Alma Alexander Die verborgene Königin

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die verborgene Königin“ von Alma Alexander

Der Rote Dynan, König von Roisinan, ist in der Schlacht gefallen. Sein Bastardsohn Sif hat das Heer zum Sieg geführt und beansprucht nun die Krone für sich ═ und er wird niemanden neben sich dulden. Anghara, die rechtmäßige Erbin des Throns, ist fast noch ein Kind. Nun muss sie bei Nacht und Nebel fliehen und alles zurücklassen, was sie bisher gekannt hat. Ein wehrloses Mädchen auf der Flucht, umgeben von Fremden, verfolgt von den Schergen eines Königs, dessen Grausamkeit keine Grenzen kennt. Doch Anghara ist ein großes Schicksal bestimmt, denn sie besitzt eine wundersame Gabe, welche die Welt von Grund auf verändern wird.

Hab das Buch erst bis zur Hälfte durch. Die Spannung fehlt ein bisschen, aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

— FI8
FI8

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

Wédora - Schatten und Tod

Faszinierendes Setting

momkki

Ruf der Versuchung

Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.

Saphir610

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Idee mit viel Potenzial. Leider sehr wenig Handlung

our_booktastic_blog

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die verborgene Königin" von Alma Alexander

    Die verborgene Königin
    Wir-Lesen

    Wir-Lesen

    15. November 2011 um 14:03

    Handlung: Dynan der König von Roisinan ist tot, er hinterlässt ein Königreich und zwei Erben.. bzw. eine legitime Erbin sprich Anghara und einen nicht-legitimen Erben Sif. Doch da Anghara zu diesem Zeitpunkt erst 9 Jahre alt ist und Sif sich nicht damit abfinden will, dass er kein Anrecht auf den Thron hat, greift er die Burg an. Dank Anghara´s Mutter kann das Mädchen mit einem Diener fliehen. Doch damit öffnen sich Sif Tür und Tor, keiner kann ihn jetzt mehr aufhalten. Sif wird König und Anghara´s Mutter bezahlt mit ihrem Leben. Das Mädchen wird zu ihrer Tante geschickt, um sie in Sicherheit zu wissen und sie so gut es möglich ist auf ihre Aufgabe als Königin von Roisinan vorzubereiten. Denn eins steht fest, Anghara ist die rechtmäßige Erbin und ihre Mutter hat dafür Sorge getragen, dass sie eines Tages, wenn sie alt genug dafür ist, ihr Recht einfordert und Königin wird. Doch vorerst muss Anghara eine neue Identität an nehmen. Sif macht sich auf die Suche nach seiner Halbschwester, doch vorher fingiert er ihr Begräbnis. Aber Anghara befindet sich in Sicherheit, bis ein Unglück sie dazu zwingt das sichere Haus ihrer Tante zu verlassen. Anghara hat das zweite Gesicht und besitzt Macht und mit dieser verletzt sie ihren Ziehbruder Ansem. Zu ihrer eigenen Sicherheit muss sie das Haus verlassen. Ihr wird in Bresse.. der Hochburg des Zweiten Gesichts Zuflucht gewährt, dort lehrt man sie mit ihren Fähigkeiten umzugehen. Doch auch dort ist sie nicht lange in Sicherheit. Ansem will sich für seine Verletzung rächen und verrät sie an Sif. Angharas Halbbruder schickt sofort Soldaten nach Bresse und macht es samt Bewohner dem Erdboden gleich. Doch der Prinzessin ist es wieder gelungen zu fliehen. Jetzt ist sie ganz alleine, ihre Beschützer haben wegen ihr ihr Leben verloren.. fortan muss Anghara sich alleine durchschlagen. Sie ist verzweifelt und einsam, dann trifft sie eine alte blinde Frau, diese nimmt sich ihrer an und bringt sie in ihre Heimat.. die Wüste. Dort lernt Anghara mit ihrer Gabe umzugehen, sie findet Freunde und sie lernt sich selbst kennen. Dann kommt die Zeit und sie kehrt nach Roisinan zurück. Cover: Das Cover ziert eine junge Frau umgeben von Weiden. Es spiegelt die Geschichte des Buches. Mir gefällt es gut. Buchtitel: Schlicht und einfach und doch auf den Punkt gebracht. Fazit: Frau Alexander hat einen schönen und gut verständlichen Schreibstil. Sie schreibt sehr ausführlich und bildlich. Die Charaktere hat sie sehr schön dargestellt und jedem Protagonisten eine Eigenheit mitgegeben. Das Buch ist als Fantasy gelistet, doch man könnte es theoretisch (natürlich mit anderen Namen und Wirkungsstätten) auch ins Mittelalter-Genre einreihen. Im Grunde genommen ist die Geschichte nichts neues, sondern eher altbekannt. Es gibt eine rechtmäßige Erbin, doch der illegitime Erbe verdrängt sie mit allen Mitteln, die Thronanwärterin versteckt sich und kehrt nach Jahren wieder zurück und fordert den Thron. Also wie gesagt, es ist nicht wirklich ein neues Thema, doch man kann es immer wieder lesen. Man beachte nur mal die ganzen Telenovelas.. im Grunde genommen sind diese Sendungen immer gleich aufgebaut und haben doch riesiges Feedback und so würde ich auch dieses Buch einreihen. Die Autorin hat ein solides Fantasy-Abenteuer geschrieben. Allerdings muss ich sagen, dass ich am Ende des Buches sehr enttäuscht war. Denn plötzlich ist das Buch zu Ende, gerade noch erzählt die Autorin wie die Königin durch die Wüste zurück in ihre Heimat reist und dann schwupp.. ist die Geschichte einfach zu Ende. Man erfährt nicht wie und ob Anghara den Thron zurück bekommt, was mit Sif passiert, ob Sif´s Gemahlin wirklich ein Kind geboren hat und auch über Kieran erfährt man nichts mehr. Alles in allem gebe ich dem Buch deswegen nur 2 von 5 Sternen.

    Mehr