Alois Brandstetter

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(4)
(8)
(7)
(2)
(1)

Bekannteste Bücher

literatur trifft fokus sammlung 04

Bei diesen Partnern bestellen:

Zur Entlastung der Briefträger

Bei diesen Partnern bestellen:

Kummer ade!

Bei diesen Partnern bestellen:

Zur Entlastung der Briefträger

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Vandale ist kein Hunne

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Mühle

Bei diesen Partnern bestellen:

Beigesellt - fernwesend

Bei diesen Partnern bestellen:

Zu Lasten der Briefträger

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Zärtlichkeit des Eisenkeils

Bei diesen Partnern bestellen:

Meine besten Geschichten

Bei diesen Partnern bestellen:

Oberösterreich

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Abtei

Bei diesen Partnern bestellen:

Cant läßt grüßen

Bei diesen Partnern bestellen:

Hier kocht der Wirt

Bei diesen Partnern bestellen:

Vom Schnee der vergangenen Jahre

Bei diesen Partnern bestellen:

Groß in Fahrt

Bei diesen Partnern bestellen:

Schönschreiben

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein vergnüglicher Wirtshausbesuch

    Hier kocht der Wirt
    Alira

    Alira

    28. August 2016 um 18:24 Rezension zu "Hier kocht der Wirt" von Alois Brandstetter

    Peter Glantschnig hat ein Wirtshaus im kärntnerischen Gerlamoos und ist ehrenamtlicher Kustos der Georgskirche mit ihren weltberühmten Fresken des Thomas von Villach. Zum Leidwesen des Wirtes wurde Gerlamoos aber nicht durch diese 1065 erstmals erwähnte Kirche, sondern erst durch einen Murenabgang 1993 bekannt. Den Schlüssel zur Kirche hütet der Gastwirt wie einen Schatz und handabt die Herausgabe sehr restriktiv - “Hier kocht der Wirt” - nämlich erst, wenn mindestens zwei Besucher kommen, die einander fremd sind und sich ...

    Mehr
  • Kummerkasten-Diebstahl

    Kummer ade!: Roman über einen humoristischen Kriminalfall
    Karin_Kehrer

    Karin_Kehrer

    19. July 2016 um 21:13 Rezension zu "Kummer ade!: Roman über einen humoristischen Kriminalfall" von Alois Brandstetter

    Im Sommer 2012 wird aus der Klagenfurter Don Bosco-Kirche der Kummerkasten gestohlen. Hat ihn der Dieb irrtümlich für den Opferstock gehalten oder wollte er den womöglich brisanten Inhalt verschwinden lassen?Eine wahre Begebenheit wird vom Autor zum Anlass genommen, über Gott und die Welt zu sinnieren. Ein ganzes Kaleidoskop von kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Ereignissen wird vor dem Leser ausgebreitet und immer wieder wird der Zusammenhang mit dem verschwundenen Kummerkasten hergestellt, was durchaus virtuos ...

    Mehr
  • Der Monolog eines Wirten, bei dem man sich Augen und Ohren zuhalten sollte

    Hier kocht der Wirt
    awogfli

    awogfli

    11. September 2015 um 11:08 Rezension zu "Hier kocht der Wirt" von Alois Brandstetter

    Bezüglich des Herrn Brandstetters habe ich noch sehr angenehme Erinnerungen an die Schulzeit, denn "Zu Lasten der Briefträger" war einer der wenigen regionalen Pflichtlektüren, die mir wirklich gut gefallen haben. Nun muss ich mich aber schon wieder erstaunt fragen, warum dieses neuere Werk von 1999 von den Kritikern als sehr witzig gelobt wurde. Dieser Wirt ist ein Gschichtldrucker ein Schwadroneur, aber er erzählt keine spannenden Geschichten, sondern besserwisserische Belehrungen - ewig dasselbe. Überall meint er, sich ...

    Mehr
    • 5
  • "Schönschreiben" von Alois Brandstetter

    Schönschreiben
    peter_seda

    peter_seda

    25. March 2013 um 20:57 Rezension zu "Schönschreiben" von Alois Brandstetter

    Literarisch vielleicht nicht so sehr fesselnd, dafür wahnsinnig informativ. Wer schon immer so ganz nebenbei die Evolution unserer Schrift erfahren wollte, dabei universitäres Wissen mit Vergnügen aufsaugen möchte - bittesehr, die ideale Mischung!

  • Rezension zu "Die Mühle" von Alois Brandstetter

    Die Mühle
    vigoleis

    vigoleis

    30. July 2010 um 23:50 Rezension zu "Die Mühle" von Alois Brandstetter

    Ein Buch, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Die Mühle als Sinnbild von Leben, von Vergänglichkeit und von Wissen. Wissen, welches Jahrhunderte zurückreicht und weitergegeben wird von Generation zu Generation. Lachen, weinen, Geburt und Tod liegen dicht beieinander. Die Mühle ist somit auch ein Sinnbild dafür, dass es eigentlich kein Anfang und kein Ende gibt. Sie dreht sich weiter und weiter; mit ihr die Menschen. Ein bedeutendes Buch eines bedeutenden deutschsprachigen Autors!

  • Rezension zu "Cant läßt grüßen" von Alois Brandstetter

    Cant läßt grüßen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. October 2009 um 20:21 Rezension zu "Cant läßt grüßen" von Alois Brandstetter

    "Dabey sey es sein Anliegen, das Philosophiren, nicht eine Philosophie zu lehren und zu erforschen, bey aller Mühe um das System und das Systematische." Cant'sche Begrifflichkeiten begegnen den aufmerksamen Menschen täglich. Jedem mag wohl irgendwie bekannt sein, dass Kant die "Kritik der reinen Vernunft" geschrieben, dass er irgendetwas mit dem kategorischen Imperativ zu tun hat, der ethische Grundlagen vertritt, und eine gewisse Sittenlehre vertrat. Doch Genaueres über diesen Mann, über die Zeit, in der er gelebt und gewirkt ...

    Mehr
  • Rezension zu "Groß in Fahrt" von Alois Brandstetter

    Groß in Fahrt
    Moni

    Moni

    05. January 2009 um 14:24 Rezension zu "Groß in Fahrt" von Alois Brandstetter

    Amüsante Wortklauberei für Fans "toter" Sprachen wie Altgriechisch und Latein. Lehrreich für Leute die weitgehend ohne humanistische Bildung aufgewachsen sind, wie mich. Der Aufdruck "Roman" auf dem Buchdeckel ist irreführend, denn die Handlung geht wie folgt: Der eine Bruder des Erzählers, der von Berufs wegen bisher Angehörige der Landesregierung chauffiert hat und dessen überdrüssig geworden ist, wechselt als Berufsfahrer zum Roten Kreuz. Der andere Bruder arbeitet in einer Chemischen Reinigung. Der Erzähler selber schließlich ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der geborene Gärtner" von Alois Brandstetter

    Der geborene Gärtner
    abschaffel

    abschaffel

    08. February 2007 um 16:59 Rezension zu "Der geborene Gärtner" von Alois Brandstetter

    natürlich ist der abt der augustiner-chorherren aus ranshofen außer sich. nicht nur, dass gärtner wernher den klostergarten verkommen und zum gespött der besucher werden lässt, jetzt hat er auch noch einen roman erfunden, der die mittelalterliche welt auf den kopf stellt und den ruf der altehrwürdigen abtei restlos ruiniert. aber unser abt zetert nicht ohne grund, er hat den versroman seines bruders genau gelesen und somit wird die väterliche belehrung zu einer grandiosen interpretation des spätmittelalterlichen "meier ...

    Mehr