Alma de l'Aigle Ein Garten

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Garten“ von Alma de l'Aigle

Der Garten der Familie de l’Aigle entstand 1888 gleich hinter der Stadtgrenze Hamburgs in Eppendorf, zwischen Lokstedter Weg und Tarpenbekstraße. Der Jurist Dr. Friedrich de l’Aigle baute ein Haus für seine größer werdende Familie und legte einen 8000 qm großen dreigegliederten Garten an: Blumen, Gemüse und Obstbäume in 50 Sorten, ein frühes Beispiel der Reformarchitektur. Von Graf Altans Reineclaude über Diel’s Butterbirne bis zum Prinzenapfel waren hier alte Obstsorten vertreten, wie man sie heute nur noch selten oder gar nicht mehr findet. Bis 1948 hatte der Garten in dieser Form Bestand. In »Ein Garten« erzählt die älteste Tochter, die Reformpädagogin und Schriftstellerin Alma de l’Aigle, vom elterlichen Rosen- und Obstgarten, der nach ihrem Tod verwahrloste und Platz für Neubauten machen sollte. Es gelang der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur und der Stiftung Anscharhöhe, ein Drittel des über einhundert Jahre alten Gartens zu retten. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Gesellschaft erscheint nun eine bibliophile Neuausgabe des lange vergriffenen Buches – Gelegenheit, sich in die Welt dieses alten Gartens mit seinen blühenden Obstbäumen, duftenden Rosen und wuchernden Weinreben wie in ein Kindheitsparadies entführen zu lassen.

Stöbern in Biografie

Das Verbrechen

Ein unglaublich gut recherchiertes Buch, das anhand der Mordserie an den Osage Indianern wieder einmal zeigt wie sehr Geld die Welt regiert.

Betsy

Ein deutsches Mädchen

Einblicke in Kindheit und Jugend in der Naziszene

Kaffeetasse

Adele: ihre Songs, ihr Leben

Gute Biographie, durch die auch Fans noch Neues über Adele erfahren. Mehr Fotos wären aber schön gewesen!

Cellissima

Rilke und Rodin

Eine durch und durch lesenswertes, weil ungemein lehrreiches Sachbuch.

seschat

Max

Wortgewaltige Schilderung des Jahrhunderkünstlers Max Ernst, fulminant und fesselnd, wie sein Leben und sein Werk.

Aischa

Ein Leben ist zu wenig

Guter Rhetoriker. Mit Privatem sehr zurückhaltend. Das Buch ist Geschichtsunterricht aus linker Perspektive. Nicht mehr. Nicht weniger.

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks