charakter, der sich deutlich von Cassia und Ky unterschied. Er war nicht so auf Tiefgang, was Gedanken angeht. Für ihn sind Handlungen entscheidender und er tut alles, um die Menschen zu retten, die ihm wichtig sind. Während die anderen Beiden überlegen, was sie sagen, überlegt Xander gleich erst einmal, was er tun kann, um zu helfen. Das finde ich erstaunlich an ihm und als Charakter war er mir nun, da ich ihn kannte, definitiv der Liebste. Seine Handlungen waren immer verständlich und ich habe mich so gefreut, als er endlich sein Glück gefunden hat. Er hat sich so lieb um Lei und die anderen Patienten gekümmert. Er hat sich teilweise ein bisschen selbst geopfert, damit die Anderen eine gute Verpflegung bekommen, damit sie eine Chance auf Heilung haben. Seine Sicht zu lesen hat mir immer Spaß gemacht. Erstaunlich fand ich auch an diesem Buch, dass man so viele neue Charaktere gehabt hat. Lei, der Steuermann, Anna, Leyna, Oker, die Chefarchivistin, ... Vor allem auch die Charaktere aus den vorherigen Büchern habe ich besser kennengelernt als in den Situationen, in denen sie wirklich eine Rolle gespielt haben. Jeden Morgen geht die Sonne auf, färbt die Erde rot, und ich denke: Dies könnte der Tag sein an dem sich alles ändert. An diesem Buch gibt es eigentlich nicht so viel Besonderes. Das Cover passt perfekt, doch wie immer fehlen mir die zwei Jungs. Das Cassia ein rotes Kleid anhat, finde ich super. Vor allem, da es ja das Kleid war, das sie extra für Ky angezogen hat. Aber da bin ich schon wieder bei einer Sache, die mir vielleicht ein bisschen auf den Keks geht. Die Story an sich ist so schön, aber nein, es dreht sich alles um die Liebe zwischen Cassia und Ky. Selbst der Titel hat für mich mehr den Eindruck, als würde er sich auf ihre Liebe beziehen und nicht auf die Story an sich. Zumindest im Deutschen. Im Englischen klingt "Reached" doch auch ein bisschen mehr nach den Zielen der Erhebung und nicht danach, als wäre man endlich dort angekommen, dass Cassia und Ky ihre Liebe ausleben können ohne sich Sorgen um die Gesellschaft machen zu können. Fazit: Das Finale der Serie um Cassia und Ky ist nicht so das, was ich erwartet habe. Wie auch schon die anderen beiden Bücher plätschert die Handlung dahin und das große Finale ist immer noch ruhig und entspannt, geplant. Für manche mag das bestimmt etwas sein, aber besonders von einem Finale hätte ich mehr erwartet. Obwohl ich das Buch inhaltlich und schreibtechnisch besser finde als den zweiten Teil kann ich nicht mehr Punkte geben, wenn mir doch irgendwie mindestens genauso viel fehlt. Die Problemzonen sind gewandert, die Größe ist jedoch gleich geblieben.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks