Alois Hotschnig Die Kinder beruhigte das nicht

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Kinder beruhigte das nicht“ von Alois Hotschnig

Zwei Liegestühle am Steg, der für ein gemeinsames Abendessen gedeckte Tisch, das Licht eines Ruderbootes im nächtlichen Schilf - es sind stille, beinahe idyllische Bilder, die am Beginn von Alois Hotschnigs virtuosen Geschichten stehen. Doch je weiter der Erzähler voranschreitet, desto deutlicher fällt sein Blick auf das, was stört und verstört in diesen sorgfältig arrangierten Szenerien. Irritation macht sich breit in einem Alltag, der zuvor noch so verlässlich und harmlos gewirkt hat und sich nun immer weiter zu entfernen scheint. Mit größtmöglicher sprachlicher Genauigkeit entfaltet Alois Hotschnig in seinen Erzählungen eine Welt, die leise aus den Fugen gerät.

Der Autor verstet sein Handwerk

— Karin1970

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Juli Zeh hat mich enttäuscht. Furchtbarer Schreibstil, obwohl ich das bei Frau Zeh sonst immer genossen habe.

Golondrina

Die Tiefe

Einige Perlen von Geschichten <3

ClaraOswald

All die Jahre

All die Jahre - irisch-amerikanische Familiengeschichte

sternenstaubhh

Lied der Weite

Das ruhige Lied der amerikanischen Weite

sternenstaubhh

Olga

Großartige, berührende, überraschende und stilistisch ausgereifte Lebensgeschichte einer emanzipierten Frau.

krimielse

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Ein Buch voller Liebe!!! Liebe zur Musik, Liebe zu einer Frau, Liebe zu einer Gemeinschaft!!!

Jeco01

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Kinder beruhigte das nicht" von Alois Hotschnig

    Die Kinder beruhigte das nicht

    Sophia!

    29. August 2010 um 21:23

    Nun ja, ein verwirrendes Buch, das den Leser einläd, hinter das Geheimnis der jeweiligen Kurzgeschichte zu blicken. _ Sehr künstlerisch entworfen, erinnert mich der Text an den Dadaismus. Die konfusen, eigenwilligen Texte nehmen den Leser mit auf eine Entdeckungsreise in eine seltsame Umgebung, fast schon surrealer Natur. Man muss sich völlig auf den Text einlassen und äußerst wachsam sein, um das störende Element, den Kern der jeweiligen Erzählung zu entschlüsseln. _ Der Autor Alois Hotschnig spielt dabei nicht nur mit der Psyche seines Publikums, sondern auch mit der Psyche seiner Protagonisten, vielleicht in einem Wechselspiel aus Spannung, Interesse und einem Gefühl der Beklommenheit. Den Titel "Die Kinder beruhigte das nicht" konnte ich dem Gesamtwerk nur mit Mühe zuordnen. Die Erzählungen sind alles andere als beruhigend. Sie sind verwirrend. Ein passendes Wort. _ Fazit: Als Leser muss man Freude am Rätseln und Entschlüsseln haben, um sich ganz auf diese Verwirrung einzulassen. Für Freunde der abstrakten, dadaistischen Kunst, umgewandelt in Literatur.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Kinder beruhigte das nicht" von Alois Hotschnig

    Die Kinder beruhigte das nicht

    glowinggloom

    16. July 2010 um 14:03

    In der ersten von 9 Erzählungen auf 120 Seiten, geht es um einen Mann, der sich in ein Haus am See einmietet. Von dem Mann erfährt man nichts, außer, daß er ununterbrochen das Ehepaar in der Nachbarschaft beobachtet, das den ganzen Tag am Steg liegt und den Mann völlig ignoriert. Die Geschichte bleibt mir rätselhaft. Es muß sich um eine Allegorie handeln, die sich mir nicht erschließt. Leider blieben mir auch die anderen Erzählungen unverständlich, was in erster Linie an der Psyche der Protagonisten lag, die ich auf verstörende Art irreal fand. Die Lektüre war mir unglaublich quälend und ich verzichtete auf das letzte Drittel dieser Erzählungen.

    Mehr
  • Lest ihr gern Kurzgeschichten? Und wenn ja, in welchem Genre?

    Miriam Pharo

    Lest ihr gern Kurzgeschichten? Und wenn ja, in welchem Genre?

    • 15
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks