Der geborene Gärtner

von Alois Brandstetter 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Der geborene Gärtner
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der geborene Gärtner"

Oberösterreich im 13. Jahrhundert: Augustiner-Abt Konrad von Burghausen liest dem Gärtner Wernher die Leviten, weil dieser seinen Klostergarten vernachlässigt und statt dessen ein Buch schreibt - den 'Meier Helmbrecht'.

»Ein Gärtner ist ein Gärtner ist ein Gärtner.« Dagegen läßt sich wohl wenig sagen, es sei denn, bei dem Sprecher handelt es sich um den (apokryphen) Abt Konrad von Burghausen, der seinen Untergebenen Wernher, den Gärtner der Abtei Ranshofen, abkanzelt. Denn Wernher der Gartenaere ist uns – im Gegensatz zu seinem geistlichen Vorgesetzten - durchaus bekannt; und zwar als Verfasser jener auch kulturgeschichtlich interessanten Versnovelle vom Meier Helmbrecht aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts, die von einem Bauernsohn erzählt, der seinen Stand verläßt und zum Raubritter wird. Was der Abt beklagt, ist die Auflösung der – wie er meint gottgegebenen – Ordnung: Der Bauer wird Ritter, der Mönch wird zum Schriftsteller. Das kann doch nicht gut sein!

»Literatur, höre ich immer, ist verborgene Theologie, ich aber sage(…): Sie hindert uns auf dem Weg zu unserer himmlischen und ewigen Heimat, sie lenkt uns ab, sie irritiert uns.«

Alois Brandstetter überläßt es dem Leser, ob er sich der Meinung des strengen Herrn anschließen will. In seiner Widmung, die uns vom Schicksal des österreichischen Pfarrers Heinrich Steiner berichtet, der nach jahrelanger Haft im Konzentrationslager Dachau 1945 zu seiner Gemeinde zurückkehren konnte, läßt er allerdings durchblicken, daß man sowohl ein guter Seelsorger als auch ein guter Gärtner sein kann und daß man sich keineswegs in seinen »gottgegebenen« Stand fügen muß.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423244565
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:01.06.2005

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    abschaffels avatar
    abschaffelvor 12 Jahren
    Rezension zu "Der geborene Gärtner" von Alois Brandstetter

    natürlich ist der abt der augustiner-chorherren aus ranshofen außer sich. nicht nur, dass gärtner wernher den klostergarten verkommen und zum gespött der besucher werden lässt, jetzt hat er auch noch einen roman erfunden, der die mittelalterliche welt auf den kopf stellt und den ruf der altehrwürdigen abtei restlos ruiniert. aber unser abt zetert nicht ohne grund, er hat den versroman seines bruders genau gelesen und somit wird die väterliche belehrung zu einer grandiosen interpretation des spätmittelalterlichen "meier helmbrecht". der abt muss rügen und ist dennoch begeistert: so listet er jeden vermeintlichen fehler auf, den er finden kann und führt den leser in eine vergessene welt mit strengen fastenregeln und sprachlichen besonderheiten.
    bei all diesen gelehrten verweisen und literarischen vergleichen mag der ein oder andere leser wohl auf der strecke bleiben. für alle anderen wird das lesen zum wahren genuss, den ein hervorragender kenner der mittelalterlichen welt hier zubreitet hat.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks