Ally Taylor New York Diaries - Phoebe

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 20 Rezensionen
(27)
(11)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „New York Diaries - Phoebe“ von Ally Taylor

Die Erfolgsserie geht weiter - der neue Roman von Ally Taylor aus der Reihe "New York Diaries": zwei Fremde in einem Flugzeug, zwei vertauschte Koffer und das große Glück. In New York werden Träume wahr. Und ins Knights Building zieht, wer große Träume hat. Aber Phoebes berufliche Wünsche haben sich längst erfüllt, und an Beziehungen glaubt sie nicht. Doch dann nimmt sie auf dem Rückflug von einer Dienstreise versehentlich den falschen Koffer vom Rollband – und der ihr unbekannte Schriftsteller David marschiert mit ihrem nach Hause. Anhand der Anhaltspunkte, die sie in den Koffern finden, fangen die beiden an, einander zu suchen, nicht ahnend, dass sie am Ende dieser Suche viel mehr gefunden haben werden, als nur den Besitzer des vertauschten Gepäckstücks. Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die "New York Diaries"!

Wow! <3

— SophiasBookplanet
SophiasBookplanet

Wieder einmal toll!

— saras_bookwonderland
saras_bookwonderland

Eine wunderschöne Lovestory, die einen fesselt und nicht mehr los lässt!

— Madamefuchs
Madamefuchs

Eine so einzigartige, wunderschöne Liebesgeschichte!

— Sarah1312995
Sarah1312995

Mein absoluter Favorit der bisherigen 3 Bücher!

— VanniL
VanniL

Ein wunderschöner Folgeroman – mit einer großartigen Romanidee und meinem bisher absoluten Lieblingspaar aus dem Knight Building!

— Tintenkinder
Tintenkinder

Interessante Geschichte , die mich auf ihre ganz eigene Art und Weise berührt hat ♥

— NinaGrey
NinaGrey

sehr sehr schööön...

— 354
354

Das Beste der bisher erschienen Bücher. Endlich werden die Protagonistinnen der Vorbücher zumindest kurz erwähnt.

— Buecherwurm1973
Buecherwurm1973

Witzig, locker, leicht. Ein perfekte Lektüre für zwischendurch

— Drakonia007
Drakonia007

Stöbern in Liebesromane

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Absolutes Lieblingsbuch!!! Ein MUSS für jeden Buchliebhaber!!! Seit langem ein Buch, bei dem ich herzhaft und lauthals Lachen konnte. XD

TraumTante

True North - Wo auch immer du bist

Ein Roman so besonders wie der Gewinner des Audrey-Ciders! Komplex, sinnlich, animalisch und verzückend! Ich kann gar nicht genug kriegen!

Zuckerelfe

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Locker, flockig und witzig geschriebenes Buch. Rezension folgt. ;)

deidree

Zurück ins Leben geliebt

Schöne Liebesgeschichte für zwischendurch. Hat mich jedoch nicht so umgehauen wie Maybe Someday.

Brine

Der letzte erste Blick

Humor, sympathische Charaktere & unterhaltsame Plotpunkte. Nur leider konnte das Buch mich nicht immer emotional mitnehmen - 3,5 Sterne

schokigirl

Trusting Liam - Tief in meinem Herzen

4,5 sterne für ein wirklich bezauberndes Buch

peggy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • New York Diaries - Phoebe

    New York Diaries - Phoebe
    angeltearz

    angeltearz

    17. May 2017 um 19:11

    Es gibt Bücher, die hat man so durchgelesen und dann muss man erst einmal sacken lassen, bevor man sich eine Meinung bilden kann. Dieses Buch habe ich geliebt, von der ersten bis zur letzten Seite! Ich habe diese Buch regelrecht eingesaugt und konnte es nicht mehr zur Seite legen.Die Autorin gehört schon seit einigen Büchern zu einer meine Lieblingsautorinnen und das in dem Genre, das ich recht selten lese. Mich dann mit einem Buch und einer Liebesgeschichte zu begeistern ist echt schwierig. Ich lese Liebesgeschichten selten, weil ich es schrecklich finde, denn diese übertrieben und unrealitisch werden. Ich finde es schade, wenn dem Leser bzw. meistens ja eher Leserin Dinge in den Kopf gesetzt werden, die in einer normalen Beziehung niemals passieren werden. Sich aber man/frau wünscht.Und genau das mag ich an den Büchern von Ally Taylor. Sie sind realistisch. Sie sind wie eine Geschichte, die man miterlebt und über die man sich freut. Man schließt das Buch mit einem Seufzen, weil es einfach so schön war.Phoebe ist ein so großartiger Charakter. Sie ist frech und gleichzeitig so lieb. Würde es sie wirklich geben, würde ich mich mit ihr anfreunden wollen. Auch ihr Umfeld ist einfach toll! Ich würde mich da wirklich wohlfühlen.Die Geschichte an sich finde ich aber auch toll. Es hätte ja wirklich so passieren können! Weil es so etwas banales ist, was ganz sicher schon mehrfach passiert ist. Und das es dann letztendlich so endet... Perfekt!Die "New York Diaries" ist eine ganz tolle Buchreihe, die Ally Taylor und Carrie Price im Wechsel schreiben. "Phoebe" ist bereits der 3. Band von 4. Schade, dass nicht noch mehr aus der Reihe erscheinen! Also ich wäre auf jeden Fall dafür!Die einzelnen Bände lassen sich leicht und locker getrennt oder durcheinander lesen. Es kommen zwar die Charaktere mal vor in den anderen Bänden, aber sie werden nur kurz erwähnt. Wenn man die Namen von den anderen Büchern kennt, dann schleicht sich immer so ein kleines, wissendes Lächeln auf die Lippen. Aber für die Geschichte sind sie irrelevant.Ganz dicke Empfehlung für das Buch!Das Cover: Dieses wunderschöne Cover! Ich bin ein kleiner New-York-Fan und deswegen: die Skyline! Und dann noch alles in blau.Fazit: Kurz und knackig: Unbedingt lesen!

    Mehr
  • New York Diaries - Phoebe

    New York Diaries - Phoebe
    Kleine8310

    Kleine8310

    16. May 2017 um 18:27

    Lesegrund:  Da ich die ersten beiden Bände der Reihe ganz gern gelesen habe und ab und an auch leichte Liebesgeschichten mag, wollte ich auch den dritten Teil der "New York Diaries" gerne lesen.    Handlung: In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Phoebe. Phoebe lebt im Knights Building, auch wenn sie sich ihre Träume schon, jedenfalls beruflich gesehen, erfüllt hat. An Beziehungen und die Liebe glaubt die smarte Phoebe nicht. Als sie eines Tages von einer Dienstreise zurückkehrt greift sich Phoebe jedoch den falschen Koffer und setzt damit eine Reihe von Ereignissen in Gang, mit denen sie und der Besitzer des anderen Koffers niemals gerechnet hätten ...   Schreibstil:  Der Schreibstil von Ally Taylor ( Anne Freytag ) hat mir auch in diesem Buch wieder richtig gut gefallen. Die Autorin schreibt locker und ihr gelingt es toll auch immer wieder humorvolle Szenen einzustreuen, ohne dass sie zu gewollt wirken. Die beiden Protagonisten agieren als Ich - Erzähler, was ich als passend empfunden habe.   Charaktere:  Die Charaktere in dieser Geschichte haben mir sehr gut gefallen. Manches war, mir persönlich, zwar etwas zu überspitzt dargestellt, um die Gegensätze der beiden Protagonisten aufzuzeigen, aber ansonsten habe ich mich mit beiden wohlgefühlt. Die Autorin hat es geschafft, dass Phoebe und auch David Facetten und nicht nur stereotype Charakterzüge zu bieten haben. Das hat mich positiv überrascht!   Spannung:  Der Spannungsbogen wurde von Ally Taylor, für dieses Genre, gut gehalten. Natürlich kann man Entwicklungen erahnen und große Überraschungen gibt es auch nicht, aber dennoch hatte ich immer Lust die Geschichte weiterzuverfolgen.   Emotionen:   Die Liebesgeschichte ansich hat hier natürlich die meisten Emotionen geboten, aber das fand ich super. Ich hatte, aufgrund der bekannten Thematik des Koffertauschs,  erst die Befürchtung, dass auch die Liebesgeschichte 08-15 sein könnte, aber das war sie nicht. Ich fand es toll, dass sich die Protagonisten langsam annähern und sich auf einem sehr besonderen Wege kennenlernen, was durchaus Emotionen geweckt hat!   "New York Diaries - Phoebe" bietet eine tolle Liebesgeschichte mit zwei sympathischen Charakteren, bei der ich das Lesen sehr genossen habe!   

    Mehr
  • Toll!

    New York Diaries - Phoebe
    saras_bookwonderland

    saras_bookwonderland

    13. May 2017 um 19:33

    Inhalt:Die Erfolgsserie geht weiter - der neue Roman von Ally Taylor aus der Reihe "New York Diaries": zwei Fremde in einem Flugzeug, zwei vertauschte Koffer und das große Glück.In New York werden Träume wahr. Und ins Knights Building zieht, wer große Träume hat. Aber Phoebes berufliche Wünsche haben sich längst erfüllt, und an Beziehungen glaubt sie nicht. Doch dann nimmt sie auf dem Rückflug von einer Dienstreise versehentlich den falschen Koffer vom Rollband – und der ihr unbekannte Schriftsteller David marschiert mit ihrem nach Hause. Anhand der Anhaltspunkte, die sie in den Koffern finden, fangen die beiden an, einander zu suchen, nicht ahnend, dass sie am Ende dieser Suche viel mehr gefunden haben werden, als nur den Besitzer des vertauschten Gepäckstücks.Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die "New York Diaries"!Quelle:Droemer-KnaurCover:Ich mag die Buchcover dieser New York-Reihe wirklich gerne. Und so habe ich auch am Cover zu Protagonistin Phoebe nichts auszusetzen.Meine Meinung:Ich habe ja nun schon mehrere Bücher von Ally Taylor und ihrer Schreibkollegin Carrie Price gelesen, die mir bis jetzt immer gut gefallen haben. So durfte ich mir natürlich auch das neuste Buch nicht entgehen lassen. Der Schreibstil von Ally Taylor ist auch bei diesem Buch wieder unverändert gut und auf eine gewisse Art und Weise fesselnd und einnehmend.Etwas verwirrt war ich allerdings davon, dass sie sich dieses Mal an etwas Neuem versucht hat. Und zwar spricht Protagonistin Phoebe den Leser häufig direkt an. Fragt ihn Dinge oder plaudert einfach drauf los. Was also am Anfang erst gewöhnungsbedürftig war, wurde schnell unterhaltsam und hat auch häufig zum Nachdenken angeregt.Phoebe als weibliche Hauptperson hat mir sehr gefallen. Ich fand ihren Beruf interessant und konnte mich auch mit ihren sonstigen Charaktereigenschaften, der Vorliebe für Essen und gute Musik, sehr gut anfreunden.Und auch David fand ich gelungen. Ehrlich gesagt hat er mich vollkommen überrascht, da ich ihn im ersten Moment für einen echten Langweiler und Ordnungsfanatiker gehalten habe.Emotional haben Phoebe und David aber auch ganze Arbeit geleistet. Ihre Gedanken und Gefühle wirkten stets authentisch und reif. Nicht kitschig und übertrieben, sondern einfach ehrlich. Dadurch konnten mich die beiden ebenfalls schnell gefangen nehmen. Die Ausarbeitung der Charaktere ist Ally Taylor wieder sehr gelungen und ich finde man merkt, dass sie da mit Herzblut bei der Sache ist. So mochte ich auch die Nebencharaktere wieder gerne und habe mich natürlich sehr darüber gefreut, alte Bekannte in passenden Situationen wieder zu treffen.Ich liebe diese kleinen Verbindungen zu den anderen Büchern, die eigentlich unscheinbar sind und dennoch so viel für die Geschichte tun.Der Verlauf der Handlung hat mir sehr gefallen, wobei mir das Suchen und Finden der beiden Protagonisten doch ein wenig zu kurz und glatt ablief. Ich fand es toll so viel, und vor allem persönliches, über beide zu erfahren, dass die eigentliche Suche für meinen Geschmack schon etwas früher hätte beginnen können. Nichtsdestotrotz konnte mich die Autorin auch mit diesem Buch wieder von der ersten bis zu letzten Seite fesseln, hat mir ein paar tolle, aber leider viel zu kurze Lesestunden beschert und lässt mich sehnsüchtig auf ein neues Buch aus ihrer Feder warten.Bewertung:Ein rundum gelungenes Buch mit tollen Charakteren und zuckerleichten Handlung, das sich perfekt in die New York Diaries-Reihe einfügt. Gerne mehr davon!

    Mehr
  • Eine New York-Nicht-Lovestory oder?

    New York Diaries - Phoebe
    Madamefuchs

    Madamefuchs

    12. May 2017 um 11:38

    In diesem Teil der Reihe begleiten  wir Phoebe.Sie schnappt sich am Flughafen den falschen Koffer  und versucht mit des Inhalts  heraus zu finden wer der Kofferbesitzer ist. Genauso wie David  der ihren Koffer hat. Durch den Inhalt des Koffers, lernen die beiden sich immer besser kennen. Doch werden die beiden sich auch finden?Die beiden sind so klasse. Ich hab selten so viel gelacht  wie in dem Buch es hat mich von Anfang bis Ende einfach richtig  gut unterhalten. Und diese Gefühle  sind einfach so greifbar. Man lernt die beiden  kennen und vorallem wie schön New York ist so , dass man einfach hin möchte um alle genannten Orte zu entdecken. Wir treffen auch hier wieder auf alt bekannte Charaktere  aus den Vorgängern und erfährt so was aus ihnen werden ist. Was natürlich tolle ist und dazu beträgt das man die Bücher  auch besser in der richtigen Reihenfolge  lesen sollte. Ich bin einfach so verliebt in Phoebe und David zwei so starke  und vom Schicksal geprägte  Charaktere. Ich freu mich schon auf den nächsten teil  Zoe, die auch Kurz im Buch erwähnt wird. Es macht mich aber auch etwas traurig das es wohl der letzte Teil sein wird.Ich kann jedem die reihe empfehlen.

    Mehr
  • Wenn das Schicksal zuschlägt...

    New York Diaries - Phoebe
    Tintenkinder

    Tintenkinder

    01. May 2017 um 22:44

    ~George schaut mich an, und sein Blick sagt: Bitte, bitte versteh doch, doch ich antworte: „Komm schon, hol den Wein, wir müssen über Gefühle reden.“~Ihr Beruf führt Phoebe für einen Monat nach San Francisco und damit weg aus ihrem Leben.Endlich zurück in New York freut sich Phoebe auf ihr Zuhause – denn da warten in ihrer Wohnung im Knight Building ihr bester Freund George, der für sie wie ein Bruder ist, ihr Kater Tony, ihre Freunde und Leo, der den kompletten Flug im Koffer verbringen musste.Doch ihre Freude währt nicht lange – denn bei Öffnen „ihres“ Koffers muss sie feststellen, dass der vor ihr liegende Koffer ihrem von Aussehen zum Verwechseln ähnlich sieht, doch nicht ihr Koffer ist. Statt dem erwartenden Chaos aus Sachen, Schuhen und all ihren anderen geliebten Reisebegleitern, erwartet sie ein perfekt gepackter Koffer – mit Männersachen. Doch das schlimmste für Phoebe – ein Fremder hat Leo!Und nicht nur Phoebe erwartet der Schock ihres Lebens, den zur gleichen Zeit muss David sich dem Chaos in seinem vermeidlichen Koffer stellen. Doch noch viel schlimmer für den Bestseller-Autor – nicht nur seine Sachen sind in den Händen einer chaotischen Fremden, auch das Manuskript seines neuen, noch unveröffentlichten Romans. Schnell wird beiden klar, dass diese beiden Schriftstücke die einzigen Hinweise auf die Identität des jeweiligen Kofferbesitzers sind. Und trotz anfänglicher Zweifel beginnen beide zu lesen – schnell entdecken sie die intimsten Seiten des anderen und bemerken, dass diese geschriebenen Worte das schaffen, was so viele Menschen in ihren Leben nicht schaffen konnten –sie berühren einander und in beiden erwachen Gefühle, die sie so nicht kannten!Ally Taylors (a.k.a. Anne Freytag) zweiter Roman der Reihe entführt uns in eine Liebesgeschichte über den Dächern von New York.Wie bereits bei seinen Vorgängern handelt es sich nicht um eine einfache Liebesgeschichte, Freundschaft, Hoffnungen, Träume und Gefühle spielen wie gewohnt eine große Rolle – doch die wohl größten Rollen haben das Schicksal und der Zufall inne. Mit ihrer neuen Romanidee stellt die Autorin nicht nur viele Hollywood-Streifen in den Schatten, auch durch die detailverliebte und großartige Ausführung überzeugt das Buch in ganzer Linie.Die neuen Charaktere sind wie die uns bereits bekannten Charaktere liebenswert und wundervoll beschrieben, Besonders das wir viele lieb gewonnene Charaktere wiedertreffen und ihren Lebensweg weiter begleiten können, verleiht den Büchern einen Touch von Heimat – sofort freut man sich zurück im Knights Building zu sein, fühlt sich wie zuhause und erlebt die Handlung damit viel intensiver und realistischer.Durch den gewählten Schreibstil und den Perspektiven-Wechsel zwischen den beiden Protagonisten macht das Buch zu einem besonderen Leseerlebnis, es lässt den Leser mitfiebern und überzeugt mit seinem Humor und vielen Gänsehautmomenten.Das Cover passt perfekt zu seinen Vorgängern. Wie bereits Claire und Sarah überzeugt das Cover mit seiner schlichten Aufmachung – doch dieses Mal ist die New Yorker Skyline Phoebe-blau! Denn genauso sieht David Phoebe – blau wie ein Neuanfang, zum Greifen nah und so fern und unendlich frisch.Und genau das, macht dieses Cover zu etwas Besonderen, den mit diesem Blau wurde die Geschichte und ihre Protagonisten perfekt aufgegriffen. Und auch musikalisch können wir Claire und David begleiten, da wie gewohnt der perfekte Soundtrack direkt mitgeliefert wird!Ein wunderschöner Folgeroman – mit meinem bisher absoluten Lieblingspaar aus dem Knight Building!5 von 5 Tintenklecksen

    Mehr
  • Interessante Geschichte , die mich auf ihre ganz eigene Art und Weise berührt hat ♥

    New York Diaries - Phoebe
    NinaGrey

    NinaGrey

    01. May 2017 um 00:24

    Vielen Dank an Dromer-Knaur für das bereitstellen des Exemplars , dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise . Der Klappentext von New York Diaries: Phoebe hat mich ebenso wie die Optik zum lesen eigeladen . Der moderne und locker flockige Schreibstil hat die Seiten nur so dahinfliegen lassen . Phoebe und David waren mir von Anfang an sympathisch und haben mich mit ihrer interessanten Geschichte , darüber, wie ein falscher Griff das Leben verändern kann , auf ihre ganze eigene Art und Weise berührt ♥ Empfehlung: Ja , ich empfehle es jedem , der mal Lust auf Tagebuchfeeling der besonderen Art hat ;)

    Mehr
  • Ein absolut hinreißender Roman über die Liebe...

    New York Diaries - Phoebe
    Bookilicious

    Bookilicious

    27. April 2017 um 21:31

    *Inhalt*"Die Erfolgsserie geht weiter - der neue Roman von Ally Taylor aus der Reihe "New York Diaries": zwei Fremde in einem Flugzeug, zwei vertauschte Koffer und das große Glück.In New York werden Träume wahr. Und ins Knights Building zieht, wer große Träume hat. Aber Phoebes berufliche Wünsche haben sich längst erfüllt, und an Beziehungen glaubt sie nicht. Doch dann nimmt sie auf dem Rückflug von einer Dienstreise versehentlich den falschen Koffer vom Rollband – und der ihr unbekannte Schriftsteller David marschiert mit ihrem nach Hause. Anhand der Anhaltspunkte, die sie in den Koffern finden, fangen die beiden an, einander zu suchen, nicht ahnend, dass sie am Ende dieser Suche viel mehr gefunden haben werden, als nur den Besitzer des vertauschten Gepäckstücks.Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die "New York Diaries"!" (Quelle: Amazon)  *Infos zum Buch*Seitenzahl: 304 SeitenVerlag: Knaur VerlagISBN: 978-3426519417Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 9,99 € (E-Book)Reihe: Taylor, Ally - New York Diaries 01 - Claire           Price, Carrie - New York Diaries 02 - Sarah*Infos zur Autorin*"Ally Taylor ist das Pseudonym der deutschen Autorin Anne Freytag. Freytag veröffentlicht Erwachsenen- und Jugendbücher, als Ally Taylor veröffentlicht sie Liebesromane mit Happy-End-Garantie, die in den USA spielen und die sie selbst gerne als Popcornkino-Literatur bezeichnet.Die Romane von Ally Taylor erscheinen unter anderem bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur.Die 'Make it Count'-Reihe ebenso wie die 'New York Diaries' schreibt Freytag aka Taylor im Wechsel mit Carrie Price (Adriana Popescu).Bei den 'New York Diaries' handelt es sich um moderne Romantik-Komödien - Leserstimme: „eine Kreuzung aus Ildiko von Kürthy Romanen, Disney und Sex and the City“ -, die 'Make it Count'-Romane sind im Bereich New Adult einzuordnen." (Quelle: Amazon)*Erster Satz des Buches*"Ich starre auf penibel zusammengefaltete Hemden und dunkle Anzughosen."*Fazit*-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Ich liebe die Romane von Ally Taylor und ihre gemeinsamen Reihen mit Carrie Price finde ich mindestens genauso toll! Aus diesem Grund musste natürlich auch der neueste Band her. -> Cover: Das Cover ist, ähnlich wie die anderen Cover der Reihe eher schlicht gehalten, Phoebe "gehört" die Farbe Blau... Phoebeblau, quasi. -> Story + Charaktere: Die Story ist schnell erklärt: zwei Menschen, zwei Koffer, eine Flugstrecke und ein großes Missverständnis. Phoebe und David vertauschen auf der Reise von San Francisco nach New York ihre Koffer und durchforsten so das Leben des anderen... David liest Phoebes Tagebuch und Phoebe liest Davids unveröffentlichtes Manuskript...dabei kommen sie sich näher und versuchen trotzdem herauszufinden, wer der andere eigentlich ist - und wo."Phoebe" ist eine wundervolle Geschichte über zwei Menschen, die sich ohne diesen Irrtum wohl niemals begegnet wären und sich kennenlernen, obwohl sie sich noch nie gesehen, oder mit dem anderen kommuniziert haben. Dies schafft Ally Taylor auf eine so wundervolle Art und Weise zu vermitteln, dass es dem Leser nicht nur warm ums Herz wird, sondern er sich auch unbedingt ein baldiges Happy End für die beiden Protagonisten wünscht. Auch wenn man annehmen könnte, dass eine Geschichte über den Inhalt zweier Koffer schnell langweilig wird, so belehrt einen die Autorin mit dieser Geschichte schnell eines besseren: nie war verlieben schöner! Besonders gut gefiel mir daran vor allem die Tatsache, dass sich die Protagonisten hier nicht in das Äußere eines Menschen verliebt, oder in das, was er vorgibt zu sein, sondern durch intime Gedanken, die (so) eigentlich nicht an die Öffentlichkeit geraten sollten. Die Charaktere sind wundervoll und ich mochte einen lieber, als den anderen. Phoebe ist sympathisch, witzig, chaotisch und absolut davon überzeugt, dass es sowas wie eine funktionierende Beziehung für sie nicht gibt und auch wenn ich ihr denken nicht nachvollziehen kann, kann ich dennoch verstehen, wieso sie so denkt. David ist mindestens ebenso sympathisch und ich bin sicher, dass nicht nur Phoebe bei der Lektüre seines Manuskriptes mit dem schwärmen anfangen würde... als Leser verliebt man sich Hals über Kopf in den fantastischen Kerl und würde besonders gerne mal bei seinem Bruder Sam und dessen Familie zum Essen eingeladen werden. Auch Phoebes Freunde und Arbeitskollegen sind unglaublich sympathisch gewählt und auch wenn sie nun mal nur Nebencharaktere sind, erfährt man einiges über sie - und kann sie sich richtig gut vorstellen. -> Schreibstil: Wie gewohnt ist der Schreibstil von Ally Taylor angenehm und man fliegt nur so durch die Kapitel. Diese sind in der Gegenwartsform und sowohl aus der Sicht von Phoebe, als auch der von David geschrieben. -> Gesamt: Ein absolut hinreißendes Werk mit tollen Charakteren, einer genialen Story und einer tollen Liebesgeschichte!Wertung: 5 von 5 Sterne!

    Mehr
  • Eine amüsante Liebesgeschichte

    New York Diaries - Phoebe
    Krimine

    Krimine

    25. April 2017 um 17:48

    Penibel gefaltete Hemden, korrekt gestapelte Anzughosen und systematisch sortierte Socken. Die Redakteurin Phoebe Stuard ist entsetzt, als sie ihren Koffer auspacken will. Denn das, was sie nach dem Öffnen des Deckels vor sich sieht, sind nicht etwa die am Flughafen noch schnell gekauften und in den Koffer gestopften Dessous, sondern die akribisch angeordneten Sachen eines Mannes. Zur gleichen Zeit öffnet der Schriftsteller David im Büro des Literaturagenten Harry seinen Koffer, um ein überarbeitetes Manuskript zu entnehmen. Doch anstatt die Vorarbeit für einen neuen Bestseller unter seiner Kleidung hervorzuziehen, starrt er voller Entsetzen auf ein ungewohntes Chaos, das aus Spitzenunterwäsche und neonfarbenen Sportschuhen besteht.„New York Diaries" ist eine kurzweilige und mit einem ganz eigenen Zauber einhergehende Reihe von Liebesromanen, die die deutsche Autorin Anne Freytag unter ihrem Pseudonym Ally Taylor im Wechsel mit ihrer Kollegin Adriana Popescu alias Carrie Price schreibt. Angesiedelt im Zentrum von New York City, wo ein ziemlich abgewracktes Wohnhaus namens Knights Building steht, spielen die einzelnen Episoden, die unabhängig voneinander gelesen werden können. Hier leben eine Reihe von Frauen, die einen neuen Anfang wagen oder einfach nur ungestört ihrem Tagwerk nachgehen. Von ihnen und ihren Träumen, von unerfüllten Hoffnungen und aufregenden Erlebnissen wird in den amüsanten und turbulenten Geschichten erzählt und von ihrem Glück, einen zu ihnen passenden Menschen zu finden. Phoebe ist eine liebenswerte Figur, die hoffnungslos chaotisch ist, als Literaturagentin aber den richtigen Riecher für interessante Storys besitzt. Deshalb zögert sie auch nicht lange, als sie in dem fremden Koffer ein Manuskript entdeckt, das ihre Neugierde weckt. Doch wer glaubt, dass nur Frauen gern in fremden Sachen stöbern, der irrt. Auch der Schriftsteller David, der als das Gegenstück von Phoebe das Geschehen bestimmt, beginnt im Tagebuch der unbekannten Fremden zu lesen, das ganz persönliche Gedanken an einen Mann namens Leo hält. So lernen sich die beiden unbekannten Menschen langsam kennen und beginnen sich plötzlich nach dem jeweils anderen auf den Straßen New Yorks umzusehen.Wunderbar flüssig und herrlich romantisch erzählt, weiß die Geschichte von Phoebe den Leser in seinen Bann zu ziehen. Seite für Seite fiebert er mit und hofft, dass es mit den beiden sympathischen Hauptfiguren ein gutes Ende nimmt. Dabei trifft er erneut auf Figuren, die er aus den Vorgängerromanen kennt, und erfährt ein wenig von Zoe, die als junge Möchtegernschauspielerin ihren ersten Auftritt im Folgeband hat. Voller Leben und schicksalhafter Ereignisse steckt dieses Buch, das ein wenig verträumt, ein wenig surreal und ein wenig witzig ist. Eine gute Mischung, die angenehm unterhält und schöne Lesestunden beschert.Fazit:Eine märchenhafte Lovestory in einer faszinierenden Stadt, die sich niemand der zauberhafte Geschichten mag, entgehen lassen sollte.

    Mehr
  • Eigentlich total kitschfrei und trotzdem herrlich kitschig

    New York Diaries - Phoebe
    lottis_buecherwelt

    lottis_buecherwelt

    25. April 2017 um 16:28

    >>Weißt du, Bee, was passieren soll, wird passieren.<

    Mehr
  • Lesemarathon zu Ostern vom 14. - 17. April 2017 bei LovelyBooks

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Hoppel-Hoppel – Mit LovelyBooks durch die Oster-Tage! Endlich ist es wieder soweit! Wir nutzen das lange Wochenende um Ostern, um uns gemeinsam mit euch in den nächsten Lesemarathon zu stürzen! Den Schoko-Osterhasen lassen wir links liegen (obwohl ... vielleicht auch nicht ;)), stattdessen widmen wir uns dem schönsten Zeitvertreib – Lesen! Auf gehts, wir starten in den Lesemarathon zu Ostern! Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 14. - 17. April (Karfreitag bis Ostermontag) möchten wir uns ganz bewusst Zeit dafür nehmen, endlich einmal längere Zeit am Stück zu lesen. Sonst kommt doch immer der Alltag dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein – wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele fantastische, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch!

    Mehr
    • 1293
  • Bester Band der Reihe

    New York Diaries - Phoebe
    Lovinbooks4ever

    Lovinbooks4ever

    16. April 2017 um 09:06

    Oh mein Gott! Dieses Buch kann man einfach nur in einem Rutsch lesen! Es geht nicht anders. Bereits von der ersten Seite an mochte ich Phoebe. Allein der Name gefällt mir schon so gut. Sie ist sympathisch, tough und weiß ganz genau was sie will und was sie nicht will. Was sie nicht will? Eine Beziehung. Denn diese ganze Gefühlsduselei ist nichts für sie. Sie war noch niemals verliebt und sie genießt in vollen Zügen ihr Singleleben. Nebenbei hat sie was lockeres mit ihrem Chef am Laufen. Und dann stellt ein vertauschter Cover ihr ganzes Leben auf den Kopf. Ally Taylor alias Anne Freytag schreibt einfach nur fantastisch! Ich kann es nicht anders sagen. Ich liebe ihre Bücher. Jedes einzelne davon. Sie sind immer so emotionsgeladen und die Protagonisten sind für mich immer sehr authentisch. So auch hier. Denn wir erfahren auch, was Phoebe's männlicher Gegenpart so denkt. David ist ziemlich verkorkst nach seiner gescheiterten Ehe. Und auch sonst hat er schon so einiges in seinem Leben "erleiden" müssen. Und wie die beiden sich dann kennenlernen ohne sich tatsächlich kennenzulernen. Das ist so wundervoll! Ich konnte das Buch keine Sekunde aus der Hand legen. Es ging nicht. Ich musste wissen, wie es weitergeht. Und so habe ich das Buch tatsächlich ruckzuck durchgelesen. Das Ende ist romantisch und kitschig zugleich. Auch wenn ich eigentlich keine Kitschtante bin, aber hier passt es so gut. Die Geschichte ist so unglaublich, dass ich absolut hin und weg von dem Buch bin. Für mich bisher der beste Band der Reihe!New York Diaries - Phoebe ist für mich der stärkste Band der Reihe. Ich mochte Phoebe und David auf Anhieb und ihre Liebesgeschichte ist so schön kitschig, unglaublich und einfach nur wundervoll! 5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Das Chaos hat einen Namen: Phoebe

    New York Diaries - Phoebe
    Drakonia007

    Drakonia007

    15. April 2017 um 16:23

    Phoebe landet in New York und prompt erwischt sie den falschen Koffer. Bei auspacken fällt ihr auf, das sie nicht auf ihr Chaos blickt, sondern auf einen ordentlichen, sortierten Koffer. Ihr Koffer liegt bei dem Erfolgsautor David, der einen Schock bekommt. Erst durch das Chaos, dann als im auffällt das sein Manuskript seins neuen Buches weg ist, das liegt bei Phoebe. Und Phoebes geliebtes Tagebuch liegt bei David. Mehr als das, und natürlich die Wäsche des jeweils anderen, haben sie keine Anhaltspunkte um sich irgendwie zu finden. Doch sie versuchen sich zu finden. Phoebe ist eine tolle Protagonistin. Sympathisch, chaotisch, verpeilt und liebenswert. Das Kofferchaos konnte ich mir sehr gut vorstellen. Hauptsache es passt, irgendwie, rein. David ist ebenso ein toller Charakter. Er liest zwar Phoebes Tagebuch, was man ja eigentlich nicht macht, aber anstatt sich darüber nur lustig zu machen, blickt er auch hinter die Fassade von Phoebe und entwickelt Interesse an ihr. Mit hat es gut gefallen, dass auch hier wieder Bezug auf die Protagonisten der Vorgänger, Claire und Sarah genommen wurde. Genauso wie es einen kleinen Ausblick auf Zoe, die Protagonistin des nächsten Bandes, gab. Der Schreibstil ist auch hier wieder toll. Es ist wirklich eine schöne Lektüre für zwischendurch und lädt einfach zum träumen ein. Anmerkung: "New York Diaries - Phoebe" wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

    Mehr
  • hoher Fesselfaktor

    New York Diaries - Phoebe
    Kenda

    Kenda

    15. April 2017 um 10:31

    Erster Satz:„Ich starre auf penibel zusammengefaltete Hemden und dunkle Anzughosen.“„New York Diaries – Phoebe“ liest sich flüssig und locker. Es ist in der Ich-Perspektive geschrieben und es wird ein Einblick in beide Hauptcharaktere, Phoebe und David gewährt.Die Charaktere sind sehr gelungen und durchdacht. Phoebe und David sind mir beide schnell sympathisch und ihre Handlungen sind gut nachvollziehbar. Ich habe beide ins Herz geschlossen und finde das sie sehr gut miteinander harmonieren. Sie sind so angenehm gegensätzlich aber haben doch auch einiges gemeinsam. Tolle Charaktere.Die Szenen sind gut beschrieben. Mir fiel es sehr leicht mir die Szenen bildlich vorzustellen. Hier wurde auch auf zu viel drum herum verzichtet so das die Informationen die man über die Szene wissen muss genau richtig sind.Die Geschichte und die Grundidee gefallen mir sehr gut und auch die Umsetzung ist sehr gelungen.Das Cover passt sehr gut zu den schon vorhandenen beiden Teilen. Ich mag die Schlichtheit und auch die blaue Farbe außerdem sind die Elemente sehr gut angeordnet. Durch das schwarz wirkt es sehr elegant. Ein Buch das ich gern in die Hand nehme um mehr zu erfahren.Meine Gedanken und Gefühle beim Lesen sind recht eindeutig. Nach einer kurzen Anfangsphase war ich so von der Geschichte gefesselt das ich das Buch sehr schnell durch gelesen haben ohne besonders viele Pausen zu machen. Schreibstil und Geschichte machen mir Lust auf mehr. Ich mag die Charaktere und auch die Szenen sind sehr gut beschrieben so das ich keine Probleme hatte mir die Szenen bildlich vorzustellen. Auch sind meine Gedanken meist bei der Geschichte geblieben und nur äußerst selten abgeschweift. Mir hat das Lesen sehr großen Spass gemacht und ich bin schon gespannt wie es mit den Bewohnern des Knight-Buildings weiter geht.MEIN FAZIT:„New York Diaries – Phoebe“ lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen. Mich konnten die Charaktere und die Szenen, sowie die Geschichte an sich sehr schnell überzeugen. Nach den ersten Seiten war ich sehr schnell von der Geschichte gefesselt und konnte das Buch bis zum Ende nur schwer aus der Hand legen. Ich finde „New York Diaries – Phoebe“ sehr gelungen und kann es einfach nur empfehlen. Auch die anderen beiden Bände „New York Diaries – Claire“ und „New York Diaries – Sarah“ sollte man im Auge behalten. Die Bände sind in sich abgeschlossen und können einzeln gelesen werden ich empfehle aber alle zu lesen da sich so ein sehr schönes Gesamtbild ergibt.

    Mehr
  • Nicht gesucht, aber dennoch gefunden

    New York Diaries - Phoebe
    SophieMueller

    SophieMueller

    13. April 2017 um 22:10

    New York Diaries Band: Phoebe (3) Autor: Ally Taylor Preis: 9,99€ (Printausgabe) 9,99€ (E-Book) Verlag: Knaur Genre: Roman Seitenanzahl: 303 ISBN: 978-3-426-51941-7 ACHTUNG! Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!!   Inhalt Zwei Fremde in einem Flugzeug,  zwei vertauschte Koffer und  das große Glück In New York werden Träume wahr. Und ins Knights Building zieht, wer große Träume hat. Aber Phoebes berufliche Wünsche haben sich längst erfüllt, und an Beziehungen glaubt sie nicht. Doch dann nimmt sie auf dem Rückflug von einer Dienstreise versehentlich den falschen Koffer vom Rollband - und der ihr unbekannte Schriftsteller David marschiert mit ihrem Gepäck nach Hause. Anhand der Anhaltspunkte, die sie in den Koffern finden, fangen die beiden an, einander zu suchen, nicht ahnend, dass sie am Ende dieser Suche viel mehr gefunden haben werden als nur den Besitzer des vertauschten Gepäckstücks. Eigene Meinung   Zum Cover: Das Cover, welches wieder im Stil seiner Vorgänger aufleuchtet, gefällt mir hier am besten! Diesmal "leuchtet" alles in einem kräftigen Blau, welches sehr viel mehr zu dem Buch passt, als das Pink oder das Orange. Außerdem passt es auch sehr gut zum Inhalt des Buches!   Zum Schreibstil: Der Schreibstil war richtig angenehm zu lesen! Es ging flüssig und leicht durch das Buch, dank der kurzen Kapitel in wechselnder Perspektive zwischen David und Phoebe ging alles noch viel leichter! Das Buch hatte, ohne negativ zu sein, eine beruhigende Wirkung.   Zu den Charaktern: Phoebe ist ein so wundervoller, herzlicher und sympathischer Mensch, wäre sie real wären wir wahrscheinlich beste Freundinnen :D Ich liebe ihren Humor, kann ihre Sichtweise auf die Liebe sehr gut nachvollziehen, verstehe ihren Fable für Schokoladenkuchen und Tee. Sie ist auf ihre Weise tough, stark und unabhängig, allerdings braucht sie, wie jeder Mensch, ihre Freunde. Sie lässt sich schnell von fiktionalen Charaktern - Männern - in deren Bann ziehen, was ich auch absolut nachvollziehen kann. Sie hat einen sehr, sehr schönen Job - Bloggen. Ich wäre ja froh, wenn ich das "arbeiten" nennen könnte. Sie hat tolle Freunde, mit denen sie sich in New York den Traum von einem eigenen Magazin erfüllt hat und damit auch durchbrechen konnte! David ein unglaublich erfolgreicher Autor, der allerdings betrogen wurde und sehr, sehr einsam lebt und ist. Ich aber richtig Mitgefühl für ihn. Ich wurde direkt warm mit ihm, er ist auch irgendwie sympathisch, hat auch Humor, ist höflich und wünscht sich doch nicht weiter als jemanden, der ihn nicht verarscht. Er schreibt über seine Gefühle und hat damit eine Art "Therapie" entwickelt. An einer bestimmten Stelle im Buch hat es bei ihm einen Schalter umgelegt und er hat beschlossen, sich selbst nicht weiter zu bemitleiden und sich mehr in die Gesellschaft einzubringen... Es kommen auch wieder fast alle Charaktere aus den vorherigen Büchern vor, was mir sehr gut gefällt. Auch neue Leute - Phoebe und Davids Familie und Freunde - kommen hinzu und alle waren mir sehr sympathisch und haben das Buch komplett gemacht!   Zum Buch: Auf das Buch war ich sehr gespannt, da ich das erste der Reihe/ der Autorin ja nicht so richtig mochte. Aber dieses Buch war einfach so gut! Trotz der wenigen Seitenzahlen hat es eine wunderschöne Geschichte von zwei Menschen erzählt, die von Grund auf vollkommen verschieden sind und durch einen blöden Zufall zueinander gefunden haben. Beide kannten sich nicht persönlich, sind nur mit dem Koffer des jeweils anderen nach Hause gegangen und haben, ohne es zu wollen, in den Sachen des anderen "geschnüffelt". Bis sie schließlich auf etwas ganz persönliches des jeweils anderen treffen und ihn dadurch Stück für Stück besser kennen lernen und schließlich verlieben ... Mir hat die ganze Geschichte sehr, sehr gut gefallen. Es kam generell keine große Spannung auf, was auch gar nicht nötig war, das einzige was einen wirklich interessiert hat war, ob sich die beiden noch finden werden. Natürlich ist das ganze Buch einfach unglaublich klischeehaft und sogar ein wenig kitschig, aber es passt einfach SO sehr zu dem ganzen, zu den Charakteren, zum Inhalt und zu der ganzen Atmosphäre. Außerdem hat das Buch so einige Stellen/Zitate, die ich echt sehr, sehr schön fand und wo ich mich mit vielen Aussagen auch identifizieren kann...  "Ich bin gerne alleine. Meistens glaube ich mir das. Meistens stimmt es auch. Aber manchmal, da frage ich mich, ob es etwas über mich aussagt, wie schnell und abgrundtief ich mich in fiktionale Charaktere verlieben kann, ..." [~ Phoebe, S.92] Ich habe echt rein gar nichts an diesem Buch auszusetzen, ich kann es nur jedem sehr ans Herz legen! Fazit   Eine unglaublich klischeehafte, kitschige aber dennoch schöne Geschichte, zweier völlig verschiedener Menschen, die laut Schicksal für einander bestimmt sind. Nicht gesucht aber dennoch gefunden. Ein modernes, frisch erzähltes Märchen. Bewertung   Merken

    Mehr
  • Die Geschichte zweier Menschen, die sich definitiv nicht gesucht, aber dennoch gefunden haben

    New York Diaries - Phoebe
    Buchschatzjaegerin

    Buchschatzjaegerin

    13. April 2017 um 20:34

    WORUM GEHT ES?Phoebe Steward hat beruflich bereits das erreicht, was sie sich gewünscht hat. Mit ihren Freunden hat sie ein Magazin gegründet, das nach etwas Anlaufzeit nun sehr erfolgreich ist und neben New York auch in anderen Städten herausgebracht werden soll. Genau deswegen ist Phoebe auch nach San Francisco gereist. Als sie nach einem Monat Geschäftsreise wieder zurück nach New York kommt, greift sie am Flughafen einen Koffer, der ihrem zwar zum verwechseln ähnlich sieht, aber nicht ihrer ist!.Als sie den Koffer Zuhause öffnet, erlebt sie ihr blaues Wunder, denn da erst bemerkt sie die Verwechslung. Genauso geht es dem Autor David Pines, der statt seinem akribisch ordentlich gepackten Koffer nun Phoebes chaotisches Durcheinander vor sich hat.Doch in beiden Koffern befindet sich ein Schriftstück, dass der jeweils andere zu lesen beginnt. Dadurch kommen sich Phoebe und David näher, obwohl sie sich eigentlich völlig fremd sind und schon bald wollen sie herausfinden, wer dieser Mensch ist, über dessen Leben sie gerade so viel erfahren.REZENSIONNew York Diaries - Phoebe ist der zweite Roman von Ally Taylor alias Anne Freytag und der Dritte der kompletten New York Diaries-Reihe. In diesem Band bekommen wir sogar einen Hinweis darauf, wieso die Reihe New York Diaries heißt. Außerdem gefällt mir dieses Mal die Farbgebung des Umschlags besonders gut, denn die Farbe Blau, in der Cover gehalten ist, steht auch im Roman in Zusammenhang mit Phoebe. Mehr wird an der Stelle jedoch nicht verraten.Wie man es bereits gewohnt ist, gibt es auch in diesem Roman wieder eine Playlist im Umschlag. Dieses Mal jedoch mit der Besonderheit, dass die Lieder in Phoebes und Davids Lieder unterteilt sind. Das liegt daran, dass auch der Roman aus Phoebes und auch aus Davids Perspektive geschrieben wird. Das gibt der Geschichte mehr Tiefe, denn so erfahren wir gleichermaßen etwas über Phoebe und David. Für mich die perfekte Erzählweise für den Roman, der eigentlich auch New York Diaries - Phoebe (& David) heißen könnte.Auch Phoebe wohnt in dem schon bekannten Knights Building in New York und zwar zusammen mit ihrem besten Freund George. Die Beziehung zwischen Phoebe und George möchte ich an der Stelle auch gleich hervorheben, denn sie hat mir wirklich sehr zugesagt. Endlich gibt es mal eine tolle Freundschaft zwischen Mann und Frau, in der es absolut keine sexuelle Spannung gibt! Danke dafür, Ally Taylor!Gleichzeitig finde ich es super, dass bekannte Figuren aus den vorherigen Romanen auch in diesem wieder vorkommen und langsam eine Verbindung zwischen allen hergestellt wird. Auch die noch folgende Zoe wird einmal kurz erwähnt.Phoebes "Problem", was in meinen Augen eigentlich gar kein Problem ist, liegt darin, dass sie nicht an die Liebe glaubt. Für sie ist der Prinz aus den Märchen bloß eine Wunschvorstellung vieler Frauen, einschließlich ihrer besten Freundin und Kollegin Margo. Dennoch verzichtet auch Phoebe nicht auf Sex, hat Affären und stellt sofort klar, dass sie nicht an einer Beziehung interessiert ist. Laut ihrer eigenen Aussage war sie noch nie richtig verliebt, jedenfalls in keinen realen Mann, sondern nur in fiktive Männer aus Bücher und Filmen. Vielleicht sehnt sie sich ja deswegen nicht nach einer Beziehung. Sie ist nämlich auch so mit sich und ihrem Leben sehr zufrieden und diese Einstellung kann ich nur unterstützen.Phoebe wirkt von Anfang an echt. Dass sie anstelle eines Tagebuchs, Briefe an Leonardo DiCaprio schreibt, dem sie wie einem Freund alles erzählt, macht sie für mich wirklich sehr liebenswürdig. Wer wünscht sich nicht einen solchen besten Freund?Ihre Liebe für fiktive, männliche Charaktere ist für mich als jemand, der auch gerne liest und Serien oder Filme schaut, nur zu gut nachvollziehbar. Eben weil diese Charaktere oft als die perfekten Männer konzipiert werden. Und mal ehrlich, wer hat sich nicht schon mal in einen fiktiven Charakter verliebt?Besonders bewegt hat mich aber Davids Charakter, der so gar nicht zu dem Bild eines Traumprinzen passt, was ich wiederum aber super finde! Ich habe mit David tatsächlich am meisten gelacht und geweint, war genauso neugierig auf Phoebes Einträge an Leo, konnte jedoch auch nicht abwarten, was Phoebe in seinem Manuskript über ihn erfährt. Er ist offenbar das komplette Gegenteil von Phoebe und doch findet er die Frau, deren Tagebuch er liest, reizvoll. Nicht nur das, er findet durch sie wieder Freude am Leben und gerade diese Charakterentwicklung mitzuerleben, hat mich sehr bewegt.Insgesamt wirkt die Geschichte von Phoebe und David, als würde sie einem Hollywoodfilm entspringen, doch gerade das macht sie so schön. Es ist die Geschichte über zwei Menschen, die sich definitiv nicht gesucht, aber dennoch gefunden haben. Außerdem zeigt uns Ally Taylor, dass man jemanden kennenlernen und sich in ihn verlieben kann, selbst wenn man ausschließlich die geschriebene Worte liest, die viel über einen Aussagen können.FAZITAuch New York Diaries - Phoebe konnte mich gleich von Beginn an überzeugen. Ich habe das Buch regelrecht verschlugen und bis zum Ende mitgefiebert. Ally Taylor hat da eine unglaublich schöne Geschichte erzählt, die für jeden geeignet ist, der Sehnsucht nach etwas Schönem hat. In ihrer Danksagung hat die Autorin geschrieben, dass Phoebe und David eines ihrer persönlichen Lieblingspaare ist, ich denke, dem kann ich mich mit gutem Gewissen anschließen. Deswegen gibt es für Phoebe auch nicht weniger als fünf von fünf Sternen!

    Mehr
  • weitere