Ally Condie Die Flucht

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(6)
(16)
(9)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Flucht“ von Ally Condie

Das System jagt dich, aber du hast ein Ziel. Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen - sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe. Dort kämpft er als Soldat für die Gesellschaft und ist tödlichen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die gefährlichen Canyons in den Grenzgebieten. Verzweifelt macht sich Cassia auf die lebensbedrohliche Suche. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky - sondern auch nach sich selbst. Ebenso sanft wie eindringlich interpretiert Josefine Preuß die Rolle der Cassia und zeigt dabei ihr ganzes Können.

Es hat mir sogar noch etwas besser gefallen als damals, als ich es zum ersten Mal gelesen habe. ❤️

— Leseeule96
Leseeule96

3,5 Sterne für einen mäßigen zweiten Teil, der aber durch die Sprecherwahl/den Sprecherwechsel punkten kann.

— MsChili
MsChili

Sehr guter 2. Teil. Definitiv kein 'Brückenbuch'.

— Cara_Elea
Cara_Elea

Stöbern in Romane

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

Als wir unbesiegbar waren

Die Freundschaft als Sinn im Leben

Jonas1704

Die Tänzerin von Paris

Wahre Geschichte, Cover thematisch irreführend

nicekingandqueen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine meiner Lieblingsreihen.. ♥

    Die Flucht
    Leseeule96

    Leseeule96

    19. March 2017 um 23:08

    Auch den zweiten Teil der Reihe habe ich bereits vor einigen Jahren gelesen und rereade ihn aktuell. Da ich das Buch vor meiner Bloggerzeit gelesen habe, habe ich auch keine Rezension dazu geschrieben und tue dies daher jetzt.Cassia ist die Flucht in die Äußeren Provinzen gelungen. Gemeinsam mit Indie, welche sie im Arbeitslager kennen gelernt hat, macht sie sich auf die Suche nach ihrer Liebe Ky, der irgendwo da draußen in den Canyons sein muss.Aber unterwegs wird Cassia klar, dass sie nicht nur auf der Suche nach Ky ist, sondern auch nach der Erhebung - einer Gruppe Rebellen, der sie sich anschließen will.Wird sie Ky wieder finden und werden sie den restlichen Weg gemeinsam schaffen, oder hat Ky vielleicht ein ganz anderes Ziel als Cassia?Dieses Buch ist jetzt nicht nur aus Cassias Sicht, sondern auch aus Kys Sicht geschrieben. Wir wechseln zwischen den beiden Protagonisten hin und her, da sie überwiegend ohne den/die Andere sind.Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich diesen Teil ein wenig langatmig und schleppend gefunden habe. Ich habe dem Buch auf Lovelybooks damals 3 von 5 Sternen gegeben. Dieses Mal aber immerhin 4, denn ich habe es jetzt überhaupt nicht mehr als langatmig empfunden.Obwohl ich die Geschichte ja schon kannte, fand ich das Buch spannend und ich muss zugeben, dass ich einiges vergessen hatte und es dadurch auch wieder etwas überraschend für mich an manchen Stellen war.Alles in allem kann diese Fortsetzung nicht mit dem Auftakt mithalten - das steht außer Frage - trotzdem ist es eine sehr gelungene und spannende Dystopie und ich kann nach wie vor die ganzen schlechten Meinungen nicht nachvollziehen. Zum Glück ist Geschmack ja unterschiedlich.

    Mehr
  • Für Liebhaber der Reihe

    Die Flucht
    MsChili

    MsChili

    23. January 2017 um 14:23

    „Cassia und Ky – Die Flucht“ ist der zweite Teil der Reihe um Cassia und Ky von Ally Condie und wir von Josefine Preuß und Jacob Weigert gelesen. Cassia schafft es in die Äußeren Provinzen und hofft dort Ky zu finden. Denn sie ist dafür verantwortlich, dass er für die Gesellschaft kämpfen muss. Sie hat ihn dort hingeschickt. Doch Cassia kommt zu spät und so macht sie sich gemeinsam mit einem weiteren Mädchen auf den gefährlichen Weg in die Canyons. Kann sie dort Ky finden?   Dieser zweite Teil der Reihe hat mir schon noch gut gefallen, aber leider nicht mehr so gut wie der erste Teil. Denn eigentlich passiert gar nicht so viel. Man erfährt viel von Cassia und ihren Gedanken, was sie fühlt, was sie denkt. Gut hat mir aber gefallen, dass wir auch Ky’s Sicht hören, die Stimme des Sprechers war für mich sehr angenehm und hat auch gut gepasst. Josefine Preuß als Cassia war nicht immer die perfekte Besetzung, aber im Wechsel mit Ky haben sich die beiden gut ergänzt. Jacob Weigert hat tiefe Einblicke in Ky emotional und sehr stimmig an den Leser gebracht, das hat mir wirklich gefallen.  Interessant fand ich auch die Einblicke in die Äußeren Provinzen, die Farmer und auch die Rebellion, wobei das gerne auch noch intensiver  angesprochen und dafür die Flucht an sich ein wenig verkürzt hätte werden können.   Alles in allem ein guter zweiter Teil, der etwas gekürzt werden könnte. 3,5 Sterne

    Mehr
  • Eine ruhige Reise mit toller Figurenentwicklung

    Die Flucht
    Eltragalibros

    Eltragalibros

    Inhalt: Ky ist fort. Die Gesellschaft hat ihn als Aberation in die Äußeren Provinzen verbannt. Dort, wo die meisten bei Angriffen ums Leben kommen. Doch Cassia hat ihre Wahl getroffen. Sie will Ky um jeden Preis wiederfinden und begibt sich dafür auf eine gefährliche Reise, denn die Funktionäre der Gesellschaft haben immer ein Waches Auge auf sie. Meinung: Seit fast drei Monaten befindet sich Cassia nun in einem Arbeitslager. Doch auf ihrer Suche nach Ky ist sie keinen Schritt weitergekommen. Nun ist ihre Zeit dort fast vorbei und sie soll ihren Weg zurück in die Gesellschaft finden, als anerkanntes Mitglied an der Seite von Xander. Mehr durch Zufall als durch Glück kann sich Cassia in ein Arbeitsschiff schleichen, indem sie sich als Aberation ausgibt, der niedersten und wertlostesten Schicht der Gesellschaft. Sie landet dort, wo Ky gelandet ist. Doch dieser hat bereits die Flucht ergriffen und ist in die Grenzgebiete, in die gefährlichen und von der Gesellschaft bisher nicht überwachten Canyons, geflohen. Ky hat nur ein Ziel: Cassia finden. So ist ihr Weg noch nicht zu Ende. Cassia ist fest entschlossen ebenfalls in die unbekannten Canyons zu ziehen, um wieder mit Ky vereint zu sein und schließt sich deshalb mit anderen zusammen. Aber wie kann ein gemeinsames Leben aussehen, wenn die beiden immer auf der Flucht vor der Gesellschaft sein müssen? Kann die Erhebung – eine revolutionäre Gruppe – ihnen helfen? Und wieso scheint Ky nicht davon angetan sein diese zu finden? Am zweiten Band von Cassia & Ky wurde oft kritisiert, dass die Action fehlt und viel zu wenig passiert. Ich allerdings finde, dass die ruhige Grundstimmung, die sich durch das Buch zieht, passt. Denn es passiert sehr wohl etwas und zwar in der Figurenentwicklung, von der nicht nur die beiden Protagonisten betroffen sind. Cassia ist eine Bürgerin, die bisher ein normales Leben in der Gesellschaft geführt hat, sich den Regeln untergeordnet hat und keine Ahnung hatte wie das Leben in den Provinzen oder gar in den Grenzgebieten aussieht. Dort, wo es noch Menschen gibt, die sich von der Gesellschaft abgewendet haben – somit nicht ihrer Kontrolle unterliegen, aber auch nicht ihre Vorteile, wie medizinischer Versorgung, genießen. Cassia hat für die Liebe den Schritt gewagt auszubrechen und sucht nun nach jedem Strohhalm Hoffnung, den sie finden kann. Für sie wird das die Erhebung, doch genau das könnte sie von Ky entfernen. Denn Ky hasst die Erhebung. Er ist davon überzeugt, dass die Erhebung nur ihren eigenen Zielen folgt und nicht besser ist als die Gesellschaft. Er hat seine Eltern sterben sehen, sein gesamtes Dorf, und die Erhebung hat nicht geholfen. Er will ein Leben fernab dieses politischen Streits führen, doch ist dann ein gemeinsames Leben mit Cassia überhaupt möglich? Immer auf der Flucht, ständig in Angst von der Gesellschaft gefunden und zurückgebracht, bzw. sanktioniert zu werden. Um das Überleben kämpfen, nicht zu wissen was der nächste Tag bringt, nicht zu wissen, ob der Weg den man geht der richtige ist. Nicht nur Cassia und Ky, sondern auch ihre Begleiter müssen mit den Anforderungen der Situation, der Ungewissheit und ihrer eigenen Vergangenheit zurechtkommen. So erzählt Die Flucht auch andere Leben in der Gesellschaft, erzählt den Beginn dieses Zusammenschlusses und wie es schon immer Menschen gab, die sich gegen eine ständige Kontrolle entschieden haben. Geheimnisse und das Funktionieren der Gesellschaft werden angedeutet und teilweise gelüftet, genauso wie man als Leser/Hörer immer mehr über die mysteriöse Erhebung erfährt. Vielleicht ist die eine oder andere Passage etwas zu lang geraten, aber dank der beiden Hörbuchsprecher Josephine Preuß und Jacob Weigert spielt das keine Rolle. Die schaffen es nämlich Cassias und Kys Entwicklung stimmlich zu unterstützen und ihre Emotionen auszudrücken. Zudem gehört Preuß, bekannt aus Türkisch für Anfänger, zu meinen liebsten Hörbuchsprecherinnen und das zeigt sich auch wieder in dieser Hörbuchausgabe. Die Tracks haben eine gute Länge, meist nicht mehr als 10 Minuten und so lassen sich jederzeit auch Pausen einlegen, wenn mal zu viel Gedankenchaos herrscht. Fazit: Ein ruhiger zweiter Teil der Trilogie von Ally Condie ist Die Flucht. Aber ganz und gar nicht ruhig sind die Geschichten, die sich um die Protagonisten und ihre neuen Begleiter und Freunde spinnen. Jeder trägt Ballast, Vergangenheit, mit sich herum, jeder hat Ängste und Sorgen und jeder weiß, dass in einem Sekundenbruchteil die Gesellschaft sie finden kann. Viele Hintergrundinformationen vermittelt der zweite Teil und besticht vor allem durch seine Figurenentwicklung.

    Mehr
    • 3
  • Ich flüchte auch bald

    Die Flucht
    cybersyssy

    cybersyssy

    05. April 2013 um 20:28

    *** Klappentext *** Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe. Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten. Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky - sondern auch nach sich selbst. *** Meine Meinung *** Puh, der erste Teil war ja schon nicht so prickelnd, wie ich erwartet hatte, doch was jetzt im 2. Teil geboten wurde war auch nicht besser. Es wird viel nachgedacht, geredet und geflohen. Jedoch ist alles irgendwie ohne Pep und Spannung. Alles wird ja von der Gesellschaft überwacht, aber Cassia und Ky gelingt jeweils die doch eigentlich so schwierige Flucht. Die Figuren werden platt und eindimensional präsentiert und es gibt keine Entwicklungen. Die Autorin ist wohl eine verkappte Dichterin, denn es wird so häufig von Gedichten gesprochen und zitiert, dass ich mir besser einen Gedichtband geliehen hätte, denn „Cassia & Ky“. Mir fällt wirklich nichts mehr zu dem Buch ein ... doch, halt, es ist einfach geschrieben und locker-flockig zu lesen, bzw. zu hören. Dieses Mal wurde die Geschichte entweder aus Cassias oder aus Kys Sicht erzählt und dementsprechend gab es auch 2 Sprecher, Josephine Preuß und Jacob Weigert, die ihr bestes tun, um der Handlung Spannung und Leben einzuhauchen. Doch es gelingt ihnen nicht. Das Buch bekommt von mir 2 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Flucht" von Ally Condie

    Die Flucht
    78sunny

    78sunny

    25. June 2012 um 00:31

    4,8 von 5 Sternen Inhalt: Cassia und Ky kennen nur ein Ziel, sie wollen wieder vereint sein. Jeder versucht auf seine Weise einen Weg zu diesem Ziel zu finden. Dabei müssen beide Opfer bringen und vieles durchstehen. Wird es sich lohnen? Wie kam das Buch zu mir Es gibt momentan eine Hörbuch Aktion bei Amazon. Da habe ich das Hörbuch für nur 8,99 Euro bekommen. Meinung: Ich bin sehr vorsichtig und kritisch an das Buch herangegangen, da ich bisher eher schlechte Meinungen gehört habe. Ich wurde überrascht und kann mich diesen Lesern nicht anschließen. Mit Ausnahme von einem Kritikpunkt, den ich noch erläutern werde, war das Buch für mich genauso stark wie der erste Teil der Trilogie. Wie schon „Die Auswahl“ hat mich auch dieses Buch wieder persönlich berührt. Eigentlich noch mehr als der erste Band. Auch in diesem habe ich wieder viele Ähnlichkeiten mit dem System in dem ich als Kind aufgewachsen bin erkannt. Als Kind bekam man nicht so viel mit, aber während des Studiums habe ich mich mit dem Kontrollsystem der DDR auseinandergesetzt. Ich finde es erschreckend manche Rezensionen zu lesen in denen sich Leute über den Inhalt dieses Buches lustig machen, aber wahrscheinlich sollte man ihnen gratulieren, dass sie keine Ahnung haben wovon sie eigentlich sprechen und somit ein glückliches Leben in Unwissenheit führen dürfen. Was mich allerdings noch viel mehr persönlich angesprochen hat, war dass ich auch viele Schilderungen meines Opas darin wiedererkannt habe. Seine schmerzhaften Erinnerungen aus dem Krieg und dem Gefangenenlager, seiner Freundschaft zu einem ganz besonderen Menschen, der für ihn ein Anker und Beschützer war in dieser schweren Zeit und seine Hoffnung eines Tages wieder mit der Liebe seines Lebens vereint zu sein. Das alles ging mir während des Lesens durch den Kopf und daher ist dieses Buch weit mehr als ein normales Jugendbuch für mich. Die Spannung hielt sich für mich im ganzen Buch aufrecht. Ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert und mitgelitten. Ich weiß nicht wie viel Jugendliche aus diesem Buch herauslesen können und ob sie bereits die großen Ziele der Charaktere nachvollziehen können, aber ich finde, dass sie von der Autorin sehr gut vermittelt wurden. Der Drang sein Leben selbst zu bestimmen, Spuren zu hinterlassen und bestimmtes Wissen an andere Menschen weiterzugeben. Das ganze wurde sehr gut mit dem Verlangen Schreiben zu lernen dargestellt. Es wird deutlich wie viel Macht Worte haben können, wie sie Menschen bewegen und beeinflussen können. Auch die Emotionen wurden sehr gut dargestellt. Nie zu wissen wem man trauen kann, im Unwissenheit über das Ausmaß der Kontrolle zu sein und was es außerhalb des eigenen Sichtfeldes noch gibt. Auch am Ende ist die Spannung nicht aufgehoben – in vielerlei Hinsicht nicht. Im bin daher sehr gespannt auf den letzten Teil, um das System endgültig durchschauen zu können. Das Ende ist auch mein Kritikpunkt. Es ist nicht schlüssig. Plötzlich ändert sich Cassias Ziel fast aus heiterem Himmel und es wird nicht richtig erklärt. Das finde ich schade, da dadurch das Ende abgehakt und nicht richtig durchdacht wirkt. Ich finde, dass die Charaktere eine deutliche Entwicklung durchmachen und ich konnte mich mit ihnen identifizieren. Jeder reagierte anders, je nach seinen Erfahrungen und dem Leid was er/sie schon erlebt hat. Das war sehr realistisch. Das Hörbuch ist ungekürzt, was ich sehr begrüße. Gesprochen wird es von Josefine Preuß und Jacob Weigert. Beide sind äußerst begnadete Hörbuchsprecher. Kaum ein Sprecher konnte mich in eine Geschichte so hineinversetzten wie diese beiden. Auch der Perspektivenwechsel, der dann immer mit dem Sprecherwechsel einherging, war für mich nicht störend und hat mich nicht aus der Geschichte gerissen. Ich denke ich werde auch Teil 3 als Hörbuch hören, wenn es wieder eine ungekürzte Fassung geben sollte. Grundidee 5+/5 Umschreibungen 5/5 Schreibstil 5/5 Spannung 5/5 Emotionen 4/5 Charaktere 4,5/5 Lesergruppe: Leser ab 14 Jahren, aber nach oben hin gibt es keine Einschränkung und auch vom Geschlecht her nicht. In diesem Band steht die Liebesgeschichte nicht so extrem im Vordergrund sondern eher die Strapazen und Erkenntnisse der Reise. Fazit: Für mich ist das Buch fast genauso gut wie der erste Band. Es war sehr spannend und ich konnte mit den Charakteren mitfiebern und mitleiden. Immer mehr Gräuel des Systems werden aufgedeckt und die Charaktere entwickeln sich durch ihre Erlebnisse weiter. Ich warte jetzt sehnlichst auf den letzten Teil, um endgültig hinter all die dunklen Geheimnisse des Systems zu kommen.

    Mehr
  • Rezension zu "Cassia & Ky – Die Flucht (MP3-Ausgabe)" von Ally Condie

    Die Flucht
    Natasha

    Natasha

    30. May 2012 um 17:59

    Der zweite Teil der Trilogie spielt in einem völlig anderen Umfeld und ist ganz anders angelegt als Teil 1, steht diesem jedoch in nichts nach, ganz im Gegenteil. Ally Condie hat eine absolut faszinierende Fortsetzung einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte geschrieben, Josefine Preuß und Jacob Weigert setzen diese wundervoll in Szene. Unbedingt hören!

  • Rezension zu "Cassia & Ky – Die Flucht (MP3-Ausgabe)" von Ally Condie

    Die Flucht
    Schnuffelchen

    Schnuffelchen

    24. May 2012 um 18:30

    Inhalt: Die Geschichte um Cassia und Ky geht weiter. Cassia gelingt die Flucht in die äußeren Provinzen, doch Ky ist seit einigen Stunden fort. Sie begibt sich auf die Suche nach ihm, auf die Suche nach sich selbst und auf die Suche nach der Wahrheit. Meine Meinung: Ich fand den Teil wesentlich besser als den Ersten. Durch die unterschiedlichen Sprecher für Cassia und Ky hat es überhauft nicht gestört, das es eine Lesung war. Die beiden Schauspielen haben es wirklich toll gemacht. Im Grunde geht es jetzt um den Weg der Beiden auf sich zu und miteinander. Die Autorin hat auf den rosaroten Plüschquatsch verzichtet, sondern ein ganz normale Beziehung mit Unsicherheiten, Eifersucht, Verrat und Vertrauen gezeigt. Der Weg durch die Canyons auf zu einer unbestimmten Zukunft und eigentlich auch zu verschiedenen Zielen, ist weder vorhersehbar noch langweilig. Es wird die Grausamkeit der Welt in der sie beide leben gezeigt und auch auch der Egoismus, der manchmal mit den Überlebenswille kommt auch nicht versteckt. Erst war ich unsicher, ob ich es wirklich holen soll, da mich Band 1 nicht wirklich überzeugte. Doch ich bin sehr froh es getan zu haben und freue mich jetzt richtig auf den letzten Teil (ist er doch hoffentlich), der im Januar'13 erscheint (glaue ich zumindest).

    Mehr
  • Rezension zu "Cassia & Ky – Die Flucht (MP3-Ausgabe)" von Ally Condie

    Die Flucht
    Dubhe

    Dubhe

    11. May 2012 um 20:15

    Cassia weiß nun, dass sie in Ky verliebt ist, allerdings ist er vom System an die äußere Front des Krieges gesandt worden, genau wie viele andere. Aber Cassia hat nicht vor, ihre Liebe und Ky einfach so aufzugeben. Und so beschließt sie, sich selbst an die Front durchzukämpfen, auch wenn das bedeutet, alles aufzugeben, was ihr jemals etwas bedeutet hat. Wird sie es schaffen und ihre Liebe retten? . Der erste Band hat mir schon gar nicht so gut gefallen und nach diesem Buch bin ich der Meinung, die Autorin hätte keine Reihe daraus machen, sondern es bei einem Band belassen sollen. Diese Reihe wirkt nur mehr wie ein billiger Abklatsch der beliebten Dystopien wie Die Tribute von Panem und dergleichen. Nach wie vor ist Ky mir nicht sonderlich sympathisch, allein von seiner Art und seinem Charakter her. Und Cassia besteht nach wie vor nur aus Klischees, obwohl ich sagen muss, dass sie mir nicht mehr bessen vom System besser gefällt. Aber trotz allem ist diese Reihe nach wie vor eine Katastrophe. Wer eine gute Dystopie lesen will, sollte unbedingt sie Finger davon lassen!

    Mehr
  • Rezension zu "Cassia & Ky – Die Flucht (MP3-Ausgabe)" von Ally Condie

    Die Flucht
    psychomaeh

    psychomaeh

    03. April 2012 um 20:52

    Geht ja mal garnicht. Habe das Hörbuch abgebrochen weil ich das Wechseln der Leser nervig fand und das die immer wieder die Gedichte vorgelesen haben... Neee war nicht so mein Ding.
    Mich hat auch ehrlich nicht mehr interessiert ob Cassia Ky nun findet oder nicht. Aber Xander xD

  • Rezension zu "Cassia & Ky – Die Flucht (MP3-Ausgabe)" von Ally Condie

    Die Flucht
    The iron butterfly

    The iron butterfly

    14. February 2012 um 23:33

    Ally Condie hält sich bei "Die Flucht", dem zweiten Teil ihrer Cassia & Ky Trilogie nicht lange mit einer Einführung bzw. Überleitung auf. So hatte ich zu Beginn des Hörbuchs meine Probleme wieder einen optimalen Aufsatzpunkt zu gewinnen. Die Geschichte wird nun auch nicht mehr nur aus Cassias Sicht erzählt, sondern wurde um Kys Blickrichtung erweitert. Das war für mich eine wirkliche Bereicherung, zudem steht Jacob Weigert mit seinem Ky der Cassia-Interpretation von Josefine Preuß in nichts nach. Ihm gelingt es sogar noch ein Quentchen mehr Emotionalität ins Spiel zu bringen, wohin gegen Preuß ihre Cassia weiterhin zurückhaltend und scheu gestaltet, obwohl sie sich nun doch auf der Flucht vor der Gesellschaft befindet. Insgesamt hat mir die Fortsetzung der Geschichte sehr gut gefallen und bleibt für mich immer noch die bessere Dystopie im direkten Vergleich zu Panem. Bei Cassia und Ky mag die Action eher Mangelware sein und doch entsteht für mich viel eher die bedrückende Stimmung bedingt durch die Vorherrschaft der Gesellschaft, die Ungewissheit über eine erfolgreiche Rebellion durch die Erhebung und deren Ziele. Es mutet beinahe gespenstisch an, dass es keine Verfolger geben soll. Zwar suchen die Flüchtigen immer wieder Verstecke auf, aber es kommt nie zu brisanten Begegnungen oder direkten Angriffen auf dieser Reise ins Ungewisse. Ich bin noch unentschlossen, ob mich das stört oder ob es ein taktischer Schachzug der Autorin sein könnte. Xander tritt im zweiten Teil nur in einer kurzen Episode zu Beginn und dann mehr als Gedanke auf, das finde ich zwar schade, aber die Geschichte wird dadurch nicht nachteilig beeiträchtigt. Neue Charaktere, wie Indy, die eher schwer einzuschätzen ist und Eli, der eine kindlich frische Note mit sich bringt ergänzen die Handlung gut. Im Moment ist mir nicht klar, wann es weitergehen wird mit Cassias und Kys Schicksal, gerne hätte ich jetzt gleich mehr darüber gehört. So werde ich mich eben in Geduld üben müssen.

    Mehr
  • Rezension zu "Cassia & Ky – Die Flucht (MP3-Ausgabe)" von Ally Condie

    Die Flucht
    Letanna

    Letanna

    03. February 2012 um 19:19

    Seit dem 1. Teil sind 3 Monate vergangen. Cassia ist immer noch auf der Suche nach Ky und hofft auf eine Chance, in die Äußeren Provinzen zu gelangen. Dann endlich schafft sie es dort hinzu kommen, aber Ky ist nicht mehr dort, er ist geflohen. Zusammen mit einem anderen Mädchen flieht sie ebenfalls und macht sich auf die Suche nach Ky, und nach der Erhebung, einer Rebellion gegen die Gesellschaft. Konnte mich der 1. Teil noch 100%ig überzeugen, war ich bei diesem Teil eher enttäuscht. Erst einmal fängt es damit an, dass Ky und Cassia getrennt sind und die Erzählerperspektive ständig zwischen den beiden wechselt und man erfährt wie es ihnen ergeht. Das fand ich schon sehr enttäuschend, erst nach der Hälfte treffen sich die beiden wieder. Gerade im ersten Teil war der Romantikanteil sehr hoch und hat den Hauptteil der Geschichte ausgemacht. Das hat mir hier doch am Anfang sehr gefehlt. Dann passiert eigentlich nicht wirklich etwas, die Story plätschert so dahin, es kommt überhaupt keine Spannung auf. Das Ende hat mich ehrlich gesagt etwas überrascht. Ich habe mich nur gefragt, warum der ganze Aufwand, wenn sowieso alles wieder beim Alten ist. Was hat das ganze gebracht? Diese ganze Reise von Cassia und Ky hatte etwas von einer Selbstfindungs-Reise an sich was mir überhaupt nicht gefallen hat. Insgesamt lässt mich das Hörbuch eher unzufrieden zurück.

    Mehr
  • Rezension zu "Cassia & Ky – Die Flucht (MP3-Ausgabe)" von Ally Condie

    Die Flucht
    Tinker88

    Tinker88

    03. February 2012 um 09:29

    Ja gut, dieses Buch ist nicht so spannend wie das erste! Weil die Flucht und die reise durch die Canyons sich echt hinzieht! Und es gibt sehr viele Abschnitten wo von der Vergangenheit erzählt wird, vor allem von Ky´s Vergangenheit! Und das finde ich gerade gut! Man versteht viel besser warum er etwas getan oder so reagiert hat, wenn man seine Vergangenheit kennt! Die ist halt das Buch wo einiges erklärt wird, bevor es im dritten Buch hoffentlich richtig zur Sache kommt!

    Mehr