Alois Prinz Lieber wütend als traurig

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(12)
(13)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lieber wütend als traurig“ von Alois Prinz

»Alois Prinz hat alles zusammengetragen, was es über ‚die Meinhof' zu wissen gibt. Das hat er wirklich geleistet: Wenn man das Buch zuklappt, verfügt man über neue Einsichten.« Die Zeit Ulrike Marie Meinhof (1934-1976) war Bürgerstochter, renommierte Journalistin und Mitbegründerin der RAF - eine christliche Pazifistin, die schließlich die Welt mit Gewalt verändern wollte. Alois Prinz folgt ihren Lebensspuren, von der Kindheit im Dritten Reich bis zu ihrem Tod in Stammheim. Mit gebotener Distanz erzählt er ein Leben, in dem sich die Nachkriegsgeschichte der Bundesrepublik spiegelt und das zugleich fundamentale Fragen politischer Ethik aufwirft. Ein moralisches Urteil über den Menschen Ulrike Meinhof überlässt Prinz indes dem Leser.

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ulrike Meinhof: Von der pazifistischen Christin zur RAF-Terroristin

    Lieber wütend als traurig
    Barbara62

    Barbara62

    02. September 2015 um 08:13

    Was muss geschehen, damit eine intelligente, sozial eingestellte Frau, eine engagierte, erfolgreiche Journalistin und Mutter zweier Töchter zum "Staatsfeind Nr. 1", zur "Stimme der RAF" wird? Dieser Frage geht Alois Prinz in seiner primär für Jugendliche geschriebenen, mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichneten Biografie der Ulrike Marie Meinhof (1934 - 1976) nach. Chronologisch beschreibt er ihre Kindheit im Dritten Reich, den Verlust der Eltern, das Studium in Marburg und Münster, ihr beginnendes politisches Engagement im Zuge der Diskussion über die atomare Bewaffnung der Bundesrepublik, ihre Ehe und die Geburt der Zwillinge, ihre steile Karriere als Journalistin, den Weg in den Untergrund und schließlich ihre Haft und den Selbstmord. Sachlich, mit der erforderlichen Distanz und in einer gut lesbaren Sprache erzählt Alois Prinz nicht nur diesen spannenden Lebensweg, sondern darüber hinaus die deutsche Geschichte von 1933 bis 1977.

    Mehr
  • Rezension zu "Lieber wütend als traurig" von Alois Prinz

    Lieber wütend als traurig
    wirrkopf

    wirrkopf

    20. February 2009 um 11:50

    man bekommt einen umfassenden eindruck von der idealistin ulrike meinhof.

  • Rezension zu "Lieber wütend als traurig" von Alois Prinz

    Lieber wütend als traurig
    Freaky_Tattoo

    Freaky_Tattoo

    02. February 2009 um 17:30

    Eine unglaublich gute, detailierte und vor allen Dinge politisch NICHT gefärbte Biografie der Ulrike Meinhoff..Hier lernt der Leser etwas über die wahren Hintergründe der RAF-Terroristin; wie sie war und wir sie zu dem wurde, was die Welt von ihr kennt...

  • Rezension zu "Lieber wütend als traurig" von Alois Prinz

    Lieber wütend als traurig
    Fenna

    Fenna

    19. August 2008 um 11:57

    Total berührend und ergreifend.