Almudena Grandes Die wechselnden Winde

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die wechselnden Winde“ von Almudena Grandes

“Ein andalusisches Vom Winde verweht.” (Cosmopolitan) Als Sara Gómez sich für das Haus Nr. 31 in einer südspanischen Ferienanlage entscheidet, will sie fliehen, vor sich und vor ihrem Leben in Madrid. Auch Juan Olmedo, ihr neuer Nachbar, hütet ein dunkles Geheimnis: die große Liebe seines Lebens war Charo, die Frau seines Bruders. Nun ist Charo tot und für Juan hat das Leben keinen Sinn mehr. Sara und Juan eint nichts als eine Vergangenheit, der sie zu entkommen hoffen. Doch vielleicht könnten sie gerade deshalb eine Zukunft haben. Ein Roman über eine Liebe, wie sie sein muss. In einem Leben, wie es ist.

Stöbern in Romane

Ein Haus voller Träume

interessante Einblicke in eine Familie, ein Buch mit kleinen Schwächen

Kaffeetasse

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich dramatisches, aber auch faszinierendes Buch über den Mut eines Mannes, der belogen und betrogen wurde - ein Mutmacher!

Daniel_Allertseder

Der Brief

Gute Idee, oberflächliche Umsetzung

skaramel

Töte mich

Nicht zu empfehlen.

verruecktnachbuechern

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Figuren verwässern

    Die wechselnden Winde
    Skrutten

    Skrutten

    29. December 2013 um 15:36

    Dieses Buch hatte ich offensichtlich schon einmal gelesen (oder den Film gesehen?). Es hat mich zunächst fasziniert durch den ungewöhnlichen Plott. In eine Ferienhaussiedlung ziehen zwei Nachbarn fest ein und es entsteht ein Paar. Im Laufe der ersten Hälfte verwässern die Figuren jedoch und die Handlung wird langatmig. Ich habe das Buch dann aus der Hand gelegt. Vorsicht mit Almuneda Grandes, Wolfgang!

    Mehr