Alma Bayer

 3,8 Sterne bei 107 Bewertungen
Autorin von Wildfutter, Liebestöter und weiteren Büchern.
Autorenbild von Alma Bayer (©Thomas Dashuber)

Lebenslauf von Alma Bayer

Nach 15 Jahren als Journalistin und Autorin wechselte Alma Bayer von den Fakten zur Fiktion und begann Rosenheim-Krimis zu schreiben. Dabei geschah Folgendes: Immer, wenn Alma Bayer dachte, sie hätte beim Beschreiben von Personen oder Situationen etwas übertrieben, übertraf die Realität wenig später ihre Fantasie. Jetzt fragt sie sich, ob das an Bayern liegt oder, ob das echte Leben überall zu Übertreibungen neigt. Eines weiß sie jedenfalls sicher: Fiktion und Fakten sind keine Gegensätze, was bedeutet: "Wildfutter" und "Liebestöter" sind frei erfunden, aber trotzdem wahr.

Alle Bücher von Alma Bayer

Cover des Buches Wildfutter (ISBN: 9783442715312)

Wildfutter

 (75)
Erschienen am 14.08.2017
Cover des Buches Liebestöter (ISBN: 9783442717125)

Liebestöter

 (32)
Erschienen am 14.09.2020
Cover des Buches Schwanenritter (ISBN: 9783710403309)

Schwanenritter

 (0)
Erscheint am 17.05.2023

Neue Rezensionen zu Alma Bayer

Cover des Buches Liebestöter (ISBN: 9783442717125)
haberleis avatar

Rezension zu "Liebestöter" von Alma Bayer

Frauenpower
haberleivor 10 Monaten

Ein Glücksgriff. Sympathische Protagonisten - der ehemalige Kommissar und Elvis-Fan Vitus und seine Tochter Jo(hanna). Und eine verzwickte, spannende Story. Ein guter Mix aus Mord- und Beziehungsgeschichten, Kernproblem sind die Emanzipationsbestrebungen einer Gruppe von Frauen. Wunderbar, dass eines der Opfer überlebt. Reich an Emotionen, leider auch Trauriges, actionreiches Ende.

Das Erheiternde, das sich durch den gesamten Roman zieht, ist die Schilderung dieser bayrischen Typen, wie überhaupt das bayrische Flair.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Liebestöter (ISBN: 9783442717125)
DieSueschauerins avatar

Rezension zu "Liebestöter" von Alma Bayer

Nette Idee, deren Umsetzung gescheitert ist
DieSueschauerinvor 10 Monaten

Das Cover finde ich ganz gut, aber es passt irgendwie nicht ganz dazu. Für mich sieht es eher nach einem Liebesroman, der in Bayern oder Österreich spielt aus, dabei ist es ein Krimi. Nicht gut gewählt. Aber diese kleine Verfehlung der Coverwahl (in meinen Augen) passt wieder zum Rest, der mir nicht gefallen hat. Dieses Buch ist super schlecht lektoriert, finde ich. Immer wieder gibt es Flüchtigkeitsfehler, Wortanfänge stimmen nicht, Namen sind vertauscht. Das war an manchen Stellen sehr unschön zu lesen. Vor allem, weil es teilweise so offensichtliche Dinge waren. Dazu kam, dass das Ende überzogen und leider auch etwas unlogisch war. Ich möchte nicht spoilern, falls doch noch jemand dieses Buch lesen möchte, aber so wie das Ende geschrieben wurde, hat jemand sich wirklich Dinge aus der Luft gegriffen. Und das finde ich sehr schade, da ich denke, dass das jemandem auffallen müsste...
Das Buch hat knapp 500 Seiten und ab Seite 300 ungefähr verpuffte meine Motivation das Buch zu lesen. Das liegt gar nicht an einem Ereignis. Ich konnte ein paar Tage das Buch nicht lesen und dann zerstörten die fehlenden 200 Seiten meine Motivation. Mit nur 300 bis 250 Seiten für diese Geschichte wäre es auch ein guter Krimi gewesen. Für mich war die Geschichte viel zu sehr in die Länge gezogen. Mit den Figuren wusste ich am Anfang auch nicht so sehr etwas anzufangen. Der Einstieg klappte nicht gut und ich wurde nicht mit ihnen warm. Das hat sich über die Ereignisse der Geschichte leider nicht geändert. Bis zum Ende wirkten die Figuren nicht mit sich im Reinen. Sie wussten nicht, was sie wollten, wirkten nicht rund, so als hätte die Autorin an manchen Stellen "Lücken im Lebenslauf" gelassen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Liebestöter (ISBN: 9783442717125)
tigerbeas avatar

Rezension zu "Liebestöter" von Alma Bayer

Besser als der Vorgänger!
tigerbeavor einem Jahr

Marina Pfister eröffnet in der Rosenheimer Altstadt eine Coaching-Agentur für selbstbewusste und erfolgreiche Frauen. Klar, daß sie sich damit nicht nur Freunde macht. Als sie ermordet in ihrem Geschäft aufgefunden wird, kommt heraus, daß sie noch ganz andere Dinge unter der Ladentheke verkauft hat. Vitus Pangratz, Kommissar im Ruhestand, und seine Tochter Jo ermitteln in ihrem zweiten Fall!

Alma Bayer läßt in "Liebestöter" ihre zwei unverwechselbaren Ermittler Vitus Pangratz und seine Tochter Jo zum zweiten Mal in Rosenheim ermitteln. Hier liegt tatsächlich ein bayerischer Krimi vor, der seinem Namen alle Ehre macht. Man findet sich wieder in Dingen, die typisch sind für Bayern - von Bier bis Lederhose ist hier jede Tradition vertreten und wird durchaus auch mit einem Augenzwinkern betrachtet. Natürlich fehlt auch der passende Dialekt nicht, der jedoch den Lesefluss nicht stört und sich durch den Textzusammenhang von selbst erklärt. Genau so gehört sich das für einen Regionalkrimi! Die Handlung ist von Beginn an spannend und ich kam gar nicht mehr von dem Buch los. Da waren die kurzen Kapitel sehr hilfreich, denn ich konnte immer wieder mal zwischendurch doch noch ein paar Seiten lesen, auch wenn eigentlich gar nicht viel Zeit dazu war. Denn eines schafft Alma Bayer perfekt: Den Leser durch viele Verdächtige zu fesseln. Es gibt fast niemanden, der ohne Motiv ist. Und dies bleibt auch bis zum fulminanten Schluß so. Ihre Charaktere hat Alma Bayer alle sehr individuell gezeichnet. Sie alle haben ihre Ecken und Kanten, wirken dadurch glaubhaft und zeigen das authentische Bild einer bayerischen Dorfbevölkerung. Man erfährt viel über das Privatleben eines jeden, angefangen bei politischem Klüngel bis hin zu den Liebschaften. Man hat das Gefühl, hier kennt jeder jeden intensiver auf einer intimen Ebene...

Wer einen urtypischen bayerischen Krimi sucht, der flott geschrieben ist und einfach gut unterhält, ist bei "Liebestöter" von Alma Bayer genau richtig!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Leserunde zu Alma Bayers neuem Rosenheim-Krimi "Liebestöter". Vitus Pangratz, Kommissar AD, und seine Tochter Johanna "Jo" Coleman ermitteln in ihrem zweiten Fall. Die Autorin nimmt an der Leserunde teil und ihr könnt den Krimi gemeinsam lesen und diskutieren. 

Servus, liebe Lovelybooks-Community,

wir starten, gemeinsam mit unserer Autorin Alma Bayer, eine Leserunde zu ihrem neuen Rosenheim-Krimi „Liebestöter“, zu der wir Euch herzlich einladen möchten. Es ist der zweite Fall für den pensionierten Kommissar Vitus Pangratz und Lokalreporterin Jo Coleman.

Wir verlosen 20 Exemplare des Krimis. 

Schreibt uns dazu einfach kurz, wie Euch die Leseprobe gefällt und was euch daran am meisten anspricht bzw. warum ihr gerne an der Leserunde teilnehmen möchtet. 

HIER geht’s zur Leseprobe!

Unter allen Bewerbern entscheidet das Los. Die Gewinner werden am 14. September 2020 bekanntgegeben. Gleichzeitig schicken wir die Bücher los. Wenn jeder sein Buch bekommen hat, kann die Leserunde beginnen!


371 BeiträgeVerlosung beendet
E
Letzter Beitrag von  Evelyn_Ziebuhrvor 2 Jahren

Vielen Dank, dass ich das Buch lesen durfte. Es hat mir sehr viel Freude bereitet. Ich fand es sehr gut. Vielleicht sollten wir in unserem nächsten Bayern-Urlaub mal vornehmen, einen Abstecher in dei Rosenheimer Gegend zu machen. :-)

Anbei noch der Link zu meiner Rezi, die ich auch noch auf weiteren Seiten veröffentlichen werde:

https://www.lovelybooks.de/autor/Alma-Bayer/Liebestöter-2330289477-w/rezension/2814753163/

Alles Gute und einen guten Rutsch!!

Servus, liebe Lovelybooks-Community,

wir starten gemeinsam mit unserer Autorin Alma Bayer eine Leserunde zu ihrem Rosenheim-Krimi „Wildfutter“, zu der wir Euch herzlich einladen möchten.
Wir verlosen 15 Exemplare des Romans und wenn Ihr Euch mit Alma Bayer über Ihr Buch austauschen möchtet, bewerbt Euch bis Donnerstag, den 7. September 2017 über den Button.

Schreibt uns dazu einfach kurz, wie Euch die Leseprobe gefällt und ob Ihr es schon einmal mit einem Wildschwein zu tun hattet in welcher Form auch immer... Wer in dieser Hinsicht noch unerfahren ist, kann uns gern auch einfach schreiben, wie Ihm/Ihr das Cover gefällt ;-)

HIER geht’s zur Leseprobe!

Unter allen Bewerbern entscheidet das Los. Die Gewinner werden am 11. September 2017 bekanntgegeben. Gleichzeitig schicken wir die Bücher los. Wenn jeder sein Buch bekommen hat, kann die Leserunde beginnen!

„Wildfutter“ – Ein Rosenheim-Krimi:

Der pensionierte Kommissar Vitus Pangratz ist nachts im Wald auf Foto-Pirsch. Denn er hat einen Plan. Er will im Ruhestand ganz groß rauskommen als Naturfotograf mit dem Fotokalender „Die Wildsau bei Nacht“. Doch dann gerät er im Wald ins Stolpern – über eine angenagte Hand! Die gehört eigentlich zum seit einiger Zeit verschwundenen örtlichen Jugendfußballtrainer. Pangratz lässt seine Pensionärs-Pläne fallen und nimmt sich lieber der Sache an. Gemeinsam mit seiner Tochter Johanna „Jo“ Coleman, einer Lokalreporterin, die ihre Karriere etwas in Schwung bringen will, begibt er sich auf Spurensuche. Bald steht die ganze Kleinstadt Kopf.

Zur Autorin:

Hinter dem Pseudonym Alma Bayer verbirgt sich eine Autorin aus Bayern, die über zahlreiche (private und berufliche) Umwege von Florida über Berlin nach Mexiko und New York in München zum Journalismus fand. Seit 15 Jahren ist sie nun als Autorin und Journalistin tätig (SZ-Magazin, Süddeutsche Zeitung, MADAM, Mercedes-Magazin) und lebt mit Mann und zwei Söhnen in Oberbayern.

Wir freuen uns, wenn Ihr mitmacht! Vui Gaudi und pfiat eich!
300 BeiträgeVerlosung beendet
AlmaBayers avatar
Letzter Beitrag von  AlmaBayervor 5 Jahren
Liebe Vampir989, ganz herzlichen Dank für Deine Rezension. Ich freue mich SEHR darüber! Im Moment sitze ich schon an der Fortsetzung und eine Rezension wie die Deine gibt mir richtig Schwung und Motivation! Ich hoffe, Du bist bei der Fortsetzung wieder mit dabei und sie wird Dir auch gefallen. Heute war ich bei dem schönen Wetter unterwegs, um ein paar neue Schauplätze am Chiemsee in meinem Kopf aufzufrischen. Dir alles Gute! Danke, dass Du dabei warst! Herzlich, Alma

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 109 Bibliotheken

von 44 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks