Allyson Snow Vampire, Pech und (P)fannen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vampire, Pech und (P)fannen“ von Allyson Snow

Vampire, Pech und P(f)annen
„Wenn eine Frau ein Küchenutensil zwischen den Fingern hat, dann hebe die Hände, gehe langsam drei Schritte zurück, dreh dich um und lauf um dein Leben!“

Wie wahr solche Sprüche sein können, darf der arrogante Vampir Jeremy nun am eigenen Leib erfahren. Linett, Zeugin eines Mordes, soll eine Aussage machen, die nicht nur dem Mörder sondern im Dominoeffekt auch der gesamten Pariser Unterwelt erhebliche Probleme bescheren könnte. Was für Jeremy als leichter Auftrag (Töte das Mädchen!) beginnt, entpuppt sich schon bald als größte Herausforderung für den erfahrenen Auftragskiller.

Stöbern in Romane

Und Marx stand still in Darwins Garten

Ein Buch, das still vor sich hin plätscherte. Nette Lektüre für zwischendurch, aber irgendwie hatte ich mir mehr Substanz erhofft.

Lakritzschnecke

Claude allein zu Haus

weihnachtlich und Tiergeschichte... was will man mehr?

Twin_Kati

Der Junge auf dem Berg

Ergreifender und erschütternder Roman über den Untergang eines jungen Menschen im Nationalsozialismus

Lilli33

In einem anderen Licht

Ein leises Buch, das gelesen werden sollte...

Svanvithe

Die Schlange von Essex

Sehr zäh und mir nicht immer verständlich ... Aber trotzdem wollte ich unbedingt wissen, wie es ausgeht.

hasirasi2

Die Lichter von Paris

Suche nach persönlichem Glück

Sigismund

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hat mir gut gefallen

    Vampire, Pech und (P)fannen

    Tintenklex

    09. September 2017 um 19:28

    Allein der Titel „Vampire, Pech und P(f)annen“ lässt ja schon darauf schließen, dass man dieses Buch auf eine gute Art(!) nicht allzu ernst nehmen sollte. Und genauso war es dann auch. Die Geschichte enthält gerade genug Spannung, um das Interesse des Lesers die ganze Zeit wach zu halten, aber nicht von dem eigentlichen Highlight der Story abzulenken: Die beiden Hauptfiguren, die beide nicht auf den Mund gefallen sind und das in zahlreichen Wortgefechten herrlich unter Beweis stellen! Der humorvolle Stil hat mir am Buch am besten gefallen. Es ist aber auch der Schreibstil, der mich an manchen Stellen leider etwas enttäuscht hat. Immer wieder greift die Autorin auf die Bezeichnung „die Kleine“ zurück, um Linett zu beschreiben. Grundsätzlich fände ich das total ok und passend wenn es aus der Sicht des Vampirs geschrieben wäre. Ist es aber nicht (immer). Die ständige Wiederholung hat mich irgendwann ziemlich genervt, muss ich leider sagen. Ansonsten habe ich aber kaum etwas auszusetzen. Das Buch eignet sich hervorragend für eine entspannte Lektüre zwischendurch, wenn man beim Lesen auch gern mal etwas Lachen möchte.

    Mehr
  • Vampire, Pech und (P)fannen

    Vampire, Pech und (P)fannen

    SanNit

    19. February 2017 um 16:48

    Also der Prolog legt ja gleich mal richtig los. Ein Mord. Ein Vampir, der recht von sich eingenommen ist Eine Zeugin die es zu entsorgen gilt. So war es ursprünglich zumindest gedacht 😉 Schöne Wortgefechte. Viel Sarkasmus. Launische Vampire 😊 Gangster und Ganoven Und eine Linett, die den ganzen Laden aufmischt. Und nichts mehr so läuft wie geplant. Das Buch war sehr unterhaltsam, hatte ein paar Längen, aber das hat der Humor wieder wett gemacht. Die Story an sich, fand ich etwas durcheinander. Es gibt kein direkten Faden, meiner Meinung nach. Ich kann es aber auf jeden Fall weiter empfehlen

    Mehr
  • Lynett & Jeremy - oder auch: was sich liebt, dass neckt sich!!!

    Vampire, Pech und (P)fannen

    Anke_Bergmann

    22. December 2016 um 20:16

    Eine ganz tolle Story! Das temperamentvolle Verhalten von Linett und auch von Jeremy hat mich das ganze Buch lang, hingerissen. Mir wurde nie langweilig und egal wie müde ich war - "nur noch das Kapitel" fertig lesen war natürlich nicht drin, weil ich einfach zu neugierig war, wie es weiterging. Im Übrigen ganz toll die Spannungskurve gehalten!!!

    Ich freue mich auf mehr Storys dieser Art!

  • Wer mies gelaunt ist, findet hier Abhilfe!

    Vampire, Pech und (P)fannen

    ZingZang

    19. November 2016 um 20:36

    Normalerweise lese ich keine Bücher, die mehr Humor als eine tiefgründige Story besitzen, aber der Klappentext ließ mich neugierig werden. Kurzum - ich habe es gekauft.Mein Vorteil war ein regnerischer Tag und eine daraus resultierende, äußerst schlechte Laune, die im Handumdrehen wie weggeblasen war. Ich habe noch selten ein so lustiges Buch gelesen, das sowohl durch seinen amüsanten Schlagabtausch der beiden Hauptcharaktere Jeremy und Linett überzeugt, sondern auch durch eine actionreiche, wenn auch nicht allzu spannende Geschichte.Mir blieb nichts anderes übrig, ich musste diesem Buch einfach fünf Sterne geben, alles andere wäre unfair gewesen. Dies hat einen ganz einfachen Grund: Nach den Büchern von Jeaniene Frost war ich sämtlichen Vampirgeschichten mehr oder weniger überdrüssig, doch hier geht es im Grunde nicht um Vampire im Speziellen, es geht einfach nur um einen Auftragskiller, der sich an einer menschlichen Frau, die er ursprünglich hätte töten sollen, die Zähne ausbeißt. Kein Komplott von Meistervampiren, keine herrenlose Vampire mit schlechten Absichten, kein Krieg der Herren mit den Spitzen Zähnen, einfach nur ein Vampir, der seinen Job zu erledigen hat.Schlechte Laune? Hunger und nichts zu essen? Krank? Wer eine Aufheiterung braucht, sollte hier zugreifen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks