Alois Uhl Die Päpste und die Frauen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Päpste und die Frauen“ von Alois Uhl

Frauen spielten immer wieder eine bedeutende Rolle im Leben der Päpste: Herrscherinnen etwa bestimmten die Kirchenpolitik entscheidend mit, Mystikerinnen übten durch die Macht der Worte Einfluss, Geliebte versuchten für sich und ihre Nachkommen Macht und Reichtum zu erringen. Alois Uhl schlägt ein verborgenes Kapitel der Kirchengeschichte auf und stellt uns starke Frauen von der Spätantike bis zur Gegenwart vor, wie die Legendengestalt der »Päpstin Johanna«, Hildegard von Bingen, Giulia Farnese, Maria Ward und Mutter Teresa. »Ein perfekt dokumentierendes und interessantes Sachbuch, bei dem es Alois Uhl gelungen ist, fade graue Geschichtszahlen und Namen in ein farbenprächtiges, facettenreiches Gemälde zu verwandeln.« Preußische Allgemeine Zeitung

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen