Bis dass der Pflock euch scheidet (Verflixt und zugebissen 2) (German Edition)

von Allyson Snow 
4,7 Sterne bei3 Bewertungen
Bis dass der Pflock euch scheidet (Verflixt und zugebissen 2) (German Edition)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Frank1s avatar

Auch diese Fortsetzung wirft wieder einen sehr humorvollen Blick aufs (Menschen-)Frauen-geplagte Vampirdasein.

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bis dass der Pflock euch scheidet (Verflixt und zugebissen 2) (German Edition)"

Nur kurze Zeit zum Einführungspreis von 0,99 Euro!

Den heirate ich! Ob er will oder nicht!

Das weiß Amélie bereits seit ihrem fünften Lebensjahr. Dass ihr Traumprinz nicht nur ein ganzes Stück älter ist und vor allem sehr spitze Zähne mit sich herumträgt, tut dabei nichts zur Sache. Ihr Entschluss steht fest: Sobald sie groß ist, wird sie ihren Vampirfreund heiraten!

Ihr Vorsatz gerät jedoch leicht ins Wanken, als ihr unwissentlich Verlobter von heute auf morgen ohne ein einziges Wort verschwindet.

Umso größer ist ihr Erstaunen, als dieser zwanzig Jahre später wieder auftaucht. Unter anderem Namen, um keinen Tag gealtert und vor ihr auf den Knien. Bedauerlicherweise nicht, um den längst überfälligen Heiratsantrag auszusprechen, sondern in echter Bedrängnis. Nicht nur, dass Jason erbittert seine Vormachtsstellung in der Pariser Mafia verteidigen muss, seine Erlegung soll das Meisterstück von Amélies Freund sein – einem Vampirjäger.

Doch eine Frau, die weiß, dass man auf Tinder nie die echte Liebe findet, ist nur zu gern bereit, über diese Kleinigkeiten hinwegzusehen.

Alle Bände der Reihe ›verflixt und zugebissen‹ sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Fans erwartet ein Wiedersehen mit den Charakteren des Fantasy-Bestsellers ›Vampire, Pech und P(f)annen‹.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07BWC6J2Q
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:02.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ellis_Buecherblogs avatar
    Ellis_Buecherblogvor 4 Monaten
    Bis das der Pflock euch scheidet

    Ich möchte mich bei Allyson Snow bedanken, dass ich "Bis das der Pflock euch scheidet“ als Rezensionsexemplar lesen durfte. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

    Cover:
    Was ich sehr hübsch finde, ist das die Cover sich nur durch die Farbe des Wappen unterscheiden. Farbe und Titel finde ich sehr ansprechend.


    Story:
    Den heirate ich! Ob er will oder nicht!

    Das weiß Amélie bereits seit ihrem fünften Lebensjahr. Dass ihr Traumprinz nicht nur ein ganzes Stück älter ist und vor allem sehr spitze Zähne mit sich herumträgt, tut dabei nichts zur Sache. Ihr Entschluss steht fest: Sobald sie groß ist, wird sie ihren Vampirfreund heiraten!

    Ihr Vorsatz gerät jedoch leicht ins Wanken, als ihr unwissentlich Verlobter von heute auf morgen ohne ein einziges Wort verschwindet.

    Umso größer ist ihr Erstaunen, als dieser zwanzig Jahre später wieder auftaucht. Unter anderem Namen, um keinen Tag gealtert und vor ihr auf den Knien. Bedauerlicherweise nicht, um den längst überfälligen Heiratsantrag auszusprechen, sondern in echter Bedrängnis. Nicht nur, dass Jason erbittert seine Vormachtsstellung in der Pariser Mafia verteidigen muss, seine Erlegung soll das Meisterstück von Amélies Freund sein – einem Vampirjäger.

    Doch eine Frau, die weiß, dass man auf Tinder nie die echte Liebe findet, ist nur zu gern bereit, über diese Kleinigkeiten hinwegzusehen.

    ca. 414 Taschenbuchseiten. Alle Bände der Reihe ›verflixt und zugebissen‹ sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Fans erwartet ein Wiedersehen mit den Charakteren des Fantasy-Bestsellers ›Vampire, Pech und P(f)annen‹.

    Fazit:
    Hach, wie ich diese Vampire liebe. Diese harten, von sich selbst überzeugten und gutaussehenden Jungs, die vor nichts Angst haben und sich nicht fürchten , außer, wie in diesem Fall, Jason vor einem 3 Käsehoch. Amélie ist schon als Kind sehr zielstrebig und weiß was sie will … nämlich einen Vampir zum Mann. Nein, nicht irgendeinen, sondern ganz genau und ausschließlich Jason. Der weiß erst gar nicht mit einer kindlichen Klette umzugehen und als Amélie ihn auch noch ernsthaft nach seiner männlichen Standfestigkeit fragt, denn das sei doch für sie sehr wichtig, verschlägt es selbst ihm, kurz die Sprache. Wer kann auch schon ahnen, dass Vampire diesbezüglich empfindlich sind und sich gleich mal 20 Jahre lang nicht blicken lassen. Als es dann unverhofft doch wieder zu einem Date kommt, das turbulent verläuft, wenn man bedenkt das Jason von einem Vampirjäger gefangen wurde, der auch gleichzeitig Amélies Freund ist, werden bei Ihr Kindheitserinnerungen geweckt. Diese Erinnerungen hat die Autorin gekonnt als Einführung in jedes Kapitel eingebaut. Es war herrlich erfrischend die Begegnungen von damals aus Jasons oder Amélies Sicht zu sehen. Aber auch das Hier und Jetzt war wieder sehr humorvoll und nicht so bieder ernst. Jason hat immer noch die gleiche Anziehungskraft und immer noch ist er der Meinung heiraten kann jeder, nur besser er nicht. Ob Amélie ihren alten Plan wieder mit oberster riorität auf die Tagesordnung setzt und ob sie diesmal verhindern kann, dass Jason wieder verschwindet, tja ihr Lieben, dass müsst Ihr selbst herausfinden. Ich möchte Euch allerdings vorwarnen … ich habe beim Lesen so manch seltsamen Blick aus meinem Umfeld geerntet, weil ich ohne Vorwarnung zu kichern und zu prusten angefangen habe. Aber das Lesen lohnt sich wirklich. Danke liebe Allyson für diese vergnüglichen Lesestunden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Rinas-Bücherblogs avatar
    Rinas-Bücherblogvor 6 Monaten
    Als Vampir hat man es auch nicht immer einfach.

    Cover:

    Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet und fällt ins Auge. Ich mag es und es spricht mich genau so an wie der Titel der Geschichte.

    Meine Meinung darüber.

    Der Autorin ist es wieder mal gelungen mir ein lachen aufs Gesicht zu zaubern. Durch den humorvollen Schreibstiel fühlte ich mich bestens unterhalten. In diesem Fall kann man wirklich nicht sagen“ nicht schon wieder Vampire“ Vampire sagen. Sie hat es geschafft eine eigene Geschichte zu entwickeln. Hier geht es nicht um die harten sexy Typen, die vollkommen zu sein scheinen. Die Kapitel waren in 2 Zeiten aufgeteilt. Einmal was Amelie als Kind erlebt hatte mit ihrem Traumprinzen mit spitzen Zähnen und dann die Variante – Amelie als Erwachsene. Amelie hatte sich als Kind bereits vorgenommen, den werde ich mal heiraten, Tja, ob Amelie das erwachsene auch noch so sieht? Die Wechsel in den jeweiligen Kapiteln fand ich super stark und wer mal was humorvolles vampirisches für derzeit nicht mal einen Euro haben möchte, liegt dort total richtig.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Frank1s avatar
    Frank1vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Auch diese Fortsetzung wirft wieder einen sehr humorvollen Blick aufs (Menschen-)Frauen-geplagte Vampirdasein.
    Die Freundin des Vampirjägers

    Klappentext:

    Den heirate ich! Ob er will oder nicht!

    Das weiß Amélie bereits seit ihrem fünften Lebensjahr. Dass ihr Traumprinz nicht nur ein ganzes Stück älter ist und vor allem sehr spitze Zähne mit sich herumträgt, tut dabei nichts zur Sache. Ihr Entschluss steht fest: Sobald sie groß ist, wird sie ihren Vampirfreund heiraten!

    Ihr Vorsatz gerät jedoch leicht ins Wanken, als ihr unwissentlich Verlobter von heute auf morgen ohne ein einziges Wort verschwindet.

    Umso größer ist ihr Erstaunen, als dieser zwanzig Jahre später wieder auftaucht. Unter anderem Namen, um keinen Tag gealtert und vor ihr auf den Knien. Bedauerlicherweise nicht, um den längst überfälligen Heiratsantrag auszusprechen, sondern in echter Bedrängnis. Nicht nur, dass Jason erbittert seine Vormachtsstellung in der Pariser Mafia verteidigen muss, seine Erlegung soll das Meisterstück von Amélies Freund sein – einem Vampirjäger.

    Doch eine Frau, die weiß, dass man auf Tinder nie die echte Liebe findet, ist nur zu gern bereit, über diese Kleinigkeiten hinwegzusehen.


    Rezension:

    Amélie ist erst 5, als sie nachts einen unangemeldeten Besucher im Haus ihrer Eltern entdeckt. Da ihr Vater Vampire jagt, weiß sie sofort, worum es sich bei diesem Besucher handelt. Der ist eigentlich gekommen, um mit Amélies Vater abzurechnen, doch dann entwickelt sich zwischen dem Vampir und dem kleinen Mädchen eine eigenartige Freundschaft – bis der Blutsauger eins Tages unerwartet aus Amélies Leben verschwindet. Jahre später, Amélie ist mittlerweile Journalistin und – Überraschung! – mit einem polizeilichen Vampirjäger liiert, trifft sie auf einen Vampir. Ist das nicht ihr alter Freund aus Kindertagen? Amélie ist sich nicht sicher, hatte sie die Erinnerungen an ihn doch schon fast als kindliche Spinnereien abgetan. Außerdem heißt er anders. Amélie wäre allerdings nicht Amélie und noch dazu Journalistin, wenn sie dem nicht nachgehen würde. Immerhin hatte sie sich ja schon als kleines Mädchen vorgenommen, ‚ihren‘ Vampir mal zu heiraten.

    In dieser Fortsetzung ihres humorvollen Vampirromans „Vampire, Pech und P(f)annen“ legt Allyson Snow den Fokus auf Jeremys Boss, den vampirischen Mafiapaten Jason. Jeremy und Linett, die Hauptpersonen des Vorgängers, kommen hier nur noch als beinahe unbedeutende Nebenfiguren vor. Auch diesmal steht natürlich wieder der Humor im Vordergrund, auch wenn der Biss des 1. Teils etwas fehlt. (Für die Vampire) drastische Szenen wie Linetts Bratpfannenkampf sucht man hier vergebens. Während dort hin und wieder auch mal Unschuldige zwecks Vampir-typischer Nahrungsbeschaffung ausgesaugt werden, fehlen auch solche Szenen diesmal weitgehend. Dafür fehlen allerdings auch auffällige Logikfehler, wie sie dort anzukreiden waren. Alles in allem muss man auch „Bis dass der Pflock euch scheidet“ attestieren, den Leser humorvoll und in gelungenem Stil in die Sorgen und Nöte des untoten Vampirlebens einzuführen.


    Fazit:

    Auch diese Fortsetzung wirft wieder einen sehr humorvollen Blick aufs (Menschen-)Frauen-geplagte Vampirdasein.


    - Blick ins Buch -

    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks