Alois Prinz Rebellische Söhne

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rebellische Söhne“ von Alois Prinz

Alois Prinz, für seine einfühlsamen Biografien vielfach ausgezeichnet, erzählt von sieben berühmten Söhnen. Schillernde Vater-Sohn-Geschichten, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch viel gemeinsam haben.

Die Beziehungen von Söhnen und ihren Vätern sind niemals reibungslos, es sind Geschichten von Abgrenzung oder Hass, von der Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung. Von Söhnen und ihrer Suche nach dem nötigen 'Eigensinn', der meistens verbunden ist mit dem Kampf gegen den übermächtigen Schatten des Vaters, der jedoch große schöpferische Kräfte freisetzen kann.
Portraits von Bernward Vesper und Will Vesper, Hermann Hesse und Johannes Hesse, Klaus Mann und Thomas Mann, Franz Kafka und Hermann Kafka, Martin Luther und Hans Luther, Franz von Assisi und Piedro Bernadone, Michael Ende und Edgar Ende.

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Rebellische Söhne" von Alois Prinz

    Rebellische Söhne

    thomas_gatzemeier

    28. December 2010 um 15:46

    Rebellische Söhne ist ein Buch, in dem sich ein jeder wiederfindet, der einmal im Leben Sohn gewesen ist. Keine willfährigen Klischees werden in den Beschreibungen aneinandergereiht, sondern Alois Prinz hat sehr gut lesbar beschrieben, wie der uralte Konflikt zwischen Vätern und Söhnen seinen (natürlichen) Lauf nimmt. Klar gezeichnet werden die Grundkonflikte, die jede Generation mit der vorhergehenden hat. Auch die Selbsttäuschung, dass eigene Rollenverhalten in der Gesellschaft (Diktatur e.t.c.) betreffend, ist mir nochmals durch die Lektüre in Erinnerung gerufen wurden. Wer zur Selbstreflektion fähig ist - kann vermittels der Lektüre - aber durchaus auch seinen eigenen Vater in sich erkennen. Was er mit dem dann tut, ist eine andere Frage. Also, für mich eines der wichtigeren Bücher im zu Ende gehenden Jahr.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks