Ally Taylor New York Diaries – Claire

(324)

Lovelybooks Bewertung

  • 263 Bibliotheken
  • 29 Follower
  • 7 Leser
  • 175 Rezensionen
(159)
(106)
(40)
(15)
(4)

Inhaltsangabe zu „New York Diaries – Claire“ von Ally Taylor

Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die New York Diaries Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat. bereit für alles, was jetzt kommt. Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?

Ein Buch, das man kaum noch aus der Hand legen möchte :)

— _Sternenstaub_

So unglaublich gut. Ich liebe es!

— live_between_the_lines

Eine humorvolle Geschichte mit einer sympathischen Protagonistin. Für alle New York Liebhaber ein absolutes must read!

— SarahTesoroBooktown

Guter Schreibstil, sympathische Charakter und eine schöne Geschichte. Mir hat das Lesen auf jeden Fall Freude bereitet.

— Esma

Liebesgeschichte mit Auf und Abs, aber doch zum Träumen

— Jana_Kl

auf Seite 186 abgebrochen

— Rosaalie

Genau mein Geschmack!

— MonkeyMoon

Unfassbar toll

— PaulinaterS

Ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Und habe es daher ganz schnell durch gelesen. Nur Höhen keine Tiefen. Ich liebe das Buch

— rachaelcatherine_

Nicht enttäuscht 😍

— Jasmin_H

Stöbern in Liebesromane

Du + Ich = Liebe

Tolles Buch.

melinchen

Der letzte erste Kuss

Super schön! Gefiel mir sogar besser als der erste Teil.

Jaani

Und jetzt lass uns tanzen

Super schön und leicht zu lesen.

tonks

Sieben Tage voller Wunder

Ein wirklich spannendes Buch mit überraschendem Ende

MaikeSoest

Die Wellington-Saga - Verführung

Ganz anders als der erste Band, aber richtig gut :)

Faltine

Berühre mich. Nicht.

Wer dieses Buch nicht liest, ist selber schuld :)

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch, das man kaum noch aus der Hand legen möchte

    New York Diaries – Claire

    _Sternenstaub_

    22. October 2017 um 14:32

    In dem Buch „New York Diaries – Claire“ taucht man ein in das Leben von Claire, die mir schon nach den ersten Seiten sehr sympathisch war. Claire hat es in ihrem Liebesleben keineswegs leicht. Sie rutscht förmlich von einer gescheiterten Beziehung in die nächste und versucht jetzt einen Neuanfang in New York. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch damit leicht zu lesen. Man wird sofort mitgerissen und möchte eigentlich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Charaktere sind sympathisch, besonders Claire wächst einem im Verlauf der Geschichte immer weiter ans Herz. Ihre Tagebucheinträge lockern das Schreibbild zusätzlich auf und es gibt nicht wenige Momente, die einem zum Schmunzeln und zum Lachen bringen. An sich bietet das Buch einen harmonischen und stimmigen Einblick in Claires Leben, der einfach nur Spaß macht zu Lesen. Lediglich das Ende hätte für meinen Geschmack etwas mehr Tiefe gebrauchen können. Zudem hätte ich mir persönlich einen anderen Schluss gewünscht, aber dies ist Geschmackssache. Auf jeden Fall ein Buch, das ich jedem empfehlen kann!

    Mehr
  • [Rezension] New York Diaries - Claire

    New York Diaries – Claire

    SarahTesoroBooktown

    08. October 2017 um 16:35

    Auf die New York Diaries Reihe bin ich durch eine meiner liebsten Autorinnen aufmerksam geworden: Frau Popescu. Das Buch "Paris, du & ich" hat mich vollends in seinen Bann gezogen, sodass mir auch diese Reihe sofort ins Auge gesprungen ist. New York Diaries wird von den beiden Autorinnen Adriana Popescu und Anne Freytag unter einem Pseudonym geschrieben. Frau Freytag verwendet das Pseudonym "Ally Taylor" und Frau Popescu "Carrie Price". Einmal nach New York reisen, dass klingt doch einfach verlockend oder? Mein Wunsch ist es diese bunte Stadt, mit seinen auffallend großen Leuchtreklamen, im Winter bei Schnee und Weihnachtsstimmung zu bestaunen. Meiner Liebe zu New York ist es zum Teil verschuldet, dass diese Reihe in meinen Warenkorb gewandert ist.Die Covergestaltung ist bei allen vier Bänden ähnlich gehalten. Mit einem schlichten schwarzen Hintergrund und einer auffallend bunten Schrift, springen sie den Betrachter sofort ins Auge. Die Schrift ist sehr groß gestaltet. Aus diesem Grund habe ich das Buch recht schnell durchlesen können. Dies ist keineswegs negativ, denn ich war sehr froh darüber keine 1200 Seiten vor mir zu haben und mal eine locker leichte Geschichte ohne Fortsetzung zu erleben. Jeder Roman ist bei New York Diaries in sich abgeschlossen. Abwechselnd berichten die beiden Autorinnen über die Bewohner des Knights Buildings, einem schon in die Jahre gekommenem Hochhaus in New York City. Mit dem Schreib,- und Erzählstil kam ich sehr gut zurecht. Das Buch wird aus der Perspektive von unserer Hauptprotagonistin Claire erzählt.Claire ist Mitte 30 und nun auch noch arbeitslos. Für die Liebe nach Europa ausgewandert, so schnell findet sie sich auch in ihrem alten Kinderzimmer bei ihren Eltern wieder. Nun steht sie ohne Wohnung und ohne Job da und mit haufenweise alten Fan-Postern an den Wänden aus ihrer Jugendzeit. Da es dort nur vor Erinnerungen aus ihrer Kindheit wimmelt, macht Claire sich auf zu ihrer besten Freundin June. So zieht Claire kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin ein, die mit ihrem einst besten Freund Danny zusammenwohnt. Claire's Neuanfang erweist sich als äußerst kompliziert und auch die Liebe bereitet ihr erneut große Probleme.New York Diaries - Claire ist eine locker leichte Geschichte für zwischendurch. Die Protagonisten sind mir alle sehr schnell ans Herz gewachsen. Ganz besonders Claire mit ihren Ecken und Kanten. In dem Roman begleiten wir Claire in ihrem turbulenten Leben. Wie wir alle, erleben wir in diesem tollen Buch das auf und ab des Lebens. Ob Probleme mit dem Job, mit einer Wohnung oder mit der Liebe. Jeder Leser wird sich mit einem dieser Probleme unserer Hauptprotagonistin identifizieren können. Mit den Tagebucheinträgen, die Claire in mehreren Kapiteln verfasst, kann sich der Leser noch mehr in die Gefühlslage versetzen. New York Diaries - Claire ist meiner Meinung nach kein klischeehafter Frauenroman. Der Roman ist mit sehr viel Humor und ein hauch von Liebe geschrieben. Zum Ende hin nimmt die Geschichte noch einmal Pfad auf, doch leider endete sie für mich wie ein Fall einer heißen Kartoffel. Der Schluss des Romans hätte meiner Meinung nach ein Kapitel mehr beinhalten können, damit er nicht in einem zu kurzen und abrupten Ende an Glanz verliert. New York Diaries ist ein sehr gelungener Roman mit einer humorvollen Protagonistin, dessen Ende der Geschichte nicht würdig wurde. Somit vergebe ich 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Hat mit gar nicht gefallen!!

    New York Diaries – Claire

    divergent

    29. August 2017 um 10:18

    Titel: New York Diaries - ClaireOriginaltitel: -----Autor: Ally TaylorSeitenanzahl: 304Teil: 1/4Genre: LiebesromanVerlag: KnaurClaire ist Anfang 30 und wurde gerade von ihrem Freund verlassen. Nach der Trennung zieht Claire von Europa zurück in ihre Heimat in die Vereinigten Staaten. Dort angekommen,fängt sie wieder bei Null an. Sie zieht vorübergehend bei ihren Eltern ein, doch das Zusammenleben ist nicht das Richtige für sie und Claire beschließt kurzerhand, zu ihrer besten Freundin nach New York zu ziehen. In New York trifft Claire auch relativ schnell wieder alte Bekannte, u.a. ihren Ex-Freund Jamie und ihren ehemals besten Freund Danny, zu dem der Kontakt irgendwie abgebrochen ist. Beide Männer wohnen in dem Wohnhaus, in dem auch Claire vorübergehend lebt und bald laufen sie alle drei ständig über den Weg & neue Gefühle gelangen an die Oberfläche......Ich war zugegeben richtig richtig gespannt auf diesen ersten Band dieser vierteiligen Reihe. Ich hatte jetzt keine großen Erwartungen oder irgendwelche Hoffnungen, nein, einfach der Klappentext und das Cover haben mich angesprochen. Und ehrlich mal, das Cover finde ich richtig hübsche! Da ich Geschichten liebe, die in den Vereinigten Staaten spielen, war klar, dass ich dieses Buch lesen möchte.Anfangs wusste ich nicht, dass Ally Taylor das Pseudonym der deutschen Autorin Anne Freytag ist. Das war für mich etwas überraschend, da ich nach dem Namen Ally Taylor eigentlich eine amerikanische Autorin erwartet hätte und keine Deutsche, aber das tat meiner Freude keinen abbruch und so freute ich mich auf dieses Buch! Doch recht schnell wurde mir klar, dass dieses Buch anders ist, als ich erwartet hatte...Ich tue mir mit dieser Rezension wirklich etwas schwer, da ich nicht genau weiß, wie ich dieses Buch am besten beschreiben soll, denn ich hab es wirklich nicht gerne gelesen!Ich hatte von Beginn an Probleme, in die Geschichte hineinzufinden!!Die Geschichte plätschert so vor sich hin! Sie ist weder lustig, noch spannend, sondern ziemlich langweilig. Ich konnte mich mit keiner Figur so richtig anfreunden! Claire fand ich von allen am schlimmsten.Claire war mir oft einfach zu kindisch. Sie jammert recht viel über ihr Leben und benimmt sich oft wie eine 14-jährige und nicht wie eine erwachsene Frau! Sie war wirklich die anstrengendste Person.Auch mit den zwei Männern in dieser Geschichte; Danny und Jamie,konnte ich nicht viel anfangen. Klar ist Danny irgendwie süß, aber er benimmt sich für sein Alter auch oft unreif und (ähnlich wie Claire) wie ein Teenager!Das Ende war dann zwar ganz gut, aber es wirkte für mich einfach so hingenknallt & dann war die Geschichte von Claire auch schon zu Ende erzählt! Etwas mehr Raum & Zeit für das Ende wäre wirklich schön gewesen aber so, war es leider viel zu kurz! Ich werde in Zukunft einen großen Bogen um diese Reihe machen ung geben derweil diesem Buch schwache 2 von 5 Sternchen!

    Mehr
  • Romantisch, liebevoll und echt

    New York Diaries – Claire

    Jana_Kl

    23. August 2017 um 11:02

    Nachdem ich die Buchreihe nun bei sehr vielen Buchbloggern und auch Empfehlungen gesehen habe, habe ich mir nun auch das Buch gekauft. Schon allein vom Aussehen sprechen mich alle Bände an. Als ich angefangen habe, musste ich ab und zu schmunzeln über das Durcheinander, das im Leben von Claire die Oberhand nimmt. Doch hin und wieder erkennt man sich in dem einen oder anderen Gedanken doch auch selbst wieder. Als Claire nach der Trennung von ihrem Freund, für den sie nach Europa gezogen ist, wieder bei ihren Eltern in New Jersey in ihrem alten Kinderzimmer einziehen muss, wird ihr relativ schnell klar, dass es das nicht sein kann. Sie packt ihre Sachen und fährt spontan zu ihrer besten Freundin June nach New York. Dort darf sie vorübergehend im Wandschrank ihrer Freundin übernachten. Sie macht es sich gemütlich und fühlt sich wohl. Doch natürlich wäre Claire nicht Claire, wenn nicht wieder das Chaos beginnen würde. Zwischen all den Männer und Träumen kann man sich durch die tollen Beschreibungen der Autorin sehr gut in Claire versetzen und leider buchstäblich mit ihr. Umso herzergreifender gestaltet sich deshalb auch das Ende, das ich geliebt habe. Eine tolle Liebesgeschichte, die ich sehr gerne gelesen habe und der ich immer noch hinterherträume!

    Mehr
  • New York Diaries - Gesamtübersicht //shalimasfilmweltenkritik.wordpress.com

    New York Diaries – Claire

    ShalimaMoon

    16. August 2017 um 09:12

    Bereits im September 2016 erschien der erste Teil der New York Diaries. Vier Bände umfasst die Reihe, der letzte erschien Anfang des Monats. Durch ausufernde Werbung auf Seiten von Lovelybooks, wurde ich auf die Reihe aufmerksam und verschlang seitdem einen Titel nach dem nächsten. Die Bücher werden abwechelnd von Ally Taylor und Carrie Price geschrieben. In New York steht das Knights Building. Ein bisschen heruntergekommen und verwohnt, aber mit viel Charme. Hierhin zieht es eben jene jungen New Yorker, die nicht viel Geld für Miete, dafür aber umso größere Träume haben. Hier stranden Claire, Sarah, Phoebe und Zoe und zwar ganz unabhängig voneinander. In den New York Diaries werden ihre Geschichten erzählt. Band 1 – Claire Im ersten Band lernen wir Claire kennen, die für ihren Freund nach London zog und dort von ihm verlassen wurde. Nun zieht sie bei ihrer besten Freundin June in den begehbaren Kleiderschrank und versucht in der Großstadt New York Fuß zu fassen. Problem ist jedoch, dass ihr ehemals bester Freund Danny ebenfalls ihr neuer Mitbewohner ist und ihre erste große Liebe Jaime direkt unter ihr wohnt. Gefühlschaos ist hier vorprogrammiert. Claires Geschichte ist eine nette Einleitung für die New York Diaries. Der Leser lernt mit ihr die Stadt und auch das Knights Building neu kennen. Da viel Handlung im Gebäude spielt, bekommt man einen guten Überblick über die Begebenheiten. Aber so richtig warm bin ich mit Claire nicht geworden. Band 2 – Sarah Im zweiten Band lernen wir Sarah kennen, die bereits länger im Knights Building wohnt und davon träumt mit ihrem Musikblog erfolgreich zu werden bzw. Musikjournalistin werden möchte. Kurz darauf treten gleich zwei Männer in ihr Leben. Der junge Musiker Will mit der Hammerstimme und Charlie, Sohn eines bedeutenden Musikproduzenten. Hier tritt neben der klassischen Dreiecksbeziehung auch der Wunsch mit der eigenen Leidenschaft erfolgreich zu werden. Damit entwickelt sich ein schöner Gegensatz zu Claire. Sarah ist dabei ein grundsympathischer Charakter, der in einer Selbstfindungsphase steckt. Mit einer der stärksten Bände. Band 3 – Phoebe Phoebe und David stehen an unterschiedlichen Orten in New York vor dem gleichen Problem. Sie haben den falschen Koffer am Flughafen gegriffen. Während sie versuchen ihren eigenen Koffer wiederzubekommen, entdecken Sie Tagebuch und unveröffentliches Manuskript des jeweils anderen und entwickeln Gefühle für den jeweils anderen, ohne sich je gesehen zu haben. Werden sie zueinander finden? Mein absoluter Lieblingsband der Reihe. Denn hier wird zum einen aus den beiden Sichten Phoebe und David erzählt, zum anderen sind die Charaktere einfach wunderbar mit ihren ganz eigenen Macken und die Geschichte berührt das Herz ohne dem ganz großen Drama. Band 4 – Zoe Zoe will Schauspielerin werden und taucht mit vielen Träumen in New York auf. Gleich in ihrer ersten Nacht trifft sie auf Matt. Doch das Schicksal meint es nicht leicht mit den beiden, denn Zoe muss schon bald zwischen Herz und Karriere entscheiden. Leider der schwächste Band der Reihe als Abschluss. Zoe ist nämlich nicht viel mehr als die naive und nervigere Fassung von Sarah. Während man bei Sarah aber noch Charaktertiefe fand, wirkt Zoe wie das Püppchen, dass sie doch angeblich nicht sein möchte. Hier konnte mich der Band nur noch bedingt mitreißen. Die New York Diaries Gesamteindruck Die New York Diaries haben genau das, was eine gute Buchreihe braucht: Humor, tolle Charaktere, einen flüssigen Schreibstil und ganz viel Gefühl. Autorin Ally Taylor beschreibt ihre Romane gerne als Popcornliteratur und ich denke, dass beschreibt die Reihe sehr gut. Mehr als zwei Tage habe ich für keines der Bücher gebraucht – ein Tag wenn mich der Band fesseln konnte – und den unglaublichsten Tiefgang hat auch keines der Bände. Aber den habe ich hier auch gar nicht erwartet und war mit dem Ergebnis beinahe vollkommen zufrieden. Weiterempfehlen kann ich sie auf jeden Fall. Gerne hätte ich noch weitere Bände der Reihe, aber laut Internetquellen scheint die Reihe nun abgeschlossen.

    Mehr
  • New York Diaries-Claire

    New York Diaries – Claire

    Rosaalie

    08. August 2017 um 14:36

    Titel: „New York Diaries-Claire“ Autor: Ally Taylor Seitenzahl: 320 Verlag: cbt (22. August 2016) Klappentext: „Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die New York Diaries! Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat ... bereit für alles, was jetzt kommt. Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?“ Inhalt und meine Meinung: In „New York Diaries-Claire“ geht es um die Protagonistin Claire, die in New York von ihrer besten Freundin June, nach einer gescheiterten Beziehung, aufgenommen wird. Claire zieht in June’s begehbaren Kleiderschrank und fängt in einer Bar an zu arbeiten. June’s Mitbewohner und Claire’s bester Freund ist Danny, der sich in einer Beziehung befindet und in den sie sich später verliebt und ihr Nachbar ist ihr Exfreund namens Jamie. Vorab muss ich sagen, dass ich das Buch auf S. 186 abgebrochen habe, aber ich habe mir das letzte Kapitel durchgelesen. Dass die Geschichte so ausgehen wird habe ich mir schon gedacht und war demnach keine Überraschung für mich. Ich habe viel mehr von dem Buch erwartet und kann ehrlich gesagt die überaus positiven Meinungen zu dem Buch nicht verstehen. Claire war mir nicht unbedingt unsympathisch, aber ich mochte sie nicht wirklich auf Grund ihrer Unreife und Naivität. Sie ist 30 Jahre alt und hat in dem Buch auf mich wie eine 16-Jährige gewirkt. Dass man mal in ein Loch fällt und seine Schwierigkeiten dabei hat aus dem wieder herauszukommen ist völlig natürlich. Ich hatte aber das Gefühl, dass es ihr nur darum ging einen Mann zu finden und damit eine schöne Wohnung, Kinder usw. Anstatt dass sie erstmal etwas daran tut, damit sie mit sich selbst im Reinen ist. Sie hat ihren gescheiterten Beziehungen ewig hinterhergetrauert und das hat mich einfach extrem genervt. Ich habe erwartet, dass man bei ihr eine Veränderung mitbekommt, dass sie irgendwie an sich arbeitet und sich glücklich macht und nicht ihr Glück von Männern abhängig macht. Ich konnte auch nicht nachvollziehen warum auf einmal Jamie ihr bester Freund wurde und sie sich dafür in ihren besten Freund verliebt hat. Man hat leider auch nichts von ihren beruflichen Fähigkeiten mitbekommen. Mit Danny und Jamie konnte ich auch nicht viel anfangen. Der einzige Charakter der mir gefallen hat war June. Ich fand toll wie sie ohne groß zu überlegen ihre Freundin bei sich aufgenommen hat und generell ihre offene und hilfsbereite Art. Die Geschichte war zwar einfach zu lesen, auf Grund des sehr guten Schreibstils, aber besonders spannend war die Geschichte nicht. Abgesehen davon war sie sehr vorhersehbar. Das schlichte Cover ist unglaublich schön und sehr auffallend, aber leider hat man auch von New York wenig gelesen Mir hatte die Geschichte anfangs noch ganz gut gefallen, aber ich mochte leider nicht wie sich die Geschichte mit Claire entwickelt hat. Bewertung: Dem Buch gebe ich 2 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Locker, leichte Liebesgeschichte

    New York Diaries – Claire

    -anna-

    05. August 2017 um 21:18

    Inhalt Claire ist Anfang 30 und frisch verlassen. Die letzten 1 1/2 Jahre hatte sie mit ihrem -jetzt Ex-Freund- in London verbracht. Jetzt ist sie wieder zurück zu Hause und hat die Wahl zwischen ihrem alten Kinderzimmer bei ihren Eltern oder dem begehbaren Kleiderschrank ihrer besten Freundin in New York. Im Knights Building wohnt aber nicht nur Claires Freundin June sondern auch ihr ehemals bester Freund Danny und ihre erste große Liebe Jamie. Bei dem Versuch ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen entwickeln sich neue Freundschaften aber auch unerwartete Gefühle. Cover und Gestaltung Der Eye-Catcher auf dem Cover ist die Skyline von New York, die den großen Schriftzug des Titels ausfüllt. Jeder der vier Bände hat eine eigene Farbe, die des ersten Bandes ist Gelb/Braun. Die Kapitel sind nicht durchnummeriert sondern tragen 1- bis 2-sätze Titel. Die Länge der Kapitel variiert zwischen 3 bis 25 Seiten. Meine Meinung  Der Schreibstil hat mir gut gefallen, man fliegt nur so über die Seiten. daher habe ich auch nur 2 Tage für das Buch gebraucht. Die Geschichte ist locker leicht und man weiß eigentlich schon nach 50 Seiten wie es ausgehen wird. Aber das ist in dem Fall gar nicht schlimm, vor allem sagt Anne Freytag ja über ihre Geschichten, die sie als Ally Taylor scheibt selber, dass sie "Popcornliteratur" sind. Mich haben nur zwei Dinge gestört, aber nicht so sehr, dass ich mich wirklich darüber beschweren möchte. Das erste war, dass das Motiv des "lauten Schweigens" etwas zu häufig vorkam/benannt wurde und so die Schönheit des Ausdrucks etwas darunter gelitten hat. Das andere war, dass New York selber zu wenig einbezogen wurde. Das Buch und die ganze Reihe sind nach der Stadt benannt aber eigentlich könnte die Handlung auch in jeder anderen Stadt spielen. Der Großteil der Handlung findet sowieso in der Wohnung im Knights Building statt und bis auf einen Ausflug zu einer New Yorker Sehenswürdigkeit spielt die Stadt eigentlich keine Rolle. Aber wenn man das Buch nicht wegen dem Setting New York liest, dann stört das eigentlich nicht. Ich denke ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass die erzählte Geschichte : "in love with my best friend" vermutlich eine der ältesten der Menschheit ist aber wie ich finde ist sie schön umgesetzt worden. Viele Handlungen von der verliebten Claire sind zwar etwas gaga aber vollkommen nachvollziehbar (heimliches Schnuppern an getragenen T-Shirts, Fenster öffnen um das Gespräch zwischen ihm und seiner Freundin zu belauschen,...). Man kann sich gut in Claire reinversetzen und freut sich mit ihr, wenn alles gut für sie läuft. Fazit Locker, leichte Liebesgeschichte, die sich schnell lesen lässt und Spaß macht. Wer nach solchen Geschichten sucht sollte hier zuschlagen.

    Mehr
  • Rezension zu "New York Diaries Claire" von Ally Taylor

    New York Diaries – Claire

    sarahs_buecher_universum

    05. August 2017 um 18:25

    Klappentext:Das sind die New York Diaries Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat. bereit für alles, was jetzt kommt. Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?Charaktere:Claire wurden von ihrem Freund verlassen und zieht bei ihrer besten Freundin June ein, die mit ihrem ehemaligen besten Freund Danny zusammenwohnt. Zunächst weiß Claire nicht was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Ihren großen Traum eine Bakery zu eröffnen hat sie sich nie erfüllt. In diesem Buch findet Claire zu sich selbst, lernt sich selbst kennen und macht sich nicht abhängig von Männern. Claire wurde immer wieder verletzt und versucht nun das Beste daraus zu machen. Ihre Freunde unterstützen sie bei dem was sie tut und langsam kommt Claire wieder auf die Beine. Claire ist ein liebenswürdiger Charakter, der sich sehr von der Meinung anderer abhängig macht. Sie lernt ihren eigenen Weg zu gehen, ihre Träume, sich selbst zu erfüllen. Natürlich darf in diesem Buch auch keine Liebensgeschichte fehlen und somit hat Claire schon mehrere Optionen. Zum Einen ist da ihr ehemaliger bester Freund Danny, der alles für sie tun würde. Zum Anderen ist da ihre erste große Liebe Jamie, der ein Apartment über ihr wohnt. Lest selbst für wen Claire sich entscheiden wird. Man merkt ganz deutlich in diesem Buch was für ein liebevoller Charakter Danny ist. Bei ihm konnte sich Claire immer wieder ausheulen, er stand ihr immer zur Seite, egal was geschah. Danny habe ich sehr in mein Herz geschlossen und ich habe richtig mitgefiebert. Jamie ist genauso wie Danny ein liebenswürdiger Charakter, den man auch nur in sein Herz schließen kann. Zunächst ist man etwas abgeneigt von ihm, aber als man seinen Grund für sein Schluss machen damals erfährt, kann man ihm nicht mehr sauer sein. Jamie wird zu Claires besten Freund, dem sie alles anvertrauen kann und vielleicht wird mehr daraus ?Meine Meinung:Ich habe dieses Buch, glaube ich, in nur zwei Tagen durchgelesen, weil es mir so gut gefallen hat. Der Schreibstil ist wahnsinnig angenehm und man fliegt nur so durch die Seiten. Außerdem muss ich sagen, dass ich die Cover der New York Diaries Reihe wahnsinnig schön finde und ich mich schon auf die nächsten Bände freue. Alle Charaktere haben mir wahnsinnig gut gefallen und ich war sehr auf das Ende gespannt, das mir sehr gut gefallen hat. Das Ende war wunderschön und ich hätte mir gerne noch mehr gewünscht. In diesem Buch lernt man meiner Meinung nach, dass auch wenn das Leben noch so auswegslos erscheint, dass man immer das Beste daraus machen kann. Außerdem lernt man, dass man als Frau sich nicht von einem Mann abhängig machen soll und sich immer seinen eigenen Weg gehen soll. Wie gesagt mir hat nicht nur die Geschichte gefallen, sondern auch die Message, die dahinter steckt. Ich freue mich sehr den zweiten Band zu lesen und bin gespannt wie es mit den anderen Charakteren weitergeht.Bewertung:5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Eine freudige Überraschung

    New York Diaries – Claire

    MonkeyMoon

    01. August 2017 um 13:58

    Oh es war so schön!In diesem Buch geht es um Claire, die nach einer gescheiterten Beziehung die Scherben ihres Lebens wieder aufsammeln muss und auf Grund mangelnder Alternativen (mit 32 will sie nicht zurück zu ihren Eltern) bei ihrer Freundin June in den, doch sehr geräumigen, Wandschrank zieht. In dieser Wohnung im Knights Building leben June, ihre beste Freundin seit dem College, und Danny, ihr bester Freund seit sie vier Jahre alt waren.Schnell wird klar, dass Claire inzwischen mehr für Danny empfindet als nur Freundschaft, doch wer hätte es gedacht, der unglaublich wundervolle Danny hat eine Unglaublich wundervolle Freundin. Der Autorin gelingt es hierbei wunderbar, dass man Dannys Freundin direkt nicht leiden kann, einfach nur weil sie Dannys Freundin ist und somit Claires Glück im Weg steht.Ich mochte Claire. Sie war lustig, ein wenig chaotisch, furchtbar enttäuscht von ihrem bisherigen Leben und hat ein großen Problem damit, sich immer die falschen Männer auszusuchen. Die Autorin hat in diesem Roman definitiv das Rad nicht neu erfunden, aber es ist ihr gelungen so schöne Emotionen zu vermitteln, dass dieses Buch dennoch etwas ganz eigenes für mich geworden ist. Ich habe in der Mitte Tränchen verdrückt und am Ende und überhaupt habe ich die ganze Zeit mitgefiebert, obwohl ich mir natürlich denken konnte wie es ausgeht.Was ich jedem nur wärmstens empfehlen kann: Hört euch die Songs, die im Text erwähnt werden, an, sobald sie auftauchen. Sie passen so unglaublich toll zu den entsprechenden Momenten und haben das Leseerlebnis einfach toll abgerundet. Besonders gut gefallen haben mir dabei "Claire de June" und "I heard it through the Grapevine" beim ersten Vorkommen.Ich freue mich riesig auf die weiteren Teile der Knights-Building-Reihe, die Geschichten der anderen Bewohner dieses Gebäudes erzählen werden.

    Mehr
  • Leider nicht meine Story

    New York Diaries – Claire

    Kunterbuntestagebuch

    19. June 2017 um 13:43

    Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für junge Leute, die hungrig auf das Leben sind. Auch Claire Gershwin kommt als Suchende nach New York. Sie ist frisch verlassen und viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich Claires Träume und Hoffnungen in der Stadt, die niemals schläft, erfüllen? Fazit: Den Schreibstil der Autorin kannte ich schon von einem anderen Buch, das ich letztes Jahr gelesen habe. Von daher machte ich mir keine Sorgen, das ich hier irgendwelche Stolperfallen finde. Was mir allerdings so gar nicht gefallen hat, war die Story an sich. Die Charaktere kamen mir allesamt etwas lieblos beschrieben vor, keiner davon konnte mich richtig überzeugen. Trotzdem wollte ich dem Buch noch eine Chance geben und bin immerhin bis zur Hälfte gekommen. Dort kam allerdings ein Kapitel, dass mich voll und ganz davon überzeugt hat, dass dies hier nicht meine Geschichte ist. Ich finde das sehr schade, denn das oben erwähnte Buch war mein absolutes Lesehighlight im letzten Jahr. Aber vielleicht lag es auch daran, das es ein anderes Genre war. Leider nur 2 Herzen von mir. Steffi G.

    Mehr
  • Claire und ihr Lebenschaos...

    New York Diaries – Claire

    Mondlibelle

    13. June 2017 um 08:55

    Inhalt:Claire (Anfang 30) hat sich gerade von ihrem Freund getrennt, für den sie sogar ans andere Ende der Welt gezogen war. Jetzt ist sie zurück in ihrem alten Kinderzimmer. Allerdings nicht lange, denn es lockt New York und dort eine turbulente Zeit zwischen alten Lieben, Freunden und dem Leben.Meine Meinung: Claire hat mir als Hauptcharakter gut gefallen. Sie wirkte authentisch, chaotisch und absolut liebenswert. Aber ach die Nebencharaktere waren sehr gut ausgearbeitet und fanden sich hervorragend in die Geschichte hinein. Ich mochte das Chaos in Claires Leben, die vielen Tiefen und kleinen Höhen. Was mir am Ende nicht so gut gefallen hat, war Claires Entscheidung. Ich hätte ihr gewünscht das sie endlich mal nach sich selbst schaut und nicht nur nach einem Partner in ihrem Leben. Schade! Das sie da doch wieder in das alte Muster zurückgefallen ist. Deshalb der ein Sternchen Abzug.

    Mehr
  • Book about Big Apple

    New York Diaries – Claire

    Tine_Tren

    30. May 2017 um 13:59

    Eine seichte Lektüre, die sich gut weglaß. Ein paar Sightseeing-Ideen für meine New York Reise konnte ich auch sammeln. Da es aber nichts herausragendes war, gibts 3,5*

  • New York Diaries - Claire

    New York Diaries – Claire

    zeilenliebe_vany

    17. May 2017 um 21:16

    Cover:Das Cover ist ein wirklicher Hingucker, vor allem mit der New Yorker Skyline im Hintergrund der Buchstaben.Schreibstil:Sofort auf den ersten Seiten bin ich super mit dem Schreibstil zurecht gekommen. Man konnte super flüssig lesen und ist dadurch sehr schnell voran gekommen.Charaktere:Claire ist ein wenig individuell, aber ich habe sie trotzdem schnell ins Herz geschlossen. Schnell habe ich mit ihr gefühlt und konnte mich sehr gut in ihre Situation hineinversetzen. Auch ihre Freunde haben alle einzigartige Charakterzüge und harmonieren gut miteinander. Man erfährt sehr viel über die einzelnen Personen und deren Verbindungen zueinander und kann somit die Handlung gut nachvollziehen.Meinung:Ich liebe dieses Buch einfach. Es ist keine schwere Lektüre und man kann es einfach mal so nebenbei lesen. Und ein Happy End hat es auch. Was will man mehr? Man lernt ein wenig die Stadt New York kennen und wie die Menschen da leben. Es gab zwar keine krassen Ereignisse, aber ich lese auch gerne mal Bücher, bei denen man nicht so konzentriert sein muss. Eine wirklich süße Geschichte, hinter der ein tiefer Sinn steckt. Manchmal sollte man einfach über Probleme reden und sie nicht tot schweigen. Dadurch entstehen keine Missverständnisse und es passieren keine dadurch bedingten Handlunge, die sich negativ auswirken. Ich finde es eine sehr gute Idee, dass Claire zwischendurch immer mal wieder in ihr Tagebuch geschrieben hat und dabei nicht die Vergangenheit reflektiert sondern die Geschichte darin weiter geht, nur halt in einer Tagebuch-Erzählweise. Das wurde an Stellen angewandt, die sich vielleicht ein wenig gezogen hätten, wenn man sie voll ausgeschrieben hätte uns so wurden sie nur mal kurz im Zusammenhang erwähnt. Auch kann man dadurch noch tiefer in die Gedanken von Claire eintauchen, als man es eh schon kann. Die Kapitel haben sehr passende Namen und sind mal nicht Zahlen. Die Zitate Richtung Ende des Buches sind auf Englisch gehalten, da diese in der Übersetzung nicht so wirken würden aber das find ich auch nicht schlimm, denn jeder kann doch ein bisschen Englisch. Und wenn man es nicht verstehen sollte, hat es keine große Auswirkung auf das Verständnis der Handlung. Am Ende des Buches sind die Lieder aufgelistet, die im Buch erwähnt werden und noch einige mehr, die zur Handlung passen. Das finde ich eine wirklich super Idee, auch wenn ich beim Lesen nicht nebenbei Musik hören kann.Fazit:Ich kann das Buch nur empfehlen, für zwischendurch. Ihr solltet euch auf keine total emotionale Handlung mit tiefgründigen Inhalt vorbereiten, sondern eher eine leichte Lektüre. Dennoch ist es auf jeden Fall lesenswert! Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • Eine wunderschöne Geschichte

    New York Diaries – Claire

    HanniinnaH

    08. May 2017 um 15:27

    Inhalt: Als Claire wieder nach New York zurück kehrt zieht sie bei ihre Freundin June in ihren begehbaren Kleiderschrank ein im Knights Building ein. Eigentlich glaubt sie, dass es nicht schlimmer kommen könnte. Denn im Knights Building wohnen Danny, Junes Mitbewohner Claires bester Freund aus Collegetagen und Jamie ihre erste große Liebe, die ihr das Herz gebrochen hat. Es scheint alles zu sein wie früher, doch dann begreift Claire, dass alles anders ist - vor allem sie. So macht sie sich auf die Suche nach sich selbst und nach dem Glück. Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil von Ally Taylor lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen, weshalb die Seiten sehr schnell davon geflogen sind.Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Claire geschrieben. Ihre Gefühle waren für mich nachvollziehbar. Claire ist eine tolle, witzige und sehr sympathische Frau. Ihre Gedankengänge mitzuerleben fand ich einfach genial. Besonders gut haben mir ihr Tagebucheinträge gefallen, da man so einen Einblick in ihre Gefühlswelt erlebt hat und sie sehr persönlich waren.Claire ist über 30 was mich gar nicht gestört hat. Danny war mir sehr sympathisch und besonders Jamie, der versucht seine Fehler aus der Vergangenheit wieder gut zu machen hat mir super gefallen und ist mir sofort ans Herz gewachsen.Das Cover gefällt mir sehr gut, da es sehr schlicht gehalten und trotzdem wunderschön gemacht ist. Den Titel finde ich auch sehr passend, da Claire im Buch Tagebuch schreibt. Fazit: Ein echt wunderschöne Geschichte. Ich habe wirklich viel gelacht, da dieses Buch einfach toll ist. Voller Witz und auch sehr emotional. Es konnte mich schlichtweg überzeugen, weshalb ich auch Teil zwei der New York Diaries Reihe lesen werde. Vielen lieben Dank an Droemer Knaur für dieses Rezensionsexemplar. 

    Mehr
  • Ein toller Einstieg in eine herzzerreißende Reihe!!!

    New York Diaries – Claire

    WAIBELJaci

    08. May 2017 um 10:36

    Claire weiß nicht mehr was sie tun soll. Sie ist wieder einmal von ihrem Freund verlassen worden, hat keinen Job und wohnt jetzt im begehbaren Schrank ihrer besten Freundin June.Zu allem Übel verliebt sie sich auch noch in ihren besten Freund aus Collegezeiten Danny, der jedoch leider schon in einer Beziehung ist.Während Claire sich ein neues Leben aufbaut und beginnt ihren Träumen zu folgen, lernt sie auch, dass man nicht unbedingt einen Mann an der Seite braucht um glücklich zu sein. Spannend, lustig, romantisch und herzzerreißend. Dieses Buch ist bepackt mit allem. Dieses Buch ist perfekt geeignet für ein regnerisches Wochenende auf der Couch oder für einen gemütlichen Nachmittag im Schwimmbad. Fans von "The real Thing" (Samantha Young) und "Wie die Luft zum Atmen" (Brittany C. Cherry) werden von der New York Diaries Serie begeistert sein!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks