Alois Prinz

 4.1 Sterne bei 162 Bewertungen
Autor von Mehr als du denkst, Lieber wütend als traurig und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Alois Prinz

Alois Prinz, geb. 1958, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von München. Bei Beltz & Gelberg veröffentlichte er Biografien über Hannah Arendt (Evangelischer Buchpreis) , Hermann Hesse, Ulrike Meinhof (Deutscher Jugendliteraturpreis), Franz Kafka, Paulus, Rebellische Söhne (Bernward Vesper, Hermann Hesse, Klaus Mann, Franz Kafka, Martin Luther, Franz von Assisi, Michael Ende), Joseph Goebbels und zuletzt über Milena Jesenská. Alois Prinz wurde für sein Gesamtwerk mit dem Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur 2017 ausgezeichnet. »Die Lebensgeschichten, die Alois Prinz schreibt, sind so leidenschaftlich recherchiert, so sorgfältig aufgebaut und gut geschrieben.« Tages-Anzeiger, Zürich

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Alois Prinz

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Lieber wütend als traurig (ISBN: 9783407740120)

Lieber wütend als traurig

 (30)
Erschienen am 12.04.2007
Cover des Buches Hannah Arendt (ISBN: 9783458358725)

Hannah Arendt

 (28)
Erschienen am 09.12.2012
Cover des Buches Mehr als du denkst (ISBN: 9783522630399)

Mehr als du denkst

 (35)
Erschienen am 08.02.2013
Cover des Buches I have a dream (ISBN: 9783522305204)

I have a dream

 (16)
Erschienen am 15.01.2019
Cover des Buches »Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne« (ISBN: 9783518457429)

»Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«

 (15)
Erschienen am 19.12.2005
Cover des Buches Jesus von Nazaret - E-Book inklusive (ISBN: 9783522303248)

Jesus von Nazaret - E-Book inklusive

 (8)
Erschienen am 08.02.2013
Cover des Buches Beruf Philosophin oder Die Liebe zur Welt (ISBN: 9783407788795)

Beruf Philosophin oder Die Liebe zur Welt

 (7)
Erschienen am 13.03.2002
Cover des Buches Auf der Schwelle zum Glück (ISBN: 9783407743947)

Auf der Schwelle zum Glück

 (5)
Erschienen am 04.03.2013

Neue Rezensionen zu Alois Prinz

Neu

Rezension zu "Hannah Arendt" von Alois Prinz

eine komprimisslose Denkerin
MilaWvor einem Monat

"Ihr »Ton« sei ihre Person, hat Hannah Arendt einmal ihren Kritikern entgegengehalten, und damit gemeint dass man ihre Bücher und ihre »Philosophie« nicht trennen kann von ihrer persönlichen Haltung, ihrem Auftreten in der Öffentlichkeit und ihrer Einstellung zu Politik, Freundschaft und Liebe." (aus der Nachbemerkung des Autors zur Neuausgabe)

Laut Alois Prinz kann man Hannah Arendt nur verstehen wenn man ihre Beziehungen zu anderen Menschen, die historischen Hintergründe, ihre Erlebnisse und ihre Persönlichkeit kennt. Eben dies alles versucht er in seiner Biographie zu verbinden. Da gibt es viel zu erzählen, denn Hannah Arendt hat einen wechselvollen Lebensweg und ihre Denkweise bleibt vielen ihrer ZeitgenossInnen unverständlich. 

Prinz zeichnet das Bild einer scharfsinnigen Denkerin, die gern streitet, keine Kompromisse und falsche Höflichkeit zulässt und damit oft aneckt. Zentral sind für Sie die Diskussionen mit Anderen. Berühmt ist ihre Beziehung zu Heidegger mit dessen Philosophie und politischer Einstellung sie ihr Leben lang hadert, aber sie pflegte auch enge Freundschaften u.a. zu Karl Jaspers, Walter Benjamin und Mary McCarthey.

Das Ganze ist informativ und gut lesbar aufbereitet. Arendts Werke werden eher in den Kontext gesetzt, als das tiefgehend ihr Inhalt beschrieben wird.

Eine Biographie, die sich gut eignet, um sich einen Überblick zu verschaffen und Arendts Werke biographisch und historisch einzuordnen und deren Rezeption zu verstehen. Ein guter Einstieg in Arendts Denkweise.

Kommentare: 4
5
Teilen

Rezension zu "I have a dream" von Alois Prinz

Ein wichtiges Buch
Lales-Buecherweltvor 2 Monaten

Inhalt:
Martin Luther King ist eine Symbolfigur des gewaltlosen Widerstands. Weltweit gilt er als Ikone im Kampf für die Rechte der afroamerikanischen Bevölkerung, der jedoch auch mit vielen Bedrohungen und anderen Hindernissen zu kämpfen hatte. Trotzdem gab er seinen Traum nicht auf, bis er mitten in seinem Freiheitskampf 1968 heimtückisch ermordet wurde.

Mit dieser Biografie begibt sich Alois Prinz auf die Spuren des ungewöhnlichen Mannes, der für viele - auch heute - ein Vorbild ist.

Meine Meinung:
Ein Buch über einen mutigen Mann, der für seinen Traum lebte, kämpfte und starb. Eine mitreißende Biografie über das Vorbild

Martin Luther Kind wurde 1929 in Atlanta, als Sohn eines Baptistenpastors geboren. Auch wenn er in einer eher wohlhabenden Gegend aufwächst, erfährt er schon früh, was Rassentrennung und -diskriminierung bedeuten. Schon in jungen Jahren stand für ihn fest, dass er diese Ungerechtigkeit nicht einfach hinnehmen kann, sondern dafür kämpfen möchte, eine gerechtere Welt zu schaffen. Seine wohl bekannteste Rede "I have a dream" ist das Aushängeschild für die Bürgerrechtsbewegung.
Doch was steckte wirklich dahinter und was waren seine Absichten? Wer ist dieser mutige Mann, der schon so früh sich gegen so viele stellte?

Die eindrucksvolle Gestaltung des Covers und der Titel, sowieso, sprangen mir sofort ins Auge. Seitdem ich die bekannte Rede "I have a dream" gesehen habe, die mir wahrliche eine Gänsehaut bescherte, war ich neugierig, wer Martin Luther King ist und was ihn antrieb. Dieses Buch bot die perfekte Gelegenheit dafür.

Das Buch ist in gleichmäßige Kapitel eingeteilt, die sich jeweils mit einem Lebensausschnitt Kings beschäftigen. Die Überschriften sind dazu treffend gewählt.

Zu Beginn wird erst etwas über seine Herkunft, seine Familie erzählt, die King prägte. Über die weiteren Kapitel hinweg erstreckt sich seine Lebensgeschichte, die nicht nur sachlich beschrieben, sondern auch durch viele kleine eindrucksvolle Episoden bestückt wird.

Während des Lesens wird klar, welche Verantwortung auf dem jungen Freiheitskämpfer lag und wie beeindruckend er damit umgeht. Nicht immer traf er die richtigen Entscheidungen und hat das gemacht, was andere von ihm forderten, auch er machte Fehler. Doch, dass genau diese Dinge ebenfalls erwähnt werden, macht King so authentisch und seine Geschichte glaubhaft.

Toll finde ich auch, dass für ihn wichtige Momente, in denen er zweifelte, ob er der Richtige für diese Bewegung ist, enthalten sind und auch wie King es schaffte, sein Selbstvertrauen zurückzuerlangen.

Dieses buch enthält nicht nur viele Fakten, sondern auch wichtige Denkanstöße, die den Leser zum Reflektieren anregen. Die einfache und flüssige Sprache ermöglicht allseits ein gutes verstehen und bietet sich deshalb auch gut als Lektüre für jüngerer Leser an.


Fazit:
Die Biografie von Martin Luther King ist wohl eines der wichtigsten Bücher, die man gelesen haben sollte. Ich habe nichts auszusetzen, sondern wurde an vielen Stellen bereichert, was hoffentlich auch vielen anderen Lesern so gehen wird.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "I have a dream" von Alois Prinz

Super
sternenstaubhhvor einem Jahr

Ein großartiges Buch, dass ein echter Pageturner ist. Hier erfährt man alles über Martin Luther King. Mit Staunen habe ich dieses tolle Buch gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und kurzweilig.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks