Alois Brandstetter Groß in Fahrt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Groß in Fahrt“ von Alois Brandstetter

Franz Groß ist vom Prominentenchauffeur zum Rotkreuzfahrer »konvertiert«, wie sich sein Bruder, pensionierter Griechischlehrer und Erzähler dieses Romans, ausdrückt. Bei Familientreffen, sogenannten Symposien, redet sich der Fahrer in Fahrt: Er lässt seine Verwandten und auch den Leser ein wenig hinter die Kulissen blicken, geradewegs auf die erstaunlichsten Eitelkeiten selbsternannter Größen.

Stöbern in Romane

Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

Dieser wundervolle Roman ist ein französischer, lebensbejahender Charmebolzen, der zart berührt und gleichzeitig auch sehr lustig ist.

talisha

Kleine große Schritte

Nachdem ich vom letzten Picoult Buch sehr enttäuscht war, finde ich, dass dieses ihr bestes geworden ist. Spannend, ergreifend, bewegend.

troegsi

Die Obstdiebin oder Einfache Fahrt ins Landesinnere

Eine Geschichte wie aus einer untergegangenen Welt und doch gegenwärtig.

jamal_tuschick

Claude allein zu Haus

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit Herz. Genau das Richtige für Tierliebhaber.

Sissy0302

Die Außerirdischen

"Die Ausserirdischen" ist ein spitzes Portrait unserer heutigen Gesellschaft.

Jari

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Witzig, chaotisch einfach unwiderstehlich!

Chriiku

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Groß in Fahrt" von Alois Brandstetter

    Groß in Fahrt

    Moni

    05. January 2009 um 14:24

    Amüsante Wortklauberei für Fans "toter" Sprachen wie Altgriechisch und Latein. Lehrreich für Leute die weitgehend ohne humanistische Bildung aufgewachsen sind, wie mich. Der Aufdruck "Roman" auf dem Buchdeckel ist irreführend, denn die Handlung geht wie folgt: Der eine Bruder des Erzählers, der von Berufs wegen bisher Angehörige der Landesregierung chauffiert hat und dessen überdrüssig geworden ist, wechselt als Berufsfahrer zum Roten Kreuz. Der andere Bruder arbeitet in einer Chemischen Reinigung. Der Erzähler selber schließlich ist ein pensionierter "Gräzist" und passionierter Wortklauber. Geschwister und Schwägerinnen treffen sich zu regelmäßigen "Symposien". Kurzweilige Lektüre mit wenig Haupthandlung und vielen Ausschweifungen in die Welt und Sprache der alten Griechen und Römer. "Essay" wäre treffender, aber Romane verkaufen sich vielleicht besser?

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks