Ally Taylor Make it count - Liebesfunken

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(17)
(8)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Make it count - Liebesfunken“ von Ally Taylor

Oceanside Love Stories "Make it count" ist eine Serie von Liebesromanen von Ally Taylor und Carrie Price. Bisher erschienen "Make it count - Gefühlsgewitter" von Ally Taylor "Make it count - Gefühlsbeben" von Carrie Price "Make it count - Dreisam" von Ally Taylor "Make it count - Sommersturm" von Carrie Price Neuauflage bei Droemer Knaur Die vier bisher erschienenen Oceanside-Romane erscheinen ab Oktober 2015 im 2-monatigen Rhythmus im Droemer Knaur Verlag. Kein lästiges Warten Jeder Oceanside-Roman ist in sich abgeschlossen. Es gibt keine Reihenfolge. Handlung Liebesfunken „Ich hasse mein Leben. Und ich weiß, dass ich kein Recht dazu habe. Ich bin ein verwöhnter Wichser und ich weiß das. Ich weiß, dass ich alles habe. Aber wenn das stimmt, warum fühle ich mich dann so verdammt beschissen?“ Jahrelang ist Andrew McDougalls Leben eine Aneinanderreihung von Partys, Joints und bedeutungslosen Bettgeschichten mit ebenso bedeutungslosen Frauen – bis er sein Herz an ein Mädchen verliert, das er nicht haben kann, und feststellen muss, dass all das nichts wert ist. Seine unerwiderten Gefühle verfolgen Andrew fast zwei Jahre – bis er auf einer Party Amy begegnet ... Sie ist tough, unkonventionell und wunderschön, und Andrew ist sofort fasziniert von ihrer undurchdringlichen Art und diesem trotzigen Ausdruck in ihren Augen ... Doch Amy traut Andrew nicht über den Weg, denn sie kennt sein dunkelstes Geheimnis ... Umfang ca. 360 Taschenbuchseiten. Begeisterte Blogger "Tough, hüllenlos und verzehrend. Die Geschichte einer Liebe, die aufbegehrt. Ally Taylor weiß, wie sie Atem und Schlaf raubt." (Kora Kutschbach - Creativity First) (Quelle:'E-Buch Text/16.09.2015')

Gott sei Dank gab es Andrews Geschichte noch - ein besseres Ende der Make it count Reihe könnte es gar nicht geben :) <3

— lisaa94
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Funken sprühen gewaltig zwischen Amy und Andrew !

    Make it count - Liebesfunken

    Butterfly6

    16. May 2016 um 19:28

    " >>Ich hasse mein Leben. Und ich weiß, dass ich kein Recht dazu habe. Ich bin ein verwöhnter Wichser und ich weiß das. Ich weiß, dass ich alles habe. Aber wenn das stimmt, warum fühle ich mich dann so verdammt beschissen ?<< Jahrelang ist Andrew McDougalls Leben eine Aneinanderreihung von Partys, Joints und bedeutungslosen Frauen - bis er sein Herz an ein Mädchen verliert, dass er nicht haben kann, und feststellen muss, dass all das nichts wert ist. Seine unerwiderten Gefühle verfolgen Andrew fast zwei Jahre - bis er auf einer Party Amy begegnet...Sie ist tough, unkonventionel und wunderschön, und Andrew ist sofort fasziniert von ihrer undurchdringlichen Art und diesem trotzigen Ausdruck in ihren Augen ...Doch Amy traut Andrew nicht über den Weg, denn sie kennt sein dunkelstes Geheimnis..."Cover:Das Cover finde ich wirklich wunderschön. Man sieht ein Paar auf dem Cover aber man sieht nicht zu viel von ihnen, denn ihre Gesichter sind nur teilweise zu sehen. Der Betrachter kann sich sein eigenes Bild machen und die Gedanken dazu weiterspinnen. ;) Es ist eine tolle Zusammensetzung der Farben, Schrift und des Coverbildes. <3Zum Inhalt:Im letzten Teil der Make it Count - Reihe geht es um Andrew, der auf einer WG - Party seines Kumpels Will auf Amy trifft.Amy kennt ihn noch aus der Schulzeit und kann ihn nicht besonders leiden. Doch trotzdem fliegen zwischen ihnen die Funken nur so hin und her.Ist Amy die Eine für Andrew und kann er mit ihr glücklich werden ?Kommen die Beiden überhaupt zusammen oder wird das Geheimnis aus der Vergangenheit sein Glück zerstören ?Meine Meinung:Der Roman ist ein grandioser Abschluss der Oceanside - Lovestories und ich war so froh, dass Andrew endlich seine Geschichte erhalten hat.Das Buch ist wunderbar flüssig und locker zu lesen. Die Autorin Ally Taylor hat einen sehr mitreißenden und fesselnden Schreibstil und es macht unglaublich viel Spaß das Geschehen mit zu verfolgen. Auch leidet und fiebert man mit den Protagonisten mit. Man erhält durch die abwechselnden Sichten (hauptsächlich Andrew und Amy) einen tollen Einblick in die Gefühlswelt. "Manchmal gibt es keine zweite Chance. Es gibt kein nächstes Mal. Manchmal gibt es nur den Moment. Man kann die Zeit nicht anhalten. Aber man kann sie nutzen."Andrew ist wie ein gestrandeter Wal am Strand, der dort nicht hingehört und nicht weiß, wie er dort wieder Weg kommt. Er weiß nicht mehr was er noch will und hat den Spaß an seinem Leben verloren. Andrew hat das Getue und den Lebensstil der Reichen satt. Doch dann trifft er Amy bei der WG - Party und alles verändert sich ... Es scheint als hätte er seinen Platz im Leben gefunden, doch so leicht wie es scheint, ist es nicht !"In dieser WG würde ich mich wohlfühlen. Vielleicht weil jeder von ihnen ein total eigener Typ ist. Sie sind völlig unterschiedlich, aber irgendwie sind sie dennoch alle hier gelandet. Wie Strandgut, das von einer Welle abgespült wurde. In dieser Wohnung ist alles echt. Es ist das genaue Gegenteil von Oceanside. Und ich glaube, das gefällt mir am meisten."Im kompletten Buch konnte man durchgehend die knisternden Funken zwischen Amy und Andrew spüren. Beide Charaktere waren mir super sympathisch und es war super schön zu lesen. Auch hat es mir sehr gefallen viele bekannte Gesichter aus den anderen Oceanside Lovestories in diesem Roman anzutreffen. Ich finde es eine wunderschöne Geschichte und war vorher Dreisam meine absolute Lieblingsstory der Oceanside - Lovestories, hat Allie Taylor es geschafft, dass diese von Andrews und Amys Geschichte abgelöst wurde. <3 "Andrew ist wie dieser Unfall. Wie ein plötzlicher Schwächeanfall. Oder wie ein Kreislaufzusammenbruch. Ich spüre ihn überall. In jeder einzelnen Zelle."Ich kann das Buch nur jedem wärmstens empfehlen !Der Roman enthält alles was das Herz begehrt:Liebe, Drama, Missverständnisse, Spannung, tragische Momente, knisternde Funken, Humor und so vieles mehr. <3

    Mehr
  • Andrews Story :)

    Make it count - Liebesfunken

    lisaa94

    Meine Meinung (Vorsicht Spoiler):Cover:Ein farbenfrohes und wunderschönes Cover was den Blick direkt festhält. Wir sehen unsere beiden Hauptprotagonisten ohne jedoch wirklich zu viel zu sehen. Jeder Leser bekommt einen kleinen Einblick kann sich die Charaktere jedoch immer noch selbst gedanklich ausmalen.Das Grün bei der Schrift passt wunderbar zu den Farben des Gesamtbildes und alle wirkt besonders hell, was es auch schön im Regal ansehen lässt.Schreibstil:Wie auch schon bei den anderen offiziellen Teilen der Make it Count Reihe liest sich der Abschlussband rund um den geliebten Andrew aus Teil 1, der auch in Teil 3 vorkam, wunderbar flüssig und locker. Wir erleben die Story abwechselnd aus der Ich-Perspektive. Zunächst nur abwechselnd aus Amy´s & Andrew´s Sicht, je weiter die Story fortschreitet aber auch aus Michelle´s und Jane´s Sicht.So bekommt man einen wunderbaren Einblick in die jeweiligen Gefühlswelten und versteht vieles besser.Auch ansonsten ist der Schreibstil absolut mitreißend und fesselnd. Die Erotik, die Gefühle, und die Dialoge machen unglaublich viel Spaß, sodass man gar nicht genug bekommen kann.. leider ist es aber auch der letzte Teil einer wunderbaren Reihe...Charaktere:Andrew McDougalls:dunkelblondes Haar, Dreitagebart, unwiderstehlicher Duft und vor allem auch unwiderstehliche Augen.Er mag Oceanside und seine Bewohner nicht mehr, hat den Spaß an seinem Leben verloren..."Alle haben jemanden. Katie. Amy. Alle. Nur ich nicht." Seite 50Zur Zeit sucht er auch noch eine Wohnung, am besten wie die WG seiner Freude:"In dieser WG würde ich mich wohlfühlen. Vielleicht weil jeder von ihnen ein total eigener Typ ist. Sie sind völlig unterschiedlich, aber irgendwie sind sie dennoch alle hier gelandet. Wie Strandgut, das von einer Welle angespült wurde. In dieser Wohnung ist alles echt. Es ist das genaue Gegenteil von Oceanside. Und ich glaube, das gefällt mir am meisten." Seite 66Aus Band 1 der Make it count Reihe wissen wir von seinen Gefühlen zu Katie, Katie seine Stiefschwester, die er nie haben wird, da sie ihr Glück längst gefunden hat... dann gibt es noch Michelle, Michelle ein wunderbares Mädchen, was ihn von ganzem Herzen liebt, aber Andrew ist halt Andrew. Ein Frauenheld, der jedoch seit Katie jegliches Interesse an etwas festem verloren hat..Verloren bis zu dem Moment wo er Amy in der WG Party antrifft.. "Seit Katie weg ist, gibt es nur mich und dieses seltsam leere Gefühl, das kein Joint der Welt vertreiben kann. Ich habe mich so sehr daran gewöhnt, dass ich es gar nicht mehr wirklich bemerkt habe. So, als wäre die Leere ein Teil von mir. Und plötzlich fühle ich mich anders an. Leichter. Fast ein bisschen glücklich. Ich spüre mich lächeln." Seite 27Ob Amy die Eine ist mit der auch Andrew glücklich werden kann? Ob beide überhaupt zusammen kommen können und was ein Geheimnis aus der Vergangenheit alles anrichten kann, vor allem wenn es villt gar nicht so ist wie man denkt..das erwartet euch in Liebesfunken.Amy (früher Hastings):Mitbewohnerin in der Wg bei Will. Sie ist mit Derek zusammen, einem super Kerl den sie gar nicht verdient hat, denn sie weiß ganz genau, dass sie ihn nicht so liebt, wie er sie. Mit Andrew war sie früher auf der selben Schule und hat schon damals für ihn geschwärmt, was sich bis heute nicht geändert hat:"Ich schlafe mit zwei Männern, Im Grunde ist es noch viel schlimmer. Ich benutze Dereks Körper, um in meiner Fantasie mit Andrew zu schlafen. Das ist doch abstoßend. Ich bin abstoßend." Seite 48Dennoch hat sie einen Grund Andrew keine Chance zu geben, einen Grund der bisher noch ein Geheimnis ist und den Andrew irgendwann lüften wird.Sie singt und spielt Gitarre in ihrer Freizeit und auch im Goodluck Club, es ist immer wieder eine Überwindung, aber es befreit die Seele.. "Wenn ich singe, bin ich verletzlich. Das macht mich gut, aber es macht mich eben auch angreifbar, weil ich etwas von mir zeige, das man sonst nie sieht. Einen Teil von mir, der zerbrechlich ist. Und sanft. Ein Stückchen meiner Seele. Meine Achillesferse." Seite 91Derek Bryson:rötliches Haar, Bart, Kleidungsstil nah am Möchtegern-Hippster...Ist mit Amy zusammen und liebt sie, ist immer für sie da, wobei sie sich voll und ganz auf ihn verlassen kann..nur leider liebt sie ihn nicht so, wie sie es eigentlich sollte... und das wird ihm sein Herz brechen.. "Weißt du, was mich echt fertig macht?""Nein, was?""Dass du lieber seine Hure bist als meine Freundin." Seite 276Michelle:wasserblaue Augen, schön, klug, große Augen, kleine Nase, makellose Haut. Mit ihr kann Andrew lachen und schweigen, die Zeit genießen, es ist schön, aber für ihn eben nicht mehr..dabei liebt sie ihn über alles und wünscht sich nichts mehr als eine Beziehung mit ihm... ob es wahr werden kann?"Vielleicht ist Michelle genau die Frau, die ich brauche. Vielleicht nicht für immer. Aber für jetzt." Seite 51Hoffen wir mal, dass er sie nicht mehr verletzt als notwendig..Katie:Wir kennen sie aus Band 1 der Make it count Reihe daher nur ein paar kurze Infos von Andrew:"Sie scheint glücklich zu sein. Ihre Haut ist gebräunt und ihr langes dunkles Haar fliegt im lauen Wind." Seite 59Für ihre Story geht es hier zur Rezension!Zoe & Mike:Ebenfalls Mitbewohner der WG und ein absolutes Traumpaar, genauso eine Beziehung, eine Beziehung die vor allem echt ist, wünscht sich Amy. Sie ziehen aus der WG aus und überlassen Andrew ihr Zimmer.Nate:Mitbewohner der WG und ein toller Freund.Will:Guter Freund von Andrew und Mitbewohner der WgUnd dann gibt es noch ein paar weitere, Dave & Debbie, Jeremy, Jess, Llian, Jane (Die Mutter von Lou und ein Teil des Geheimnisses), Jack (Andrews bester Kumpel)...Story:Andrew hat keine Lust mehr auf sein bisheriges Leben. Er will nicht mehr der Sohn seines Vaters sein und auf eigenen Beinen stehen um sich keine Demütigung mehr anhören zu müssen.. aber auch in der Liebe scheint nichts klappen zu wollen. Seine Liebe ist mit jemand anderem glücklich und die Person, die ihn liebt, ist für ihn nicht die Eine. Katie hat er damals losgelassen, gerade weil er sie liebt und sie glücklich sehen will, was sie mit ihm nicht geworden wäre.. und Michelle bricht er wahrscheinlich mit seiner Art ihr liebenswürdiges Herz..könnte er sich doch nur in sie verlieben.Auf einer WG Party seines Kumpels Will trifft er auf Amy. Amy, die wahrscheinlich einzigste Person, die Andrew nicht leiden kann... die Frage bleibt warum.In Amy´s Vergangenheit gibt es einen Grund und dieser hindert sie daran zu ihren Gefühlen zu stehen... denn auch wenn sie ihn hasst, weil er ihre Familie zerstört hat, so liebt sie ihn zugleich schon seit dem Teenageralter...Wunderschön und gefühlsvoll, doch was ist, wenn das Geheimnis alles zerstört?Fazit:Eine wunderschöne Geschichte die zum Glück noch erschienen ist. Andrew, den wir bereits aus dem ersten Teil der Make it count Reihe kennen, konnte schon dort mein Leserherz erwärmen und ihn jetzt in einem ganzen Buch wieder gesehen zu haben, erfreut wirklich jedes Leserherz der Make it count Reihe. Nach Dreisam, eine Story die mich wirklich absolut überzeugt hat, dachte ich dies kann kein Buch mehr überschreiten, aber Andrews Story überbietet selbst dies... in Dreisam waren es die wahnsinnigen Gefühle und Emotionen, die einen an das Buch gefesselt haben, hier bei Liebesfunken, sind es tatsächlich wie der Titel es sagt, die Funken. Die Funken die in der Luft hängen. Funken die die sexuelle Spannung zwischen Amy und Andrew beschreiben und stets für den Leser greifbar sind.Natürlich weiß man bei einem New Adult Liebesroman meist schon zu Beginn wie die Geschichte enden wird, dennoch ist es spannend zu sehen wie die Autorin die Geschichte verpackt. Und hier ist das absolut toll geworden. Andrew & Amy sind einem direkt sympatisch, man verliebt sich in beide, wenn man nicht schon längst Andrew sowieso verfallen ist.^^ Es war herrlich zu lesen, wie die beiden Katz und Maus spielen, wie die Geschichte zu ihrem Happy Ende kommt.Ebenso toll fand ich, dass wir in dieser Story viele bekannte Gesichter zu Gesicht bekamen, aber auch die, die die anderen Bücher nicht kennen, werden keinerlei Schwierigkeiten haben in dieses Buch zu schlüpfen und die Protagonisten kennen und lieben zu lernen :)Zusammenfassend kann ich euch auch dieses Buch der lieben Anne Freytag alias Ally Taylor nur wärmstens empfehlen, besonder wenn ihr das Genre New Adult liebt, so wie ich. Wer die Make Count Reihe kennt muss auch dieses Buch unbedingt kennenlernen. Es ist eine perfekte Abschlussstory die alles aufweist, was ein perfektes Buch bieten sollte - Liebe, Drama, Missverständnisse, spannende, tragische Momente, die einen die Luft anhalten lassen und natürlich auch absolut erotische Momente. In diesem Sinne danke liebe Ally Taylor für den gelungenen Abschluss einer tollen Reihe ♥♥♥♥♥P.S.: Gott sei Dank gab es auch im letzten Teil wieder die tollen Dachszenen.Ein paar schöne Zitate für euch:Andrew:"Warum will ich immer Frauen, die ich nicht haben kann? Warum kann ich nicht einfach mal eine Frau wollen, die mich will? Zum Beispiel die, die gerade neben mir sitzt?" Seite 97"Michelle ist nicht mein Mädchen. Ja sie ist meine Freundin und sie ist mir wichtig, aber sie ist nicht die Eine." Seite 107Eine Stelle die mich wirklich traurig machte, traurig, Andrew so am Boden zerstört zu erleben:"Nein, warte, das war noch nicht alles!" Seine Augen schimmern. "Amy hat gesagt, dass ich außer dem Geld von meinem Dad nichts zu bieten habe" - eine Träne läuft über seine Wange und er wischt sie hastig weg - "und dass..." - seine Stimme bricht - "dass ich ein Versager bin..." Seine strahlendblauen Augen schimmern glasig. "Wahrscheinlich hat sie recht damit." Seite 305

    Mehr
    • 2
  • Bei mir kam der Funken leider nicht an

    Make it count - Liebesfunken

    claudia_techow

    Inhaltsangabe: Jahrelang ist Andrew McDougalls Leben eine Aneinanderreihung von Partys, Joints und bedeutungslosen Bettgeschichten mit ebenso bedeutungslosen Frauen – bis er sein Herz an ein Mädchen verliert, das er nicht haben kann, und feststellen muss, dass all das nichts wert ist. Seine unerwiderten Gefühle verfolgen Andrew fast zwei Jahre – bis er auf einer Party Amy begegnet ... Sie ist tough, unkonventionell und wunderschön, und Andrew ist sofort fasziniert von ihrer undurchdringlichen Art und diesem trotzigen Ausdruck in ihren Augen ... Doch Amy traut Andrew nicht über den Weg, denn sie kennt sein dunkelstes Geheimnis ... Meinung: Ich weiß leider nicht was los war. Ich hatte mich so auf diesen Teil gefreut wurde aber leider enttäuscht. Das erste drittel war für mich um ehrlich zu sein am schlimmsten. So gut wie keine Konservation! Die ersten 30% waren nur Gedanken von Amy und Andrew und dann gibt es auch Situationen wo sie genau das gleiche tun und denken. Was auf der einen Seite vielelicht gut ist und zeigen will das bei beiden der Funke übergesprungen ist aber für war es doof diese Wiederholungen zu lesen. Die Mitte wurde dann schon etwas interessanter weil der Leser auch langsam dahinter gestiegen ist was dieses dunkle Geheimnis sein soll bzw ist und auch beide sich endlich mehr unterhalten. Das letzte drittel hat zwar so einiges noch rausgerissen aber zu mehr als 3 Sternen ist es bei mir leider nicht gekommen. Ich hab alle anderen 4 Make it Count Teile geliebt und haben alle auch 5 Sterne erhalten aber bei diesem Teil hat mir leider so einiges nicht gefallen ich musste mich zwingen es zu lesen bzw ich hab mich schon erwischt das sich gerade im ersten drittel die Wörter überflogen haben. Wie man aber sieht steh ich allein mit Meinung da :) Also lag es vielleicht an mir und nicht am Buch.... Bildet euch also alle selber eine Meinung und lasst euch nach Ozeanside entführen.

    Mehr
    • 2
  • Einfach Grandios

    Make it count - Liebesfunken

    pandora

    30. December 2015 um 22:12

    Andrew und Amy was für ein wunderbares Paar. Sie sind wir geschaffen für einander. Ich bin so froh dass Ally sich dafür entschieden hat Andreas Geschichte zu schreiben. Und sie ist einfach grandios geworden. In dem 5. Teil der Make it Count-Reihe gibt es wieder ganz große Gefühle, aber auch großes Drama. Die Funken zwischen den Beiden fliegen und es ist so schön zu lesen wie sie um sich herum schleichen. Ich hoffe zukünftig noch von den einen oder anderen zu lesen.

    Mehr
  • Heiß, heißer – Andrew!

    Make it count - Liebesfunken

    books-in-my-world

    18. November 2015 um 13:52

    Ally Taylor stellt mich mit ihrem dritten Band der „Make it count“-Reihe vor ein großes Problem. Welches? Meine Rezensionen ihrer beiden anderen „Make it count“-Romane werden langsam unglaubwürdig, wenn ich hier wieder mit einem Superlativ nach dem anderen um mich werfe. Jedes Mal, wenn ich mit einem neuen Buch von ihr beginne, denke ich „Besser als das Vorherige kann es nun wirklich nicht mehr werden. Höchstens genauso gut.“ Gerade mit „Dreisam“ hat sie mich wirklich nachhaltig beeindruckt wie hier zu lesen ist. Mit „Liebesfunken“ – der Geschichte von Amy und Andrew, den wir schon aus „Dreisam“ kennen“, setzt Ally Taylor trotzdem nochmal einen oben drauf bzw. beeindruckt auf andere Art und Weise. Während es in „Dreisam“ vor allem die authentischen Emotionen waren, die mich so mitgerissen haben, ist es in „Liebesfunken“ die stets präsente und bis auf die Spitze getriebene sexuelle Spannung zwischen den Protagonisten. Die sexuelle Anziehung zwischen den beiden nimmt in der Geschichte mehr Raum ein als im Vorgänger-Roman, dessen Fokus doch eher auf den Gefühlen der Protagonisten lag. Mir gefällt diese Verschiebung der Prioritäten ausgesprochen gut, da die Autorin den Leser damit immer wieder etwas Neues bietet, obwohl das Muster eines New Adult Romans grundsätzlich ja sehr durchschaubar ist. Es ist einfach ein Genuss den beiden Protagonisten bei ihrem Katz und Maus Spiel zu folgen. Dabei spielt es keine Rolle, dass man das gute Ende bereits ahnt – der Weg ist das Ziel und dieser Weg besteht im vorliegenden Roman allen voran aus jeder Menge prickelnder Momente. Wie bereits von Ally Taylor gewohnt, gelingt es ihr durch die wechselnden Perspektiven zwischen Amy und Andrew deren Empfindungen und Gedankengänge nicht nur glaubhaft sondern auch fesselnd zu inszenieren. Dabei lernt der Leser außerdem nach und nach ihren Charakter kennen, mit denen die Autorin ein Exempel im New Adult Genre statuiert, in dem der klassische „Bad Boy“ zur Abwechslung mal wirklich „bad“ ist und klassische Gegenspielerin in Form eines Mauerblümchens durch eine selbstbewusste Frau, die weiß was sie will, besetzt wird. Gerade Amy ist dadurch eine unglaublich spannende Figur, die sich nicht in eine Schublade stecken lässt. Sprachlich überzeugt die Autorin wieder einmal auf ganzer Linie mit ihrem unvergleichlich authentischen und mitreißenden Schreibstil. Sowohl Dialoge als auch Emotionen und sexuelle Handlungen werden von ihr stets mit den passenden Worten, die den Leser im Innersten berühren, umschrieben. Immer wenn ich einen „Make it count“-Roman der Autorin lese, bin ich am Ende traurig, dass die Geschichte nur so „wenig“ Seiten umfasst – ich könnte ewig in Ally Taylors Sprache versinken. Mein Fazit: Auch mit dem dritten Band der „Make it count“-Reihe gelingt es Ally Taylor ihre treuen Leser noch zu überraschen. „Liebesfunken“ überzeugt durch eine stets präsente sexuelle Spannung, bei der – wie der Titel bereits impliziert – die Funken nur so sprühen sowie durch interessante Charaktere, die vom üblichen New Adult Muster abweichen. Wer auf der Suche nach einer Liebesgeschichte mit Happy End Garantie und jeder Menge prickelnder Momente ist, sollte diesen Roman oder am besten gleich alle Bücher der Oceanside-Reihe lesen.

    Mehr
  • Andrew <3

    Make it count - Liebesfunken

    Steffi2402

    25. October 2015 um 11:13

    Die Geschichte von Andrew und Amy ist echt schön.
    Leider zog sich meiner Meinung nach einiges zu sehr hin....es passiert viel und dann....bumm, zusammen.
    Das Ende hätte ich mir noch ausgeschmückter gewünscht :(
    Trotz allem eine schöne Geschichte, die zu empfehlen ist <3

  • Schade.. So lang darauf gewartet.

    Make it count - Liebesfunken

    SeattleRakete

    16. October 2015 um 13:17

    Ally Taylor - Make it Count - Liebesfunken Endlich... Endlich... Endlich ist Andrew an der Reihe. In jedem Buch hoffe man, dass etwas mehr von ihm aufgedeckt wird. Und jetzt ist es soweit.. Wir wissen ja, er ist ein Womanizer aber einer, der das Herz am rechten Fleck hat. Nicht umsonst hat er Katie und Dillen zusammengebracht ❤  Die Geschichte von Amy und Andrew iat wunderbar geschrieben. Allys Schreibstil ist flüssig und heiß :D Man kann gar nicht anders, als weiter zulesen.. Auch wenn der nächste Tag nicht mehr weit ist :) Was mir allerdings nicht gefallen hat, war das "ich bin mit "Y" im Bett und denke dabei nur an "X".. Sowas ist falsch und zu kotzen.. Sicher, das erklärt die anziehung und das empfinden.. Wäre es nur einmal so vorgekommen... Ok gut.. Aber es war ja jede "Bettgeschichte"  Nicht schön. Deswegen ★ ★ ★ ★ ☆  

    Mehr
  • Make it count - Liebesfunken (Oceanside Love Stories)

    Make it count - Liebesfunken

    fraeulein_lovingbooks

    15. October 2015 um 20:36

    Inhalt Jahrelang ist Andrew McDougalls Leben eine Aneinanderreihung von Partys, Joints und bedeutungslosen Bettgeschichten mit ebenso bedeutungslosen Frauen – bis er sein Herz an ein Mädchen verliert, das er nicht haben kann, und feststellen muss, dass all das nichts wert ist. Seine unerwiderten Gefühle verfolgen Andrew fast zwei Jahre – bis er auf einer Party Amy begegnet … Sie ist tough, unkonventionell und wunderschön, und Andrew ist sofort fasziniert von ihrer undurchdringlichen Art und diesem trotzigen Ausdruck in ihren Augen … Doch Amy traut Andrew nicht über den Weg, denn sie kennt sein dunkelstes Geheimnis … (Quelle: Amazon)Meine Meinung Andrew trifft Amy auf einer Party, die sein bester Kumpel in seiner WG schmeißt. Die beiden treffen im Bad aufeinander – er schnüffelt an ihrem Duschgel und sie erwischt ihn. Nur verschweigt sie, das sie ihn kennt und bringt ihm von Anfang an aufgesetzte Gleichgültigkeit entgegen. Das einzige Problem: sie hat ihn schon immer geliebt, darf es aber nicht. Ein altes Geheimnis sei Dank. Andrew ist hin und weg und lässt sie nicht mehr aus den Augen, das fällt auch ihrem Freund auf, der schnell seinen Besitzanspruch markiert. Trotzdem kann er sie nicht vergessen und ist in ihrem Bann, obwohl er sich zwischenzeitlich auch eine Freundin sucht. Als er in ihre WG einzieht fliegen die Fetzen und sprühen die Funken – bis sie schließlich einen folgenschweren Fehler begehen… Mir hat Amy wirklich gut gefallen, endlich mal eine junge Frau, die ihren eigenen Willen hat und nicht zur Marionette von einem Mann wird. Sie hat hohe Ansprüche an sich selbst, weswegen ich auch nicht verstehe, warum sie an ihrer Beziehung festhält. Sie liebt ihn nicht, ist aber wohl zu bequem um alleine weiter zu machen, oder sich einen anderen zu suchen – bis irgendwann Andrew wieder in ihr Leben platzt. Sie kann an nichts anderes mehr denken und kämpft doch so sehr gegen an – warum? Das verrate ich nicht, aber es hat mich nicht wirklich überrascht ;) wer Andrew kennt, der ahnt schon vielleicht etwas. Andrew ist ein Weiberheld und wird bei der Begegnung mit Amy zu einem handzahmen Hündchen, der ihr sabbernd nachläuft – was ich wirklich sehr süß und auch angemessen fand. Als Amy ihn abweist, sucht er sich eine andere, die er zu seiner Freundin machen lässt (das Umfeld macht sie zu seiner festen Freundin), doch er sieht in ihr nur eine Ersatz-Amy, bei jedem Kuss und bei jedem Sex ist es nur Amy, die er vor sich sieht. Das dämmert auch irgendwann der Freundin, doch sie kann sich nicht abwenden, weil sie ihn zu sehr liebt. Besonders schön fand ich die Szenen in der WG und mit deren Bewohnern, so wünscht man sich doch eine WG…wenn man dann auf so etwas steht ;) Das komplette Buch konnte mich mit seiner Story überzeugen und ich habe es in einem Schwung durchgelesen. Hier gibt es Liebe, Enttäuschungen, Lügen und Freundschaft mit einer, manchmal zu großen, Portion Drama. Unbedingt lesen!!!Schönstes Zitat “Pete, mein Junge, versprich mir, dass du immer deinen eigenen Weg gehst, egal, was andere sagen.” (Vater zu Pete)  Sterne

    Mehr
  • Amy & Andrew

    Make it count - Liebesfunken

    iris_knuth

    15. October 2015 um 18:51

    Wah lange haben wir auf dieses Teil gewartet und nun war er endlich da.

    Die Geschichte war der Wahnsinn.
    Die Story ist volle Gefühle und sehr aufregend.

    Ich liebe dieses Buch und Amy & Andrew.

    Am Ende des Buches musste ich kurze Zeit die Luft anhalten und schnell weiter lesen. Es war der Hammer.

    Das Cover ist genau wie die Anderen einfach toll. Schreibstil super.

  • Ally Taylor hätte keine bessere Geschichte für Andrew schreiben können

    Make it count - Liebesfunken

    Literaturliebe

    06. October 2015 um 16:49

    "Andrew ist wie dieser Unfall. Wie ein plötzlicher Schwächeanfall. Oder wie ein Kreislaufzusammenbruch. Ich spüre ihn überall. In jeder einzelnen Zelle." S. 24 Geblickf***t. Okay, sorry für die Wortwahl, aber dieses Wort kam mir irgendwann im Laufe der Geschichte in den Sinn. Denn mindestens 2/3 der Geschichte müssen wir als Leser beobachten, wie sich Amy und Andrew mit Blicken ausziehen, sich ihren Fantasien hingeben, aber nichts davon auch nur im Ansatz Realität wird. Stellenweise bin ich verzweifelt und ich habe mich gefragt, warum Ally Taylor so grausam ist. Zu mir. Zu Andrew. Zu Amy. Die Antwort ist: Weil das verdammte Leben nunmal nicht immer gerade verläuft! Im Gegensatz zu den anderen Büchern der "Make it count"-Reihe spielt die Geschichte von Andrew nicht in Oceanside, sondern in Boston. Macht auch Sinn, da Andrew dort seinen Lebensmittelpunkt hat und aus dieser perfekten Oceanside-Fassade ausbrechen will. Andrew ist das Herzstück dieser Reihe, die Person die jeder kennt und jeder liebt. Die Leser dieser Reihe können sich sicherlich noch gut daran erinnern, wie Andrew in "Gefühlsgewitter" das Herz gebrochen wurde. Und wahrscheinlich jeder hat mit ihm mitgelitten. Deswegen hat er jetzt endlich sein Glück verdient. Zwei Jahre sind seitdem vergangen. Andrew weiß weder etwas mit sich noch mit seinem Leben anzufangen, noch wohin es für ihn überhaupt gehen soll. Seine Fassade ist wie immer dieselbe, doch dahinter verbirgt sich eine Mischung aus Wut und Einsamkeit. Früher war sein Leben eine einzige Party mit zu vielen Frauen. Die Party macht er immer noch, nur das mit den Frauen hat sich geändert, da er einfach nicht über seine erste große Liebe hinwegkommt. Und dann ist da Amy. Eine Frau, die kaum unausstehlicher und launischer sein könnte. Eine Frau, die mit ihrer ehrlichen und direkten Art, das Blut in Wallung bringt. Eine Frau, die scheinbar endlich alles Bedeutungslose in Andrews Leben in den Schatten stellt. Aber auch eine Frau, die leider nichts von Andrew will. Doch so egal wie Amy hier aber auch wirklich jedem weiszumachen versucht, ist ihr Andrew eben doch nicht. Die Funken zwischen den beiden sprühen mit jeder Szene. Mit jeder Begegnung, mit jedem Blick wird dieses Knistern zwischen ihnen nur allzu deutlich. Es ist das reinste Gefühlschaos, teilweise Unverständnis und Genervtheit, da Amy immer wieder rumzickt, denn sie ist der festen Überzeugung Andrew hassen zu müssen. Der Grund und das damit angedeutete Geheimnis war irgendwo ab der Mitte klar, wurde aber erst spät richtig angesprochen und aufgeklärt. Als sich Andrew und Amy nämlich endlich näher kommen und sich die ganze aufgestaute Lust, Leidenschaft und Liebe entlädt, schleudert sie ihm die bittere Wahrheit ins Gesicht. Nach endlosen Seiten des gegenseitigen Anstarrens ein dramatischer Wendepunkt, denn was dann kommt, damit rechnet doch nicht wirklich einer!? So stürzt Ally Taylor zum sicherlich millionsten Mal die Gefühle ins Chaos, lässt das Leserherz mitleiden und mitfiebern, dass Amy und Andrew doch bitte ein Happy End bekommen. Denn es kann doch nicht zu Ende sein, ehe es überhaupt richtig begonnen hat. An dieser Stelle muss man wohl einfach Ally, Andrew und Amy vertrauen, dass sie wissen, was richtig ist und dass aus den Funken endlich das lang ersehnte Feuerwerk wird. FAZIT "Manchmal gibt es keine zweite Chance. Es gibt kein nächstes Mal. Manchmal gibt es nur den Moment. Man kann die Zeit nicht anhalten. Aber man kann sie nutzen." S. 314 Mit "Liebesfunken" bekommt endlich Andrew seine Geschichte. Ein Geschichte, die es in sich hat. Eine Geschichte, die keineswegs einfach oder geradlinig ist, sondern nervenaufreibend und nah am Rande der Verzweiflung - sowohl für Leser als auch Charaktere. Und trotzdem hätte Ally Taylor keine bessere Geschichte für Andrew schreiben können, mit so vielen wunderbaren Funken, den verschiedensten Emotionen und einer intensiven Leidenschaft, die alles in den Schatten stellt.

    Mehr
  • Von echten Träumen, sprühenden Funken und dem Nutzen der begrenzten Zeit

    Make it count - Liebesfunken

    JilAimee

    02. October 2015 um 09:02

    Und es ist wieder Oceanside Time. In ‚Liebesfunken‘ nimmt uns die liebe Ally Taylor mit auf Andrews Reise. Andrews Reise raus aus dem behüteten und plakativen Leben der verwöhnten, reichen Oceanside Kids und ihren durch Papas und Mamas Geld regelbaren Problemen.   „Wir wollen unser Klischee um jeden Preis.“   Denn er merkt: es gibt Sachen, die sich selbst durch Geld und aufgeblasenes, aufgesetztes Elitedenken nicht ändern lassen. Liebe. Die Liebe ist eines von diesen Dingen. Und Andrews Herz – der Mann, dem man durch seine diversen Frauengeschichten zugesprochen hat, er habe keins – wurde vor einiger Zeit gebrochen. Das hat ihn wachgerüttelt. Seither versucht er sein eigenes Leben zu leben, auf eigenen Beinen zu stehen. Der Hauptcharakter seiner Geschichte zu sein und sie selbst zu schreiben. Das dieser Weg nicht immer einfach ist, begegnet uns auch in ‚Liebesfunken‘, denn dort sucht er die Nähe, die er sonst nicht zu finden scheint bei Michelle. Michelle liebt ihn, von ganzem Herzen. Er liebt sie nicht. Das weiß er. Er würde es gern, doch kann es nicht. Und das hält ihn nicht davon ab, bei ihr wieder zu dem ‚Frauenvernichter‘ zu werden, der er nicht mehr sein wollte. Bis er auf Amy trifft...   „Manchmal gibt es nur den Moment. Man kann die Zeit nicht anhalten. Aber man kann sie nutzen.“   Amy, eine junge, attraktive Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt und ihr Leben dem Anschein nach selbst lebt. Das Schicksal führt die beiden näher zusammen, als sie es zunächst wollen. Eine gemeinsame Wohnung – eine WG – in der nach Amys anfänglicher Abneigung gegenüber Andrew die Funken nur so sprühen können. Es kracht zwischen den beiden gewaltig – im Positiven wie im Negativen. Immer, wenn sie sich begegnen.   „Meine Augen wandern durch Wills neues Bad. Es ist wie der Backstage-Bereich bei einem Konzert.“   Andrew, der sich schnell zu Amy hingezogen fühlt, begreift einfach nicht, was diese gegen ihn haben kann. Und auch Amy hat mehr und mehr Mühe ihr lang gehegtes und gemauertes Andrew-Schutzschild aufrecht zu erhalten. Doch die beiden verbindet wie es scheint eine dunkle Vergangenheit und manchmal schaffen wir uns unsere eigenen Dämonen. ·         Warum fühlt sich Andrew gerade zu Amy so hingezogen, was ist anders an ihr? ·         Und was wird dabei aus Michelle? ·         Wieso versteckt Amy ihre Gefühle zu Andrew hinter einer Mauer aus Ablehnung und aufgezwungenem Hass? ·         Und was hat ihre Schwester mit der ganzen Sache zu tun? ·         Werden am Ende doch Liebesfunken zwischen den beiden sprühen oder müssen sie nach einem kurzen Gefühlstornado die Trümmer ihrer beider Leben einsammeln? Lest selbst, lasst Euch überraschen und vollkommen von dieser zarten, doch feurigen Geschichte einnehmen. Mit ‚Liebesfunken‘ hat mich Ally einfach restlos begeistert. Da gibt es gar nicht viel zu sagen, außer: Es ist humorvoll, sprüht voll Leidenschaft, packt emotional und schüttelt das eigene Leben einmal richtig durch. Als ich den Roman begann, dachte ich nur Oh Andrew – mein Andrew – wie sehr habe ich auf Dich gewartet und mich auf Deine Geschichte gefreut. Wer mich kennt, weiß, ich liebe alles von der lieben Anne aka Ally. Aber hier hat sie meine Erwartungen übertroffen. Ich habe gelacht, geweint, gezittert und gebebt und bin einmal die Achterbahn der Gefühle rauf und runter gefahren. Es ist einfach eine echte ‚make it count – experience‘, die man erlebt haben muss. Ansonsten verpasst man etwas Großartiges. Es ist eine Geschichte, die durch wechselnde Perspektiven und einen absolut mitreißend flüssigen und emotionsgeladenen Schreibstil glänzt. Die Charaktere wirken wie Freunde, mit denen wir uns selbst schon durch das Paradies Oceanside gefeiert haben und mit denen wir dann erwachsen geworden sind. Man fiebert mit auf jeder Seite und kann den Roman nicht eine Sekunde aus den Händen geben. Es entsteht eine Leserausch, der fast einem Liebesrausch gleichkommt. Andrew und Amy wirken echt. Haben ihre Ecken und Kanten und ihre eigenen Dämonen. Sie verzweifeln und doch leben sie, rappeln sich immer wieder auf. They make it count – this one wonderful sweet and fully chaotic life they got. Das macht sie so wunderbar sympathisch. Es ist einfach ihre Geschichte. Eine Geschichte über zwei Leben, die zueinander finden. Eine Geschichte, die einen grenzenlos einnimmt und verzehrt. Eine Geschichte, die verdeutlicht, ach ich kann es an dieser Stelle in Andrew-Manier nur in Englisch ausdrücken, ihr werdet mich sicher verstehen: What if love consumes you? Isn’t that what we all are looking for in life? Being consumed, but still being ourselves. It’s like fireworks. It will burst out in flames and make the loudest of sounds, but it will also create the most beautiful colors and happiness. If you find that one person, that one love, you better not let it slip away.   “Denn noch ist es Nacht. Und die Nacht ist schließlich für unsere Träume reserviert.“   Ein Feuerwerk der Gefühle. Genau das ist ‘Liebesgewitter‘ für mich. Es beginnt als leises Donnergrollen und entlädt sich in einem explosiven Farbrausch der Emotionen. Liebe Ally, bitte mehr davon und einfach: DANKE!   Eure Jil Aimée

    Mehr
  • Eine Elektrizität lädt die Herzen auf

    Make it count - Liebesfunken

    Kiwi-Lena

    26. September 2015 um 14:03

    Es muss sich etwas ändern! Andrew hat sein Leben, so wie es momentan läuft, satt. Er will endgültig den Schatten seiner Familie zu entfliehen. Amy könnte zufrieden mit ihrem Leben sein. Wäre da nicht Derek, der zwar den Weg in ihr Bett, jedoch bedauerlicherweise nicht in ihr Herz gefunden hat. Als Amy und Andrew sich bei einer WG-Party in Boston über den Weg laufen, lädt sich die Atmosphäre zwischen ihnen augenblicklich statisch auf: Anziehungskraft und Abstoßung liegen — aus triftigen Gründen — nur einen winzigen Funken voneinander entfernt. Doch wie lange können sie wirklich den Schein wahren, ohne dass das Bild ihres vorgeblich belanglosen Miteinanders verdächtige Risse bekommt? Außerdem wäre der Kollateralschaden, den ihre Bekenntnisse mit sich brächte, nicht zu verantworten. Wieder einmal ist das Leben nicht fair zu Amy und Andrew! Denn vieles darf nur in ihren Köpfen geschehen. "Liebesfunken" ist bereits der dritte "Make it count"-Band, den Ally Taylor veröffentlicht. Auch diese Mal erfasst den geneigten Leser die vollends ausgespielte Breitseite aufwühlender, direkter Herzklopfen-versus-Herzschmerz-Momente. Die Welt in Boston gerät aus den Fugen, als sich die Wege der toughen Amy und des Womanizers Andrew kreuzen. Das mit dieser schicksalshaften Begegnung entflammende Gerangel zwischen Sinnlichkeit und Abneigung hält Ally Taylor in unmissverständlich intensiver Art und (Ausdrucks-) Weise am Lodern. Des Weiteren pflegt die Autorin in diesem Roman darüber hinaus sehr angenehm die Präsenz anderer Figuren, die den Lesern aus früheren Oceanside-Episoden ans Herz gewachsen sind. Ein serienreifer Crossovercharakter entsteht, der mir überaus willkommen ist. Auch diese MIC-Fortsetzung hebt, wie ich es empfinde, die wortspielerische Brillanz der Ally Taylor hervor. Der Bezug zum nur allzu passenden Titel, Liebesfunken, wird durch eine explosive Klimax an Eloquenz perfekt unterstrichen. Ferner etabliert die Autorin einen Umgangston, der gelegentlich zwar recht unverhohlen deftig, dafür aber authentisch daherkommt. Die Fülle der ausgiebigen Bettgeschichten und -fantasien wird nicht wenige Fans der Buchreihe beglücken, das steht außer Frage. Die aufbrausende Mischung aus Testosteron und Östrogen ist markant. Hier und da hätte ich mir als Gegenwert ein wenig mehr Tiefgang außerhalb des Schlaf- oder Badezimmers vorstellen können. Allerdings schmälert dieser Aspekt kaum das Gewicht, mit welchem dieser Roman seinem Genre gerecht wird. Kopf-, Herz- und Bauchentscheidungen spielen eine wichtige Rolle in der schwierigen Liebesgeschichte von Amy und Andrew. Das bewusst reflektierte Für und Wider liefern sich einen verbissenen Kampf, bis eine bittere Fügung das Zepter in die Hand nimmt. Ein Spannungsfeld, welches Ally Taylor gekonnt unter Strom gesetzt hat. In der Summe bietet dieses Buch ein Gesamtpaket, in dem es knistert und knirscht. Doch, in welche Richtung es Protagonisten und Leser bei einer wahrscheinlichen Detonation auch verschlagen mag, eines sollte nie in Vergessenheit geraten: Make it count!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks